20.04.2013 - Keine Chance gegen den Tabellenzweiten aus Altenburg - Saison beendet mit 5. Platz


Der TSV Untergröningen empfing am Wochenende die Mädchen aus Altenburg, die den 2. Tabellenplatz in der Verbandsklasse belegen. Leider war auf Untergröninger Seite Svenja Friedrich immer noch verletzt und konnte daher nicht mitspielen.

Ersetzt wurde Svenja Friedrich durch die 12-jährige Alina Kanalas. Zusammen mit Charlotte Bittner hatte sie gleich zu Beginn eine schwere Aufgabe im Doppel gegen die Nummer 1 und 2 aus Altenburg, Jana Scholer und Eva Weidle, gegen die sie mit 0:3 unterlagen. Vom Doppel Laura Henninger und Nina Feil hatte man eigentlich einen Sieg gegen das hintere Paarkreuz aus Altenburg erwartet. Sie konnten jedoch nicht an ihre gute Leistung der letzten Partie anknüpfen und verloren mit 1:3.
Gegen Eva Weidle musste Laura Henninger den ersten Satz in Verlängerung abgeben, konnte dann aber mit ihrem Angriffspiel die Sätze 2,3 und 4 für sich entscheiden. Charlotte Bittner, die für Svenja Friedrich ins vordere Paarkreuz aufrückte, war gegen Jana Scholers offensive Spielweise chancenlos.
Beim Stand von 1;3 folgten die Spiele des hinteren Paarkreuzes. Nina Feil startete gut in ihr Spiel gegen die Nummer 4, Hannah Schwaiger und ging mit 2:0 in Führung. Den 3. Satz musste sie zwar abgeben, konnte dann aber den 4. Satz wieder für sich entscheiden und auf 2:3 verkürzen. Alina Kanalas konnte gegen Inga Raestrup zeitweise ganz gut mithalten, musste sich letztlich aber mit 0:3 geschlagen geben.
Beim Stand von 2:4 folgten die Begegnungen des vorderen Paarkreuzes. In einem schönen Spiel gegen die Nummer 1, Jana Scholer, konnte Laura Henninger den 2. Satz für sich entscheiden, musste sich aber der stark spielenden Altenburgerin mit 1:3 geschlagen geben. Auch in ihrem zweiten Einzel konnte Charlotte Bittner gegen Eva Weidle nichts ausrichten und verlor zum 2:6 Endstand.
Letztlich bleibt es dabei. Die Untergröninger Mädchen belegen in der höchsten  Jugend-Spielklasse in Württemberg den 5. Tabellenplatz hinter Schönmünzach, Altenburg, Aulendorf und Schwendi. Mit diesem Platz im Mittelfeld können die Kochertälerinnen zufrieden sein. Mit Nina Feil haben sie noch eine sehr junge Spielerin in ihren Reihen (12 Jahre alt). Laura Henninger und Charlotte Bittner können ein weiteres Jahr Mädchen U18 spielen und Svenja Friedrich noch 2 Jahre, so dass die Mannschaft im nächsten Jahr unverändert in der Verbandsklasse starten kann.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Laura Henninger (1), Nina Feil (1)

 

14.04.2013 - Schwerpunktausspielung


Beim Schwerpunkt treffen sich die besten Spieler/-innen aus den Bezirken Ostalb, Ulm, Donau und Allgäu / Bodensee, um die Jahrgangsbesten auszuspielen, die sich für die Württembergischen Jahrgangsranglisten qualifizieren.

Schwerpunktausspielung Mädchen U11-U15
Gleich 3 Spielerinnen des TSV konnten sich über die Bezirksranglisten für den Schwerpunkt in Biberach qualifizieren. Bei den Mädchen U14 wurde Nina Feil ihrer Favoritenrolle gerecht und belegte souverän mit 9:0 Spielen den 1. Platz.
Auch Alina Kanalas spielte sehr erfolgreich. Sie musste sich zwar einmal geschlagen geben, belegte am Ende trotzdem mit 8:1 Spielen den 1. Platz bei den Mädchen U13. Josefine Elzner durfte als Eratzspielerin kurzfristig noch mitspielen. Da sie noch nicht so lange spielt, musste sie noch Lehrgeld bezahlen und belegte den 10. Platz
Die jüngste im Kader des TSV, Lea Elzner, startete bei den Mädchen U11 und belegte bei ihrem ersten Einsatz den 4. Platz. Sie darf im nächsten Jahr noch einmal bei U11 starten.
Damit haben sich Nina Feil und Alina Kanalas direkt dür die Würrtembergische Jahrgangsrangliste qualifiziert, die am 08. Juni in St. Ilgen (Baden) stattfindet.

Schwerpunktausspielung Mädchen U18
Auch in Friedrichshafen ging der TSV mit 3 Spielerinnen an den Start der U18 Ausspielung. Am Ende war es richtig eng, denn die Spielerinnen von Platz 3 bis 5 hatten alle die gleiche Bilanz. Über die Platzierung entschied das Satzverhältnis und sogar die Bälle wurden gezählt. Dabei hatte Denise Ihrig das beste Satz- / und Bälleverhältnis und belegte am Ende Platz 3, Laura Henninger wurde 5. und Charlotte Bittner belegte Platz 12. Insgesamt eine gute Leistung der TSV`lerinnen,

Schwerpunktausspielung Jungen U15
Marius Henninger, der für die TGV Eintracht Beilstein startet, belegte bei den Jungen U15 bei seinem Schwerpunkt im Bezirk Ludwigsburg ebenso den 1. Platz.
Auch bei ihm war es eine enge Kiste, denn 3 Spieler hatten eine 6:1 – Bilanz.
Marius hatte das beste Satzverhältnis und konnte sich so den ersten Platz sichern.

 

13.04.2013 - Gegen den Tabellenzweiten aus Biberach gutes Spiel abgeliefert


Damen Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TG Biberach 5:8

In der Vorrunde konnten die Untergröningerinnen sensationell einen wichtigen Punkt aus Biberach entführen. Das Ergebnis des letzten Spiels in der Saison 2012/2013 hatte für die Damen des TSV Untergröningen jedoch keinen Einfluss mehr auf die Platzierung. Mit dem 6. Tabellenplatz war der Klassenerhalt  bereits gesichert.
Für Biberach ging es noch darum, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen. Dementsprechend kam es zu umkämpften und interessanten Spielen.

Schade aus Untergröninger Sicht war, dass zu Beginn beide Doppel an die Gäste abgegeben wurden. Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer unterlagen mit 1:3 Sätzen der Paarung Renate Rist / Selina Bollinger.
Petra Henninger und Stefanie Hönle mussten sich im 5. Satz mit 9:11 gegen Verena Rembold und Anja Schust geschlagen geben.
Durch zwei 3:1 Siege durch Petra Henninger gegen Renate Rist und Denise Ihrig gegen Verena Rembold konnte der Rückstand jedoch postwendend ausgeglichen werden.
Miriam Staudenmayer fand gegen Anja Schust nicht zu ihrem Spiel und verlor mit 0:3. In der anderen Begegnung zwischen Stefanie Hönle und Selina Bollinger wurde um jeden Ball hart gekämpft. Der 5. Satz brachte schließlich die Entscheidung für die Spielerin aus Biberach. Damit lag der TSV wieder mit 2 Zählern im Rückstand.
Das Spiel der beiden auf Position 1 geführten Spielerinnen konnte Petra Henninger mit 3:0 für sich entscheiden gegen eine Verena Rembold, die nicht ihren besten Tag erwischt hatte. Ebenso deutlich mit 0:3 unterlag Denise Ihrig gegen die offensiv spielende Renate Rist.
Miriam Staudenmayer konnte sich zwar im Vergleich zu ihrem ersten Spiel steigern, musste sich aber dennoch Selina Bollinger mit 1:3 geschlagen geben. Das zweite Spiel von Steffi Hönle gegen Anja Schust war wieder knapp, doch dieses Mal konnte die Untergröningerin das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.
Beim Stand von 4:6 folgten nun die Überkreuz-Partien. Miriam Staudenmayer musste gegen die Nummer 1 aus Biberach, Verena Rembold, antreten und lieferte ihr bestes Spiel des Tages ab. Nach wechselnden Satzgewinnen musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. Trotz gutem Spiel musste sich Miriam Staudenmayer der routinierten Spielerin aus Biberach geschlagen geben.
Petra Henninger hatte in ihrem letzten Spiel gegen die Nummer 3, Selina Bollinger , Glück und konnte die ebenfalls hart umkämpfte Begegnung im 5. Satz mit 11:9 für sich entscheiden.
Um ein Unentschieden zu erreichen, müssten nun beim Stand von 5:7 die beiden letzten Spiele gewonnen werden. Denise Ihrig stand der Nummer 4 von Biberach, Anja Schust gegenüber. Nach 0:2 Rückstand konnte sie zwar den 3. Satz für sich entscheiden, aber im 4. Satz fehlte ihr das Glück und sie verlor in der Verlängerung.
Mit einem gewonnenen Doppel wäre ein Punktgewinn durchaus in Reichweite gewesen, aber so gingen die Damen des TSV Untergröningen dieses Mal leer aus.
Trotzdem kann man zufrieden sein mit dem erreichten 6. Platz.
Der TSV Herrlingen steigt in die Verbandsliga ab und die Damen aus Amtzell und Schwenningen in die Landesliga ab.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Petra Henninger (3), Denise Ihrig (1), Stefanie Hönle (1)

 

13.04.2013 - Knappe Niederlage zu dritt gegen die Mädchen aus Aulendorf


Mädchen Verbandsklasse
TSV Untergröningen - SG Aulendorf 4:6

Der TSV Untergröningen empfing am Wochenende die Mädchen aus Aulendorf, die den 3. Tabellenplatz in der Verbandsklasse belegen. In der Vorrunde kassierte man in Aulendorf eine 1:6 Niederlage, für die sich die Mädchen gerne revanchiert hätten. Aber auf Untergröninger Seite hatte sich Svenja Friedrich verletzt und konnte nicht antreten. Umso höher ist die knappe Niederlage gegen Aulendorf zu bewerten.

