Untergröninger Manuel Mangold ist Deutscher Meister


Deutscher Mannschaftsmeister Jungen U18 2011: TGV Eintracht Beilstein  Siegerfoto mit v.l.n.r.: Tullio Mellone, Dirk Reuther, Patrick Heim, Jochen Burkart, Dominik Rau, Betreuer Klaus Betzner, Manuel Mangold und Cheftrainer Remhad Hasanovic.
Deutscher Mannschaftsmeister Jungen U18 2011: TGV Eintracht Beilstein Siegerfoto mit v.l.n.r.: Tullio Mellone, Dirk Reuther, Patrick Heim, Jochen Burkart, Dominik Rau, Betreuer Klaus Betzner, Manuel Mangold und Cheftrainer Remhad Hasanovic.

Deutsche Tischtennis-Mannschafts-Meisterschaften der Jugend

Am vergangenen Wochenende fanden in Dillingen an der Donau die diesjährigen Tischtennis-Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Der Untergröninger Manuel Mangold, welcher in der Spielrunde für die TGV Eintracht Beilstein spielt, ging dabei als Nummer 2 des Beilsteiner Teams an den Start. Als Ziel hatten sich die Beilsteiner den Einzug in das Halbfinale gesetzt, der Gewinn der Deutschen Meisterschaften ist daher eine sensationelle jedoch nach der gezeigten Leistung durchaus verdiente Überraschung.

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gingen sowohl in der Mädchen- als auch der Jungen-Konkurrenz jeweils acht Mannschaften an den Start. Dies waren die jeweiligen Meister aus den acht Regionalverbänden des DTTB.

Am Samstagmorgen startete das Turnier in die Vorrunde mit zwei Vierergruppen. In der Gruppe A standen sich neben der TGV Eintracht Beilstein (Baden-Württemberg) die Teams vom TV 1860 Nürnberg (Bayern), des TTC Viktoria Thönse (Niedersachsen) und des SV Eintracht Quedlinburg (Thüringen/Sachen-Anhalt/Sachsen) gegenüber. Im ersten Spiel kam es zum Duell gegen den TV 1860 Nürnberg. In der gesamten Begegnung gaben die Beilsteiner nur 3 Sätze ab und gewannen souverän mit 6:0. Im zweiten Match wartete der SV Eintracht Quedlinburg auf die Beilsteiner. Auch hier ein souveräner Auftritt und am Ende ebenfalls ein 6:0 Erfolg. So ging es im letzten Vorrundenduell gegen den TTC Viktoria Thönse um den Gruppensieg. In diesem Spiel mussten und konnten sich die Beilsteiner dann nochmals steigern, insgesamt 4 Spiele gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen, doch am Ende stand ein überzeugender 6:1 Erfolg auf dem Spielberichtsbogen. Damit hatte die Mannschaft die Vorrundengruppe klar dominiert und stand im Halbfinale.

Am Sonntagmorgen kam es dann im Halbfinale zum Duell gegen den zweiten der Gruppe B, dem TSV Bargteheide. War die Unterstützung durch Beilsteiner Fans bereits am Samstag in der Halle lautstark festzustellen, so fanden sich am Sonntagmorgen nochmals zahlreiche zusätzliche Fans in Dillingen ein und unterstützen die Mannschaft frenetisch. Beilstein konnte wie in den Spielen zuvor beide Doppelpartien für sich entscheiden. Sowohl Dirk Reuther und Patrick Heim als auch Manuel Mangold und Dominik Rau konnten sich durchsetzen und brachten Beilstein mit 2:0 in Führung. Im ersten Einzeldurchgang gab es dann sowohl im vorderen als auch hinteren Paarkreuz jeweils eine Punkteteilung zum Zwischenstand von 4:2. Als danach Dirk Reuther gegen den bereits in der Regionalliga der Herren spielenden Clemens Velling im entscheidenden fünften Satz Matchbälle vergab und das Spiel in der Verlängerung mit 2:3 abgeben musste, kam Bargteheide auf 3:4 heran und das Spiel drohte kurzzeitig zu kippen. Manuel Mangold und Dominik Rau behielten jedoch die Nerven, setzten sich jeweils mit 3:1 durch und entschieden somit das Halbfinale mit 6:3 für Beilstein. Nun stand das Team um Chef-Trainer Remhad Hasanovic und Betreuer Klaus Betzner im Finale.

Im Finale wartete mit dem TTC Hagen der Favorit des Turniers. Hagen, als Vertreter von Westdeutschland) konnte sich im Halbfinale deutlich mit 6:1 gegen den TTC Viktoria Thönse durchsetzen und hatte auf Position 1 mit Dragan Subotic einen Spieler der 2.Herren-Bundesliga und die aktuelle Nummer 29 der Jugend-U18-Weltrangliste am Start. Gegen diese Einzelübermacht setzte Beilstein eine homogene, ausgeglichene und motivierte Mannschaft dagegen. Im ersten Doppel standen Manuel Mangold und Dominik Rau der Hagener Kombination mit Dragan Subotic und Dino-Denis Besirevic gegenüber und mussten sich mit 1:3 geschlagen geben. In der anderen Box konnten sich Dirk Reuther und Patrik Heim mit 3:0 gegen Daniel Skambraks und Michael Phan durchsetzen und zum 1:1 ausgleichen. In den Einzelpartien ebenfalls eine Punkteteilung; Dirk Reuther mit einem 3:0 gegen Zacharia Agardouh und Manuel Mangold verlor sein Match gegen Dragan Subotic mit 0:3. Danach ging Dominik Rau zum Spiel gegen Dino-Denis Besirevic in die Box. Der Beilsteiner gewann den ersten Satz, verlor die Sätze zwei und drei um dann im vierten Satz seinen Gegner klar zu beherrschen. So ging es in den Entscheidungssatz und hier lag Dominik Rau schnell mit 5:1 und 8:3 in Führung, gab das Spiel aus der Hand, fand wieder zurück ins Spiel und hatte zwei Matchbälle. Zum Entsetzen der Fans vergab er diese, verlor das Spiel und Hagen ging mit 3:2 in Führung. Den Ausgleich schaffte Patrick Heim durch einen überraschend klaren 3:0 Erfolg gegen Daniel Skambraks. Das Spiel stand 3:3 und Dirk Reuther musste die Überlegenheit von Dragan Subotic neidlos anerkennen (0:3). Beilstein fightete zurück und schaffte durch einen klaren 3:0 Erfolg von Manuel Mangold gegen Zacharia Agardouh wieder den Ausgleich zum 4:4. Nun mussten die beiden letzten Spiele des Tages die Entscheidung bringen. Beilstein brauchte noch einen Sieg, denn im Satzverhältnis - und dies entscheidet am Ende bei Punktgleichheit - hatte man die Nase vorn. Dominik Rau behielt die Nerven und schaffte mit einem 3:1 Erfolg gegen Daniel Skambraks den entscheidenden fünften Punkt, die 1:3 Niederlage von Patrik Heim gegen Dino-Denis Besirevic spielte keine Rolle mehr. Durch das 19:16 Satzverhältnis gewinnt der TGV Eintracht Beilstein dieses Spiel und sichert sich die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2011 der Jugend. Überglücklich lagen sich die Beilsteiner in den Armen; auf Grund der stärkeren Mannschaftsleistung ein am Ende verdienter Sieg.
"Eine tolle Truppe, die in den vergangenen Wochen hart für diesen Erfolg gearbeitet hat", freute sich TGV-Betreuer Klaus Betzner direkt nach dem überraschenden Erfolg. Die Mannschaft hat sich unter dem Cheftrainer Remhad Hasanovic in den vergangenen zwei Monaten intensiv auf diese Meisterschaften vorbereitet. "Einfach toll, wenn eine seit Jahren gute Jugendarbeit durch einen solchen Erfolg belohnt wird", zeigte sich Abteilungsleiter Frank Willenberger sichtlich zufrieden. "Ich freue mich, dass ich auch mit Tullio Mellone und Jochen Burkart alle Spieler bei der DM einsetzen konnte, die über die gesamte Saison auch für die Mannschaft im Einsatz waren", resümierte ein am Ende geschaffter Klaus Betzner.

 

3.Platz für das Untergröninger Mädchen Team bei den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften


(v.l.n.r.) Denise Ihrig, Charlotte Bittner, Svenja Friedrich, Laura Henninger
3.Platz Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaften 2011 - Mädchen U15: TSV Untergröningen (v.l.n.r.) Denise Ihrig, Charlotte Bittner, Svenja Friedrich, Laura Henninger

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Notzingen die 4 stärksten Jugend-Teams aus Baden-Württemberg um ihren Meister zu ermitteln, welcher dann das Land bei den deutschen Meisterschaften vertritt. Gespielt wurde bei den Mädchen und Jungen jeweils in der U15- und U18-Altersklasse.
Als frischgebackener Württembergischer Meister trafen die Kochertälerinnen auf die U15-Teams des VfL Sindelfingen, TTC Weinheim-West (Baden) sowie des ESV Weil am Rhein (Südbaden). Im Auftaktmatch gegen den TTC Weinheim konnte der TSV bis zum 3:3 das Spiel offen gestalten (Siege von Denise Ihrig und Laura Henninger im Einzel und Doppel); dann jedoch setzten sich die Weinheimerinnen verdient mit 6:3 durch. Danach kam es zum Spiel gegen den VfL Sindelfingen. Auch hier wehrten sich die TSV`lerinnen lange; am Ende stand ein 6:2 Erfolg der Sindelfingerinnen auf dem Papier. Im letzten Spiel gegen den ESV Weil konnten sich dann alle TSV`lerinnen in die Siegerliste eintragen und gewannen mit 6:0. Ein 3.Platz im Ländle ist ein klasse Erfolg für das Untergröninger Team. Insgesamt eine gelungene Veranstaltung vor einem zahlreichen Publikum. Den Sprung zu den deutschen Meisterschaften schaffte am Ende der VfL Sindelfingen.

 

Mädchen U15 Württembergische Mannschaftsmeisterinnen! Mädchen U18 holen Bronze


Württembergischer Mannschaftsmeister 2011 - Mädchen U15: TSV Untergröningen v.l.n.r. Denise Ihrig, Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Laura Henninger
Württembergischer Mannschaftsmeister 2011 - Mädchen U15: TSV Untergröningen v.l.n.r. Denise Ihrig, Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Laura Henninger
3.Platz Württembergische Mannschaftsmeisterschaften 2011 - Mädchen U18: TSV Untergröningen (v.l.n.r.) Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Claudia Schacht
3.Platz Württembergische Mannschaftsmeisterschaften 2011 - Mädchen U18: TSV Untergröningen (v.l.n.r.) Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Claudia Schacht

Sensation durch Untergröninger Tischtennis Mädchen
Württembergischer Mannschaftsmeister 2011 der Mädchen U15

Mädchen U18 belegen Platz 3

Der Mädchen U15 Mannschaft des TSV Untergröningen gelang am vergangenen Wochenende die Sensation schlechthin. Bei den Württembergischen Tischtennnis-Mannschaftsmeisterschaften der Mädchen U15 wurde das Team neuer Titelträger.
Damit schaffen die Kochertälerinnen mit Denise Ihrig, Laura Henninger, Svenja Friedrich und Charlotte Bittner den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Die Meisterschaften fanden in diesem Jahr im neuen Tischtenniszentrum in Böblingen statt. In der reinen Tischtennis-Arena standen insgesamt 24 Tische zur Verfügung. Bei der Jugend U15 ging das Turnier über 2 Tage, die Jugend U18 durften sonntags antreten.

Bei den Mädchen U15 qualifizierten sich 16 Mannschaften über die Bezirksentscheide für die Mannschaftsmeisterschaften. Am Samstag startete die Meisterschaft mit den Gruppenspielen (4 Gruppen á 4 Mannschaften), wobei sich aus jeder Gruppe die beiden Erstplatzierten für die Zwischenrunde qualifizieren. Untergröningen startete gegen den SF Wernau (Bezirk Esslingen) mit einem souveränen 6:0 Erfolg in das Turnier. Das zweite Spiel gegen den TSV Vellberg ging am grünen Tisch an die Untergröninger, da Vellberg kurzfristig absagen musste.
So ging es im letzten Gruppenspiel gegen die TGV Eintracht Beilstein (Bezirk Heilbronn) um den wichtigen Gruppensieg um einen guten Setzplatz für die Zwischenrunde zu erhalten. In dieser Partie gelang Laura Henninger beim Stand von 2:1 durch einen 3:0 Erfolg gegen die stärker eingestufte Marleen Krysl die Vorentscheidung zum 6:4 Erfolg für den TSV. Damit hatten die Untergröninger Mädchen bereits eine bessere Platzierung als im Vorjahr (Platz 9) erreicht, denn als Gruppensieger ging es nun in die Zwischenrunde um die Plätze 1-8. Jetzt wartete allerdings mit dem SV Westgartshausen (Bezirk Hohenlohe) ein schwerer Brocken.
Wie schwer zeigte sich gleich im Doppel. Denise Ihrig und Laura Henninger verloren gegen Jessica Herrmann und Eike Mühlbacher mit 2:3, im zweiten Doppel setzten sich dann Svenja Friedrich und Charlotte Bittner mit 3:0 gegen Rebecca Linde und Tanja Meißner durch. Im vorderen Paarkreuz ebenfalls eine Punkteteilung. Denise Ihrig gewann mit 3:0 gegen Eike Mühlbacher und Laura Henninger unterlag mit demselben Resultat gegen Jessica Herrmann. So ging es weiter, Svenja Friedrich mit einem 3:0 gegen Rebecca Linde und Charlotte Bittner mit einem 0:3 gegen Alexandra Schöppler. Die Vorentscheidung gelang dann Denise Ihrig durch einen überzeugenden 3:0 Erfolg gegen Jessica Herrmann; Laura Henninger bezwang in der anderen Box Eike Mühlbacher mit 3:1 und der TSV konnte sich auf 5:3 absetzen. Den Schlusspunkt gewann Svenja Friedrich mit einem 3:0 gegen Alexandra Schöppler. Durch diesen Sieg gegen Westgartshausen gelang dem TSV der Sprung in die Endrunde um die Plätze 1-4, welche dann am Sonntag nach dem Modus "jeder gegen jeden" ausgetragen wurde. Der Turniertag begann morgens um 09.30 Uhr und endete um 19.30 Uhr; nach einer kurzen Nacht gingen die TSV-Mädchen angespannt und aufgeregt wieder an den Start.

Die Auslosung bescherte dem TSV im ersten Spiel den Titelverteidiger und Favoriten vom VFL Sindelfingen (Bezirk Böblingen). Was nun passierte werden viele nicht mehr vergessen. Die Untergröninger Mannschaft spielte sich ab diesem Spiel in einen wahren Spielrausch und zeigte das beste Tischtennis. Frenetisch angefeuert von den mitgereisten Fans und getragen von einer Euphoriewelle schlugen die Untergröninger das Team vom VfL Sindelfingen mit 6:4. Überragend dabei zwei Einzelsiege im vorderen Paarkreuz von Denise Ihrig gegen die Sindelfingerinnen Nadine Brucker und Ann-Katrin Ziegler sowie von Svenja Friedrich im hinteren Paarkreuz gegen Viktoria Frank und Anna Ilgenfritz. Die restlichen Punkte holte Charlotte Bitter im Einzel sowie im Doppel zusammen mit Svenja Friedrich. Nach diesem Überraschungs-Coup warteten noch die Teams von der SSV Schönmünzach (Bezirk Schwarzwald) sowie vom TSV Altenburg (Bezirk Alb) und die Mädchen wussten - jetzt haben wir die Chance auf Platz 1 - und diese Chance wollten sie als Team nutzen.

Der nächste Gegner kam aus Schönmünzach. Zu Beginn eine Punkteteilung in den Doppeln als auch im vorderen Paarkreuz zum Stand von 2:2. Dann ließen die TSV`lerinnen, getragen von einer Anfeuerungswelle, den Schönmünzacherinnen keine Chance mehr. Nacheinander gewannen Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Denise Ihrig und Laura Henninger ihre Spiele souverän zum am Ende klaren 6:2 Erfolg.

Im letzten Spiel des Tages wartete mit dem TSV Altenburg ein spielerisch hochklassiger Gegner auf die Kochertälerinnen und man hatte Respekt vor diesem Team, welches in der Vorrunde gegen den Untergröninger Zwischenrundengegner aus Westgartshausen ein 5:5 erzielte. Und dann konnten die Untergröninger nochmals eine Topleistung abrufen und waren in diesem Duell in den entscheidenden Momenten das nervenstärkere und motiviertere Team. Denise Ihrig und Laura Henninger zeigten ein hochklassiges Doppel gegen die in der Spielrunde unbesiegte Altenburger Kombination mit Eva Weidle und Jana Scholer und brachten den TSV mit 1:0 in Führung. Dann gingen Svenja Friedrich und Charlotte Bittner in die Box gegen Inga Raestrup und Hannah Schwaiger. Die Untergröningerinnen lagen 0:2 zurück, holten sich die Sätze 3 und 4 in der Verlängerung zum 2:2 Satzausgleich um sich dann in der Verlängerung des 5.Satzes den Sieg zu erkämpfen. Danach spielten Laura Henninger und Denise Ihrig stark auf und ließen ihren Gegenrinnen in hochklassigen Matches mit jeweils 0:3 das Nachsehen. Der TSV lag mit 4:0 in Führung und damit fehlten noch 2 Spiele zum Sieg. Charlotte Bittner ging zum Krimi-Spiel gegen Inga Raestrup in die Box, welches die Untergröningerin nach 2:1 Satzführung und der Vergabe von 3 Matchbällen im 4.Satz erst in der Verlängerung des 5.Satzes für sich entscheiden konnte. Den letzten Punkt zum 6:0 Erfolg gelang Svenja Friedrich mit einem 3:1 gegen Hannah Schwaiger.

Die Sensation war perfekt. Der TSV Untergröningen ist Württembergischer Mannschaftsmeister 2011. Überglücklich die Untergröninger Mädchen nach der Pokalübergabe. Steht der Name TSV Untergröningen nun eingraviert in einer Reihe mit so namhaften Mannschaften wie VfL Sindelfingen, TSG Heilbronn, TSV Betzingen oder TTC Frickenhausen.

Am Sonntag fanden parallel auch die Meisterschaften der Jugend U18 statt. Dabei traten jeweils die beiden Erstplatzierten Mannschaften der Verbandsklasse Nord (NSU Neckarsulm, TB Beinstein) und Süd (SSV Schönmünzach, TSV Untergröningen) in einem Turnier "jeder gegen jeden" an. Im ersten traf man auf die NSU Neckarsulm und verlor äußerst unglücklich mit 4:6. Miriam Staudenmayer mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelgewinn zusammen mit Sarah Klein und ein Einzelerfolg von Sarah Klein reichten am Ende nicht für die Überraschung. Dennoch zeigte die Mannschaft eine ihrer stärksten Saisonleistungen und hatte am Ende Pech mit 3 engen Spielen welche leider an den Gegner gingen. Im zweiten Spiel wartete der SSV Schönmünzach auf das Untergröninger Team. Es war wie in der Spielrunde, die Untergröningerinnen konnten gut mitspielen, standen am Ende gegen die spielstarken Gegnerinnen jedoch auf verlorenem Posten. Im letzten Spiel gegen den TB Beinstein setzten sich die Untergröninger Mädchen dann jedoch klar mit 6:2 durch und schafften so noch den Sprung auf das Podium.

Am Ende der Meisterschaften ist der TSV Untergröningen mit einem 1. und einem 3.Platz der erfolgreichste Verein der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften.
Für die Mädchen U15 geht es am 22.Mai zu den Baden-Württembergischen Mannschafts-Meisterschaften, bei welchen die beiden Erstplatzierten aus Württemberg auf die Sieger aus Baden und Südbaden treffen und dann neben dem Titel auch die Teilnehmer für die deutschen Meisterschaften ermitteln.

 

Untergröninger Damen beenden spannende Saison in der Tischtennis Verbandsklasse Süd auf Platz 3


Damen I - Verbandsklasse Süd
SC Staig - TSV Untergröningen 3 : 8

Nachdem bereits nach dem letzten Spieltag der Klassenerhalt für die Untergröninger Damen gesichert war, konnten sich die Kochertälerinnen auch im letzten Saisonspiel beim SC Staig klar mit 8:4 durchsetzen. Damit beenden die TSV`lerinnen eine Saison mit Höhen und Tiefen am Ende auf Platz 3.