Für eine Überraschung sorgten zu Beginn Laura Henninger und Nina Feil, die sich mit 3:1 gegen die Nummer 1 und 2 aus Aulendorf, Maren Schick und Cara Fluhr durchsetzen konnten. Das Doppel Friedrich / Bittner ging kampflos an die Gäste.
In den folgenden Einzelbegegnungen war weiter für spannende Spiele gesorgt.
Laura Henninger trat gegen Cara Fluhr an, gegen die sie schon lange nicht mehr gewonnen hatte. Doch diesmal konnte sie die Begegnung im 5. Satz für sich entscheiden. Das Spiel von Svenja Friedrich ging kampflos an Aulendorf.
Beim Stand von 2:2 waren Charlotte Bittner und Nina Feil an der Reihe. Beide entschieden ihre Begegnungen erst im 5. Satz. Charlotte Bittner behielt gegen Olivia Baranowska mit 11:8 die Oberhand, während sich Nina Feil mit demselben Ergebnis gegen Hannah Längin geschlagen geben musste.
Gegen die beste Spielerin der Liga konnte Laura Henninger gut mithalten, musste sich aber trotzdem mit 1:3 geschlagen geben. Das Spiel von Svenja Friedrich ging kampflos an Aulendorf. Der TSV lag mit 3:5 im Rückstand.
Um ein Unentschieden zu erreichen, müssten im letzten Durchgang beide Spiele gewonnen werden. Charlotte Bittner hatte einen sehr guten Tag und konnte auch ihr zweites Spiel gegen Hannah Längin im 5. Satz mit 12:10 gewinnen, während Nina Feil mit 1:3 gegen Olivia Baranowska unterlag.
Die Mädchen belegen weiterhin den 5. Tabellenplatz in der Verbandsklasse Süd. Das nächste Spiel findet am 20.04. in Untergröningen statt. Zu Gast ist dann der Tabellenzweite aus Altenburg.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Laura Henninger / Nina Feil
Einzel: Laura Henninger (1), Charlotte Bittner (2)

 

09.03.2013 - Hart umkämpftes Unentschieden beim Tabellenführer in Heidenheim


Damen Landesliga
PSG Heidenheim - TSV Untergröningen II 7:7

Die zweite Tischtennis Damenmannschaft des TSV Untergröningen war am Samstag, 09.03.2013 zu Gast beim Tabellenführer PSV Heidenheim.

Schon zu Beginn wurde klar, dass es in der  Partie insgesamt knapp zugehen würde. In den Doppeln konnten sowohl Sarah Klein/ Steffi Hönle gegen Eckstein/ Plitz und Corinna Engel/ Anja Loss gegen Fleißner/ Sträßle nach fünf hart umkämpften Sätzen die Spiele nicht für sich entscheiden.
So starteten die TSV Mädels mit einem 0:2 Rückstand in die Einzelbegegnungen.
Zunächst spielte Stefanie Hönle gegen Monika Fleißner stark auf und konnte das Match mit 3:1 für sich entscheiden. Auf dem anderen Tisch begegneten sich Sarah Klein und Susanne Eckstein. Sarah Klein musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Anja Loss konnte gegen Ulrike Plitz nur einen Satz holen und verlor 1:3. Corinna Engel spielte offensiv und gewann gegen Simone Sträßle 3:0.
Im darauffolgenden Durchgang verlor Sarah Klein gegen Monika Fleißner mit 0:3. Stefanie Hönle trat gegen Susanne Eckstein an und konnte erst nach fünf Sätzen einen Punkt für die Mannschaft einfahren. Corinna Engel gewann klar gegen Ulrike Plitz mit 3:0 und Anja Loss verlor 0:3 gegen Simone Sträßle.
Dann wurde Überkreuz gespielt. Sarah Klein, die erst zwei Sätze gegen Ulrike Plitz im Rückstand lag, bewies starke Nerven und konnte das Spiel noch 3:2 für sich entscheiden. Auch Corinna Engel lag zunächst mit 0:2 gegen Monika Fleißner im Rückstand, entschied dann den dritten Satz in der Verlängerung für sich und brachte dann durch druckvolles und platziertes Spiel das Match nach Hause. Mit 6:6 Punkten wurde dann in die letzten beiden Begegnungen gestartet. Anja Loss spielte gegen Susanne Eckstein, konnte aber weder Satz noch Sieg für sich entscheiden. Auf Stefanie Hönle lastete nun der Druck, dass nur mit einem Sieg über Simone Sträßle noch ein Unentschieden für die Mannschaft erreicht werden konnte. Simone Sträßle gewann aber gleich den ersten Satz und setzte damit Stefanie Hönle weiter unter Druck. Ab dem zweiten Satz fand sie aber in ihr Spiel, agierte offensiv und konnte dadurch das Spiel mit 3:1 gewinnen und den Punkt für Untergröningen zum Unentschieden sichern.

Die zweite Damenmannschaft hat sich nach dem letztjährigen Aufstieg, den Klassenerhalt in der Landesliga nun klar gesichert und kann entspannt in die restlichen Spiele der Runde gehen.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Sarah Klein (1), Stefanie Hönle (3), Corinna Engel (3)

 

09.03.2013 - Beim Tabellenzweiten in Schömberg lange Zeit mitgehalten


Damen Verbandsklasse
TG Schömberg - TSV Untergröningen 8:5

Gegen die Damen aus Schömberg kassierten die Untergröningerinnen in der Vorrunde eine deutliche Niederlage. Bis zum 4:4 verlief das Spiel dieses Mal ausgeglichen. Letztendlich musste man sich dennoch mit 5:8 geschlagen geben.

Da die 2. Damenmannschaft zeitgleich in Heidenheim spielte, komplettierte Carola Mangold die 1. Mannschaft. Aus diesem Grund mussten auch die Doppel neu formiert werden.
Petra Henninger und Miriam Staudenmayer waren in ihrem ersten Doppel erfolgreich und gewannen ihr Spiel mit 3:0. Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen Denise Ihrig und Carola Mangold gegen die Nummer 1 und 2 aus Schömberg.
In den anschließenden Einzelbegegnungen kam es zu spannenden und schönen Spielen. Denise Ihrig verlor ihr erstes Einzel gegen die Nummer 1, Ute Grimm, denkbar knapp mit 1:3, wobei die letzten beiden Sätze in der Verlängerung entschieden wurden. Petra Henninger dominierte die  ersten beiden Sätze im Spiel gegen Melanie Stecher, die vor einem Jahr noch für Böblingen in der Verbandsliga startete. Im 3. Satz war sie nicht  konzentriert und musste den Satz abhaken. In einem offenen Spiel behielt sie dann im 4. Satz die Oberhand und glich zum 2:2 aus.
Carola Mangold hatte gegen die junge Jasmin Kaufmann keine Chance und verlor mit 0:3. Dafür konnte sich Miriam Staudenmayer gegen die routinierte Martina Riedel durchsetzen. Nach 2:0 Führung musste sie zwar den 3. Satz abgeben, konnte dann aber den 4. Satz mit druckvollem Spiel für sich entscheiden.
Im vorderen Paarkreuz verliefen die Begegnungen wieder sehr spannend. Petra Henninger konnte auch ihr zweites Einzel mit 3:1 gewinnen. Lediglich der zweite Satz ging klar an ihre Gegnerin. Denise Ihrig kam gut zurecht mit dem offenen Spiel von Melanie Stecher und hielt dagegen. Nach 0:2 Rückstand konnte sich die beiden folgenden Sätze knapp für sich entscheiden. Im 5. Satz fehlte ihr das Glück und sie musste sich  mit 9:11 geschlagen geben.
Beim Zwischenstand von 4:4 gingen Miriam Staudenmyer und Carola Mangold wieder an die Tische. Beide konnten ihre Spiele nicht gewinnen, so dass der TSV mit 4:6 im Rückstand lag.
Etwas Hoffnung keimte im Lager der Untergröningerinnen auf, als Petra Henninger nach hartem Kampf gegen die junge Nummer 3, Jasmin Kaufmann, im 5. Satz die Oberhand behalten konnte. Und auch Miriam Staudenmayer lieferte ein tolles Spiel gegen Ute Grimm, die Nummer 1, ab. Alle Sätze waren hart umkämpft und ausgeglichen. Im 5. Satz konnte sich jedoch die ältere Spielerin aus Schömberg durchsetzen. Im letzen Einzel konnte Carola Mangold gegen Melanie Stecher zwar gut mithalten, musste sich aber trotzdem mit 0:3 geschlagen geben.