Gegen Staig gewannen Petra Henninger und Stefanie Hönle ihr Doppel gegen Sabine Fink und Carolin Kittelberger mit 3:1, während in der anderen Box Theresa Preston und Corinna Engel mit demselben Resultat gegen Nadine Kittelberger und Julia Häußler verloren.

Danach eine Serie von 5 Siegen für die Untergröningerinnen. Den Auftakt machte das vordere Paarkreuz mit Stefanie Hönle (3:1 gegen Sabine Fink) und Petra Henninger (3:0 gegen Nadine Kittelberger). Danach setze sich Corinna Engel mit 3:0 gegen Carolin Kittelberger und Theresa Preston gewann mit 3:0 gegen Julia Häußler.
Der TSV lag mit 6:1 in Führung und die Vorentscheidung in der Partie war gefallen.

Die restlichen Siegpunkte holte Petra Henninger mit einem 3:1 gegen Sabine Fink, Theresa Preston mit einem 3:1 gegen Carolin Kittelberger und wiederum Petra Henninger mit einem 3:0 gegen Carolin Kittelberger. Stefanie Hönle verlor ihre zweite Partie im 5.Satz mit 2:3 gegen Sabine Fink ebenso wie Corinna Engel mit 1:3 gegen Julia Häußler.

Am Ende ein versöhnlicher Saisonabschluss für die Kochertälerinnen in einer absolut ausgeglichenen und spielstarken Verbandsklasse. Wie eng es am Ende zuging, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Meister und Aufsteiger mit 26:2 Punkten wurde die Mannschaft des TSV Gärtringen, lediglich auf Grund der besseren Spieldifferenz vor dem Team vom VfL Sindelfingen. Untergröningen mit 13:15 Punkten liegt auf Platz 3 und auf Platz 6, dem ersten Nichtanstiegsrang liegt die TG Schwenningen mit 12:16 Punkten. Dazwischen die Teams aus Eningen und Betzingen und den Weg in die Landesliga müssen die Mannschaften aus Amtzell (8:20) und Staig (2:26) antreten.

Punkte SG Staig:
Doppel: Nadine Kittelberger / Julia Häußler
Einzel: Nadine Kittelberger, Julia Häußler

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Stephanie Hönle
Einzel: Petra Henninger (3), Stephanie Hönle, Theresa Preston (2), Corinna Engel

 

Untergröninger Mädchen I beenden Saison auf Platz 2


Mädchen I - Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TTC Kisslegg 6 : 1
TTC Neunstadt - TSV Untergröningen 0 : 6

In der Tischtennis-Verbandsklasse Süd schaffen die Mädchen des TSV Untergröningen am letzten Spieltag durch zwei klare Siege gegen die TTF Kisslegg und den TTC Neunstadt den Sprung auf den 2.Tabellenplatz und damit die Qualifikation für die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften.

Gegen die Gäste aus Kisslegg konnte sich das Doppel mit Sarah Klein und Miriam Staudenmayer klar mit 3:0 gegen Angelika Kasparek und Ann-Kathrin Stützle durchsetzen. Am anderen Tisch verloren Marion König und Laura Henninger auf Grund ihrer passiven Spielweise gegen Carolin Schorer und Sabrina Schorer.
In den Einzelbegegnungen gewannen im vorderen Paarkreuz Sarah Klein und Marion König ihre Begegnungen gegen Sabrina bzw. Carolin Schorer jeweils mit 3:1 und im hinteren Paarkreuz konnte sich Miriam Staudenmayer nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 3:1 gegen Ann-Kathrin Stützle durchsetzen; nachdem auch Laura Henninger ihr Spiel mit 3:0 gegen Angelika Kasparek gewann lag der TSV mit 5:1 in Führung. Den Siegpunkt zum 6:1 Erfolg gelang Sarah Klein mit einem 3:1 Erfolg gegen Carolin Schorer.

Danach ging es zum bezirksinternen Auswärtsspiel nach Neunstadt. In der Vorrunde war dies eine überraschend klare Angelegenheit für die Kochertälerinnen; diesmal brauchte der TSV zumindest einen Punkt um den Sprung auf Platz 2 zu schaffen. Dies gelang dann wiederum überraschend problemlos. Das Doppel Sarah Klein und Miriam Staudenmayer gewann gegen Christina Riek und Rafaela Voss mit 3:0 und in der anderen Box gewannen Marion König und Denise Ihrig mit demselben Resultat gegen Sandra Paul und Ramona Thalheimer. In den anschließenden Einzeln konnten alle TSV´lerinnen ihre Spiele gewinnen, so dass am Ende ein 6:0 Erfolg auf dem Papier stand.

Damit beenden die Untergröninger Mädchen nach dem Aufstieg eine klasse Saison und stehen am Ende mit 27:9 Punkten verdient auf dem 2.Platz; wenn auch der ein oder andere Punkt glücklich auf der Haben-Seite landete. Damit haben sie sich die Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften erspielt, wo sie am 08.05.2011 in Böblingen auf die Teams aus Schönmünzach, Neckarsulm und Beinstein treffen. Im Laufe der Saison kamen die folgenden Spielerinnen zum Einsatz: Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Claudia Schacht, Denise Ihrig und Laura Henninger.


TSV Untergröningen - TTC Kisslegg

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer
Einzel: Sarah Klein (2), Marion König, Miriam Staudenmayer, Laura Henninger

Punkte TTF Kisslegg:
Doppel: Carolin Schorer / Sabrina Schorer

TTC Neunstadt - TSV Untergröningen

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer, Marion König / Denise Ihrig
Einzel: Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Denise Ihrig

 

Untergröninger Mädchen-Power von links nach rechts: Sarah Klein, Charlotte Bittner, Nina Feil, Miriam Staudenmayer, Svenja Friedrich, Laura Henninger, Elena Juhasz, Denise Ihrig, Claudia Schacht. Auf dem Bild fehlen: Marion König, Evelyn Friesen, Valentina Gaukel, Sandra Henninger, Lea Ziebart, Jasmin Stiller und Sarah Stiller
Untergröninger Mädchen-Power von links nach rechts: Sarah Klein, Charlotte Bittner, Nina Feil, Miriam Staudenmayer, Svenja Friedrich, Laura Henninger, Elena Juhasz, Denise Ihrig, Claudia Schacht. Auf dem Bild fehlen: Marion König, Evelyn Friesen, Valentina Gaukel, Sandra Henninger, Lea Ziebart, Jasmin Stiller und Sarah Stiller

Mädchen II des TSV mit Unentschieden gegen Berg


Mädchen II - Landesliga
TSV Untergröningen II - SC Berg 5 : 5

Die Mädchen II des TSV Untergröningen beenden den Spielrunde in der Tischtennis-Landesliga mit einem 5:5 Unentschieden gegen die Gäste vom SC Berg.

Denise Ihrig und Sandra Henninger verloren zum Auftakt ihr Doppel gegen Jasmin Stocker und Carolin Braig mit 0:3 während sich in der anderen Box Svenja Friedrich und Charlotte Bittner mit 3:2 gegen Jassica Lechner und Louisa Braig durchsetzen konnten. Wie in den Doppeln, so folge auch in den anschließenden Einzeln eine Punkteteilung. Denise Ihrig setzte sich sowohl gegen Jessica Stocker als auch Carolin Braig jeweils klar mit 3:0 durch, Svenja Friedrich schaffte einen 3:1 Erfolg gegen Carolin Braig und den 5.Punkt holte Charlotte Bittner mit einem 3:0 gegen Louisa Braig.

Das 2.Mädchen-Team gewinnt als Aufsteiger mit 34:2 Punkten die Meisterschaft und erreicht ungeschlagen den Aufstieg in die Verbandsklasse. Zum Einsatz kamen in der Saison Denise Ihrig, Laura Henninger, Evelyn Friesen, Valentina Gaukel, Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Nina Feil, Sandra Henninger und Jasmin Stiller. Damit startet der TSV Untergröningen in der kommenden Saison mit 2 Teams in der höchsten Jugendspielklasse.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Denise Ihrig,(2), Svenja Friedrich, Charlotte Bittner

Punkte SC Berg:
Doppel: Jasmin Stocker / Carolin Braig
Einzel: Jasmin Stocker, Jessica Lechner (2), Louisa Braig

 

Mädchen III beenden Saison ohne Punktverlust


Mädchen III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen III - SG Schrezheim 6 : 2

Die 3.Mädchengarde des TSV Untergröningen gewinnt auch ihr letztes Saisonspiel in der Tischtennis-Bezirksklasse gegen die Gäste von der SG Schrezheim.
Mit 6:2 entscheiden die TSV`lerinnen diese Partie für sich und beenden mit 36:0 Punkten die Saison als souveräner Meister und sichern sich den Aufstieg in die Landesliga.

Gegen die SG Schrezheim setzten sich in den Doppeln Svenja Friedrich und Charlotte Bittner mit 3:1 gegen Verena Kurz und Laura Satzenhofer durch; Elena Juhasz und Nina Feil behielten mit 3:0 gegen Nicole Martin und Sarah Löber die Oberhand. In den Einzeln konnten sich auf Seiten des TSV Svenja Friedrich und Nina Feil sowie zweimal Charlotte Bittner durchsetzen, die Gäste holten ihre beiden Einzelsiege durch Verena Kurz und Nicole Martin.

Eine starke Saison geht damit zu Ende und die Spielerinnen Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Nina Feil, Jasmin Stiller und Sarah Stiller dürfen sich zu Recht über die Meisterschaft und den Aufstieg freuen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner, Elena Juhasz / Nina Feil
Einzel: Svenja Friedrich, Charlotte Bittner (2), Nina Feil

Punkte SG Schrezheim:
Einzel: Verena Kurz, Nicole Martin

 

Nach Sieg wieder alle Trümpfe in der eigenen Hand


Mädchen I - Verbandsklasse
TSV Holzheim - TSV Untergröningen 1 : 6

Die Mädchen des TSV Untergröningen bleiben in der Tischtennis Verbandsklasse Süd mit 23:9 Punkten zwar auf Platz 4 in der Tabelle, haben es nach dem 6:1 Erfolg in Holzheim in den noch ausstehenden Spielen gegen Kisslegg und in Neunstadt nun wieder selbst in der Hand den 2.Platz zu erreichen; da die Mannschaften aus Erlenmoos und Sindelfingen mit 26:10 Punkten bereits alle Spiele absolviert haben.

Gegen den Gastgeber aus Holzheim stand den Untergröninger Mädchen die "Glücksgöttin" zur Seite. Holzheim musste ohne ihre Nummer 1 Paula Truöl antreten und diesen Ausfall konnte der Gastgeberinnen nicht kompensieren, fanden auch keinen Ersatz und mussten demzufolge nur zu dritt antreten. Damit starteten de Kochertälerinnen mit einer 2:0 Führung in das Spiel.

Sarah Klein und Miriam Staudenmayer konnten das Doppel gegen Janine Bachner und Svenja Sokol mit 3:1 für sich entscheiden; das andere Doppel gewannen Marion König und Laura Henninger kampflos. In den Einzeln unterlag Marion König in einem 5-Satz Match unglücklich mit 2:3 gegen Janine Bachner, Sarah Klein konnte sich mit 3:1 gegen Svenja Sokol duchsetzen. Laura Henninger gewann gegen Sophia Sokol mit 3:0 und nach dem kampflosen 3:0 von Miriam Staudenmaier machte Sarah Klein durch ein 3:1 gegen Janine Bachner den Punkt zum 6:1 Erfolg für die Kochertälerinnen.

Auf dem Papier ein klarer Sieg, allerdings dürfte es gegen eine in Bestbesetzung angetretene Holzheimer Mannschaft wesentlich mehr Schweiß und Nerven gekostet haben um einen Sieg einzufahren. Am kommenden Wochenende stehen damit für die Untergröninger Mädchen zwei Endspiele an, zuerst geht es am Samstag Vormittag um 10.00 Uhr zuhause gegen den Tabellenletzten aus Kisslegg an die Tische und am Nachmittag wartet der TTC Neunstadt zum bezirksinternen Duell.
Mit 4 Punkten aus diesen beiden Spielen kann der TSV Untergröningen die Saison auf Platz 2 beenden und sich damit das Ticket für die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften lösen.

Punkte TSV Holzheim:
Einzel: Janine Bachner

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer, Marion König / Laura Henninger
Einzel: Sarah Klein (2), Miriam Staudenmayer, Laura Henninger

 

Unentschieden in Aulendorf für Untergröninger Mädchen II


Mädchen I - Verbandsklasse
SG Aulendorf - TSV Untergröningen II 5 : 5

In der Tischtennis-Landesliga mussten sich die bereits als Meister und Aufsteiger feststehenden Untergröninger Mädchen bei ihrer Auswärtsaufgabe in Aulendorf mit einem Unentschieden begnügen.

Zu Beginn eine Punkteteilung in den Doppeln. Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gewannen gegen Viola Frick und Mirijam Sing mit 3:0 während Denise Ihrig und Nina Feil mit 1:3 gegen Olivia Baranowska und Cara Fluhr verloren.

Svenja Friedrich konnte sich anschließend mit 3:2 gegen Olivia Baranowska durchsetzen und Denise Ihrig brachte durch ein 3:1 gegen Cara Fluhr den TSV mit 3:1 in Führung. Danach gingen leider beide Spiele im hintern Paarkreuz verloren; Nina Feil unterlag mit 0:3 gegen Viola Frick und Charlotte Bittner musste sich in 5 umkämpften Sätzen Mirijam Sing geschlagen geben. Danach gewann Denise Ihrig ihr Spiel gegen Olivia Baranowska mit 3:0 und mit demselben Resultat verlor Svenja Friedirich gegen Cara Fluhr zum 4:4 Zwischenstand. Charlotte Bittner konnte in ihrem Einzel gegen Viola Frick überzeugen und einen 3:0 Erfolg verbuchen; danach verlor Nina Feil ihr Spiel gegen Mirijam Sing mit 0:3 so dass sich die beiden Teams am Ende mit einem leistungsgerechten 5:5 Unentschieden trennten.

Die TSV-Mädchen bleiben mit 33:1 Punkten souverän auf Platz 1 in der Landesliga und haben am kommenden Samstag ihr letztes Saisonspiel zuhause gegen den SC Berg (Beginn 10.00 Uhr).

Punkte SG Aulendorf:
Doppel: Olivia Baranowska / Cara Fluhr
Einzel: Cara Fluhr, Viola Frick, Mirijam Sing

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Denise Ihrig,(2), Svenja Friedrich, Charlotte Bittner

 

Untergröninger Tischtennis-Mädchen mit Sieg und Niederlage


Mädchen I - Verbandsklasse
TSV Untergröningen - SC Vogt 6 : 1
TSV Untergröningen - SC Aulendorf 4 : 6

Am vergangenen Samstag hatten die Untergröninger Mädchen in der Tischtennis Verbandsklasse zwei Heimspiele zu absolvieren. Den Auftakt gegen die Gäste vom SC Vogt lösten die Kochertälerinnen souverän mit 6:1, danach mussten sie gegen die SG Aulendorf aber eine 3:6 Niederlage verkraften und verlieren damit zwei wichtige Punkte im Kampf um Platz 2, welcher zur Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften berechtigt.

Das Spiel gegen den SC Vogt war eine klare Angelegenheit für die Untergröninger Mädchen. Das Doppel Sarah Klein und Miriam Staudenmayer haderte mit ihrem eigenen Spiel und verlor gegen Maren Schick und Nathalie Rogg mit 3:1 und das erste Einzel von Sarah Klein gegen Nathalie Rogg ging über die volle Distanz von 5 Sätzen ehe sich die Untergröningerin durchsetzen konnte. Das andere Doppel mit Marion König und Laura Henninger, als auch die restlichen Einzelpartien von Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer und Laura Henninger konnten klar mit 3:0 gewonnen werden.

Nach einer Pause traten dann die Gäste von der SG Aulendorf an die Tische. In der Vorrunde gab es einen auf dem Papier klaren 6:0 Erfolg der Kochertälerinnen; allerdings mit 6 hauchengen Spielen an den Tischen. Beide Teams traten mit derselben Aufstellung wie in der Vorrunde an. In den Eingangsdoppeln führten Sarah Klein und Miriam Staudenmayer mit 2:0 Sätzen und lagen auch im 3.Satz ständig in Führung. Dann kam der Bruch im Spiel und das Doppel ging an Marija Antic und Isabella Trompeter. Das Doppel Marion König und Denise Ihrig gewann relativ sicher mit 3:1 gegen Anja Henne und Christina Bitz zum 1:1 Zwischenstand. Sarah Klein verlor ihr Spiel gegen Isabella Trompeter nach gewonnenem 1.Satz mit 1:3 und Marion König verlor trotz gutem Spiel ebenfalls mit 1:3 gegen Marija Antic.
Durch einen umkämpften 5-Satz Erfolg von Miriam Staudenmayer gegen Christina Bitz und einen klaren 3:0 Erfolg von Denise Ihrig gegen Anja Henne konnte der TSV Untergröningen zum 3:3 ausgleichen. Danach gingen aber wieder beide Spiele im vorderen Paarkreuz verloren; sowohl Sarah Klein als auch Marion König verloren mit 0:3. Jetzt kam es auf die beiden letzten Einzel an. Miriam Staudenmayer spielte über die volle 5-Satz Distanz gegen Anja Henne, am Ende aber eine unglückliche 2:3 Niederlage. In der anderen Box hatte sich zu diesem Zeitpunkt Denise Ihrig bereits mit 3:0 gegen Christina Bitz durchgesetzt - was am Ende jedoch nichts mehr nützte.

Damit haben die TSV-Mädchen 21:9 Punkte auf ihrem Konto und stehen vorerst auf Platz 4 der Verbandsklasse. In den letzten drei Partien in Holzheim und in Neunstadt sowie zuhause gegen Kisslegg müssen nun 6 Punkte gewonnen werden, dann kann der 2.Tabellenplatz noch erreicht werden. Der derzeitige 2. aus Erlenmoos muss noch gegen den verlustpunktfreien und klar die Liga dominierenden Tabellenführer aus Schönmünzach antreten und der Tabellen-3. aus Sindelfingen hat bereits alle Spiele absolviert und einen Minuspunkt mehr auf dem Konto als der TSV.


TSV Untergröningen - SC Vogt

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Marion König / Laura Henninger
Einzel: Sarah Klein (2), Marion König, Miriam Staudenmayer, Laura Henninger

Punkte SC Vogt:
Doppel: Maren Schick / Nathalie Rogg


TSV Untergröningen - SG Aulendorf

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Marion König / Denise Ihrig
Einzel: Miriam Staudenmayer, Denise Ihrig

Punkte SG Aulendorf:
Doppel: Marija Antic / Isabella Trompeter
Einzel: Marija Antic (2), Isabella Trompeter (2), Anja Henne

 

Untergröninger Damen schaffen Klassenerhalt in der Verbandsklasse


Damen I - Verbandsklasse Süd
SV Amtzell - TSV Untergröningen 4 : 8

Im "Spitzenspiel" um den Verbleib in der Tischtennis Verbandsklasse der Damen gelang den Untergröningerinnen ein souveräner 8:4 Erfolg bei der SV Amtzell.
Theoretisch sind die Kochertälerinnen zwar noch nicht 100% gesichert, auf Grund des Restprogramms ist jedoch der Abstieg praktisch kein Thema mehr. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Tatsache dass es gegen Amtzell wie schon in der Vorrunde gelang beide Doppel zu gewinnen, waren die Grundlage für den Auswärtserfolg.

Sowohl Petra Henninger und Stephanie Hönle mit einem 3:1 Erfolg gegen Silke Wiedemann und Lisa Röhl, als auch Theresa Preston und Corinna Engel mit einem 3:0 gegen Silvia Breyer und Anita Herrmann konnten ihre Doppel relativ sicher gewinnen.

Stephanie Hönle unterlag zum Auftakt der Einzel gegen Silke Wiedenmann mit 0:3;
in der anderen Box setzte sich Petra Henninger mit demselben Resultat gegen Silvia Breyer durch und der TSV konnte seine 2 Punkte Führung beibehalten. Auch danach im hinteren Paarkreuz eine Punkteteilung, der 0:3 Niederlage von Corinna Engel gegen Lisa Röhl folgte ein 3:0 Sieg von Theresa Preston gegen Anita Herrmann.
Der TSV lag mit 4:2 in Führung und schaffte danach eine kleine Vorentscheidung durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz. Petra Henninger bezwang Silke Wiedemann klar mit 3:0 und Stephanie Hönle gelang ein 3:1 Erfolg gegen Silvia Breyer, so dass sich die Unetrgröningerinnen mit 6:2 absetzen konnten. Die Gastgeberinnen aus dem Allgäu konnten dann anschließend durch zwei Siege von Lisa Röhl (3:0 gegen Theresa Preston) und einem 3:2 Erfolg in der Verlängerung des 5.Satzes gegen Corinna Engel auf 4:6 verkürzen, den Sieg für Untergröningen brachten dann aber in den ersten Überkreuzpartien Petra Henninger mit ihrem 3.Einzelsieg gegen Lisa Röhl (3:0) und Theresa Preston mit einem klaren 3:0 gegen Silke Wiedemann unter Dach und Fach.