Das Spiel ging zwar mit 5:8 verloren, aber die Damen aus Untergröningen waren bis zum 4:4 mit Schömberg auf Augenhöhe. Mit einem weiteren Einzelsieg wäre ein Unentschieden durchaus erreichbar gewesen.
Mit 11:15 Punkten belegen die Damen weiterhin den 6. Tabellenplatz. Jetzt ist eine 4-wöchige Pause für den TSV bevor das letzte Spiel der Saison gegen Biberach stattfindet.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Petra Henninger / Miriam Staudenmayer
Einzel: Petra Henninger (3), Miriam Staudenmayer (1)

 

09.03.2013 - Einkalkulierter Sieg gegen den Tabellendrittletzten aus Rissegg


Mädchen Verbandsklasse
TSV Untergröningen - SV Risseg 6:3

13:00 war Spielbeginn in der Untergröninger Halle. Im Gegensatz zur Rückrunde spielte der SV Rissegg dieses Mal komplett.

Nach den Eingangsdoppeln stand es 1 : 1. In der vorderen Box verspielten Laura Henninger und Nina Feil den ersten Satz nach langer Führung, gewannen jedoch die nächsten 3 Sätze. In der hinteren Box spielte erstmals das Doppel Svenja Friedrich und Alina Kanalas. Sie spielten sehr gut mit und verloren die ersten beiden Sätze nur knapp. Als Belohnung konnten sie den dritten Satz für sich entscheiden was jedoch nicht reichte, sodass sie sich schließlich mit einer 1 : 3 Niederlage zufrieden geben mussten.
Im vorderen Paarkreuz kam es wieder zu einer Punkteteilung, wobei beide Spiele im 5. Satz knapp zu Ende gingen. Laura Henninger kam mit dem Spiel ihrer Gegnerin, Sina Pröll nicht zu Recht, konnte jedoch im entscheidenden 5. Satz nach 2 : 5 und
7 : 10 Rückstand die Nerven behalten und den Satz mit 12 : 10 für sich entscheiden. Svenja Friedrich musste sich wie schon in der Hinrunde gegen die Nummer 1, Anja Brauchle, im 5. Satz knapp geschlagen geben. Trotz einer 2 : 0 Führung konnte sie das Spiel nicht für sich entscheiden. Auch im hinteren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Nina Feil hatte anfangs Schwierigkeiten mit dem Spiel ihrer Gegnerin. Doch sie kämpfte und konnte ebenfalls im 5. Satz das Spiel für sich entscheiden. Bei ihrem ersten Einsatz in der Verbandsklasse spielte die junge neue Spielerin, Alina Kanalas, gut auf und konnte lange mithalten. Jedoch fehlte ein kleiner Tick um in den 5. Satz zu gelangen. Sie verlor knapp mit 1 : 3 gegen die Nummer 3 aus Rissegg.
Nun war das vordere Paarkreuz wieder an der Reihe. Laura Henninger und Anja Brauchle zeigten ein gutes Spiel, das lange Zeit ausgeglichen war und wieder erst im 5. Satz entschieden wurde. In einem offenen Schlagabtausch fand Laura Henninger besser in ihr Spiel und konnte den 4. Punkt nach Untergröningen holen. In der anderen Box machte auch Svenja Friedrich ihre Aufgabe perfekt und dominierte das Spiel gegen Sina Pröll. Nach einem langen Satz, den Svenja Friedrich mit 19 : 17 für sich entschied, gewann sie das Spiel mit 3:0. Der TSV lag  erstmal mit 2 Punkten in Vorsprung und nur noch eines der jungen Mädchen musste ein Spiel nach Hause bringen. Nina Feil machte den Sieg perfekt. Bis auf einen Satz dominierte sie das Spiel und ließ so ihrer Gegnerin keine Chancen.
Der TSV Untergröningen konnte somit das Spiel mit 6 : 3 für sich entscheiden.

Die Mädchen belegen weiterhin den 5. Tabellenplatz in der Verbandsklasse Süd. Das nächste Spiel findet am 13.04. in Untergröningen statt. Zu Gast ist dann der Tabellendritte aus Aulendorf

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Laura Henninger / Nina Feil
Einzel:Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (2)

 

02.03.2013 - Pflichtsieg beim Tabellenletzten


Damen Verbandsklasse
TG Schwenningen - TSV Untergröningen 1:8

Bei den Gastgebern fehlte krankheitsbedingt die Nummer 2, die durch eine Regina Bähr ersetzt wurde. Untergröningen spielte mit Petra Henninger, Denise Ihrig, Miriam Staudenmayer und Corinna Engel.
In den Doppeln konnten sich Petra Henninger und Corinna Engel gegen Larissa Ritter und Regina Bähr mit 3:1 durchsetzen. Das andere Doppel verloren Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer unglücklich mit 9:11 im fünften Satz.
Dieser Start in die Begegnung war nicht optimal, doch sowohl Denise Ihrig als auch Petra Henninger konnten ihre folgenden Einzel gegen Larissa Ritter bzw. Amanda Vogt klar für sich entscheiden und für die Führung sorgen.
Als auch noch Miriam Staudenmayer und auch Corinna Engel ihre Spiele gegen Katrin Majer und Regina Bähr klar gewinnen konnten, legte sich allmählich die Nervosität auf Seiten der Untergröningerinnen.
Auch in ihrem zweiten Einzel behielt Petra Henninger gegen die junge Larissa Ritter mit 3:0  die Oberhand. Richtig spannend verlief die Begegnung zwischen Denise Ihrig und Amanda Vogt. Nach jeweils knappen Sätzen musste der 5. Satz entscheiden. Denise lag bereits mit 7:10 im Rückstand, konnte sich aber mit guten Aufschlägen in die Verlängerung retten und das Spiel mit 15:13 noch für sich entscheiden.
Der TSV ging mit 7:1 in Führung. Ein Punkt fehlte noch zum Sieg. Miriam Staudenmayer fand in ihrem  zweiten Einzel zuerst nicht in ihr Spiel und lag mit 0:2 im Rückstand. Doch sie kämpfte und konnte mit einer druckvollen Spielweise die Begegnung noch drehen und die Partie mit 3:2 für sich entscheiden.

Der erwartete Sieg war perfekt und die Erleichterung auf Seiten der Untergröningerinnen groß. Mit 11:13 Punkten belegen die Damen weiterhin den 6. Tabellenplatz. Am Samstag geht es für den TSV noch mal in diese  Gegend zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten  TG Schömberg (bei Rottweil).

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Petra Henninger / Corinna Engel
Einzel: Petra Henninger (2), Denise Ihrig (2), Miriam Staudenmayer (2),Corinna Engel (1)

 

02.03.2013 - Untergröninger Mädels zum Doppelspiel im Schwarzwald


Mädchen Verbandsklasse
SSV Schönmünzach - TSV Untergröningen 3:6

Um 11:30 Uhr begann das erste Spiel des Tages in Schönmünzach. In der Vorrunde verloren die Untergröninigerinnen zuhause mit 6:1. Für diese klare Niederlage wollten sich die Mädchen nun revanchieren.

In den Eingangsdoppeln konnten Laura Henninger und Nina Feil in einem hart umkämpften und schönem Spiel im 5. Satz gegen Ramona und Lena Gaiser die Oberhand behalten. Im anderen Doppel verloren Svenja Friedrich und Charlotte Bittner knapp mit 1:3 gegen Annika Hertkorn und Celine Blum.
In ihrem ersten Einzel konnte Laura Henninger trotz einer 8:2 – Führung im 5. Satz gegen die Nummer 2, Ramona Gaiser, die Chance nicht nutzen und verlor letztendlich mit 10:12 !! Svenja Friedrich kam mit dem Spiel ihrer Gegnerin Annika Hertkorn, die Nummer 1 aus Schönmünzach, nicht zurecht und verlor mit 3:0.
Die Untergröningerinnen lagen mit 1:3 im Rückstand und es deutete alles wieder auf eine klare Niederlage hin.
Nina Feil konnte gegen die gleichaltrige Celine Blum zwar den ersten Satz gewinnen, zog aber in den folgenden Sätzen immer knapp den Kürzeren. Für eine Überraschung sorgte Charlotte Bittner, die das Spiel gegen Lena Gaiser klar dominierte und mit 3:0 gewann.
Dadurch kam wieder etwas Hoffnung in das Team. In ihrem zweiten Einzel musste Laura Henninger trotz einer 2:0 – Führung wieder in den 5. Satz. Doch dieses Mal ließ sie sich den Sieg nicht nehmen und entschied die Begegnung gegen Annika Hertkorn mit 11:7 für sich. Der TSV verkürzte auf 3:4. Gegen Ramona Gaiser spielte Svenja Friedrich sehr gut mit, musste sich aber in jeweils knappen Sätzen mit 1:3 geschlagen geben.
Die nächste Begegnung brachte die Entscheidung. Charlotte Bittner konnte erneut ein gutes Spiel abliefern, musste sich aber sich aber mit 0:3 gegen Celine Blum geschlagen geben, wobei sie mit viel Pech alle 3 Sätze in der Verlängerung verlor.
Insgesamt verloren die Mädchen gegen Schönmünzach mit 3:6 und konnten sich wenigstens das Ergebnis im  Vergleich zur Vorrunde verbessern.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Laura Henninger / Nina Feil
Einzel: Laura Henninger (1), Charlotte Bittner (1)

 

VfB Cresbach-Waldachtal - TSV Untergröningen 0:6

Nach einer kurzen Mittagspause ging es für die Mädchen weiter in das naheliegende Cresbach-Waldachtal. Und von dort wollte man auf jeden Fall nach Hause fahren.

Es lief auch alles nach Plan. Sowohl Laura Henninger und Nina Feil als auch Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gewannen ihre Doppel klar mit  3:0.
In ihrem ersten Einzel tat sich Svenja Friedrich im ersten Satz etwas schwer gegen Jaqueline Vorlaufer, dominierte dann aber in den folgenden 3 Sätzen und entschied das Spiel mit 3:1 für sich. Laura Henninger hatte keine Mühe gegen Vanessa Vorlaufer und gewann ihr Spiel mit 3:0.
Die Mädchen hatten ihren Vorsprung schon auf 4:0 ausgebaut.
Nina Feil machte es in ihrem Einzel richtig spannend. Gegen eine unangenehm spielende Stella Haist hatte sie ihre Mühe und musste über die volle Distanz von 5 Sätzen spielen. Im letzten Satz hatte sie das Spiel dann unter Kontrolle und erhöhte auf 5:0. Parallel spielte Charlotte Bittner gegen die Nummer 4 Jasmin Büchner. Trotz einem verschenkten 3. Satz gewann sie das Spiel mit 3:1 und machte den 6:0 – Sieg der Untergröninigerinnen perfekt.
Damit belegen die Mädchen weiterhin den 5. Tabellenplatz in der Mädchen Verbandsklasse Süd. Am Wochenende steht für sie ein Heimspiel gegen den Abstiegskandidaten aus Rissegg auf dem Programm.

 

23.02.2013 - Punktgewinn in Überzahl


Damen Landesliga
TSV Untergröningen II - 1. TTC Wangen 8:2

Am vergangenen Samstag, 23.02.2013 konnte die zweite Damenmannschaft des TSV Untergröningen zwei Punkte gegen den TTC Wangen ergattern. Es spielten für Untergröningen Sarah Klein, Stefanie Hönle, Carola Mangold und Anja Loss. Die gegnerische Mannschaft des TTC Wangen erschien krankheitsgeschwächt nur zu dritt und damit standen bereits von vorne herein vier Punkte auf dem Konto der Untergröninger Mädels.

Im Doppel standen sich Carola Mangold/ Anja Loss  und Angela Weiland/ Lisa Vochezer gegenüber. In einem hart umkämpften Fünfsatzspiel konnte das Untergröninger Doppel die Partie für sich entscheiden, der zweite Punkt aus den Doppeln ging kampflos an Untergröningen.
In der ersten Einzelrunde punktete Sarah Klein klar gegen die Nummer zwei aus Wangen, Isabelle Mild. Stefanie Hönle verlor in fünf Sätzen in einem guten Spiel gegen die Spitzenspielerin aus Wangen, Angela Weiland.
Im hinteren Paarkreuz gelang Anja Loss ein souveräner Drei- Satz- Sieg gegen Lisa Vochezer. Ein weiterer Punkt ging kampflos nach Untergröningen. Damit stand es nach dieser Runde 5: 1.
Im zweiten Durchgang konnte sich Sarah Klein gegen Angela Weiland mit ihrem defensiven Spiel nicht durchsetzen und verlor mit 1: 3 Sätzen.
Stefanie Hönle revanchierte sich im Spiel gegen Isabelle Mild für ihre Niederlage in der Vorrunde und gewann klar mit 3:0 Sätzen. Als dann auch noch  Carola Mangold  ihr Spiel gegen Lisa Vochezer mit 3:0 für sich entscheiden konnte war der Sieg für Untergröningen perfekt, denn durch den dritten kampflosen Punkt, hatten die Untergröninger Damen das Spiel mit 8:2 gewonnen und damit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren und belegen nun den 4. Tabellenplatz.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Carola Magold / Anja Loss , Sarah Klein / Steffi Hönle (kampflos)
Einzel: Sarah Klein (1), Steffi Hönle (1), Carola Mangold (2), Anja Loss (2)

 

23.02.2013 - Knapper Sieg gegen Abstiegskanidat


Mädchen Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TTV Gärtringen 6:4

Die Mädchen des TSV Untergröningen empfingen am Samstag den TTV Gärtringen. Im Hinspiel konnte man die Begegnung mit 6:4 gewinnen und einen Sieg strebten die Untergröningerinnen auch diesmal an gegen eine Mannschaft, die mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz steht.

Das Spiel startete optimal für die Untergröningerinnen, denn beide Doppel konnten klar gewonnen werden und Untergröningen ging mit 2:0 in Führung.
In den folgenden Einzeln konnte sich Laura Henninger gegen die Nummer 2, Helena Hanselmann, mit 3:2 durchsetzen, während Svenja Friedrich gegen die Nummer 1 aus Gärtringen,  Alina Frey zwar gut mitspielte, aber trotzdem mit 0:3 verlor.
Das hintere Paarkreuz mit Charlotte Bittner und Nina Feil spielte in den folgenden Begegnungen sehr souverän und ließen ihren Gegnerinnen Kathleen Claß und Sandra Schmidt keine Chance. Durch ihre Siege brachten sie den TSV mit 5:1 in Führung.
Doch im anschließenden Durchgang konnte sowohl Laura Henninger als auch Svenja Friedrich nicht punkten, so dass die Mädchen aus Gärtringen auf 5:3 verkürzen konnten.
Als dann auch noch Charlotte Bittner ihr Spiel gegen Sandra Schmidt mit 0:3 abgab, wurde es eng. Doch Nina Feil ließ sich nicht beirren und behielt mit 3:0 gegen Kathleen Claß die Oberhand zum 6:4 Endstand.
Nach diesem Sieg belegen die Untergröninger Mädchen den 5. Tabellenplatz der Verbandsklasse Süd und müssen sich um den Abstieg keine Sorgen mehr machen.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Laura Henninger / Nina Feil, Svenja Friedrich / Charlotte Bittner
Einzel: Laura Henninger (1), Charlotte Bittner (1), Nina Feil (2)

 

02.02.2013 - Nach missglücktem Start Spiel noch gedreht


Mädchen Verbandsklasse
TSV Untergröningen - SC Berg 6:3

Die Mädchen des TSV Untergröningen empfingen am Samstag den SC Berg. Im Hinspiel konnte man die Begegnung mit 6:4 gewinnen und einen Sieg strebten die Untergröningerinnen auch diesmal an, damit der 6. Tabellenplatz, ein Nicht-Abstiegsplatz, gefestigt wird.

Aber die Mädchen des TSV starteten alles andere als optimal, denn Svenja Friedrich und Charlotte Bittner verloren ihr Doppel mit 1:3 . Auch Laura Henninger und Nina Feil konnten sich nicht durchsetzen und verloren mit 2:3.
Die Enttäuschung war groß nach dem 0:2 Rückstand. In den folgenden Einzeln konnte sich Laura Henninger gegen die Nummer 2, Jessica Lechner, mit 3:1 durchsetzen. Svenja Friedrich spielte gegen die Nummer 1 aus Berg, Jasmin Stocker , sehr gut. Ihr fehlte jedoch das Quäntchen Glück, denn 3 Sätze verlor sie in der Verlängerung, und musste sich mit 1:3 geschlagen geben.
Das hintere Paarkreuz mit Charlotte Bittner und Nina Feil spielte in den folgenden Begegnungen sehr souverän und ließen ihren Gegnerinnen Louisa Braig und Carolin Braig keine Chance. Durch ihre 3:0 –Siege glichen sie zum 3:3 Zwischenstand aus. Nachdem dann auch noch Laura Henninger gegen Jasmin Stocker und Svenja Friedrich gegen Jessica Lechner ihre Spiele klar mit 3:0 gewinnen konnten, sah es schon sehr gut für die Untergröninger Mädchen aus.
Charlotte Bittner machte den Sieg für das TSV Quartett perfekt. In einem umkämpften Match behielt sie mit 3:1 die Oberhand und entschied die Begegnung mit 6:3 für Untergröningen.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Charlotte Bittner (2), Nina Feil (1)

 

02.02.2013 - Punktverlust beim Tabellennachbarn in Berg


Damen Landesliga
SC Berg - TSV Untergröningen II 7:7

Am vergangenen Samstag konnten die Untergröninger Tischtennis Damen II trotz einer 5:1 Führung in Berg den Sieg nicht perfekt machen.
Nach den Eingangsdoppeln gingen die TSV-Damen souverän mit 2:0 in Führung. Es spielten Sarah Klein und Stefanie Hönle gegen Nadine Wollinsky und Julia Seitz 3:0 und Corinna Engel mit Laura Henninger gegen Carina Maier und Sarah Pflug 3:0.