Mit diesen 2 Punkten auf der Haben Seite klettern die Untergröninger Damen mit 11:15 Punkten auf den 4.Platz in der Tabelle und haben nun 5 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Die Kochertälerinnen haben noch ein Spiel beim Tabellenschlusslicht in Staig - die Amtzellerinnen zwar ebenfalls, müssen aber auch noch gegen die klar auf Platz 1 und 2 der Tabelle stehenden Teams aus Gärtringen und Sindelfingen antreten. Aus diesem Grund ist der Abstieg der Kochertälerinnen zwar theoretisch noch möglich, praktisch jedoch vom Tisch.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Stephanie Hönle, Theresa Preston / Corinna Engel
Einzel: Petra Henninger (3), Stephanie Hönle, Theresa Preston (2)

Punkte SV Amtzell
Einzel: Silke Wiedemann, Lisa Röhl (2), Anita Herrmann

 

Untergröninger Damen trotz Niederlage mit Meistertitel


Damen II - Bezirksklasse
TTC Neunstadt - TSV Untergröningen 8 : 5

Die Kochertälerinnen kassierten ihre erste Saisonniederlage bei den Gastgeberinen vom TTC Neunstadt. Beide Teams konnten nicht in Bestbesetzung antreten, dies konnten am Ende die Neunstädterinnen besser kompensieren und gewannen durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdient mit 8:5.

Unglücklich zu Beginn zwei Niederlagen in den Eingangsdoppeln, was am Ende den Ausschlag für die Niederlage gab. Beim TTC Neunstadt konnten sich alle Spielerinnen in die Siegerliste eintragen, auf Seiten der Kochertälerinnen konnte Marion König mit 3 und Anja Kircher mit 2 Einzelsiegen aufwarten.

Die Niederlage können die Untergröningerinnen verschmerzen, standen sie doch bereits vor dieser Partie als Meister und Aufsteiger in die Bezirksliga fest.

Punkte TSV Untergröningen:
Einzel: Marion König (3), Anja Kircher (2)

Punkte TTC Neunstadt:
Doppel: Birgit Moninger / Martina Wiggenhauser, Silvia Hahn / Dagmar Lackner
Einzel: Birgit Moninger, Silvia Hahn (2), Dagmar Lackner (2), Martina Wiggenhauser

 

Mädchen II des TSV bringen Meisterschaft unter Dach und Fach


Die Spielerinnen des TSV von links nach rechts:
Die Spielerinnen des TSV von links nach rechts: Charlotte Bittner, Denise Ihrig, Laura Henninger, Svenja Friedrich (ebenfalls gespielt haben: Evelyn Friesen, Valentina Gaukel, Elena Juhasz, Nina Feil)

Mädchen II - Landesliga
VfL Gerstetten - TSV Untergröningen II 2 : 6

Die 2.Mädchen-Mannschaft des TSV Untergröningen sichert sich nach dem Sieg am Wochenende vorzeitig die Meisterschaft in der Tischtennis Landesliga. Ein überraschender Erfolg für die Kochertälerinnen, sind sie vor der Saison erst in die Landesliga aufgestiegen. Damit spielt in der kommenden Saison die zweite TSV-Mannschaft ebenso wie die 1.Mädchen-Mannschaft in der Verbandsklasse, der höchsten Spielklasse für Jugendmannschaften in Baden-Württemberg.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger (2), Nina Feil

Punkte VfL Gerstetten:
Doppel: Nadine Burger / Julia Wildfeuer
Einzel: Bianca Bosch

 

Mädchen III weiter souveräner Tabellenführer


Mädchen III - Bezirksklasse
SF Rosenberg - TSV Untergröningen III 2 : 6

Die Mädchen 3 des TSV Untergröningen bleiben weiter ohne Niederlage und lösten ihre Auswärtsaufgabe bei den SF Rosenberg mit 6:2. Damit bleiben die TSV`lerinnen mit 30:0 Punkten weiter ungeschlagen auf Platz 1 der Tabelle.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Elena Juhasz
Einzel: Svenja Friedrich (3), Elena Juhasz (2)

Punkte SF Rosenberg:
Einzel: Franziska Fischer, Sarah Hauber

 

Mädchen III des TSV Untergröningen Aufsteiger in die Landesliga


Die Spielerinnen des TSV von links nach rechts: Nina Feil, Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Svenja Friedrich (es fehlt: Jasmin Stiller)
Die Spielerinnen des TSV von links nach rechts: Nina Feil, Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Svenja Friedrich (es fehlt: Jasmin Stiller)

Mädchen III - Bezirksklasse
SV Pfahlheim - TSV Untergröningen III 1 : 6
TV Neuler - TSV Untergröningen III 1 : 6

Die dritte Mädchen-Mannschaft der TSV Untergröningen sichert sich durch zwei Siege am Wochenende vorzeitig die Meisterschaft in der Tischtennis-Bezirksklasse U18 der Mädchen und schafft damit den Aufstieg in die Landesliga.

Die Auswärtsspiele beim SV Pfahlheim sowie beim TV Neuler gewannen die Kochertälerinnen jeweils mit 6:1 und stehen mit 28:0 Punkten auf dem 1.Platz.
Von diesem Platz sind sie in den letzten beiden Spielen nicht mehr zu verdrängen.
Damit schaffte das junge Team mit Svenja Friedrich, Charlotte Bittner,
Elena Juhasz, Nina Feil und Jasmin Stiller vorzeitig den Aufstieg in die Landesliga.

SV Pfahlheim - TSV Untergröningen III:

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich, Charlotte Bittner (2), Elena Juhasz, Nina Feil

Punkte SV Pfahlheim:
Doppel: Franziska Böhm / Sabrina Stotz

TV Neuler - TSV Untergröningen III:

Punkte TV Neuler:
Einzel: Melanie Ilg

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich (2), Elena Juhasz, Nina Feil (2)

 

Erwartete Untergröninger Niederlage in Sindelfingen


Damen I - Verbandsklasse Süd
VfL Sindelfingen - TSV Untergröningen 8 : 1

Eine erwartete Niederlage kassierten die Untergröninger Tischtennis-Damen in der Verbandsklasse Süd gegen das Spitzenteam vom VfL Sindelfingen. In einer durchaus ansehnlichen Partie gelang Petra Henninger der einzige Punktgewinn für die Kochertälerinnen. Mit 9:15 Punkten bleiben die TSV`lerinnen auf Platz 6 in der Tabelle und haben damit unverändert 3 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Beide Doppel gingen an die Gastgeberinnen. Denise Campano und Jennifer Richter setzen sich mit 3:1 gegen Petra Henninger und Stefanie Hönle durch; Theresa Preston und Carola Mangold mussten bei ihrer 0:3 Niederlage die Überlegenheit von Natalie Bacher und Nadine Brucker anerkennen. Im ersten Durchgang in den Einzeln folgten 4 Niederlagen der Untergröningerinnen. Lediglich Petra Henninger verlor knapp mit 2:3 gegen Jennifer Richter, die anderen Begegnungen gingen jeweils mehr oder weniger deutlich mit 0:3 verloren; Stefanie Hönle gegen Denise Campano, Carola Mangold gegen Natalie Bacher und Theresa Preston gegen Nadine Brucker.
Damit war das Spiel gelaufen. Petra Henninger gelang danach der Ehrenpunkt im Spiel gegen Denise Campano, die anschließenden Niederlagen von Stefanie Hönle (0:3 gegen Jennifer Richter) und Theresa Preston (0:3 gegen Natalie Bacher) besiegelten die verdiente Niederlage für den TSV.

Diese Niederlage ändert nichts an der Tabellensituation (9:15 Punkte) für die Kochertälerinnen. Die Entscheidung um den Klassenerhalt fällt in den letzten beiden Saisonspielen am 12.03. und 02.04., wenn es zuerst zum Vorletzten nach Amtzell
(6 Pluspunkte) und danach zum Tabellenletzten nach Staig (2 Pluspunkte) geht.
4 Punkte aus diesen beiden Partien und der TSV hat den Klassenverbleib aus eigener Kraft unter Dach und Fach gebracht.

Punkte VfL Sindelfingen:
Doppel: Denise Campano / Jennifer Richter, Natalie Bacher / Nadine Brucker
Einzel: Denise Campano, Jennifer Richter (2), Natalie Bacher (2), Nadine Brucker

Punkte TSV Untergröningen:
Einzel: Petra Henninger

 

Untergröninger Mädchen II machen Aufstieg perfekt


Mädchen II - Landesliga
TSV Untergröningen II - TSG Oberkichberg 6 : 2

Die zweite Mädchen-Mannschaft der TSV Untergröningen sichert sich vorzeitig einen der beiden Aufstiegsplätze in die Verbandsklasse und schafft damit bereits im ersten Jahr nach dem Aufstieg den Durchmarsch von der Bezirksklasse in die höchste Jugendspielklasse.

Den Sieg gegen Oberkichberg brachten Denise Ihrig und Laura Henninger mit einem Doppel- und jeweils zwei Einzelerfolgen sowie Elena Juhasz unter Dach und Fach.
Mit 30:0 Punkten liegen die TSV`lerinnen auf Platz 1 und können damit von einem der beiden Aufstiegsplätze nicht mehr verdrängt werden. Logischerweise möchten die Untergröningerinnen nun auch die Meisterschaft gewinnen, dazu brauchen sie aus den ausstehenden drei Partien noch einen Punkt. Dies sollte zu schaffen sein.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger (2), Elena Juhasz

Punkte TSG Oberkichberg:
Doppel: Lisa-Marie Schmidberger / Monika Häußler
Einzel: Anna Sophie Schmidberger

 

Untergröninger Punktgewinn gegen Schwenningen


Damen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - TG Schwenningen 7 : 7

Einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen die Untergröninger Damen in der Tischtennis Verbandsklasse Süd. Gegen den Tabellendritten von der TG Schwenningen erkämpfte sich das TSV-Quartett trotz zwischenzeitlichem 3:6 und 4:7 Rückstand am Ende ein Unentschieden und belegt mit 9:13 Punkten den 5.Tabellenplatz. Damit haben die Kochertälerinnen 3 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegplatz (Platz 7). Wie bereits in der Vorwoche, so brachte auch in diesem Match der Untergröninger "Joker" Corinna Engel den Punktgewinn am Ende unter Dach und Fach.

In den Doppelpartien gewannen Theresa Preston und Corinna Engel gegen Ursula Weber und Amanda Vogt mit 3:1. So überraschend dieser Erfolg war, so unnötig die Niederlage von Petra Henninger und Stefanie Hönle, welche sich mit 2:3 gegen Regina Bähr und Patricia Hauser geschlagen geben mussten.

Petra Henninger verlor ihr Auftakteinzel gegen Amanda Vogt mit 1:3 während Stefanie Hönle Schritt für Schritt wieder zu ihrer alten Form findet und sich einen 3:0 Erfolg gegen Ursula Weber herausspielte. Theresa Preston gewann klar mit 3:0 gegen Patricia Hauser, während sich Corinna Engel gegen Regina Bähr nicht durchsetzen konnte und mit einer 0:3 Niederlage den Spielausgleich zum 3:3 hinnehmen musste. Danach lief erstmal nichts mehr auf Seiten des TSV. Petra Henninger konnte eine 2:0 Satzführung gegen Ursula Weber nicht nach Hause bringen, Stefanie Hönle verlor mit 1:3 gegen Amanda Vogt und Theresa Preston stand beim 0:3 gegen Regina Bähr auf verlorenem Posten. Aus einer 3:2 Führung geriet der TSV Untergröningen mit 3:6 ins Hintertreffen und nichts deutete zu diesem Zeitpunkt auf einen Punktgewinn für den TSV hin.

Corinna Engel gelang ein 3:0 Erfolg gegen Patricia Hauser, die anschließende 1:3 Niederlage von Theresa Preston gegen Ursula Weber brachte die TG Schwenningen jedoch wieder mit 7:4 in Führung. Petra Henninger verkürzte durch einen 3:1 Erfolg gegen Regina Bähr auf 5:7 und Stefanie Hönle brachte den TSV durch ein 3:0 gegen Patricia Hauser auf 6:7 heran. So musste das letzte Einzel zwischen Corinna Engel und Amanda Vogt die Entscheidung bringen. Hier lag der Vorteil klar auf Seiten der Gäste, konnte sich Amanda Vogt in den beiden Einzeln zuvor jeweils relativ sicher gegen die Nummer 1 und 2 des TSV durchsetzten. Doch Corinna Engel blieb - zumindest äußerlich - cool und konnte der Nummer 2 der Gäste Paroli bieten. Satz 1 und 3 ging an die Untergröningerin, die Sätze 2 und 4 holte sich die Gästespielerin; so ging es in den 5. und entscheidenden Satz. Auch hier wogte das Spiel hin und her aber Corinna Engel hatte immer die Nase leicht vorn und dies bis zum Ende. Mit 11:7 ging der Satz nach Untergröningen und die Freude in der Halle war unüberhörbar. Ein äußerst wichtiger Punktgewinn für die Untergröningerinnen war unter Dach und Fach.

Am kommenden Wochenende reist das TSV-Quartett zum VfL Sindelfingen. Dort dürfte für die Kochertälerinnen nicht viel zu holen sein; erst danach stehen dann die beiden letzten und wichtigen Spiele gegen die direkten Abstiegskonkurrenten aus Amtzell und Staig auf dem Programm.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Theresa Preston / Corinna Engel
Einzel: Petra Henninger, Stefanie Hönle (2), Theresa Preston, Corinna Engel (2)

Punkte TG Schwenningen:
Doppel: Regina Bähr / Patricia Hauser
Einzel: Ursula Weber (2), Amanda Vogt (2), Regina Bähr (2)

 

TSV Untergröningen II mit einem Bein in der Bezirksliga


Damen II - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - SG Schrezheim 8 : 4

Das Spitzenspiel in der Tischtennis-Bezirksklasse der Damen entschied der TSV Untergröningen gegen die Gäste von der SG Schrezheim mit 8:4 für sich.

In den Doppeln setzten sich Carola Mangold und Anja Kircher nach verlorenem ersten Satz mit 3:1 gegen Carmen Vaas und Monika Hirth durch, während in der anderen Box Marion König und Miriam Staudenmayer gegen Birgit Klein und Doris Kunz mit 0:3 das Nachsehen hatten. Danach konnten sich alle TSV`lerinnen im ersten Durchgang - wenn auch teilweise knapp - gegen die Schrezheimerinnen durchsetzen und den TSV mit 5:1 in Führung spielen. Carola Mangold erhöhte auf 6:1, indem sie ihr Spiel gegen Birgit Klein nach 0:2 Satzrückstand noch drehen konnte. Die Schrezheimerinnen konnten zwar noch 3 Punkte durch Siege von Carmen Vaas (3:2 gegen Marion König), Doris Kunz (3:1 gegen Anja Kircher) und Brigit Klein (3:1 gegen Miriam Staudenmayer) verbuchen; den verdienten Sieg für den TSV Untergröningen brachten dann jedoch Miriam Staudenmayer und Carola Mangold mit ihrem 3.Einzelsieg unter Dach und Fach.

Untergröningen bleibt mit 24:0 Punkten auf dem Platz an der Sonne und hat bei noch zwei ausstehenden Spielen 4 Punkte Vorsprung auf den TTC Neunstadt. Noch ein Punkt aus diesen beiden Spielen und dem Aufstieg steht nichts mehr im Weg.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Carola Mangold / Anja Kircher
Einzel: Carola Mangold (3), Marion König, Miriam Staudenmayer (2), Anja Kircher

Punkte SG Schrezheim:
Doppel: Birgit Klein / Doris Kunz
Einzel: Birgit Klein, Carmen Vaas, Doris Kunz

 

Untergröninger Mädchen mit Unentschieden gegen Sindelfingen


Mädchen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen I - VfL Sindelfingen 5 : 5

Im Duell um den zweiten Tabellenplatz zwischen den Mädchen-Mannschaften aus Untergröningen und Sindelfingen trennten sich beide Team leistungsgerecht mit einem Unentschieden.

Beide Eingangsdoppel gingen in die Entscheidungssätze. Sarah Klein und Miriam Staudenmayer konnten sich in der Verlängerung des 5.Satzes knapp mit 13:11 gegen Nadine Brucker und Jessica Bacher durchsetzen. Leider konnten am anderen Tisch Marion König und Laura Henninger bei 2:1 Satzführung eine 7:2 Führung im 4.Satz nicht zum Spielgewinn ummünzen und unterlagen unglücklich mit 2:3 gegen Ann-Katrin Ziegler und Viktoria Frank.

Danach ein 3:2 Zittersieg von Sarah Klein gegen Ann-Katrin Ziegler und eine 1:3 Niederlage von Marion König gegen Nadine Brucker. Zwei klare 3:0 Siege von Miriam Staudenmayer gegen Jassica Bacher und Denise Ihrig gegen Viktoria Frank brachten den TSV mit 4:2 in Führung. Das vordere TSV-Paarkreuz ging jedoch im 2.Durchgang leer aus; Sarah Klein verlor mit 1:3 gegen Nadine Brucker und Marion König mit 0:3 gegen Ann-Katrin Ziegler. Damit stand es vor den letzten beiden Partien 4:4. Miriam Staudenmayer unterlag mit 0:3 gegen Viktoria Frank und Denise Ihrig schaffte mit einem 3:0 Erfolg gegen Jessica Bacher den verdienten Punktgewinn zum Unentschieden.

Die TSV-Mädels liegen mit 19:7 Punkten auf dem 4.Tabellenplatz; nach Minuspunkten ist das Team 2. Damit haben die Untergröningerinnen weiterhin alle Trümpfe in der eigenen Hand, um am Saisonende den 2.Tabellenplatz und damit die Qualifikation für die Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften zu schaffen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer
Einzel: Sarah Klein, Miriam Staudenmayer, Denise Ihrig (2)

Punkte VfL Sindelfingen:
Doppel: Ann-Katrin Ziegler / Viktoria Frank
Einzel: Nadine Brucker (2), Ann-Katrin Ziegler, Viktoria Frank

 

Mädchen II des TSV Untergröningen mit 6:2 Erfolg in Thalfingen


Mädchen II - Landesliga
SV Thalfingen - TSV Untergröningen II 2 : 6

Mit 6:2 setzt sich die zweite Mädchen-Mannschaft des TSV Untergröningen deutlich im Auswärtsspiel beim SV Thalfingen durch. In diesem Spiel gingen mit Elena Juhasz und Nina Feil erstmals die beiden 10-jährgen Nachwuchsspielerinnen des TSV gemeinsam in der Landesliga an den Start und zeigten dabei ihr spielerisches Potential. Denise Ihrig und Laura Henninger setzten sich im Doppel sowie jeweils zweimal in den Einzeln durch, den 6.Punkt gewann Elena Juhasz. Mit 28:0 Punkten haben die Kochertälerinnen nun 7 Punkte Vorsprung auf den 3.Platz und damit sind sie von einem der beiden Aufstiegsplätze fast nicht mehr zu verdrängen. Um diesen sicher zu haben genügt bereits ein Punktgewinn am kommenden Wochenende gegen das bisher noch ohne Punktgewinn auf Platz 10 stehende Team der TSG Oberkichberg.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger (2), Elena Juhasz

Punkte SV Thalfingen:
Doppel: Alexandra Bühler / Enise Cakmak
Einzel: Enise Cakmak

 

Mädchen III des TSV Untergröningen mit 6:1 Erfolg


Mädchen III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen III - SV Lauchheim 6 : 1

Ein klarer Sieg gelang den TSV`lerinnen in der Mädchen-Bezirksklasse gegen die Gäste vom SV Lauchheim. Das Doppel gewannen Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen Ann-Kathrin Holz und Jessica Kleebauer mit 3:0 und in den Einzeln konnten sich Svenja Friedrich und Nina Feil jeweils zweimal in die Siegerliste eintragen, den 6.Punkt gewann Charlotte Bittner. Den Ehernpunkt für Lauchheim gewann Jessica Kleebauer.

Mit 24:0 Punkten bleibt Untergröningen weiterhin auf Platz 1 und benötigt aus den ausstehend 4 Spielen noch 3 Punkte um sich die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga zu sichern.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner, Nina Feil (2)

Punkte SV Lauchheim:
Einzel: Ann-Kathrin Kleebauer

 

Tischtennis-Adrenalin pur in der Untergröninger Rötenberghalle


Damen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - TSV Eningen 8 : 5

Tatort Untergröningen: Ein knapp 4 Stunden dauernder Krimi spielte sich im Abstiegsduell der Tischtennis-Verbandsklasse Süd zwischen den Damen des TSV Untergröningen und den Gästen vom TSV Eningen ab. Am Ende ein umkämpfter Sieg und zwei Punkte im Abstiegskampf für die Kochertälerinnen, die sich dadurch ein kleines 2 Punkte Polster auf einen Nichtabstiegsplatz verschaffen.

Das Duell in Untergröningen hatte alles was ein Tischtennisduell auszeichnet. Guten Sport, Zuschauer, welche für eine gute Stimmung sorgten und Spannung bis zum letzten Ballwechsel. Die TSV-Damen wussten, um was es geht und die Nervosität war spürbar. Dann der Start mit den Doppelpartien. Eingeplant war ein Erfolg von Petra Henninger und Stefanie Hönle; am Ende eine knappe 1:3 Niederlage gegen Ingrid Reiner und Susanne Bley, welche aggressiver und dynamischer spielten. Am anderen Tisch spielte Theresa Preston zum ersten Mal mit Corinna Engel zusammen, welche neu ins Untergröninger Team rückte. Das Doppel harmonierte auf Anhieb und konnte sich souverän und dennoch überraschend gegen Martina Ziese und Drazenka Vucetic mit 3:0 behaupten.

Petra Henninger eröffnete die Einzelpartien mit einem 3:0 Erfolg gegen Martina Ziese, Stefanie Hönle hatte bei einer 2:1 Führung im 4.Satz bereits Matchbälle und damit den Sieg quasi auf dem Schläger, musste diesen Satz jedoch in der Verlängerung abgegeben und verlor die Partie gegen Ingrid Reiner am Ende mit 2:3. Danach folgte ein 3:0 Erfolg von Theresa Preston gegen Susanne Bley und ein taktisch klug herausgespielter 3:1 Sieg von Corinna Engel gegen die Defensivspielerin Drazenka Vucetic. Die Untergröningerinnen gingen mit 4:2 in Führung und bauten diese durch einen 3:1 Erfolg von Petra Henninger gegen die Nummer 1 der Gäste Ingrid Reiner auf 5:2 aus.

Dann jedoch drehte sich das Spiel. Stefanie Hönle konnte sich mit ihrem Offensivspiel nicht gegen Martina Ziese durchsetzen und verlor mit 1:3. Danach eine überraschend klare und unerwartete 0:3 Niederlage von Theresa Preston gegen Drazenka Vucetic. Als dann zu allem Überfluss Corinna Engel eine knappe 2:3 Niederlage gegen Susanne Bley hinnehmen musste, stand das Spiel 5:5 und die Eningerinnen hatten jetzt Oberwasser - im TSV-Lager stellte sich eine Lähmung ein. Was dann passierte ist an Spannung nur schwer zu überbieten. Die Überkreuzpartien eröffnete Theresa Preston mit einem Paukenschlag, indem sie die Nummer 1 der Gäste, Ingrid Reiner, mit 11:9 im Entscheidungssatz besiegte und die Kochertälerinnen mit 6:5 in Führung brachte. Danach das Duell von Petra Henninger gegen Drazenka Vucetic. Auf dem Papier einfach, aber es war nichts für schwache Nerven. Der erste Satz ging an die defensiv spielende Gästespielerin, die Sätze 2 und 3 holte sich die Untergröningerin, Satz 4 ging wieder an die Gäste so dass der 5.Satz die Entscheidung bringen musste. Und hier konnte sich Petra Henninger nach ständig wechselnder Führung am Ende mit 11:9 behaupten. Der TSV lag mit 7:5 in Führung und hatte zumindest einen Punkt sicher - welcher jedoch nicht ausreichen würde um aus dem Tabellenkeller zu kommen. Damit dies gelang, dafür sorgte Stefanie Hönle; bis dahin mit Niederlagen im Doppel und den beiden Einzeln konnte sie sich im entscheidenden Moment auf ihr Spiel konzentrieren und einen 3:0 Erfolg gegen Susanne Bley unter Dach und Fach bringen.

Danach Jubel im Untergröninger Lager und Frust auf Eninger Seite. Die Kochertälerinnen schieben sich mit 8:12 Punkten auf den 6.Platz und damit seit längerer Zeit auf einen Nichtabstiegsrang. Bereits am kommenden Samstag steigt um 16.00 Uhr vielleicht der nächste Krimi auf dem heimischen Rötenberg, wenn die TG Schwenningen zum nächsten Abstiegsduell bei den Untergröningerinnen antritt. Schwenningen rangiert derzeit mit 9:11 Punkten auf dem 4.Platz und das Spiel der Vorrunde endete mit einem 8:6 Erfolg für Schwenningen. Ein Sieg bei diesem "4-Punkte-Duell" wäre ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt - bei einer Niederlage beginnt das große Zittern von Neuem. Das Drehbuch ist geschrieben.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Theresa Preston / Corinna Engel
Einzel: Petra Henninger (3), Stefanie Hönle, Theresa Preston (2), Corinna Engel

Punkte TSV Eningen:
Doppel: Ingrid Reiner / Susanne Bley
Einzel: Ingrid Reiner, Martina Ziese, Drazenka Vucetic, Susanne Bley

 

TSV Untergröningen II mit weiterem Sieg in der Damen-Bezirksklasse


Damen II - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - TSV Hüttlingen 8 : 1

Ohne große Gegenwehr besiegen die Tischtennis-Damen des TSV Untergröningen II den TSV Hüttlingen mit 8:1. Die Gäste konnten nur zu dritt anreisen, so dass quasi schon vor dem ersten Ballwechsel die Luft aus dem Spiel war. Das Doppel Carola Mangold und Anja Kircher gewann mit 3:0 gegen Dorothea Schenk und Vlasta Schmidt-Walter. Das andere Doppel ging kampflos an Miriam Staudenmeyer und Denise Ihrig. Der TSV Hüttlingen erspielte sich einen Einzelerfolg durch einen Erfolg von Dorothea Schmidt gegen Miriam Staudenmeyer, alle anderen Einzelspiele gingen mehr oder weniger deutlich an die Untergröningerinnen.

Untergröningen bleibt mit 22:0 Punkten Tabellenführer und empfängt am kommenden Samstag den Tabellenzweiten von der SG Schrezheim (15:3 Punkte) zum Spitzenspiel um 16.00 Uhr in der Turnhalle Untergröningen. Bei einem Sieg dürfte den TSV-Damen die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen sein. In der Vorrunde gab es einen klaren aber dennoch hart umkämpften 8:3 Erfolg der Untergröningerinnen. Für Spannung ist also gesorgt.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Carola Mangold / Anja Kircher
Miriam Staudenmeyer / Denise Ihrig
Einzel: Carola Mangold (2), Miriam Staudenmayer, Denise Ihrig, Anja Kircher

Punkte TSV Hüttlingen:
Einzel: Dorothea Schenk

 

Mädchen II des TSV Untergröningen gewinnen Spitzenspiel


Mädchen II - Landesliga
TTC Witzighausen - TSV Untergröningen II 2 : 6

Die 2.Mädchengarde des TSV Untergröningen besiegte im Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga den Tabellenzweiten in Witzighausen klar mit 6:2.
Damit baut der TSV Untergröningen die Tabellenführung auf 5 Punkte aus und dürfte damit von einem der beiden Aufstiegsplätze in die Verbandsklasse nicht mehr zu verdrängen sein.

Die TSV-Mädchen ließen sich von der großen Zuschauerkulisse nicht nervös machen und konnten sich in den entscheidenden Ballwechseln spiel- und nervenstark durchsetzen. Denise Ihrig und Laura Henninger gewannen das Eröffnungsdoppel gegen Lena Probst und Tabea Lieble mit 3:1, während sich Svenja Friedrich und Charlotte Bittner den cleverer spielenden Anja Tausend und Larissa Pichi mit 0:3 geschlagen geben mussten.

Im vorderen Paarkreuz setzte sich Laura Henninger nach verlorenem 1.Satz am Ende relativ sicher mit 3:1 gegen Lena Probst durch und Denise Ihrig gewann in der anderen Box gegen Anja Tausend mit 3:0. Charlotte Bittner gab gegen Larissa Pichi das Einzel mit 1:3 ab, während sich Svenja Friedrich in ihr Spiel kämpfen musste und am Ende mit 3:1 gegen Tabea Lieble gewann. Die Kochertälerinnen lagen mit 4:2 in Führung und hatten damit für eine Vorentscheidung gesorgt.

Eng wurde es nochmals im Spiel von Denise Ihrig, die gegen Lena Probst über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen musste, den entscheidenden Durchgang aber klar dominierte und mit 3:2 gewann. Laura Henninger brachte anschließend mit einem 3:0 gegen Anja Tausend den Sieg und die 2 Punkte unter Dach und Fach.

Mit 26:0 Punkten steht das TSV-Quartett ohne Verlustpunkt auf Platz 1 in der Landesliga. Am kommenden Samstag reisen die Kochertälerinnen zum SV Thalfingen, welcher mit 13:13 Punkten im Mittelfeld steht aber den Klassenerhalt noch nicht gesichert hat.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger (2), Svenja Friedrich

Punkte TTC Witzighausen:
Doppel: Anja Tausend / Larissa Pichi
Einzel: Larissa Pichi

 

TSV-Mädchen III in der Bezirksklasse weiter mit weißer Weste


Mädchen III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen III - TTC Neunstadt 6 : 0

Das Spiel gegen den TTC Neunstadt gewannen die Kochertälerinnen mit 6:0 und bleiben damit weiter auf dem 1.Platz in der Bezirksklasse.

Die Gäste vom TTC Neunstadt konnten an diesem Tag nicht ihr bestes Tischtennis zeigen und verloren deutlich. Beim TSV konnten sich im Einzel und Doppel alle Spielerinnen in die Siegerliste eintragen.

Den Kochertälerinnen fehlen aus den ausstehenden 5 Partien noch 5 Punkte um sich die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga zu sichern. Klappt dies, wäre es ein überraschender Erfolg für das junge Untergröninger Team und die Belohnung einer intensiven und regelmäßigen Trainingsarbeit.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Elena Juhasz / Nina Feil
Einzel: Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Nina Feil

 

Untergröningen trotz Punktgewinn gegen Betzingen weiter im Keller


Damen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - TSV Betzingen 7 : 7

Knapp 3 Stunden dauerte das Spiel in der Tischtennis Verbandsklasse Süd der Damen zwischen dem TSV Untergröningen und dem TSV Betzingen. Am Ende ein gerechtes Unentschieden, welches die Kochertälerinnen in der Tabelle allerdings nicht so richtig weiterbringt da sie mit 6:12 Punkten weiterhin auf einem Abstiegsrang verharren.

Die Untergröningerinnen gewannen zu Beginn durch Petra Henninger und Stefanie Hönle das Doppel gegen Heidi Dunkel und Verena Schneuing mit 3:0; das Doppel Theresa Preston und Sarah Klein verlor dagegen mit 0:3 gegen Anja Skokanitsch und Kim Schaal.

Petra Henninger musste überraschend ihr Auftakteinzel gegen Kim Schaal mit 1:3 abgeben, diese Niederlage machte jedoch Stefanie Hönle mit einem ebenso unerwarteten 3:2 Erfolg gegen Anja Skokanitsch wieder wett. Auch im hinteren Paarkreuz eine Punkteteilung; Theresa Preston gewann in einem umkämpften Match mit 3:1 gegen Verena Schneuing während Sarah Klein gegen Heidi Dinkel mit 0:3 das Nachsehen hatte. Im zweiten Durchgang musste eine an diesem Tag nicht in Normalform agierende Petra Henninger eine 1:3 Niederlage gegen Anja Skokanitsch verkraften; wogegen Stefanie Hönle auch im zweiten Match zu überzeugen wusste und durch ein kontrolliertes Offensivspiel Kim Schaal mit 3:0 das Nachsehen gab. Danach gewann Theresa Preston mit 3:1 gegen Heidi Dinkel und mit demselben Resultat verlor Sarah Klein gegen Verena Schneuing. So stand es vor den Überkreuzpartien 5:5.

Theresa Prston konnte sich mit ihrem Offensivspiel nicht gegen Anja Skokanitsch durchsetzen und verlor mit 0:3. Petra Henninger gewann klar gegen Heidi Dinkel (3:0) und auch Stefanie Hönle konnte mit einem 3:0 Erfolg gegen Verena Schneuing aufwarten. Der TSV lag damit vor dem letzten Einzel mit 7:6 in Führung. Sarah Klein musste dann gegen Kim Schaal an den Tisch. Die Sätze 1 und 2 gingen an die Betzingerin, den 3.Satz holte sich die junge Untergröningerin in der Verlängerung um danach den 4.Satz klar zu dominieren. Dann kam der Bruch im Spiel und im 5. und entscheidenden Durchgang setzte sich die Gästespielerin durch.

Mit 6:12 Punkten bleiben die TSV`lerinnen auf dem 7.Platz und damit auf einem Abstiegsrang. Am kommenden Wochenende kommt der TSV Eningen ins Kochertal und um 16.00 Uhr startet das zum Duell auf dem Rötenberg. In der Vorrunde trennten sich die Teams unentschieden, so dass auch diesmal wieder ein enges Spiel erwartet werden darf. Mit einem Sieg würden sich die TSV`lerinnen aus dem Tabellenkeller spielen, an eine Niederlage will niemand denken.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Stefanie Hönle
Einzel: Petra Henninger, Stefanie Hönle (3), Theresa Preston (2)

Punkte TSV Betzingen:
Doppel: Anja Skokanitsch / Kim Schaal
Einzel: Anja Skokanitsch (2), Kim Schaal (2), Heidi Dinkel, Verena Schneuing

 

3 Stunden Duell in der Tischtennis-Bezirksklasse endet mit Sieg für den TSV Untergröningen


Damen II - Bezirksklasse
SV Neresheim - TSV Untergröningen 5 : 8

Ein umkämpftes Duell lieferte sich der SV Neresheim und der TSV Untergröningen in der Damen Bezirksklasse. Nach über 3 Stunden Spielzeit setzten sich die TSV`lerinnen knapp aber nicht unverdient mit 8:5 durch und behalten damit ihre weiße Weste.

Nach einer Punkteteilung in den Eröffnungsdoppeln brachte Corinna Engel durch einen klaren Sieg den TSV mit 2:1 in Führung. Diese wechselte zu einer 3:2 Führung für den SV Neresheim, nachdem Carola Mangold (1:3 gegen Elke van Onzenoodt) und Claudia Schacht (0:3 gegen Ortrun Scherer) ihre Spiele verloren. Danach 3 Punkte in Folge für die Kochertälerinnen durch klare 3:0 Erfolge von Marion König und Corinna Engel sowie einem umkämpften 3:2 Erfolg von Carola Mangold gegen Simone Pfeuffer. Die Gastgeberinnen kämpften sich durch zwei knappe 5-Satz Erfolge von Ortrun Scherer gegen Marion König und Regina Lindacher gegen Claudia Schacht dann aber wieder postwendend auf 5:5 heran.

Den Sieg unter Dach und Fach brachten dann Carola Mangold und Marion König mit zwei klaren Erfolgen gegen Ortrun Scherer bzw. Simone Pfeuffer sowie Claudia Schacht mit einem 5-Satz Erfolg Elke van Onzenoodt.

Mit 20:0 Punkten bleiben die TSV-Damen auf Platz 1 in der Bezirksklasse und haben mit 3 Punkten Vorsprung alle Trümpfe in der eigenen Hand um die Mission Aufstieg zu schaffen. Am kommenden Samstag gastiert der TSV Hüttlingen in Untergröningen (Spielbeginn 16:00 Uhr); keine leichte aber eine durchaus lösbare Aufgabe.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Carola Mangold / Corinna Engel
Einzel: Carola Mangold (2), Corinna Engel (2), Marion König (2), Claudia Schacht

Punkte SV Neresheim:
Doppel: Simone Pfeuffer / Elke van Onzenoodt
Einzel: Elke van Onzenoodt, Ortrun Scherer (2), Regina Lindacher

 

Kurz und knapp – Null zu Acht Untergröningen III sichert sich vorzeitig den Aufstieg


Damen III - Kreisliga
SF Rosenberg - TSV Untergröningen 0 : 8

Die 3.Damenmannschaft des TSV Untergröningen sichert sich nach einem 8:0 Erfolg gegen den SF Rosenberg vorzeitig den Aufstieg in die Bezirksklasse. Mit 12:0 Punkten und damit 6 Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten ist den Kochertälerinnen einer der beiden Aufstiegsplätze nicht mehr zu nehmen.

Die SF Rosenberg entpuppten sich nicht als der erwartet starke Gegner für die Kochertälerinnen, was diese nach dem umkämpften 8:4 Sieg in der Vorrunde erwartet hatten.

Umkämpft waren lediglich das Eröffnungsdoppel zwischen Heide Vogel und Maria Mack gegen Andrea Feil und Claudia Strauch, welches die TSV-Damen erst im 5.Satz mit 11:8 für sich entscheiden konnten sowie das Einzel zwischen Carolin Böhm-Guter und Claudia Strauch welches erst in der Verlängerung des 5.Satzes an den TSV ging.

Am 13.März greifen die Damen wieder zum Schläger, dann kann sich der TSV im Duell gegen den TSV Hüttlingen mit einem klaren Sieg auch die Meisterschaft vorzeitig sichern.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Andrea Feil / Claudia Strauch, Anne Linkner / Marina Feile
Einzel: Andrea Feil (2), Anne Linkner (2), Marina Feile, Claudia Strauch

 

Mädchen II des TSV Untergröningen ohne Gegner


Mädchen II - Landesliga
TSV Untergröningen II - SF Deuchelried 6 : 0

Der SV Deuchelried konnte krankheitsbedingt keine Mannschaft stellen und musste daher das Spiel in Untergröningen kurzfristig absagen. Das Spiel geht mit 6:0 an die Kochertälerinnen, welche mit 24:0 Punkten weiterhin souverän die Tabelle der Landesliga anführen.

Am kommenden Wochenende reisen die Untergröninger Mädels zum Spitzenspiel nach Witzighausen. Der TTC Witzighausen belegt mit 19:3 Punkten derzeit den 2.Tabellenplatz und verlor in der Vorrunde in Untergröningen nur knapp mit 4:6.
Bei einem Sieg dürfte dem TSV die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Verbandsklasse nicht mehr zu nehmen sein, denn bei dann fünf Punkten Vorsprung dürfte nichts mehr anbrennen. Der TTC wird also alles daran setzen um bis auf einen Punkt an die Kochertälerinnen heranzurücken um das Titelrennen weiter offen zu halten.

 

TSV-Mädchen III machen großen Schritt Richtung Aufstieg


Mädchen III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen III - SC Unterschneidheim 6 : 1

Mit 6:1 setzte sich die Bezirksklassen-Mannschaft des TSV Untergröningen im Spiel gegen den Tabellenzeiten vom SC Unterschneidheim durch. Damit verschaffen sich die Kochertälerinnen einen vier Punkte Vorsprung vor den Unterschneidheimerinnen und machen damit einen großen Schritt Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga.

In der Vorrunde war es noch eine knappe Angelegenheit, diesmal konnten sich die TSV-Mädchen relativ klar durchsetzen. Anna-Lena Weik gelang beim Stand von 4:0 der Punktgewinn für den SC. Bei den Untergröningerinnen konnten sich alle Mädchen in die Siegerliste eintragen.

Mit 20:0 Punkten bleiben die TSV`lerinnen an der Tabellenspitze und haben am kommenden Wochenende ein Heimspiel gegen den TTC Neunstadt.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Nina Feil

Punkte SC Unterschneidheim:
Einzel: Anna-Lena Weik

 

TSV-Damen in der Tischtennis-Bezirksklasse weiter ohne Punktverlust


Damen II - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - TTC Burgberg 8 : 3

Gegen die Gäste vom TTC Burgberg gelang der Untergröninger Damen in der Tischtennis Bezirksklasse ein souveräner 8:3 Erfolg, wobei der Beginn der Partie sehr ausgeglichen und spannend verlief.