Im ersten Einzeldurchgang holten Stefanie Hönle, Corinna Engel und Laura Henninger die Punkte. Sarah Klein musste sich gegen Nadine Wollinski geschlagen geben. Mit 5:1 Punkten ging der TSV in Führung und es sah nach einem deutlichen Auswärtssieg aus.
Doch die zweite Einzelrunde verlief nicht wie geplant. Sarah Klein verlor gegen Carina Maier 0:3 und auch Stefanie Hönle konnte gegen Nadine Wollinsky (1:3) nicht punkten. Im hinteren Paarkreuz verlor Corinna Engel deutlich mit  0:3 gegen Sarah Pflug und Laura Henninger musste sich knapp mit 2: 3 gegen Julia Seitz geschlagen geben. Die frühe Führung war damit wieder verspielt und es stand 5:5.
Danach wurde überkreuz gespielt. Im Sarah – Duell spielte Sarah Klein gegen Sarah Pflug. Auch hier musste sich Sarah Klein mit 0:3 geschlagen geben. Corinna Engel spielte nach anfänglichen Schwierigkeiten stark gegen Carina Maier, die Nummer 1 aus Berg, auf und entschied das Spiel mit 3: 1 für sich. Laura Henninger spielte offensiv und dynamisch gegen Nadine Wollinsky, die Nummer 2 aus Berg, und gewann dadurch mit 3: 1 das Spiel zum Punktgewinn.
Stefanie Hönle hätte die Partie für Untergröningen entscheiden können, verlor aber unglücklich 3:0 gegen Julia Seitz.
Damit endete die Begegnung in einem Unentschieden und einer Punkteteilung.
Die Damen II des TSV Untergröningen belegen dadurch weiterhin den 4. Platz in der Tabelle.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Klein / Hönle, Engel / Henninger
Einzel: Stefanie Hönle (1), Corinna Engel (2), Laura Henninger (2)

 

02.02.2013 - Erwartete Niederlage gegen Tabellenführer aus Herrlingen


Damen Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TSV Herrlingen III 3:8

Beim Heimspiel der Damen I gegen den Tabellenführer musste man auf Untergröninger Seite mit zwei Ersatzspielerinnen antreten. Für Denise Ihrig, die krankheitsbedingt ausfiel, sprang Carola Mangold ein. Das Team komplettierte Anne Linkner. Gegen den  Tabellenführer aus Herrlingen waren die Untergröningerinnen im Hinspiel in Bestbesetzung schon chancenlos und ein Punktgewinn daher in weiter Ferne. Trotzdem wurde um jeden Ball gekämpft und es gab einige spannende Begegnungen.

Durch die geänderte Mannschaftsaufstellung mussten auch die Doppel neu formiert werden. Petra Henninger und Miriam Staudenmayer spielten ein gutes Doppel, verloren ihr Spiel allerdings knapp im fünften Satz gegen Zimmermann / Lenz. Carola Mangold und Anne Linkner verloren ihr Doppel gegen Pawlitschko / Konrad mit 0:3.
Im anschließenden Einzel-Durchgang konnte Petra Henninger den ersten Punkt für Untergröningen erzielen. Gegen die defensiv agierende Corinna Pawlitschko gelang ihr ein ungefährdeter 3:0 – Erfolg. Am anderen Tisch fand Miriam Staudenmayer gegen die offensiv sehr starke Nummer eins aus Herrlingen, Luella Zimmermann, kein Rezept und unterlag mit 0:3.
Im hinteren Paarkreuz verlor sowohl Carola Mangold mit 1:3 gegen Manuela Konrad als auch Anne Linkner gegen Maike Lenz mit 0:3.
Der TSV lagen mit 1:5 im Rückstand und es sah wiederum nach einer hohen Niederlage aus.
Doch der nächste Durchgang brachte zwei unerwartete Punkte für die Damen aus Untergröningen. Petra Henninger konnte im Match gegen die Nummer 1, Luella Zimmermann, ganz gut mithalten und sogar mit 2:0 in Führung gehen. Dann drehte die Herrlingerin allerdings auf und glich zum 2:2 aus. Im 5. Satz konnte sich Petra Henninger gleich zu Beginn absetzen, gab die Führung in einem offensiven Spiel nicht mehr aus der Hand und gewann ihr zweites Einzel. Miriam Staudenmayer verlor in drei knappen Sätzen gegen die Nummer zwei, Corinna Pawlitschko.
Im hinteren Paarkreuz kam es zu Begegnung zwischen Carola Mangold und Maike Lenz, die Nummer drei aus Herrlingen. Das war genau das Spiel für Carola Mangold, denn ihre Gegnerin spielte offensiv, so dass Carola sie mit ihren guten Block-Bällen ausspielen konnte. Jede Spielerin konnte 2 Sätze gewinnen, so dass der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Die Herrlingerin war schon ziemlich verzweifelt, konnte sich aber im 5. Satz noch einmal mobilisieren. Dieser verlief ausgeglichen und spannend bis in die Verlängerung. Carola Mangold hatte die besseren Nerven und punktete zum 3:6 .
Anne Linkner spielte zwar gut gegen Manuela Konrad, musste sich aber dennoch mit 0:3 geschlagen geben.
Auch im 3. Einzel zeigte Carola Mangold eine gute Leistung gegen Luella Zimmermann. Diese konnte ihr Offensivspiel aber durchsetzen und mit  3:1 punkten zum 8:3 – Sieg für Herrlingen .
Diese Niederlage ändert nichts an der Tabellensituation der Untergröninger Damen. Sie belegen weiterhin den 6. Tabellenplatz vor Amtzell und Schwenningen.
Nach 3 Partien in Folge haben die Damen nun zwei Wochen Pause bevor die Damen aus Eningen in Untergröningen antreten (23.02.).

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Petra Henninger (2), Carola Mangold (1)

Punkte Herrlingen
Doppel: Zimmermann / Lenz , Pawlitschko / Konrad
Einzel: Luella Zimmermann (2), Corinna Pawlitschko (1), Maike Lenz (1), Manuela Konrad (2)

 

27.01.2013 - Damen konnten Chance in Gärtringen nicht nutzen


Damen Verbandsklasse
TTV Gärtringen II - TSV Untergröningen 8:4

Im zweiten Spiel der Rückrunde der Damen Verbandsklasse konnten die Damen die Chance nicht nutzen, aus Gärtringen einen Punkt zu entführen.
Im Hinspiel in Untergröningen trennte man sich nach einem sehr spannenden Match mit einem 7:7 Unentschieden, doch diesmal hatten die Damen des TSV Untergröningen das Glück nicht auf ihrer Seite, denn keines der knappen Spiele konnte gewonnen werden. Drei Punkte von Petra Henninger und ein Punkt von Miriam Staudenmayer waren zu wenig. 

Untergröningen ging in der gleichen Aufstellung wie beim Heimsieg gegen Amtzell an den Start. Gleich das erste Doppel von Petra Henninger und Steffi Hönle, die mit dem Spiel der beiden Material-Spielerinnen Britta Koch und Dorothea Ziegler nicht gut zurecht kamen, ging im vierten Satz knapp verloren.
Trotz gutem offensivem Spiel konnten Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer ihr Doppel nicht gewinnen. Dadurch waren die Untergröninger Damen gleich in einer schwierigen Ausgangslage.
Im ersten Durchgang konnte Petra Henninger ihr Spiel gegen Dorothea Ziegler, die Nummer 2 aus Gärtringen, relativ klar mit 3:0 gewinnen.
Dagegen kam Denise Ihrig mit dem Spiel von Britta Koch, die auf der Rückhand Noppen spielt, nicht zurecht und musste sich mit 0:3 geschlagen geben.
Auch der nächste Durchgang brachte eine Punkteteilung. Miriam Staudenmayer beherrschte ihre Gegnerin Sabrina Bossinger mit ihrem offensivem Spiel und entschied die Partie mit 3:0 für sich. In einer abwechslungsreichen Begegnung zwischen Steffi Hönle und Christiane Lay musste der 5. Satz die Entscheidung bringen. Steffi Hönle konnte sich nach einem Rückstand wieder herankämpfen, hatte in der Verlängerung auch einen Matchball, den sie nicht verwerten konnte und musste sich schließlich mit 12:14 geschlagen geben. Anstatt des Ausgleichs lagen die Damen des TSV mit 2:4 zurück.
Der nächste Durchgang brachte wieder eine Punkteteilung. Petra Henninger konnte das Match gegen die Nummer 1, Britta Koch, mit einem konzentrierten Spiel und gutem Aufschlag mit 3:0 für sich entscheiden. Denise Ihrig fand jedoch nicht zu ihrem gewohnten Offensivspiel und musste sich gegen Dorothea Ziegler im fünften Satz geschlagen geben.
Zwei weitere 5 –Satz – Niederlagen brachten den TSV vollends auf die Verlierer-Straße. Miriam Staudenmayer konnte ihre Überlegenheit nicht in einen Sieg verwerten. Trotz Führung im 5. Satz konnte sie sich gegen Christiane Lay, die das Spiel nie aufgab, in der Verlängerung nicht durchsetzen und verlor denkbar knapp mit 10:12 ! Auch Steffi Hönle hatte das Glück nicht auf ihrer Seite. Nach 0:2 Rückstand kämpfte sie sich zum Satzausgleich heran. Im 5. Satz gelang ihr allerdings nicht mehr alles wie gewünscht, so dass sie Sabrina Bossinger zum Sieg gratulieren musste.
Der TSV lag mit 3:7 zurück und die Hoffnungen auf einen Sieg waren begraben.
Durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg durch Petra Henninger gegen Christiane Lay konnte der TSV noch einmal verkürzen. Doch Miriam Staudenmayer konnte ihre Chance nicht nutzen und verlor in 3 knappen Sätzen gegen die Nummer 1, Britta Koch.
Durch diese Niederlage rutschen die Damen des TSV auf den 6. Tabellenplatz zurück. Gärtringen kann sich dagegen auf den 4. Tabellenplatz vorschieben.
Am nächsten Samstag empfangen die Untergröningerinnen die Damen aus Herrlingen, die die Tabelle der Verbandsklasse souverän anführen.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Petra Henninger (3), Miriam Staudenmayer (1)