Carola Mangold und Laura Henninger verloren das Doppel mit 1:3 gegen Corinna Niederle und Brigitte Wotsch während sich Anja Kircher und Anne Linkner mit 3:0 gegen Brigitte Willaschek und Miriam Baier durchsetzen konnten.

Danach ein 5-Satz Duell zwischen Carola Mangold und Corinna Niederle, welches die Untergröningerin nach Abwehr von Matchbällen am Ende in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. Laura Henninger gelang ein 3:1 Erfolg gegen Brigitte Willaschek und damit die 3:1 Führung für das TSV-Quartett.

Der TTC Burgberg konnte noch zwei Einzelerfolge von Brigitte Wotsch verbuchen; dem TSV Untergröningen gelangen jedoch weitere Siege von Anja Kircher (2), Anne Linkner, Carola Mangold und Laura Henninger zu einem am Ende klaren 8:3 Erfolg.

Die Situation an der Tabellenspitze bleibt nach diesem Spieltag unverändert. Der TSV Untergröningen II führt verlustpunktfrei und mit 3 Punkten Vorsprung auf die SG Schrezheim die Tabelle an, auf Platz 3 der TTC Neunstadt II mit 4 Minuszählern.
Diese 3 Mannschaften werden den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga unter sich ausmachen. Die besten Karten hierfür haben jedoch weiterhin die Untergröninger Damen in den Händen bzw. auf dem Schläger. Am kommenden Wochenende wartet für das TSV-Quartett die Auswärtsaufgabe beim SV Neresheim.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Anja Kircher / Anne Linkner
Einzel: Carola Mangold (2), Laura Henninger (2),
Anja Kircher (2), Anne Linkner

Punkte TTC Burgberg:
Doppel: Corinna Niederle / Brigitte Wotsch
Einzel: Brigitte Wotsch (2)

 

Gut gespielt und klar verloren


Mädchen I - Verbandsklasse Süd
SSV Schönmünzach - TSV Untergröningen 6 : 1

Im Spitzenspiel in der Tischtennis Verbandsklasse der Mädchen verloren die Untergröningerinnen in Schönmünzach beim verlustpunktfreien Tabellenführer nach gutem Spiel klar mit 1:6. Miriam Staudenmayer gelang der Ehernpunkt gegen die Schwarzwälderinnen, bei welchen alle 4 Spielerinnen den aktuellen TOP24 der TTVWH-Punktewertung angehören. Schönmünzach ist und bleibt das dominierende Team in der Mädchen-Verbandsklasse und möchte mit dieser Mannschaft auch bei den deutschen Mannschafts-Meisterschaften ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden.

Ein besseres Ergebnis vergaben die Kochertälerinnen in den Eingangsdoppeln. Marion König und Laura Henninger verloren knapp mit 1:3, wobei sie nach einer 1:0 Führung die Sätze 2, 3 und 4 jeweils erst in der Verlängerung verloren. Am anderen Tisch kämpften sich Sarah Klein und Miriam Staudenmayer nach 0:2 Satzrückstand zurück ins Spiel, glichen zum 2:2 aus und verloren das Duell am Ende knapp im Entscheidungssatz.

Marion König spielte gegen die aktuelle Nummer 5 der TTVWH-Punktewertung, Nicole Gaiser, stets lange Ballwechsel, war am Ende jedoch ebenso ohne Siegchance wie Sarah Klein bei ihrer Niederlage gegen Laura Frey. Laura Henninger spielte gegen Ann-Kathrin Burkowitz gut mit - einige leichte Fehler reichten dann aber nicht für einen Satzgewinn. Miriam Staudenmayer war es vorbehalten, nach verlorenem 1.Satz sich besser auf das Materialspiel ihrer Gegnerin einzustellen und mit 3:1 den Ehernpunkt für die Untergröninger einzuspielen. Die anschließende Niederlage von Sarah Klein gegen Nicole Gaiser besiegelte die 1:6 Niederlage.

Eine erwartete Niederlage im Schwarzwald, die zwar die Unterschiede aufzeigte aber dennoch konnten alle Untergröninger Spielerinnen eine gute spielerische Leistung abrufen.

Der TSV bleibt mit 16:6 Punkten auf dem 2.Tabellenplatz, nach Minuspunkten gleichauf mit dem Mädchenteam des VfL Sindelfingen und einem Punkt Vorsprung vor dem SV Erlenmoos. Am kommenden Wochenende haben die TSV`lerinnen spielfrei, ehe es dann zum wichtigen Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Sindelfingen kommt.

Punkte TSV Untergröningen:
Einzel: Miriam Staudenmayer

Punkte SSV Schönmünzach:
Doppel: Nicole Gaiser / Larissa Burkowitz, Laura Frey / Ann-Kathrin Burkowitz
Einzel: Nicole Gaiser (2), Laura Frey, Ann-Kathrin Burkowitz

 

Tischtennis-Krimi beim Duell Untergröningen gegen Rissegg


Mädchen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - SV Rissegg 5 : 5

Einen Krimi boten die Spielerinnen der Mädchen-Teams aus Untergröningen und Rissegg den Zuschauern des Verbandsklassen-Duells. Nach über 2 Stunden Spielzeit trennten sich die Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

In den Eröffnungsdoppeln setzten sich Sarah Klein und Miriam Staudenmayer mit 3:1 gegen Sina Pröll und Alina Welser durch, während Marion König und Claudia Schacht knapp mit 2:3 das Nachsehen hatten.

Danach gutes Tischtennis in der Untergröninger Halle - mit schlechtem Ausgang für den TSV. Sarah Klein konnte in ihrem Spiel gegen Sina Pröll beim Stand von 2:1 und 2:2 mehrere Matchbälle nicht nutzen und verlor am Ende in der Verlängerung des 5.Satzes. Ein ähnliches Bild in der anderen Box. Marion König lag im 5.Durchgang mit 7:3 in Führung um am Ende das Spiel noch aus der Hand zu geben. Danach fanden weder Miriam Staudenmayer noch Claudia Schacht ein Rezept gegen ihre Gegnerinnen und der TSV Untergröningen lag mit 1:5 im Rückstand. Die ersten Tränen flossen und nichts, aber auch gar nichts deutete auf einen Punktgewinn für die Kochertälerinnen hin. Die TSV`lerinnen gaben jedoch nicht auf und kamen zurückins Spiel. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch setzten sich Sarah Klein und Marion König gegen Anja Brauchle bzw. Sina Pröll klar durch. Miriam Staudenmayer gelang anschließend ein Sieg gegen Jasmin Herzhauser und der TSV verkürzte damit vor dem letzten Duell auf 4:5, so dass das abschließende Einzel zwischen Claudia Schacht und Alina Welser die Entscheidung bringen musste. Claudia Schacht behielt ihre Nerven und konnte das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.

Am Ende ein gerechtes Unentschieden - aber auch ein Punktverlust für den TSV. Mit 18:4 Punkten bleiben die Untergröningerinnen jedoch weiter auf dem 2.Platz in der Verbandsklasse und reisen am kommenden Wochenende zum verlustpunktfreien Tabellenführer Schönmünzach in den Schwarzwald. Hierbei wollen sie sich für die 0:6 Niederlage in der Vorrunde revanchieren und zumindest das ein oder andere Spiel gewinnen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer
Einzel: Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Claudia Schacht

Punkte SV Rissegg:
Doppel: Anja Brauchle / Jasmin Herzhauser
Einzel: Anja Brauchle, Sina Pröll, Jasmin Herzhauser, Alina Welser

 

Landesliga Mädchen des TSV Untergröningen bleiben Tabellenführer


Mädchen II - Landesliga
SF Schwendi - TSV Untergröningen II 1 : 6

Mit 6:1 setzte sich die zweite Mädchenmannschaft des TSV Untergröningen beim SF Schwendi im Duell in der Tischtennis-Landsliga durch. Die Eingangsdoppel waren eine klare Angelegenheit für die TSV`lerinnen. In den Einzeln musste dann lediglich Laura Henninger mit 2:3 gegen Nicole Kiessling eine Niederlage verkraften.

Damit bleiben die TSV-Mädchen weiter ungeschlagen und mit 22:0 Punkten klar an der Spitze der Tischtennis-Landesliga. Bei zwei Aufstiegsplätzen und 7 Punkten Vorsprung auf den 3.Platz sollten sich die Kochertälerinnen den Aufstieg in die Verbandsklasse nicht mehr nehmen lassen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger, Evelyn Friesen / Charlotte Bittner
Einzel: Denise Ihrig (2), Evelyn Friesen, Charlotte Bittner

Punkte SF Schwendi:
Einzel: Nicole Kiessling

 

Mädchen III gewinnen Spitzenspiel in der Bezirksklasse


Mädchen III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen II - TV Steinheim 6 : 2

Die 3.Mädchen-Mannschaft des TSV konnte sich im Spitzenspiel der Bezirksklasse mit 6:2 gegen den TV Steinheim behaupten. Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gewannen ihr Doppel klar mit 3:0 gegen Claudia Kinski und Viktoria Anger, während Elena Juhasz und Nina Feil mit 0:3 gegen Alina Enzinger und Julia Schlotterer verloren.

In den Einzelpartien konnten sich Svenja Friedrich und Charlotte Bitnner jeweils zweimal und Nina Feil einmal in die Siegerliste eintragen. Den Einzelerfolg für Steinheim gelang Viktoria Anger.

Mit 18:0 Punkten bleiben die Untergröninger Mädchen auf dem Platz an der Sonne; allerdings weiterhin dicht gefolgt von dem Team vom SC Unterschneidheim (16:2).
Diese beiden Mannschaften dürften den Aufstieg in die Landesliga wohl unter sich ausmachen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner (2), Nina Feil

Punkte TV Steinheim:
Doppel: Alina Enzinger / Julia Schlotterer
Einzel: Viktoria Anger

 

Abfuhr für Untergröninger Damen in Gärtringen


Damen I - Verbandsklasse Süd
TSV Gärtringen - TSV Untergröningen 8 : 0

Gegen den Tabellenzweiten der Verbandsklasse Süd setzte es für die Tischtennis-Damen des TSV Untergröningen eine deutliche 0:8 Niederlage.

Petra Henninger und Theresa Preston unterlagen zu Beginn mit 0:3 gegen Jennifer Gakstatter und Sandra Ryll, und in der anderen Box mussten Stefanie Hönle und Anja Kircher, welche für Lina Erhardt in das Team rückte, eine 0:3 Niederlage gegen Katja Stierle und Sylke Gärtner hinnehmen.

Nachdem im ersten Durchgang nacheinander Petra Henninger, Stefanie Hönle, Theresa Preston und Anja Kircher ihrern jeweiligen Gegnerinnen zum Sieg gratulieren durften ging der TSV Gärtringen mit 6:0 in Führung und die Partie war gelaufen. Petra Henninger hatte im Spiel gegen Jennifer Gakstatter zwar noch eine Siegchance, verlor diese Partie aber im 5.Durchgang; am Ende hätte dies jedoch nur zur Ergebniskosmetik beigetragen.

Die Kochertälerinnen bleiben mit 5:11 Punkten weiterhin im Tabellenkeller auf Platz 7, welcher am Ende der Saison nach unten führt. Mindestens Platz 6 muss es am Ende werden um den Abstieg in die Landesliga zu vermeiden. Gelegenheit hierzu haben sie bereits am 05.02.2011, wenn es zuhause gegen den TSV Betzingen geht, welcher mit 7:9 Punkten derzeit Platz 3 belegt. Allein diese 2 Punkte Differenz von Platz 3 zu Platz 7 zeigt, wie eng es in diesem Jahr in dieser Klasse zugeht.

 

Untergröninger Damen II weiter auf Titelkurs in der Bezirksklasse


Damen II - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - SC Unterschneidheim II 8 : 1

Gegen den Abstiegskandidaten aus Unterschneidheim konnte sich die Untergröninger Damen mit 8:1 sicher durchsetzen und bleiben mit 16:0 Punkten weiter auf Titelkurs in der Tischtennis-Bezirksklasse.

Beide Eingangsdoppel konnte der TSV für sich verbuchen. Marion König und Denise Ihrig setzten sich mit 3:0 gegen Hildegard Joas und Marlene Wurstner durch, während Carola Mangold und Claudia Strauch mit 3:1 gegen Carolin Schimmele und Marina Schimmele die Oberhand behielten. Bis auf ein 5 Satz Duell zwischen Marion König und Carolin Schimmele welches in der Verlängerung mit 12:10 an die Untergröningerin ging waren die Einzel eine klare Angelegenheit. Den Ehernpunkt für den SC Unterschneidheim erspielte Marlene Wurstner.

Damit bleiben die TSV`lerinnen mit 3 Punkten Vorsprung auf die SG Schrezheim auf Platz 1 der Bezirksklasse. Bereits am kommenden Freitag dürfen die TSV-Damen wieder an die Tische, wenn im vorgezogenen Punktspiel der TTC Burgberg zu Gast sein wird.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Marion König / Denise Ihrig, Carola Mangold / Claudia Strauch
Einzel: Carola Mangold (2), Marion König (2), Denise Ihrig (2)

Punkte SC Unterschneidheim:
Einzel: Marlene Wurstner

 

Damen III des TSV Untergröningen mit einem Bein in der Bezirksklasse


Damen III - Kreisliga
TSV Untergröningen - SG Schrezheim III 8 : 2

Mit einem Bein in der Bezirksklasse steht die 3.Damenmannschaft des TSV Untergröningen. Gegen die Gäste von der SG Schrezheim gewannen die Tischtennis-Damen mit 8:2. Andrea Feil und Anne Linkner gewannen ihr Doppel gegen Maria Schiele und Andrea Widenhöfer ebenso mit 3:0 wie Marina Feile und Nike Gayer gegen Silvia Reichersdörfer Silke Schröder-Klein.

Anschließend konnten sich bis zum 7:0 alle TSV`lerinnen in die Siegerliste eintragen ehe den Gästen durch Anita Wiedenhöfer und Silvia Reichersdörfer die beiden Punkte gelangen. den Schlusspunkt setzte Nike Gayer zu dem ungefährdeten 8:2 Erfolg.

Noch zwei Punkte aus den ausstehenden 3 Partien und der Aufstieg ist unter Dach und Fach. Auf Grund der bisher gezeigten Leistungen sollte dies zu schaffen sein.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Andrea Feil / Anne Linkner, Marina Feile / Nike Gayer
Einzel: Andrea Feil (2), Anne Linkner, Marina Feile, Nike Gayer (2)

Punkte SG Schrezheim:
Einzel: Anita Wiedenhöfer, Silvia Reichersdörfer

 

Untergröninger Mädchen gewinnen Spitzenspiel mit 6:4


Denise Ihrig überzeugte mit zwei Punkten im Einzel

Mädchen I - Verbandsklasse Süd
SV Erlenmoos - TSV Untergröningen 4 : 6

Eine starke Mannschaftsleistung konnten die Mädchen des TSV Untergröningen im ersten Spiel der Rückrunde der Verbandsklasse Süd abrufen. Im Spitzenspiel gelang den Kochertälerinnen ein 6:4 Auswärtserfolg beim SV Erlenmoos.

Sarah Klein und Miriam Staudenmayer setzten sich in den Eingangsdoppeln klar mit 3:0 gegen Anja Kohler und Daniela Hofer durch, während Marion König und Denise Ihrig etwas unglücklich mit 1:3 gegen Franziska Wiest und Regina Wiest verloren.

Danach hatten die Untergröninger einen Lauf und legten den Grundstein für den Sieg. Marion König schaffte einen überraschenden, aber verdienten 3:1 Erfolg gegen die Nummer 1 der Gastgeberinnen, Anja Kohler. Sarah Klein setzte sich in der anderen Box souverän mit 3:0 gegen Franziska Wiest durch. Mit starken Aufschlägen gelang Denise Ihrig, welche für Claudia Schacht in die Mannschaft rückte, ein 3:0 Sieg gegen Regina Wiest und Miriam Staudenmayer ließ bei Ihrem 3:0 Erfolg gegen Daniela Hofer nichts anbrennen.

Der TSV Untergröningen lag mit 5:1 in Führung und brauchte noch einen Sieg; es folgte jedoch das Aufbäumen der Allgäuerinnen. Sarah Klein verlor trotz gutem Spiel mit 0:3 gegen Anja Kohler und Marion König musste eine knappe 1:3 Niederlage gegen Franziska Wiest hinnehmen. Nachdem Miriam Staudenmayer gegen Regina Wiest kein passendes Mittel fand und mit 1:3 unterlag war Erlenmoos auf 4:5 herangekommen und die Zuschauer witterten noch die Chance auf einen Punktgewinn für den SV. Denise Ihrig behielt jedoch im letzten Spiel der Begegnung ihre Nerven und ihre Gegnerin im Griff und konnte durch einen ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Daniela Hofer den Siegpunkt für den TSV erspielen.

Mit 17:3 Punkten liegt der TSV Untergröningen weiterhin auf Platz 2 und hat nun 3 Punkte Vorsprung vor dem Verfolger aus Sindelfingen und 4 Punkte vor Erlenmoos.
Bereits am kommenden Samstag geht es weiter, wenn der SV Rissegg seine Visitenkarte auf den heimischen Rötenberg abgibt (Spielbeginn 13.30 Uhr). Auf dem Papier ein Gegner aus der hinteren Tabellenregion, allerdings taten sich die TSV-Mädchen in der Vorrunde äußerst schwer und kamen nur zu einem mühenvollen 6:3 Erfolg. Daher dürften die Untergröninger gewarnt sein um die Rissegger nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer
Einzel: Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Denise Ihrig (2)

Punkte SC Erlenmoos:
Doppel: Franziska Wiest / Regina Wiest
Einzel: Anja Kohler, Fransiska Wiest, Regina Wiest

 

Untergröninger Mädchen I gewinnen Lokalderby


Mädchen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - TTC Neunstadt 6 : 0

Mit einer starken Vorstellung aller Spielerinnen gewinnen die Mädchen des TSV Untergröningen das Lokalderby in der Tischtennis Verbandsklasse Süd gegen den TTC Neunstadt unerwartet klar mit 6:0 und belegen als Aufsteiger nach der Vorrunde mit 15:3 Punkten den 2.Tabellenplatz.

Die Grundlage für den Erfolg legten die TSV-Mädchen in den Doppeln. Sarah Klein und Miriam Staudenmayer gewannen gegen Christina Riek und Sandra Paul mit 3:1 und mit demselben Resultat setzten sich auch Marion König und Claudia Schacht gegen Ramona Thalheimer und Rafaela Voss durch.

Anschließend gewann Sarah Klein klar mit 3:0 gegen Ramona Thalheimer und Marion König gelang ein unerwarteter und umkämpfter 3:2 Erfolg gegen Christina Riek. Damit lagen die Kochertälerinnen 4:0 in Führung; die Vorentscheidung war gefallen. Miriam Staudenmayer gelang ein 3:0 Erfolg gegen Sandra Paul und für den Siegpunkt sorgte in einem ebenfalls umkämpften Spiel Claudia Schacht mit einem 3:2 gegen Rafaela Voss.

Am Ende ein überraschend deutlicher Erfolg für den Aufsteiger aus dem Kochertal, welcher damit nach Abschluss der Vorrunde überraschend den 2.Platz belegt.
Ein bereits jetzt beachtlicher Erfolg für die TSV-Mädchen und eine Platzierung, welche am Ende der Saison die Qualifikation für die Baden- Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften bedeuten würde. Bis dahin ist aber zumindest eine nochmals so starke 2.Saisonhälfte zu absolvieren, denn um diesen 2.Platz spielen auch die Mannschaften aus Erlenmoos (13:5), Sindelfingen (12:6) und Holzheim (10:8). Dem SSV Schönmünzach (18:0) dürfte die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen sein, zu groß ist die spielerische Überlegenheit des Teams.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer, Marion König / Claudia Schacht
Einzel: Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Claudia Schacht

 

Herbstmeisterschaft für Untergröninger Mädchen in der Landesliga


Punktegaranten für die Untergröninger in der Landesliga; Laura Henninger und Denise Ihrig (rechts)

Mädchen II - Landesliga
TSG Oberkirchberg - TSV Untergröningen 0 : 6

Auch im letzten Vorrundenspiel ließen die Untergröninger Mädels in der Landsliga nichts anbrennen und setzten sich beim Tabellenschlusslicht in Oberkirchberg ungefährdet durch. Nach dem 6:0 Erfolg gewinnen die Kochertälerinnen mit 18:0 Punkten die Herbstmeisterschaft mit drei Punkten Vorsprung vor dem Team vom TTC Witzighausen.

Die Auswärtspartie war eine einseitige Angelegenheit für die Untergröninger.
Sowohl Denise Ihrig und Laura Henninger, als auch Charlotte Bittner und Elena Juhasz konnten jeweils ihre Doppelbegegnungen gewinnen. Danach gelang Laura Henninger ein 3:1 Sieg gegen Monika Häußler und Denise Ihrig setzte sich mit 3:0 gegen Lisa-Marie Schmidberger durch. Elena Juhasz kam mit ihren 10 Lenzen zu einem weiteren Einsatz in der Mannschaft und erspielte sich einen 3:1 Erfolg über Patricia Suhr. Den Schlusspunkt setze Charlotte Bittner mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Corina Keller.

Die Untergröninger schaffen mit ihren Mädchen II als Aufsteiger das Kunststück nach der Vorrunde mit 18:0 Punkten den ersten Platz zu belegen. Eine unerwartet starke Leistung der Mannschaft mit Denise Ihrig, Laura Henninger, Svenja Friedrich und Charlotte Bittner. Und wenn Not an Mann bzw. Mädchen war, konnten auch Elena Juhasz und Nina Feil, beide erst 10 Jahren alt, überzeugen. Am Ende der Saison steigen zwei Teams in die Verbandsklasse auf. Um diese beiden Plätze spielen neben den Untergröningerinnen (18:0) auch die Teams aus Witzighausen (15:3), Unterschneidheim (13:5) und Berg (12:6). Bei fünf Punkten Vorsprung auf den 3.Platz haben die Kochertälerinnen jedoch aller Trümpfe in der eigenen Hand um den Aufstieg zu schaffen und damit als eines der jüngsten Teams überhaupt den Sprung in die Verbandsliga anzutreten, in welcher der TSV dann mit zwei Mannschaften vertreten wäre; nicht ganz schlecht für den kleinen "Dorfverein".

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger, Charlotte Bittner / Elena Juhasz
Einzel: Denise Ihrig, Laura Henninger, Charlotte Bittner, Elena Juhasz

 

Mädchen III des TSV Untergröningen Spitzenreiter der Bezirksklasse


Ohne Niederlage in der Vorrunde auf Platz 1 in der Mädchen Bezirksklasse. TSV Untergröningen III: Nina Feil, Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Svenja Friedrich (v.l.n.r.). Auf dem Bild fehlt Jasmin Stiller.

Mädchen III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - TV Neuler 6 : 0

Mit 6:0 gewinnt die 3.Untergröninger Mädchen-Mannschaft in der Bezirksklasse gegen den TV Neuler und sichert sich mit zwei Punkten Vorsprung die Herbstmeisterschaft vor den punktgleichen Teams vom SC Unterschneidheim bzw. TV Steinheim.

Mit nur einem Satzverlust war es ein klarer und überzeugender Sieg gegen die Gäste aus Neuler. Alle Spielerinnen konnten sich in die Siegerliste eintragen.

Das junge Team konnte in fast allen Partien der Vorrunde vor allem spielerisch überzeugen und steht damit zurecht ohne Punktverlust auf dem 1.Tabellenplatz. Kann die Mannschaft auch nach der 2.Saisonhälfte diesen Platz behalten, darf sie als Aufsteiger in der kommenden Saison in der Landesliga an den Start gehen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner (2), Elena Juhasz

 

Untergröninger Damen bleiben nach Unentschieden im Tabellenkeller


Damen - Verbandsklasse Süd
TSV Eningen - TSV Untergröningen 7 : 7

Im Auswärtsspiel beim TSV Eningen kamen die Untergröninger Tischtennis-Damen in der Verbandsklasse Süd zu einem Teilerfolg. Trotz einer starken Leistung von Petra Henninger mit 4 Punkten reichte es am Ende nicht zu einem Sieg und dem erhofften Sprung aus dem Tabellenkeller. Damit überwintert der TSV auf dem 6.Platz und ist nur auf Grund des besseren Satzverhältnisses nicht auf einem Abstiegsrang.

Gewohnte Punkteteilung in den Doppeln. Petra Henninger und Theresa Preston setzten sich mit 3:1 gegen Ingrid Reiner und Susanne Bley durch, während Stefanie Hönle und Lina Erhardt mit 1:3 gegen Martina Ziese und Drazenka Vucetic verloren.
Die Einzelpartien eröffnete Stefanie Hönle mit einer 0:3 Niederlage gegen Ingrid Reiner, welche Petra Henninger in der anderen Box mit einem 3:0 gegen Martina Ziese postwendend ausglich. Dann zog der TSV Eningen durch zwei Punkte im hinteren Paarkreuz auf 4:2 davon; unglücklich dabei die 2:3 Niederlage von Lina Erhardt gegen Susanne Bley. Die Kochertälerinnen spielten sich durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz wieder zurück in die Partie. Dabei gewann Petra Henninger das Spitzenspiel des Abends klar mit 3:0 gegen Ingrid Reiner und auch Stefanie Hönle konnte sich mit 3:1 gegen Martina Ziese durchsetzen und zum 4:4 ausgleichen. Im hinteren Paarkreuz folgte dann die Punkteteilung zum 5:5; Lina Erhardt verlor mit 0:3 gegen Drazenka Vucetic, während sich Theresa Preston mit 3:1 gegen Susanne Bley durchsetzen konnte. Damit deutete bereits vor dem letzten Durchgang alles auf ein Unentschieden hin.

In den Überkreuzpartien setzte sich zuerst Petra Henninger etwas mühevoll mit 3:1 gegen Drazenka Vucetic durch, während Lina Erhardt bei ihrer 0:3 Niederlage gegen Ingrid Reiner chancenlos blieb. Nach einer 0:3 Niederlage von Theresa Preston gegen Martina Ziese lag der TSV Untergröningen vor dem letzten Spiel mit 6:7 hinten. So musste das letzte Spiel der Begegnung zwischen Stefanie Hönle und Susanne Bley die Entscheidung bringen. Auf dem Papier sollte es eine klare Sache für die Untergröningerin werden; am Tisch dann am Ende ein knapper 3:1 Erfolg und der Ausgleich zum 7:7.

Da sich die TG Schwenningen mit 8:4 gegen den TSV Betzingen durchsetzen konnte, machen die Untergröninger zwar in der Tabelle einen Platz gut, bleiben jedoch hinter den Teams aus Schwenningen und Betzingen auf dem 6.Platz.
Nach einer kurzen Pause geht es dann bereits am 22.01.2011 in eine spannende Rückrunde. Der SC Staig (2:12) dürfte als aktueller Tabellenletzer und vor allem nach dem Weggang von seiner Nummer 1 als Absteiger feststehen; den zweiten Abstiegsrang zu vermeiden wird das Ziel der Teams aus Eningen (7:7), Schwenningen (6:8), Betzingen (5:9), Untergröningen (5:9) und Amtzell (5:9) sein. Um die Meisterschaft spielt der VfL Sindelfingen (14:0) und der TSV Gärtringen (12:2).

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Theresa Preston
Einzel: Petra Henninger (3), Stefanie Hönle (2), Theresa Preston

 

Untergröninger Damen II mit mühevollem Sieg beim Tabellenschlusslicht Burgberg


Damen - Bezirksklasse
TTC Burgberg - TSV Untergröningen 5 : 8

Der TTC Burgberg spielte gegen den TSV Untergröningen hoch motiviert und zeigte seine wohl stärkste Saisonleistung. Die Kochertälerinnen setzten sich nach 3 Stunden Spielzeit knapp aber verdient mit 8:5 durch und bleiben weiter ohne Verlustpunkt an der Spitze der Bezirksklasse. Auf Seiten der Untergröninger Damen avancierte Nike Gayer mit drei Einzel- und einem Doppelerfolg zur "Spielerin des Tages".

In den Eröffnungsdoppeln teilte man sich die Punkte durch jeweils klare 3:0 Siege von Brigitte Wotsch und Corinna Niederle für den TTC bzw. Andrea Feil und Nike Gayer für den TSV. In den ersten Einzeln unterlag Claudia Schacht nach vergebenen Matchbällen im 3.Satz am Ende unglücklich mit 2:3 gegen Brigitte Willaschek, während danach Carola Mangold, Nike Gayer und Andrea Feil den TSV mit 4:2 in Führung spielten. Im zweiten Durchgang dann eine Punkteteilung. Siege von Carola Mangold und Nike Gayer und zwei Niederlagen von Claudia Schacht und Andrea Feil führten zum 6:4 Zwischenstand für die Untergröningerinnen.

In den Überkreuzpartien erspielte dann Carola Mangold den Punkt zum 7:4, Andrea Feil verlor zum 7:5 und am Ende war es Nike Gayer, welche dem TSV Untergröningen in einem umkämpften Spiel, welches die TSV`lerin in der Verlängerung des 5.Satzes mit 13:11 für sich entscheiden konnte, den 8:5 Siegpunkt erspielte.

Die Untergröninger Damen belegen mit 12:0 Punkten weiterhin Platz 1 in der Bezirksklasse. Zum Abschluss der Vorrunde kommt es am 18.12. gegen den SC Schrezheim zum Spitzenspiel, wenn die Untergröninger beim Tabellenzweiten (11:1 Punkte) antreten müssen.

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Andrea Feil / Nike Gayer
Einzel: Carola Mangold (3), Andrea Feil, Nike Gayer (3)

 

TSV Untergröningen III bleibt Spitzenreiter in der Tischtennis-Bezirksklasse der Mädchen


Mädchen - Bezirksklasse
SV Lauchheim - TSV Untergröningen III 2 : 6
SG Schrezheim - TSV Untergröningen III 4 : 6

Zwei Siege erspielte sich die junge TSV-Garde in der Bezirksklasse und bleibt mit 14:0 Punkten weiter auf Platz 1 der Tabelle.

Beim bisherigen Tabellenzweiten, dem SV Lauchheim gewannen die TSV`lerinnen zwar auf dem Papier deutlich mit 6:2, das Spiel selbst war jedoch äußert knapp. In den entscheidenden Sätzen hatten die Kochertälerinnen die besseren Nerven und das Quäntchen Glück auf Ihrer Seite.

Im zweiten Spiel bei der SG Schrezheim zeigten sich die TSV-Mädchen nicht von ihrer besten spielerischen Seite und brachten am Ende einen 6:4 "Zittersieg" nach Hause, welchen erst Nina Feil durch einen 5.Satz Sieg im letzten Einzel unter Dach und Fach brachte.

Der TSV Untergröningen bleibt weiter ohne Niederlage und hat am 18.12. das letzte Spiel der Vorrunde, zuhause gegen den TV Neuler.

Punkte TSV gegen Lauchheim:
Einzel: Svenja Friedrich (2), Elena Juhasz (3), Nina Feil

Punkte TSV gegen Schrezheim:
Einzel: Svenja Friedrich (3), Elena Juhasz, Nina Feil (2)

 

Untergröninger Damen II weiter mit weißer Weste in der Bezirksklasse


Damen - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - TSV Hüttlingen 8 : 1

Die zweite Damenmannschaft des TSV Untergröningen löste ihre Auswärtsaufgabe in Hüttlingen souverän. Gegen den TSV Hüttlingen kamen wieder zwei Jugendspielerinnen der Untergröninger zum Einsatz, welche im hinteren Paarkreuz überzeugen konnten und zusammen mit Carola Mangold und Corinna Engel eine starke Mannschaftsleistung zeigen. Der TSV Hüttlingen konnte sich erst beim Stand von 0:6 durch Dorothea Schenk einen Punktgewinn erspielen.
Die Untergröninger Damen bleiben nach diesem Sieg weiter ohne Punkverlust auf Platz 1 in der Bezirksklasse und haben am kommenden Wochenende die Auswärtsaufgabe beim TTC Burgberg zu lösen.

Punkte TSV Hüttlingen:
Einzel: Dorothea Schenk

Punkte TSV Untergröningen:
Doppel: Carola Mangold / Corinna Engel, Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Carola Mangold, Corinna Engel (2), Denise Ihrig (2), Laura Henninger

 

Sieg ohne Spiel für Untergröningen Mädchen in der Tischtennis-Verbandsklasse


Mädchen - Verbandsklasse Süd
VfL Sindelfingen - TSV Untergröningen 0 : 6

Der VfL Sindelfingen musste das Spiel gegen die Kochertälerinnen auf Grund des Mangels an Spielerinnen leider kurzfristig absagen. Dadurch schieben sich die Untergröninger Mädchen mit 13:3 Punkten vorbei am VfL Sindelfingen auf den 2.Platz in der Verbandsklasse Süd. Ein wichtiger Sieg, welcher leider nicht an den Tischen erspielt werden konnte. An den kommenden zwei Wochenenden sind die TSV Mädchen spielfrei, ehe es dann am letzten Spieltag (18.12.) zum bezirksinternen Duell gegen die Mädchen vom TTC Neunstadt kommt.

 

TSV Untergröningen in der Tischtennis-Landesliga nach 6:1 Erfolg weiter Spitzenreiter


Mädchen - Landesliga
TSV Untergröningen II - SG Aulendorf II 6 : 1

Gegen die Gäste von der SG Aulendorf konnten die zweite Untergröninger Mannschaft einmal mehr überzeugen. Zu Beginn musste man in den Doppeln noch die Punkte teilen, Denise Ihrig und Laura Henninger gewannen gegen Mirijam Sing und Viola Frick klar mit 3:0; den Sieg auf dem Schläger hatte bereits das zweite Untergröninger Doppel mit Svenja Friedrich und Charlotte Bittner im Spiel gegen die Nummer 1 und 2 der Gäste - am Ende verloren die Untergröninger jedoch hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Olivia Baranowska und Cara Fluhr.
In den anschließenden Einzelbegegnungen konnten sich die Untergröninger klar durchsetzen; lediglich die Spiele im vorderen Paarkreuz von Denise Ihrig und Laura Henninger gegen die Nummer 1 der Gäste, Olivia Baranowska, waren jeweils hart umkämpfte Punkte für den TSV.
Mit 16:0 Punkten bleibt der TSV weiter unbesiegt auf dem ersten Platz in der Landesliga; weiterhin mit 2 Punkten Vorsprung vor dem TTC Witzighausen und dem SC Unterschneidheim mit 3 Minuspunkten. An den beiden folgenden Wochenenden haben die TSV-Mädchen kein Spiel, am letzten Spieltag der Vorrunde führt die Reise dann zur TSG Oberkichberg.

Punkte TSV:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger, Svenja Friedrich, Charlotte Bittner

 

TSV Untergröningen gewinnt Spitzenspiel in der Tischtennis-Bezirksklasse der Mädchen gegen den SC Unterschneidheim


Mädchen - Bezirksklasse
SC Unterschneidheim II - TSV Untergröningen III 3 : 6

Im Spitzenspiel der bislang noch verlustpunktfreien Mannschaften aus Unterschneidheim und Untergröningen gewannen die Kochertälerinnen dank einer überzeugenden Leistung ihrer "Kleinsten" gegen den Gastgeber vom SC Unterschneidheim. Das umkämpfte Doppel ging mit 3:2 an Unterschneidheim, die Untergröninger Elena Juhasz und Svenja Friedrich brachten den TSV dann mit 2:1 in Führung. Die Nummer 1 der Gastgeber, Isabel Bühler, brachte den SC Unterschneidheim dann aber mit 2 Einzelerfolgen wieder mit 3:2 in Führung. Zwei überzeugende Siege von Nina Feil drehten das Spiel und die anschließenden Spielgewinne von Svenja Friedrich und Charlotte Bittner führten zu dem knappen, aber nicht unverdienten 6:3 Erfolg für die Untergröninger Mädchen.
Damit behält der TSV mit 10:0 Punkten seine weiße Weste und führt die Bezirksklasse der Mädchen weiter an.

Punkte SC:
Einzel: Isabel Bühler (2)

Punkte TSV:
Einzel: Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner, Elena Juhasz, Nina Feil (2)

 

Untergröninger Damen verlieren Kellerduell und rutschen auf einen Abstiegsplatz


Damen - Verbandsklasse Süd
TSV Betzingen - TSV Untergröningen 4 : 8

Die Damen des TSV Untergröningen verlieren das Duell in der Tischtennis Verbandsklasse Süd beim TSV Betzingen mit 4:8 und rutschen nach dem unerwarteten 8:6 Erfolg des SV Amtzell gegen den TSV Eningen auf einen Abstiegsrang.
Beide Doppel gingen zu Beginn der Begegnung verloren; unglücklich dabei die
2:3 Niederlage von Petra Henninger und Theresa Preston gegen Heidi Dinkel und Svenja Klein. Stefanie Hönle verlor danach 1:3 gegen Anja Skokanitsch, während Petra Henninger durch ein 3:2 Sieg gegen Kim Schaal den ersten Punkt für die Kochertälerinnen einspielte. Auch im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Theresa Preston verlor klar mit 0:3 gegen Heidi Dinkel und Lina Erhardt gelang ein 3:1 Erfolg gegen Svenja Klein. Zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz von Petra Henninger (2:3 gegen Anja Skokanitsch) und Stefanie Hönle (1:3 gegen Kim Schaal) brachte dem TSV Betzingen eine 6:2 Führung und war am Ende die Vorentscheidung in dieser Partie. Lina Erhardt verkürzte zwar durch einen 3:1 Erfolg gegen Heidi Dinkel auf 3:6, eine unglückliche Niederlage in der Verlängerung des 5.Satzes von Theresa Preston gegen Svenja Klein brachte den Betzingerinnen jedoch wieder die 4 Punkte Führung. Petra Henninger betrieb durch einen 3:0 Sieg gegen Heidi Dinkel nochmals Ergebniskosmetik, nach der 0:3 Niederlage von Lina Erhardt gegen Anja Skokanitsch war jedoch die 4:8 Niederlage besiegelt.
Wie das Spielergebnis, so auch der Punktestand des TSV Untergröningen. Mit 4:8 Punkten rutscht der TSV auf den 7.Tabellenplatz zurück und muss im letzten Spiel der Vorrunde am 11.12. zum TSV Eningen reisen. Ein wichtiges letztes Spiel für den TSV vor der kurzen Winterpause.

Punkte TSV:
Doppel: -
Einzel: Petra Henninger (2), Lina Erhardt (2)

 

Untergröningen Verbandsklasse-Mädchen mit zwei klaren Siegen


Mädchen - Verbandsklasse Süd
Kisslegg - TSV Untergröningen 2 : 6
SC Vogt - TSV Untergröningen 2 : 6

Nach dem verlorenen Spitzenspiel rehabilitierten sich die TSV-Mädchen durch zwei ungefährdete Siege gegen die Allgäuer Teams aus Kisslegg und Vogt.
Gegen die TTF Kisslegg setzten sich Sarah Klein und Marion Staudenmeyer im Doppel mit 3:0 durch, während Marion König und Laura Henninger trotz mehrfacher klarer Führung am Ende mit 1:3 verloren. In den Einzeln gewannen Sarah Klein und zweimal Marion König im vorderen Paarkreuz und Miriam Staudenmayer und Laura Henninger ihre Spiele im hinteren Paarkreuz.
Nach kurzer Fahr stand dann die zweite Partie beim SC Vogt auf dem Programm.
Am Ende eine Kopie des ersten Spiels und ein ungefährdeter Sieg der Kochertälerinnen. Auch hier der Doppelgewinn von Sarah Klein und Miriam Staudenmayer und in den Einzelpartien gab nur Sarah Klein einen Punkt ab.
Am Ende zwei klare Siege - was sie wert sind zeigt sich am kommenden Wochenende wenn der TSV zum Spiel um Platz 2 beim VfL Sindelfingen an die Tische geht. Ein Sieg und der 2.Tabellenplatz dürfte den Untergröningerinnen in der Vorrunde nicht mehr zu nehmen sein.

Punkte TSV gegen TTF Kisslegg:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer
Einzel: Sarah Klein, Marion König (2), Miriam Staudenmayer, Laura Henninger

Punkte TSV gegen SC Vogt:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer
Einzel: Sarah Klein, Marion König (2), Miriam Staudenmayer, Laura Henninger

 

Untergröninger Landesliga-Mädchen mit umkämpftem Sieg gegen Thalfingen


Denise Ihrig, am Wochenende mit 3 Punkten der Garant für den Sieg der Untergröninger Mädchen II in der Tischtennis Landesliga.