Punkte TTV Gärtringen:
Doppel: Koch / Ziegler , Lay / Bossinger
Einzel: Britta Koch (2), Dorothea Ziegler (1), Christiane Lay (2), Sabrina Bossinger (1)

 

Zittersieg für Untergröninger Damen nach hartem Kampf


Damen Verbandsklasse
TSV Untergröningen  - SV Amtszell 8:6

Das erste Spiel in der Rückrunde der Damen Verbandsklasse war eine spannende Partie, was so nicht zu erwarten war. Denn im Hinspiel in Amtzell konnte Untergröningen klar mit 8:2 gewinnen. In diesem über drei Stunden dauernden Match zwischen den Damen aus Untergröningen und dem Tabellenvorletzten aus Amtzell war es lange Zeit ausgeglichen. Durch eine überzeugende Leistung von Petra Henninger und Stefanie Hönle, die zusammen 7 Punkte erzielten, konnten die wichtigen Punkte eingefahren werden.
Gleich in den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Petra Henninger und Steffi Hönle konnten sich gegen die Nummer 1 und 3, Silke Wiedemann und Lisa Röhl, im 5. Satz durchsetzen. In der anderen Begegnung verloren Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer gegen Anita Herrmann und Silvia Breyer mit 1:3.
In ihrem ersten Einzel gegen die Nummer 2 aus Amtzell, Anita Herrmann, fand Petra Henninger kein geeignetes Rezept und gab die ersten beiden Sätze ab. Danach konnte sie sich besser auf das Abwehrspiel ihrer Gegnerin einstellen und das Spiel noch im fünften Satz für sich entscheiden. Dagegen musste sich Denise Ihrig ihrer Gegnerin aus Amtzell mit 0:3 geschlagen geben.
Auch der nächste Durchgang brachte eine Punkteteilung. Miriam Staudenmayer konnte eine 10:7 Führung im 4. Satz nicht zum 3:1 Sieg verwerten und musste sich gegen Silvia Breyer noch im 5. Satz geschlagen geben. Steffi Hönle gewann ihr Spiel gegen die Nummer 3, Lisa Röhl, souverän mit 3:0 zum 3:3 Zwischenstand.
Spätestens jetzt war allen Untergröninger Spielerinnen klar, dass die Begegnung nicht wie in der Vorrunde eine klare Angelegenheit für den TSV werden würde, obwohl beide Mannschaften in unveränderter Aufstellung antraten.
Die folgenden Begegnungen verliefen relativ klar. Petra Henninger gewann gegen die Nummer 1 aus Amtzell, Silke Wiedemann, mit 3:0 . Denise Ihrig gewann zwar den 1. Satz gegen Anita Herrmann, konnte sich aber in den folgenden Sätzen mit ihrem Angriffspiel nicht mehrt durchsetzen.
Richtig spannend verliefen die beiden Begegnungen im hinteren Paarkreuz.
Miriam Staudenmayer lag gegen Lisa Röhl mit 0:2 im Rückstand und glich dann mit einem guten Offensivspiel zum 2:2 aus. Im fünften Satz lag sie gleich zurück und konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen. Steffi Hönle, die ebenfalls über die volle Distanz spielte, war sehr konzentriert und entschied den 5. Satz souverän für sich.
Nach dem 5:5 Zwischenstand kamen die Überkreuz-Partien, die immer für eine Überraschung gut sind. So auch dieses Mal. Petra Henninger gewann ihr Spiel gegen Lisa Röhl mit 3:0. Und auch Miriam Staudenmayer konnte sich mit 3:0 gegen die Nummer 1 aus Amtzell, Silke Wiedemann, durchsetzen.
Zum ersten Mal ging der TSV Untergröningen mit 2 Punkten in Führung. Ein Unentschieden war hiermit schon unter Dach und Fach und der Sieg zum Greifen nah.
Denise Ihrig hatte jedoch am Samstag keinen guten Tag erwischt und musste sich gegen die Nummer 4, Silvia Breyer, mit 1:3 geschlagen geben, so dass Amtzell auf 7:6 verkürzen konnte.
Einen Krimi lieferte dann Steffi Hönle, die gegen die Nummer 2, Anita Herrmann, 1:2 im Rückstand lag und im vierten Satz zwei Matchbälle gegen sich hatte, den Satz aber noch zum 2:2 Zwischenstand gewinnen konnte. Im fünften Satz hatte sie sich gut auf das Abwehrspiel ihrer Gegnerin eingestellt und entschied die Begegnung nach großem Kampf für sich.
Durch diesen wichtigen Sieg im ersten Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenvorletzten haben die Untergröningerinnen den 5. Tabellenplatz verteidigt und nun 4 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Henninger / Hönle
Einzel: Petra Henninger (3), Miriam Staudenmayer (1), Steffi Hönle (3)

Punkte SV Amtzell
Doppel: Herrmann / Breyer
Einzel: Silke Wiedemann (1), Anita Herrmann (1), Lisa Röhl (1), Silvia Breyer (2)

 

Unnötige Niederlage gegen den Tabellenführer


Damen Landesliga
TSV Untergröningen II - TSV Laupheim 6:8

Am Wochenende begrüßten die TT-Damen den TSV Laupheim auf dem Rötenberg zum letzten Spiel der Vorrunde 2012/2013.
Zu Beginn der Partie teilte man sich die Punkte.  Stefanie Hönle und Sarah Klein verloren ihr Doppel glatt in 3 Sätzen gegen Sylvia Porter und Alina Welser, Laura Henninger und Corinna Engel gewannen relativ sicher mit 3:1 gegen Daniela Hermann und Stefanie Mayer.  In die folgenden Einzelpartien starteten die Damen mit zwei Niederlagen. Stefanie Hönle musste sich mit 3:0 Sätzen der jungen A. Welser geschlagen geben und Sarah Klein kam mit dem Spiel der routinierten S. Porter nicht zurecht und es stand 1:3 aus der Sicht des TSV Untergröningen. Laura Henninger  und Corinna Engel konnten anschließend Ihre Partien sicher gegen die Materialspielerinnen S. Mayer und D. Hermann gewinnen und es stand 3:3. Im vorderen Paarkreuz verlor S. Hönle gegen die Nr. 1 der Gäste mit 0:3 während in der anderen Box S. Klein gegen A. Welser in einem hart umkämpften Spiel mit 3:2 die Oberhand behielt.  Im hinteren Paarkreuz kam es zu einer erneuten Punkteteilung. L. Henninger verlor mit 2:3 Sätzen während C. Engel auch ihr zweites Einzel sicher mit 3:0 gewinnen konnte und es stand 5:5.
Die anschließenden Partien von L. Henninger und S. Hönle gingen relativ deutlich an die Gäste sodass man mit 5:7 ins Hintertreffen geriet. S. Klein konnte gegen die Nr. 4 mit einem sicheren 3:1 Erfolg noch auf 6:7 verkürzen. Nun musste die letzte Partie über Punkteteilung oder Niederlage entscheiden. C. Engel konnte zwar den ersten Satz gegen die 14.-jährige A. Welser gewinnen, musste sich aber anschließend mit 1:3 geschlagen geben und die Niederlage war perfekt. Mit 7:7 Punkten geht man nun als Tabellen-Vierter in die Winterpause.

 

Klarer Sieg in Rissegg und deutliche Niederlage in Aulendorf


Mädchen -Verbandsklasse

Die Mädchen des TSV Untergröningen hatten am Wochenende ein Doppel – Auswärtsspiel, zuerst in Rissegg bei Biberach und anschließend in Aulendorf, zu bestreiten. Wichtig im Kampf um den sicheren Nicht – Abstiegsplatz waren zwei Punkte gegen Rissegg, die durch einen 6:1 – Erfolg erreicht wurden.
Mit 9:9 Punkten beenden die Untergröningerinnen nun die Vorrunde und überwintern auf dem 6. Platz der Verbandsklasse Süd

SV Rissegg - TSV Untergröningen 1:6
Mit diesen wichtigen zwei Punkten beim SV Rissegg distanzierte sich der TSV Untergröningen etwas von den Abstiegsplätzen. Rissegg lag in der Tabelle hinter dem TSV. Daher wussten die Untergröninger Mädchen, dass ein Sieg Pflicht ist.
In den Eingangsdoppeln gewannen Laura Henninger und Nina Feil trotz knappem ersten Satz mit 3:0 gegen Anja Brauchle und Selina Halder. In der anderen Box konnten auch Charlotte Bittner und Svenja Friedrich einen 3:1 Sieg gegen Nadja Merk und Eva Dürr feiern. Der TSV lag somit mit 2 : 0 in Führung was selten vorkam.
In den folgenden Einzelbegegnungen unterlag Svenja Friedrich trotz 2 : 0 Führung knapp im fünften Satz gegen die starke Nummer 1 Anja Brauchle. Laura Henninger  hatte mit der Nummer 2 ,Selina Halder, keine Probleme und gewann ihr Einzel mit 3:0.
Im hinteren Paarkreuz spielte Nina Feil sehr stark und gewann souverän gegen Nadja Merk mit 3:0. In der anderen Partie gelang Charlotte Bittner ebenfalls ein ungefährdeter 3 : 0 Erfolg gegen Eva Dürr.
Die Mädels aus dem Kochertal hatten sich somit einen 5 : 1 Vorsprung erspielt.
Im Duell der beiden Spitzenspielerinnen zwischen Laura Henninger und Anja Brauchle behielt Laura Henninger trotz verlorenem ersten Satz die Oberhand und sichterte sich die nächsten drei Sätze in einem knappen Spiel. Damit war der Sieg perfekt.

SG Aulendorf - TSV Untergröningen 6:1
Gegen die favorisierten Mädchen aus Aulendorf lief es bei den Untergröningerinnen nicht gut, jedoch fiel die Niederlage etwas  zu hoch aus.
Laura Henninger und Nina Feil verloren wider Erwarten ihr erstes Doppel in dieser Saison mit 1:3. Mit demselben Ergebnis gaben Svenja Friedrich und Charlotte Bittner ihr Spiel ab. Svenja Friedrich konnte in ihrem ersten Einzel zwar den ersten Satz gewinnen, musste dann aber doch Maren Schick, die erst ein Spiel in dieser Saison verloren hat, zum Sieg gratulieren. In einem ganz knappen Match verlor dann auch noch Laura Henninger gegen ihre Angstgegnerin Cara Fluhr im 5. Satz mit 11:8, wobei sie im 4. Satz schon Matchbälle hatte. Untergröningen lag mit 0:4 im Rückstand.
Auch Nina Feil konnte die Niederlage nicht aufhalten und verlor ihr Einzel mit 1:3 gegen Hannah Längin, die bisher auch nur eine Niederlage zu Buche stehen hat.
In einem tollen Spiel konnte Charlotte Bittner den Ehrenpunkt gegen Olivia Baranoska gewinnen. Im fünften Satz setzte sie sich mit 11:6 durch.
Allerdings verlor Laura Henninger im Anschluss klar gegen die Nummer 1, Maren Schick mit 3:0.
Damit war die Niederlage besiegelt. Diese war zwar einkalkuliert, aber mit einem oder zwei Punkten mehr hatte man auf Untergröninger Seite schon gerechnet.

 

Landesliga-Team verliert mit 8:4 gegen den Verbandsklassen-Absteiger


Damen - Landesliga
TTC Wangen - TSV Untergröningen II 8:4

In neuer Besetzung startete das Landeliga-Team ins Allgäu nach Wangen. Da Sarah Klein in der ersten Mannschaft aushalf und Laura Henninger bei den Mädchen im Einsatz war, kompettierten Anja Loss und Andrea Feil das Team um Steffi Hönle und Corinna Engel. Man wusste, dass es schwierig wird, gegen den Verbandsklassen-Absteiger zu bestehen.
Zu Beginn der Partie teilte man sich die Punkte. Nachdem Stefanie Hönle und Corinna Engel Ihr Doppel mit 3:1 gegen Weiiland / Lang verloren, gewannen Andrea Feil / Anja Loss Ihr hart umkämpftes Spiel mit 3:2 gegen Czaja / Mild.
Stefanie  Hönle und Corinna Engel gewannen jeweils Ihre Auftaktmatches nach gutem Spiel und die TSV-Damen gingen mit 3:1 in Führung. Im hinteren Paarkreuz kamen Andrea Feil und Anja Loss mit dem Spiel Ihrer Gegnerinnen nicht zurecht und es stand 3:3.
Steffi Hönle kam mit den guten Aufschlägen der Nr. 1 vom TTC Wangen Angela Weiland nicht klar und musste sich 2:3 geschlagen geben. Dagegen konnte Corinna Engel auch Ihr zweites Einzel gegen Katja Czaja mit 3:2 Sätzen für sich entscheiden und es stand weiterhin ausgeglichen 4:4.
Anschließend gewannen zwar Andrea Feil und Anja Loss jeweils den 1. Satz gegen Ihre Kontrahenten, mussten sich dann aber mit 3:1 geschlagen geben.
In den „Überkreuz-Partien“ verlor Stefanie. Hönle gegen Isbelle Mild im fünften Satz und Andrea Feil musste sich Angela Weiland geschlagen geben.
Damit gingen vier Spiele in Folge an die Damen des TTC-Wangen, die das Matchl mit 8:4 für sich entscheiden konnten.
Am kommenden Samstag gibt der aktuelle Tabellenführer vom TSV Laupheim seine Visitenkarte auf dem Rötenberg ab. Die Damen möchten natürlich dieses Spiel gewinnen und mit einem Heimsieg in den Winterpause gehen.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Hönle / Engel
Einzel: Stefanie Hönle (1), Corinna Engel (2)

Punkte TTC Wangen
Doppel: Weiland / Lang
Einzel: Angela Weiland (2), Isabell Mild (3), Stefanie Lang (2) 

 

Hart umkämpftes Match endet mit einem gerechten Unentschieden


Damen - Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TTV Gärtringen II 7:7

In einem über drei Stunden dauernden Match zwischen der 2. Mannschaft aus Gärtringen und den Damen aus Untergröningen ging es enorm spannend zu. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und die Partie endete mit einem gerechten Unentschieden. Der Punktgewinn reichte den Untergröningerinnen, um den 5. Tabellenplatz zu verteidigen. Mit einem Punktekonto von 6:8 gehen die Damen in die Winterpause, punktgleich mit dem Viertplazierten aus Eningen.
Gleich in den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Petra Henninger und Sarah Klein konnten zwar den ersten Satz gegen die beiden Noppen- Spielerinnen Britta Koch und Dorothea Ziegler gewinnen, mussten sich dann aber 1:3 geschlagen geben. Besser machten es Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer, sie konnten ihr Spiel im fünften Satz gewinnen.
In ihrem ersten Einzel gegen die Nummer 2 aus Gärtringen, Christiane Lay, konnte sich Petra Henninger erst im fünften Satz durchsetzen, während an der anderen Platte Denise Ihrig gegen Britta Koch kein Mittel fand und 1:3 verlor.
Auch der nächste Durchgang brachte eine Punkteteilung. Miriam Staudenmayer konnte sich gegen Sabrina Bossinger 3:1 durchsetzen, während Sarah Klein gegen die routinierte Dorothea Ziegler nach hart umkämpften Sätzen im fünften Satz verlor.
Die folgenden Begegnungen verliefen relativ klar. Petra Henninger konnte nach verlorenem 1. Satz gegen die Nummer 1 aus Gärtringen, Britta Koch, doch noch mit 3:1 das Spiel für sich entscheiden und Denise Ihrig ließ Christiane Lay  mit ihrem offensiven Spiel  keine Chance und gewann mit 3:0.
Zum ersten Mal ging der TSV Untergröningen mit 2 Punkten in Führung. Nun sollte in jedem Durchgang ein Spiel gewonnen werden, um als Sieger hervorzugehen.
Doch die Ernüchterung folgte, denn sowohl Miriam Staudenmayer als auch Sarah Klein verloren ihrer Spiele relativ deutlich mit 0:3. Als dann Miriam Staudenmayer gegen Britta Koch mit 0:3 verlor, lag der TSV im Rückstand. Petra Henninger lag gegen Dorothea Ziegler mit 1:2 im Rückstand, konnte dann aber durch ein druckvolleres Spiel die Begegnung zu ihren Gunsten drehen zum 6:6 Zwischenstand.
Im letzten Durchgang sah es zuerst für Denise Ihrig richtig gut aus, sie ging 2:0  in Führung gegen Sabrina Bossinger., musste aber den 3. und 4. Satz abgeben. Richtig ungemütlich wurde es für Untergröningen, als Denise im 5. Satz mit 3:8 und 6:9 im Rückstand lag. Sie kämpfte sich jedoch Punkt für Punkt heran und konnte das Spiel noch mit 13:11 für sich entscheiden. Der TSV führte mit 7:6!
Am anderen Tisch hatte Sarah Klein die Möglichkeit, den Sieg perfekt zu machen. Nach gewonnenem ersten Satz verlor sie jedoch die folgenden Sätze ziemlich unglücklich und musste Christiane Lay zum Sieg gratulieren, so dass die Begegnung mit einem Unentschieden endete.
Gärtringen bleibt damit hinter dem TSV Untergröningen auf Rang 6. Es folgen Amtzell auf Platz 7 und Schwenningen auf Platz 8. Die Tabelle führt der TSV Herrlingen souverän an.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Ihrig / Staudenmayer
Einzel: Petra Henninger (3), Denise Ihrig (2), Miriam Staudenmayer (1),

Punkte TSV Gärtringen
Doppel: Koch / Ziegler
Einzel: Britta Koch (2), Christiane Lay (1), Dorothea Ziegler (2), Sabrina Bossinger (1) 