Mädchen - Landesliga
TSV Untergröningen II - SV Thalfingen 6 : 3

Ein umkämpfter Sieg gelang der zweiten Untergröninger Mädchenmannschaft bei ihrem Heimspiel gegen den SV Thalfingen in der Landesliga. Zu Beginn ein hauchdünner 3:2 Erfolg von Denise Ihrig und Elena Juhasz im Doppel und eine klare 0:3 Niederlage von Svenja Friedrich und Charlotte Bittner. Denise Ihrig brachte den TSV durch einen 3:0 Sieg in Führung, welche postwendend durch eine Niederlage von Svenja Friedrich wieder weg war. Charlotte Bittner erspielte sich einen 3:0 Sieg und brachte den TSV wieder in Front. Anschließend durfte Elena Juhasz ihr Debüt in der zweiten Mannschaft geben, konnte gut mitspielen, am Ende reichte es an diesem Tag aber noch nicht zum Sieg. Spannung kam auf, als Denise Ihrig im Spitzenspiel des Nachmittags gegen Alexandra Bühler mit 1:2 in Satzrückstand geriet. Die Untergröningerin konnte sich jedoch steigern, blieb nervenstark, schaffte den Satzausgleich und gewann das Spiel dann im Entscheidungssatz deutlich. Damit hatten die Kochertälerinnen wieder knapp mit 4:3 die Nase vorn. Den Sieg unter Dach und Fach brachten dann die "TSV-Quasselstrippen"; zuerst gelang Svenja Friedrich ein überzeugender 3:0 Erfolg gegen Enise Cakmak und anschließend setzte sich Charlotte Bittner in einem umkämpften Spiel mit 3:0 gegen Carolin Noedler durch.
Damit bleibt die 2.Garde des TSV mit 14:0 Punkten auf Platz 1 in der Landesliga und möchte diese Position am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen die SG Aulendorf II verteidigen.

Punkte TSV:
Doppel: Denise Ihrig / Elena Juhasz
Einzel: Denise Ihrig (2), Svenja Friedrich, Charlotte Bittner (2)

 

Untergröninger Mädchen nach zwei klaren Siegen weiterhin Spitzenreiter in der Tischtennis-Landesliga


Am Wochenende wieder mit einer überzeugenden Vorstellung. Das Untergröninger Doppel mit Charlotte Bittner (links) und Svenja Friedrich.

Mädchen - Landesliga
TSV Untergröningen II - SF Schwendi
6 : 2

SC Berg - TSV Untergröningen II 1 : 6


In der Tischtennis-Landesliga hatte die zweite Untergröninger Mädchenmannschaft am vergangenen Wochenende einen Doppelspieltag zu absolvieren. Morgens ging es auf dem heimischen Rötenberg gegen den Gast vom SF Schwendi. Die Mannschaft mit Denise Ihrig, Laura Henninger, Svenja Friedrich und Charlotte Bittner musste zwar kämpfen, ließ aber dennoch nichts anbrennen und konnte in den entscheidenden Momenten durch eine konzentrierte Einstellung auch die knappen Spiele für sich entscheiden. Nach 90 Minuten stand der 6:2 Erfolg fest.
Nach kurzer Verschnaufpause ging es dann zum Auswärtsspiel zum SC Berg, welcher bisher nur einen Minuspunkt auf dem Konto hatte und dementsprechend motiviert an die Tische ging. Das Spitzenspiel entschieden die Kochertälerinnen dann jedoch schnell und deutlich mit 6:1 zu Ihren Gunsten.
Damit bauen die Untergröninger Mädchen ihr Punktekonto auf 12:0 aus und bleiben Spitzenreiter in der Landesliga mit 2 Punkten Vorsprung vor dem Team aus Witzighausen. Die restlichen Spiele absolvieren die Untergröningerinnen ausschließlich gegen Mannschaften aus der 2.Tabellenhälfte, so dass sie sich die
Herbstmeisterschaft nicht mehr nehmen lassen sollten; dies wäre ein toller Erfolg für den Aufsteiger aus dem Kochertal.

Punkte TSV gegen SF Schwendi:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger (2), Svenja Friedrich

Punkte TSV gegen SC Berg:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger, Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Denise Ihrig (2), Laura Henninger, Charlotte Bittner

 

Untergröninger Damen spielen sich aus dem Tabellenkeller


Damen - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - SV Amtzell 8 : 3

In der Verbandsklasse Süd der Damen spielt sich der TSV Untergröningen durch einen ungefährdeten 8:3 Erfolg über den SV Amtzell aus dem Tabellenkeller. Die Basis für den Sieg waren zwei überzeugende Doppel zu Beginn der Partie, welche für die nötige Ruhe in der weiteren Partie sorgten. Stefanie Hönle setzte sich zusammen mit Lina Erhardt mit 3:1 gegen Lisa Röhl und Silvia Breyer durch; in der anderen Box erspielten sich Petra Henninger und Theresa Preston ebenfalls einen 3:1 Erfolg über Silke Wiedemann und Anita Herrmann.
Petra Henninger gewann anschließend klar mit 3:0 gegen Silke Wiedemann, während Stefanie Hönle mit 1:3 gegen Lisa Röhl unterlag. Ein Doppelpack des hinteren Paarkreuzes mit Lina Erhardt (3:0 gegen Anita Herrmann) und einem umkämpften 3:2 von Theresa Preston gegen Silvia Breyer brachte den TSV mit 5:1 in Front und sorgte bereits für eine kleine Vorentscheidung in diesem Match. Im Spiel der Spitzenspielerinnen der beiden Teams, konnte sich Petra Henninger nach verlorenem 1.Satz am Ende mit 3:1 gegen Lisa Röhl behaupten. Nachdem die Gäste anschließend durch zwei 3:1 Siege in der Partie auf 3:6 verkürzen konnte, wurde es kurzfristig nochmals spannend. Theresa Preston schaffte jedoch mit einem 3:2 Erfolg über Anita Herrmann den Punktgewinn zum 7:3. Lina Erhardt gewann anschließend die erste Überkreuzpartie überraschend aber verdient mit 3:1 gegen Lisa Röhl und machte damit den Sieg perfekt.
Mit 4:6 Punkten verabschieden sich die Kochertälerinnen von den Abstiegsrängen und machen einen Sprung auf den 4.Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende ist spielfrei und danach geht es weiter mit der Auswärtspartie beim TSV Betzingen.

Punkte TSV:
Doppel: Stefanie Hönle / Lina Erhardt, Petra Henninger / Theresa Preston
Einzel: Petra Henninger (2), Lina Erhardt (2), Theresa Preston (2)

 

Untergröninger Damen in der Bezirksklasse weiter ohne Punktverlust


Damen - Bezirksklasse
TSV Untergröningen II - TTC Neunstadt 8 : 5

Im Spitzenspiel der bisher verlustpunktfreien Mannschaften setzte sich der TSV Untergröningen in einer umkämpften Partie verdient mit 8:5 gegen den TTC Neunstadt durch. Entscheidend waren 3 Punktgewinne von Corinna Engel im Einzel, und zusammen mit Carola Mangold im Doppel. Die restlichen Punkte erspielten sich Carola Mangold und Anne Linkner sowie Claudia Schacht mit 2 Siegen. Bei den Gästen konnten sich zwar Sabine Wagner und Birgt Moninger zweimal durchsetzen; dies reichte an diesem Tag jedoch nicht um das ausgeglichene Untergröninger Team zu bezwingen.

Der TSV Untergröningen bleibt mit 8:0 Punkten weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksklasse.

Punkte TSV:
Doppel: Carola Mangold / Corinna Engel
Einzel: Carola Mangold, Corinna Engel (3), Claudia Schacht (2), Anne Linkner
Punkte TTC:
Doppel: Dagmar Lackner / Martina Wiggenhauser
Einzel: Sabine Wagner (2), Birgit Moninger (2)

 

Untergröningen Mädchen mit klarer Niederlage im Spitzenspiel der Verbandsklasse


Miriam Staudenmayer und Sarah Klein
Am Wochenende ohne Punktgewinn. Das Untergröninger Doppel mit Miriam Staudenmayer (links) und Sarah Klein.

Mädchen - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - SSV Schönmünzach 0 : 6

Im Spitzenspiel der Mädchen Verbandsklasse trafen die bisher noch unbesiegten Mannschaften aus Untergröningen und Schönmünzach aufeinander. Am Ende gewannen die Gäste klar mit 6:0 und brachten den TSV`lerinnen die erste Niederlage nach über 2½ Jahren bei. Dass es gegen das Team aus Schönmünzach schwer werden würde überhaupt einen Punkt zu ergattern, war von vorneweg klar. Dann aber zeigten die Schönmünzacherinnen Tischtennis auf höchstem Jugendniveau und ließen den Kochertälerinnen nicht den Hauch einer Chance. In dieser Form dürfte das Team aus Schönmünzach auch ein heißer Kandidat auf den Titel des deutschen Jugendmeisters sein, welcher am Ende der Saison zwischen den besten Teams der einzelnen Verbände ausgespielt wird. Der TSV Untergröningen ist nach diesem Spieltag auf dem Boden der Tatsachen gelandet und fällt dabei "weich" auf den 4.Platz in der Tabelle zurück.

 

Untergröningen Mädchen weiter unbesiegt in der Bezirksklasse


Nina Feil (links) und Elena Juhasz
Am Wochenende sorgten Sie für den Erfolg mit 6 Punkten. Die Untergröninger Nina Feil (links) und Elena Juhasz.

Mädchen - Bezirksklasse
TSV Untergröningen III - SV Pfahlheim 6 : 2

Gegen die Gäste vom SV Pfahlheim gelang den Untergröninger Mädchen ein auf dem Spielberichtsbogen klarer Erfolg, welcher jedoch nach knapp 2 Stunden Spielzeit äußerst umkämpft war. In den entscheidenden Momenten konnten sich die jungen TSV`lerinnen jedoch durchsetzen und bleiben damit weiter ohne Niederlage auf Platz 1 in der Bezirksklasse. So kommt es am nächsten Spieltag zum Spitzenspiel gegen die bisher ebenfalls noch verlustpunkfreien Mädchen vom SC Unterschneidheim.
Punkte TSV:
Doppel: Elena Juhasz / Nina Feil
Einzel: Elena Juhasz (2), Nina Feil (3)

 

Untergröninger Bezirksklasse-Mädchen behaupten Tabellenführung


Mädchen - Bezirksklasse
TV Steinheim - TSV Untergröningen 0 : 6

Gegen den bisher ebenfalls noch verlustpunktfreien Gastgeber vom TV Steinheim gewannen die Tischtennis-Mädchen des TSV Untergröningen souverän mit 6:0.
Einen trotz des klaren Resultats umkämpften Erfolg, allein drei der sechs Punkte gewannen die Kochertälerinnen erst im Entscheidungssatz. Damit bleibt die 3.Mädchenmannschaft des TSV mit 6:0 Punkten weiterhin Spitzenreiter in der Bezirksklasse.
Punkte TSV:
Doppel: Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner (2), Nina Feil

 

Drei Mal Spitze, eine Niederlage


Untergröningen verliert gegen Spitzenreiter Sindelfingen

Damen - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - VfL Sindelfingen 3 : 8

Gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Sindelfingen kassieren die Untergröninger Damen in der Tischtennis Verbandsklasse Süd die dritte Niederlage in Folge und rutschen in der Tabelle auf einen Abstiegsrang ab.

Ausgeglichener Auftakt zu Beginn. Das Doppel mit Petra Henninger und Stefanie Hönle setzte sich in 4 Sätzen gegen Jennifer Richter und Elke Bacher durch, während Theresa Preston und Sarah Klein vom Ergebnis deutlich vom Spielverlauf jedoch unglücklich mit 0:3 gegen Natalie Bacher und Nadine Brucker verloren.
Petra Henninger brachte die Kochertälerinnen durch einen 3:1 Erfolg gegen Nathalie Bacher mit 2:1 in Führung, danach schafften die Gäste jedoch 6 Siege in Folge und damit die Vorentscheidung zum 7:2. Sarah Klein betrieb durch einen 3:2 Erfolg über Nadine Brucker nochmals etwas Ergebniskosmetik, konnte dem Spiel aber keine Wendung mehr geben. Die Kochertälerinnen belegen mit 2:6 Punkten aktuell den 7.Platz und sind am kommenden Wochenende spielfrei.
Punkte TSV:
Doppel: Petra Henninger / Stefanie Hönle
Einzel: Petra Henninger, Sarah Klein

 

Untergröningen setzt sich an der Tabellenspitze fest

Damen - Bezirksklasse
TSV Hüttlingen II - TSV Untergröningen II 5 : 8

Die zweite Mannschaft des TSV Untergröningen bleibt weiter ohne Punktverlust und an der Spitze der Bezirksklasse. In einem umkämpften Match gelang den Untergröninger Damen nach über 3 Stunden Spielzeit der Sieg gegen den Bezirksligabsteiger aus Hüttlingen. Den Sieg unter Dach und Fach brachte das an diesem Tag stärkere hintere Paarkreuz mit Anja Kircher und Claudia Strauch, welche insgesamt 5 Punkte zum Sieg beisteuerten.
Punkte TSV:
Doppel: Corinna Engel / Anja Kircher
Einzel: Carola Mangold, Corinna Engel, Anja Kircher (3), Claudia Strauch (2)


Untergröninger Mädchen erobern Tabellenspitze der Verbandsklasse

Mädchen - Verbandsklasse Süd
Zwei komplett unterschiedliche Spiele zeigten die TSV`lerinnen am vergangenen Wochenende bei Ihren Auswärtsspielen.

SV Rissegg - TSV Untergröningen 3 : 6
Gegen den Mitaufsteiger vom SV Rissegg zeigten die Kochertälerinnen eine komplett verschlafene Leistung und konnten nur Dank beider gewonnener Eingangsdoppel sowie jeweils zwei Siegen von Sarah Klein und Miriam Staudenmayer knapp einem Punktverlust entgehen.
Punkte TSV:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer, Marion König / Denise Ihrig
Einzel: Sarah Klein (2), Miriam Staudenmayer (2)

SG Aulendorf - TSV Untergröningen 0 : 6
Dann nach eine kurzen Fahrt nach Aulendorf zeigten die TSV-Mädels ein komplett anderes Gesicht. Gegen den letztjährigen Tabellenvierten der Verbandsklasse rechnete man im TSV-Lager mit einem Unentschieden - wenn alles gut laufen sollte.
Die Kochertälerinnen lieferten jedoch eine spielerisch und mental starke Vorstellung ab und ehe die Gastgeberinnen realisieren konnten was passierte hatte der TSV einen 6:0 Erfolg unter Dach und Fach. Auch bei diesem Erfolg legte der TSV den Grundstein für den Sieg in zwei gewonnenen Eingangsdoppeln, danach konnten sich alle Spielerinnen einmal in die Siegerliste eintragen.
Punkte TSV:
Doppel: Sarah Klein / Miriam Staudenmayer, Marion König / Denise Ihrig
Einzel: Sarah Klein, Marion König, Miriam Staudenmayer, Denise Ihrig

Nach diesem Wochenende setzt sich der Aufsteiger aus Untergröningen mit 7:1 Punkten an die Tabellenspitze der Verbandsklasse und hat bereits 4 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsrang (Plätze 7-10)


Untergröninger Mädchen bleiben an der Spitze der Landesliga

Mädchen - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - VfL Gerstetten 6 : 0

Im Bezirksduell gegen die Gäste vom VfL Gerstetten kamen die Untergröninger Mädchen zu einem überraschend deutlichen 6:0 Erfolg und bleiben mit 8:0 Punkten weiterhin Spitzenreiter der Landesliga. Eine solide Leistung der Kochertälerinnen und eine an diesem Tag nicht in Bestform spielender Gast führten zu diesem klaren Resultat.
Punkte TSV:
Doppel: Denise Ihrig / Laura Henninger, Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Denise Ihrig, Laura Henninger, Svenja Friedrich,Charlotte Bittner

 

Untergröninger Damen mit Niederlage in Schwenningen


Damen I - Verbandsklasse Süd
TG Schwenningen - TSV Gärtringen 6 : 8

Kein Doppelsieg - kein Punktgewinn. Auf diese einfache Formal lässt sich die Niederlage der Kochertälerinnen in der Verbandsklasse Süd der Damen bringen.

Gegen die Gastgeberinnen von der TG Schwenningen verloren die Untergröninger Damen zu Beginn beide Doppel recht deutlich mit jeweils 1:3. In den anschließenden Einzeln gewann Petra Henninger mit 3:0 gegen Amanda Vogt und in der anderen Box verlor Stefanie Hönle in einer umkämpften Partie knapp mit 2:3 gegen Katrin Majer. Danach setzte sich ebenfalls in fünf umkämpften Sätzen Theresa Preston mit 3:2 gegen Stefanie Bea durch, während Lina Erhardt mit 1:3 gegen Ursula Weber verlor. Der Ausgleich für die beiden verlorenen Eingangsdoppel schien geschafft, als beide Punkte im vorderen Paarkreuz an den TSV gingen. Petra Henninger mit einem 3:1 Erfolg gegen Katrin Majer und Stefanie Hönle mit einem3:2 Erfolg in der Verlängerung des 5.Satzes gegen Amanda Vogt brachten den Ausgleich zum 4:4 Zwischenstand. Aber wie gewonnen so zerronnen. Das hintere Paarkreut gab anschließend beide Punkte ab. Lina Erhardt bezog eine deutliche 0:3 Niederlage gegen Stefanie Bea und Theresa Preston zog mit 1:3 gegen Ursula Weber den Kürzeren. Petra Henninger verkürzte für den TSV mit einem 3:1 Sieg gegen Stefanie Bea auf 5:6, der 5:7 Rückstand folgte durch eine Viersatz-Niederlage von Lina Erhardt gegen Katrin Majer. Theresa Preston schaffte die Überraschung mit einem 3:2 Erfolg gegen die Nummer 2 der Gäste, Amanda Vogt, und so musste beim Stand von 7:6 für Schwenningen das letzte Einzel zwischen Ursula Weber und Stefanie Hönle die Entscheidung bringen. Leider verlor die TSV`lerin mit 1:3 diese Partie und so stand am Ende nach knapp 4 Stunden eine bittere 6:8 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Mit 2:4 Punkten rutscht der TSV auf den 5.Platz in der Tabelle zurück und sollte allmählich mal wieder einen Punktegewinn auf der Haben-Seite verbuchen. Ob dies gerade am kommenden Wochenende zu schaffen sein wird, wenn der bisher verlustpunktfreie Tabellenführer aus Sindelfingen am Samstag um 16.00 Uhr seine Visitenkarte auf dem heimischen Rötenberg abgibt, bleibt abzuwarten. Für ein interessantes Duell für die Zuschauer dürfte jedoch gesorgt sein.
Punkte TSV: Petra Henninger(3), Stefanie Hönle, Theresa Preston (2)

 

Untergröninger Jugend mit starker Vorstellung | Alle Mädchenmannschaften mit Siegen – Damen verlieren klar


Damen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - TSV Gärtringen 2 : 8

Eine klare Niederlage gab es für die Untergröninger Damen in der Tischtennis Verbandsklasse Süd der Damen gegen den Verbandsligaabsteiger aus Gärtringen.
Stefanie Hönle und Lina Erhardt gewannen das Eröffnungsdoppel gegen das Spitzendoppel der Gäste mit Jennifer Gakstatter und Heike Seiboth in 5 hart umkämpften und teilweise hochklassigen Ballwechseln. In der anderen Box verloren Petra Henninger und Sarah Klein mit 1:3 gegen Katja Stierle und Sylke Gärtner.
Sarah Klein feierte damit ihren "Einstand" als Jugendspielerin im Damenteam des TSV zwar mit einer Niederlage, dennoch zeigte die junge Untergröningerin eine gute Leistung. Im vorderen Paarkreuz gab es an diesem Tag für die TSV`lerinnen nichts zu gewinnen. Sowohl Petra Henninger als auch Stefanie Hönle gingen mit zwei deutlichen 0:3 Niederlagen gegen Heike Seyboth und Jennifer Gakstatter vom Tisch. Als danach im hinteren Paarkreuz die beiden Spiele von Lina Erhardt und Sarah Klein ebenfalls an die Gäste gingen, zeigte sich eine gewisse Resignation im Untergröninger Lager. Petra Henninger verlor anschließend gegen Jennifer Gakstatter mit 0:3, Stefanie Hönle spielte gegen Heike Seyboth gut mit, verlor am Ende aber leider knapp mit 2:3. Lina Erhardt war es vorbehalten mit einem 3:2 Erfolg gegen Katja Stierle den zweiten Untergröninger Punkt an diesem Tag einzufahren. Die anschließende 0:3 Niederlage von Sarah Klein gegen Sylke Gärtner
war dann der Schlusspunkt und besiegelte die deutliche und verdiente 2:8 Niederlage. Der TSV Gärtringen war an diesem Tag das deutlich bessere Team.
Mit 2:2 Punkten steht der TSV auf Platz 5 und schon am kommenden Samstag steht ein wichtiges Spiel bei der TG Schwenningen auf dem Programm. Schwenningen, im letzten Jahr noch knapp die Meisterschaft verpasst startete mit zwei Niederlagen gegen Sindelfingen und Eningen in die Saison, daher dürfte für die Kochertälerinnen durchaus etwas "drin sein".


Mädchen U18 I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - TSV Holzheim 6 : 4

Nervenkitzel pur beim Heimspiel der Untergröninger Mädchen in der Verbandsklasse. Erst mit den letzten Ballwechseln brachten die Kochertälerinnen den ersten Sieg im zweiten Spiel unter Dach und Fach. Die Eingangsdoppel brachten eine Punkteteilung. Dann der erste Nervenkitzel, Sarah Klein konnte eine 2:1 Satzführung und 3 Matchbälle nicht nutzen und musste in den 5 Satz. Dort dann Matchbälle gegen sie und am Ende ein 14:12 Satzgewinn für die Untergröninger Nummer 1. In der anderen Box verlor Marion König gegen Paula Truöl mit 0:3. Dann ein unerwarteter Doppelpack für Untergröningen. Miriam Staudenmayer gewann gegen Sophia Sokol mit 3:0 und Claudia Schacht zeigte bei ihrem 3:1 Erfolg gegen Svenja Sokol eine starke Leistung. Der TSV lag mit 4:2 in Front, musste dann aber zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz hinnehmen. Sarah Klein fand gegen Paula Truöl kein Mittel und verlor mit 0:3 und Marion König zeigte eine gute Leistung verlor am Ende jedoch etwas unglücklich mit 1:3 gegen Janine Bachner. So stand es vor dem letzten Durchgang 4:4. !! Den 5. Untergröninger Punkt erkämpfte sich Claudia Schacht durch einen 3:1 Erfolg gegen Sophia Sokol. In der anderen Box ging es in den 4. Satz. Miriam Staudenmayer lag in diesem in Führung, hatte Matchbälle, zeigte Nerven und vergab überhastet die Führung und den Satzgewinn in der Verlängerung. So kam es zum 5. und entscheidenden Durchgang, dieser ging wieder in die Verlängerung und glücklicherweise mit dem besseren Ende für den TSV Untergröningen. Mit diesem 6:4 Erfolg haben die TSV`lerinnen 3:1 Punkte auf ihrem Konto und liegen auf Platz 5 in der Tabelle. Am kommenden Wochenende ist kein Rundenspiel im Jugendbereich, da Bezirksmeisterschaften auf dem Programm stehen


Mädchen U18 II - Landesliga
TSV Untergröningen - SC Unterschneidheim 6 : 0

Einen furiosen Auftritt zeigte das zweite Untergröninger Mädchenteam in der Landesliga. Im bezirksinternen Duell gegen die Gäste vom SC Unterschneidheim
setzten sich die Kochertälerinnen mit 6:0 durch. Die Vorentscheidung zu diesem
in dieser Höhe zu deutlich ausgefallenen Sieg schafften die Untergröninger in den Eingangsdoppeln; als beide TSV-Paarungen mit Denise Ihrig und Laura Henninger sowie Svenja Friedrich und Charlotte Bittner sich gegen die Unterschneidheimer Paarungen mit Sophie Wünsch und Petra Christ sowie Eva Konle und Lena Burkhardt mit 3:1 durchsetzen konnten. Denise Ihrig und Laura Henninger brachten durch zwei 3:1 Siege gegen Sophie Wünsch bzw. Eva Konle den TSV mit 4:0 in Führung. Eine ausgeschlafene Svenja Friedrich gewann mit 3:0 gegen Petra Christ und Charlotte Bittner setzte sich mit 3:1 gegen Lena Burkhardt durch. Der TSV belegt damit nach 3 Spieltagen überraschend mit 6:0 Punkten Platz 1 in der Mädchen Landesliga.


Mädchen U18 III - Bezirksklasse
TSV Untergröningen - SF Rosenberg 6 : 0

Last but not least gewann auch das dritte Untergröninger Mädchenteam mit 6:0 gegen die Sportfreunde Rosenberg. Die Doppel mit Svenja Friedrich und Charlotte Bittner sowie Elena Juhasz und Nina Feil gewannen jeweils mit 3:2 und in den Einzeln gewannen Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Elena Juhasz und Nina Feil ihre Einzelpartien klar. Das junge Team liegt mit 4:0 Punkten auf dem 1. Platz in der Tabelle.

 

Untergröningen weiterhin in der Erfolgsspur - Mädchen- und Damenteams siegreich


Damen I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - SC Staig 8 : 5

Gelungener Saisonauftakt für die Kochertälerinnen gegen den Aufsteiger aus Staig.
In einer umkämpften Partie gelang den Untergröninger Damen nach 3 Stunden Spielzeit ein verdienter und wichtiger Sieg in der Tischtennis Verbandsklasse. Petra Henninger und Theresa Preston brachten den TSV durch einen 3:0 Doppel-Erfolg gegen Kathrin Widholm Sabine Fink in Führung, in der anderen Doppelpartie verloren Stefanie Hönle und Lina Erhardt mit 1:3 gegen die Staiger Kombination mit Nadine Kittelberger und Julia Häußler. Punkteteilung auch im vorderen Paarkreuz; Petra Henninger gewann mit 3:0 gegen Sabine Fink während Stefanie Hönle mit demselben Resultat gegen Kathrin Widholm unterlag. Dann ein gelungener Auftritt des hinteren Paarkreuzes mit Lina Erhardt und Theresa Preston. Beide konnten sich in ihren Partien durchsetzen und brachten den TSV mit 4:2 in Front. Anschließend besiegte im Spitzenspiel des Abends Petra Henninger die Staiger Materialspielerin Kathrin Widholm mit 3:1. Die Vorentscheidung verpasste dann Stefanie Hönle, welche in einem engen Spiel mit 1:3 gegen Sabine Fink unterlag. Lina Erhardt gelang mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Nadine Kittelberger die 6:3 Führung. Nun hatte es Theresa Preston auf dem Schläger für eine Vorentscheidung zu sorgen, konnte jedoch im Entscheidungssatz eine klare Führung nicht ins Ziel bringen und unterlag am Ende mit 2:3 gegen Julia Häußler. Nach einer 1:3 Niederlage von Lina Erhardt stand es nur noch 6:5 und das Spiel drohte zu kippen. Dann kamen aber wieder die "Oldies" an die Reihe und zeigten was Nervenstärke bedeutet. In engen Matches siegte Petra Henninger mit 3:2 gegen Nadine Kittelberger und Stefanie Hönle mit 3:1 gegen Julia Häußler. Damit stand der am Ende wacklige, aber durchaus verdiente Sieg fest.
Am kommenden Wochenende (Samstag) kommt es um 16.00 Uhr auf dem heimischen Rötenberg zum Duell gegen den Absteiger aus der Verbandsliga, dem TSV Gärtringen. Die Gärtringerrinnen haben sich vorne mit 2 Spielerinnen verstärkt, welche in der letzten Saison noch für das Oberliga-Team des TSF Grafenau den Schläger in die Hand nahmen. Für Top-Spiele für die Zuschauer dürfte gesorgt sein.


Damen II - Bezirksklasse
SC Unterscheidheim - TSV Untergröningen 4 : 8

In der Bezirksklasse der Damen setzen sich die Untergröningerinnen souverän mit 8:4 gegen den SC Unterschneidheim durch. Carola Mangold und Claudia Schacht im Doppel, sowie Carola Mangold und Laura Henninger mit jeweils drei und Marina Feile mit einem Einzelerfolg sorgten für den klaren, aber dennoch umkämpften Sieg der Kochertälerinnen. Damit setzt sich der TSV mit 4:0 Punkten an die Tabellenspitze der Bezirksklasse und hat nun bis zum 16.10. spielfrei.

 

Mädchen U18 I - Verbandsklasse Süd
TSV Untergröningen - SV Erlenmoos 5 : 5

Die Gäste aus Erlenmoos hatten sich das Spiel beim Aufsteiger aus Untergröningen leichter vorgestellt und einen Pflichtsieg einkalkuliert. Der TSV präsentierte sich jedoch in guter Verfassung und zeigte sich als Gegner auf Augenhöhe.
Im Doppel gewannen Sarah Klein und Miriam Staudenmayer mit 3:1, während in
der anderen Box Marion König und Denise Ihrig knapp mit 3:2 ihr Spiel verloren. Sarah Klein gewann ihre beiden Einzel jeweils mit 3:2 während Marion König an diesem Tag gegen starke Gästespielerinnen leer ausging. Im hinteren Paarkreuz gewannen sowohl Miriam Staudenmayer als auch Denise Ihrig gegen die Nummer 4 der Gäste, mussten sich jedoch jeweils mit 2:3 gegen die Nummer 3 geschlagen geben. Nach 2 Stunden ein leistungsgerechtes Unentschieden. Am Samstag gibt um 13.30 Uhr der TSV Holzheim, benefalls ein etabliertes Team in der Verbandsklasse seine Visitenkarte auf dem heimischen Rötenberg ab. Von der Papierform darf ein ähnlich interessantes Duell wie gegen Erlenmoos erwartet werden.


Mädchen U18 II - Landesliga
TSV Untergröningen - TTV Witzighausen 6 : 4

In einem hitzigen Duell setzte sich der TSV Untergröningen gegen einen der Aufstiegsfavoriten durch und dies, obwohl beide Eingangsdoppel überraschenderweise verloren wurden. Dann kamen jedoch im ersten Durchgang drei Einzelsiege in Folge durch Denise Ihrig, Laura Henninger und Svenja Friedrich.
Anschließend unterlagen Charlotte Bittner und Denise Ihrig, so dass die Gäste mit 4:3 in Führung lagen und der TSV seine Felle davonschwimmen sah. Laura Henninger und Svenja Friedrich schafften jedoch die 5:3 Führung und im letzten Einzel behielt Charlotte Bittner ihre Nerven und ihre Gegnerin im Griff, gewann das Spiel mit 3:2 im Entscheidungssatz und sicherte dem TSV Untergröningen den 6:4 Erfolg. Damit übernehmen die TSV`lerinnen mit 4:0 Punkten den Platz an der Sonne. Am kommenden Samstag um 13.30 Uhr gilt es gegen den SC Unterschneidheim darum, den Platz an der Sonne zu verteidigen.

 

Xaver hängt den Tischtennisschläger nach 45 Jahren an den Nagel Über 45 Jahre ehrenamtliches Engagement für den TSV Untergröningen


Xaver Eberhardt (blaues Adidas-Dress, Mitte) mit seinem All Star-Team

Am vergangenen Freitag verabschiedete die Tischtennis-Abteilung des TSV Untergröningen ihr letztes noch aktives Gründungsmitglied Xaver Eberhardt.Dieser spielte seit den 60er Jahren aktiv in Untergröningen Tischtennis.

In den Anfangsstunden des Tischtennissports innerhalb der katholischen Jungschar, erweiterte sich bald der Kreis der Spieler um Xaver Eberhardt. So war er im Jahre 1964 bei den Gründungsmitgliedern der Tischtennisabteilung innerhalb des TSV Untergröningen mit dabei. Als man in der Saison 1965/66 zum ersten Mal eine Mannschaft zum aktiven Spielbetrieb meldete, war der "Xarre" ebenso dabei, wie beim ersten Aufstieg in der Saison 1972/73. Als in den 80er Jahren die Abteilung zu zerbrechen drohte, übernahm Xaver Eberhardt das Ruder und führte sie kontinuierlich wieder nach oben. Er legte das Hauptaugenmerk wieder verstärkt auf die Jugend und kümmerte sich auch im Training um diese nicht leichte Aufgabe.
Als Abteilungsleiter, Jugendleiter und in verschiedenen anderen Positionen kümmerte sich Xaver Eberhardt stets vorbildlich um das Vorankommen der Tischtennisabteilung. Ihm ist es auch zu Verdanken, dass nach 3-jähriger Abwesenheit vom aktiven Herrenspielbetrieb im Jahr 2003 wieder eine Herrenmannschaft gemeldet werden konnte. Somit stellte er erneut die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der Abteilung. Zum Ende der Saison 2009/2010 erklärte Xaver Eberhardt seinen Rücktritt als mitverantwortlicher Jugendtrainer und aktiver Spieler. Im Bereich der weiblichen Jugend steht der TSV Untergröningen besser da denn je. Mit Mädchenteams in der Verbandsklasse Süd, der Landesliga und der Bezirksklasse gehört der Verein zu den führenden Vereinen in Baden-Württemberg.
Im Rahmen eines "Abschiedsspiels" würdigte die Tischtennisabteilung die Verdienste ihres Gründungsmitglieds. An dem Spiel nahmen neben aktiven des TSV auch einige ehemalige Spieler und Weggefährten von Xaver Eberhardt teil. Die Tischtennisabteilung wünscht Xaver Eberhardt auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute und hofft, dass er weiterhin dem Tischtennis in Untergröningen verbunden bleibt.

 

Erfolgeicher Saisonauftakt für Untergröningen


Tischtennisabteilung startet erfolgreich in die neue Saison

Zur Überraschung aller schafften in der Landesliga die Mädchen II des TSV Untergröningen einen klaren - wenn auch zu deutlich ausgefallenen - 6:0 Auswärtserfolg gegen den letztjährigen Tabellensechsten aus dem Allgäu. Die neuformierte Mannschaft hat damit als Aufsteiger gleich im ersten Spiel ihre Feuerprobe bestanden. Sowohl das Doppel mit Denise Ihrig und Laura Henninger als auch die zweite Paarung mit Svenja Friedrich und Charlotte Bittner setzten sich zu Beginn mit 3:0 bzw. 3:2 durch. Das vordere Paarkreuz mit Denise Ihrig und Laura Henninger schaffte die erwarteten Siege gegen Laura Lehle und Franziska Marb. Danach zeigten die beiden "Neuen" im Team eine überzeugende Leistung gegen die stärker eingeschätzten Gastgeberinnen. Svenja Friedrich gelang ein 3:1 Erfolg gegen Lena Prasser und mit demselben Ergebnis setzte sich Charlotte Bittner gegen Johanna Lehle durch. Damit war der am Ende klare Auftakterfolg unter Dach und Fach.

Die Mädchen III starteten ebenfalls mit einem Sieg in die Bezirksklasse. Im Lokalderby gegen den TTC Neunstadt setzten sich die Kochertälerinnen mit 6:2 durch. Die Mannschaft mit Svenja Friedrich, Charlotte Bittner, Elena Juhasz und Nina Feil, welche in der letzten Runde noch bei den Mädchen U15 spielte und mit
11 Jahren das mit Abstand jüngste Team im Feld ist, gewann überzeugend bei den Gastgeberinnen aus Neunstadt.

Auch für die Untergröninger Damen begann die neue Saison. Die Damen II erspielten sich in der Bezirksklasse einen 8:4 Erfolg gegen den SV Neresheim. In einer umkämpften Partie konnten sich im Doppel Marion König und Anne Linkner durchsetzen und in den Einzeln holten Carola Mangold (3), Marion König (1), Claudia Schacht (2) und Anne Linkner (1) die Punkte für die Untergröninger.

Am kommenden Wochenende geht es weiter. In der Verbandsklasse Süd der Mädchen, der höchsten Spielklasse für Jugendmannschaften, startet die 1.Mannschaft des TSV als Aufsteiger in die neue Saison. Am Samstag um 13:30 Uhr steht in der Turnhalle Untergröningen die Begegnung gegen den SV Erlenmoos auf dem Programm. Bereits um 10:00 Uhr bestreiten die Mädchen II ihr Heimspiel gegen die Gäste vom TTC Witzighausen. Die Damen II treten um 15:30 Uhr zur Auswärtspartie in Unterschneidheim an die Tische und um 17.00 Uhr startet die Damenmannschaft in der Verbandsklasse Süd in die Runde. Zum Saisonauftakt gastiert um 17:00 Uhr der Aufsteiger vom SC Staig auf dem heimischen Rötenberg; gleich zum Auftakt eine wichtige Begegnung für die Untergröninger Damen.

nach oben

Frauen-Power im Kochertal


Tischtennisabteilung des TSV Untergröningen geht in die neue Saison

Nachdem in der vergangenen Runde insgesamt 4 Meisterschaften und 2 Pokalsiege gefeiert werden konnten, möchte der TSV Untergröningen diese herausragenden Leistungen in der am kommenden Wochenende beginnenden neuen Saison wieder bestätigen. Mit 8 Mannschaften gehen die Untergröninger in die Runde. Wie in den vergangenen Jahren auch, so gilt das Hauptaugenmerk vor allem der Jugend.

Bei den Mädchen U18 gehört der TSV zu den wenigen Vereinen in Baden-Württemberg welche mit 3 Teams an den Start gehen. Die 1.Mädchen-Mannschaft hat in der vergangenen Spielzeit als verlustpunktfreier Aufsteiger den Sprung von der Landesliga in die Verbandsklasse - der höchsten Spielklasse für Jugendmannschaften - geschafft. Auch in der neuen Klasse möchte man eine gute Figur machen. Klarer Titelaspirant ist die Mannschaft vom SSV Schönmünzach. Danach kommen die Mannschaften aus Erlenmoos, Sindelfingen, Holzheim und Aulendorf. Spätestens danach sollte sich der TSV Untergröningen einreihen können um bei einer 10 Mannschaften umfassenden Spielklasse und damit 4 Abstiegsplätzen im gesicherten Mittelfeld zu landen. Die 2.Mädchen-Mannschaft schaffte in der vergangenen Saison den Aufstieg von der Bezirksklasse in die Landesliga. Auch hier möchte das TSV-Quartett möglichst frühzeitig den Klassenerhalt schaffen. Favorit auf die Meisterschaft ist der TTC Witzighausen, danach dürften sich mehrere vergleichbar starke Mannschaften um die weiteren Plätze streiten; hierzu möchten sich auch die Kochertälerinnen einreihen. Last but not least erspielten sich die Jüngsten im TSV-Dress in der vergangenen Runde die Meisterschaft in der U15-Klasse. Diese junge Mannschaft (Durchschnittsalter 11 Jahre) startet in der neuen Saison bei den "Großen" in der Bezirksklasse. Bei einer ähnlich starken Vorstellung wie in der letzten Runde und entsprechendem Trainingsfleiß sollte dem Team die eine oder andere Überraschung gelingen.

Bei den Damen gelang in der vergangenen Saison mit dem 3.Platz eine sehr gute Platzierung. Sollte dies in der neuen Saison auch gelingen, wäre man damit im Lager der Kochertälerinnen mehr als zufrieden. Als Titelfavoriten sieht man den VfL Sindelfingen sowie den Aufsteiger aus Betzingen. In der 8 Mannschaften umfassenden Gruppe wird es ähnlich eng zugehen wie in der letzten Saison, als der Abstand zwischen dem Meister und dem ersten Nichtabstiegsplatz lediglich 5 Punkte betrug. Daher sollte man sich Ausrutscher möglichst nicht erlauben. Die 2.Damenmannschaft geht in der Bezirksklasse mit einem "bunten Haufen" an den Start. Ein Hauptaugenmerk gilt dabei der Integration der Jugendspielerinnen, welche neben ihren Jugendspielen auch in dieser Mannschaft ihre Einsätze bekommen werden. Finden sich die TSV`lerinnen als Mannschaft gut zusammen, dürften sie sich in der Tabelle nach den Spitzenteams wiederfinden; sollte dies nicht gelingen muss man um den Klassenerhalt kämpfen. Die 3.Damen-Mannschaft startet in der Kreisliga. Mit geballter "Frauen-Power" geht das Team auf Punktejagd. Das Ziel ist ganz einfach: Meisterschaft. Wenn alle Frauen an Bord und einsatzbereit sind sollte dies machbar sein.

Die Untergröninger Herren starten wie in der vergangenen Saison mit zwei Mannschaften in der Kreisliga B bzw. der Kreisklasse C. Das erste Team sollte wie in den vergangenen Jahren auch in den vorderen Tabellenregionen etablieren und möglichst bei der Vergabe der beiden Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden können. Die 2.Herrenmannschaft möchte die auch - ob es gelingen wird bleibt abzuwarten.