 

Damen II bleiben in der Erfolgsspur


TSV Untergröningen - TSV Pfuhl 8:5

Nach gelungenem Start mit zwei sicher gewonnenen Eingangsdoppeln  von Stefanie Hönle / Sarah Klein und Laura Henninger /  Corinna Engel startete man optimal in diese Partie. Im vorderen Paarkreuz mussten anschließend jedoch beide Einzel abgegeben werden. Steffi Hönle verlor in  3 Sätzen gegen Gudrun Wentsch und Sarah Klein musste sich mit 1:3 gegen Cornelia Gorny geschlagen geben.
Im hinteren Paarkreuz gewann Laura Henninger souverän gegen Ursula Kohn-Müller und Corinna Engel gewann nach verschlafenem 1. Satz ebenfalls mit 3:1 gegen Verena Höret.  Der TSV lag mit 4:2 in Führung.
Im zweiten Durchgang konnte anschließend Steffi Hönle gegen Pfuhls-Nr. 1 mit  3:1 gewinnen, während Sarah Klein in der anderen Box mit 2:3 gegen G. Wentsch den Kürzeren zog. Genau wie im ersten Durchgang konnten die Untergröningerinnen im hinteren Paarkreuz beide Einzel durch Laura Henninger und Corinna Engel für sich entscheiden zum 7:3 Zwischenstand. Dies war schon eine Vorentscheidung, es fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg.
In den „Überkreuz-Partien“  verlor Laura Henninger trotz guten Spiels mit 0:3 gegen die Nummer 1 aus Pfuhl und Steffi Hönle musste sich ebenfalls mit 1:3 gegen V. Höret geschlagen geben. Den Schlusspunkt setzte anschließend Sarah Klein mit einem 3:1 Erfolg gegen Ursula Kohn-Müller und somit war der 8:5 Sieg perfekt.
Mit 7:3 Punkten liegt die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen nun auf dem 3. Tabellenplatz hinter Heidenheim und Laupheim.
Am kommenden Wochenende geht es für die Damen mit dem schweren Auswärtsspiel beim TTC Wangen weiter.

 

 

Nach zwei Niederlagen auf Platz 6 zurückgefallen


TSV Untergröningen  -  SSV Schönmünzach 1 : 6
Im ersten Spiel gegen Schönmünzach kam es zu einer Punkteteilung in den Doppeln. Laura Henninger konnte zusammen mit Nina Feil gegen Gaiser / Gaiser 3:1 gewinnen, während Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen Hertkorn / Blum klar mit 3:0 das Nachsehen hatten. Dieser Punkt aus den Doppeln blieb auch im ganzen Spiel der Einzige, den die Untergröningerinnen erzielen konnten. Laura Henninger unterlag in ihrem Einzel im 5. Satz denkbar knapp mit 11:8 , Svenja Friedrich verlor klar gegen Annika Hertkorn, genauso wie Nina Feil gegen Celine Blum. Charlotte Bittner hielt in ihrem Einzel gut mit, musste sich aber leider im 5. Satz gegen die jüngere Lena Gaiser geschlagen geben. Ihr zweites Einzel konnte Laura Henninger auch nicht für sich entscheiden und verlor wiederum im 5. Satz mit 12:10 ! Damit war die Niederlage besiegelt. Diese war zwar einkalkuliert, jedoch nicht in dieser Höhe.

 

TSV Untergröningen  -  TTC Witzighausen 4 : 6
Im zweiten Spiel an diesem Tag gelang den Untergröningerinnen ein super Start. Zum Auftakt wurden beide Doppel gewonnen!
Laura Henninger, die einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, unterlag in ihrem Einzel gegen Larissa Pichi, während sich Svenja Friedrich überraschend klar mit 3:0 gegen die ältere Lena Probst durchsetzen konnte und die Führung auf 3:1 ausbaute.
Dann lief es jedoch nicht mehr gut für die Untergröningerinnen, denn sowohl Charlotte Bittner als auch Nina Feil mussten ihre Spiele im 5. Satz abgeben. Als auch noch Laura Henninger und Svenja Friedrich ihre Spiele im vorderen Paarkreuz verloren, war die Chance auf einen Sieg vergeben, stattdessen lag man mit 3:5 im Rückstand.
Der zweite Durchgang im hinteren Paarkreuz verlief genauso spannend wie zuvor. Charlotte Bittner konnte den Spieß umdrehen und gewann ihr Spiel gegen Tabea Lieble im 5. Satz, doch Nina Feil unterlag im 5. Satz mit 11:7 gegen Anja Tausend, so dass das Spiel mit 4:6 verloren ging!
Damit standen die Mädchen des TSV am Samstag mit leeren Händen da und fielen vom 4. auf den 6. Tabellenplatz zurück. In der Vorrunde stehen jetzt noch 2 Begegnungen gegen Rissegg und Aulendorf auf dem Programm, bei denen der TSV mindestens 2 Punkte einfahren sollte, um auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu überwintern.

 

Niederlage zu hoch ausgefallen


Damen I – Verbandsklasse
TSV Herrlingen - TSV Untergröningen 8:1

Die dritte Mannschaft des TSV Herrlingen gilt in der Verbandsklasse Süd der Damen als Aufstiegskandidat. Trotzdem fiel die Niederlage des TSV Untergröningen mit 8:1 etwas zu hoch aus. Den einzigen Punkt konnte Petra Henninger erzielen.
Beide Doppel gingen gleich zu Beginn verloren, obwohl sowohl Petra Henninger mit Stefanie Hönle als auch Denise Ihrig mit Miriam Staudenmayer den ersten Satz für sich entschieden, jedoch im Gleichschritt die folgenden Sätze verloren und so ihre Spiele mit 3:1 aus der Hand gaben.
Gegen die Nummer 1 aus Herrlingen Luella Zimmermann konnte Denise Ihrig nach 2:0 Satzrückstand zum 2:2 ausgleichen. In einem hochklassigen Spiel musste sie dennoch den 5. Satz der Herlinger Spitzenspielerin überlassen. Petra Henninger kam mit dem Material ihrer Gegnerin, Mona Jooß, nicht zurecht und verlor ihr Spiel mit 1:3.
Damit lag der TSV Untergröningen schon mit 4:0 im Rückstand. Im hinteren Paarkreuz konnte sich Stefanie Hönle gegen die junge Corinna Pawlitschko nicht durchsetzen und verlor glatt mit 0:3. Miriam Staudenmayer hielt mit ihrer Gegnerin Manuela Konrad gut mit. Im 5. Satz fehlte ihr jedoch etwas Glück und sie verlor ihr Spiel denkbar knapp zum 6:0 Zwischenstand.
Eine hohe Niederlage drohte dem TSV Untergröningen.
Gegen die Nummer 1 aus Herrlingen, Luella Zimmermann, konnte Petra Henninger dann doch noch einen Punkt erzielen. Mit dem offensiven Spiel der Herrlingerin kam sie gut zurecht und konnte ihr die zweite Niederlage in dieser Saison beibringen. In ihrem zweiten Einzel fand Denise Ihrig kein geeignetes Mittel gegen die Herrlinger Materialspielerin Mona Jooß. Sie war zwar nicht chancenlos, musste aber ihrer Gegnerin mit 1:3 den Sieg überlassen.
Das letzte Spiel der Begegnung zwischen den gleichaltrigen Mädchen Miraim Staudenmayer und Corinna Pawlitschko verlief wie das Spiel insgesamt. Miriam konnte in allen Sätzen gut mithalten, lies manche Chance ungenutzt und ging als Verliererin aus der Partie.
Das Spiel endete mit 1:8 für Herrlingen, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden
Der TSV Herrlingen steht nun zusammen mit den Damen aus Schömberg an der Tabellenspitze der Verbandsklasse Süd, während die Untergröningerinnen den 4. Tabellenplatz trotz der Niederlage behaupten können.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Petra Henninger (1)

Punkte TG Biberach
Doppel: Jooß / Zimmermann, Pawlitschko / Konrad
Einzel: Luella Zimmermann, Mona Jooß (2), Corinna Pawlitschko (2), Manuela Konrad (1)

 

 

Untergröningen mit unerwartetem Punktgewinn


Damen I - Verbandsklasse
TG Biberach - TSV Untergröningen 7:7

Mit einer starken Leistung konnten die Untergröninger Damen gegen die Mannschaft aus Biberach, die als Aufstiegskandidat gehandelt wurde, einen Punktgewinn feiern mit dem niemand gerechnet hatte.
Die Partie begann gleich mit einer Überraschung, denn beide Untergröninger Doppel-Paarungen gewannen ihr Spiel souverän. Sowohl Petra Henninger mit Stefanie Hönle überzeugten beim 3:0 gegen das bisher ungeschlagene Doppel Bollinger / Rist als auch Denise Ihrig mit Miriam Staudenmayer beim 3:1gegen Rembold / Schust.
Danach kam es zu einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz. Denise Ihrig konnte sich gegen die Nummer 1 aus Biberach, Selina Bollinger, 3:0 durchsetzen, während sich an der anderen Platte Petra Henninger mit 0:3 Verena Rembold geschlagen geben musste.
Die nächsten beiden Begegnungen verliefen sehr ausgeglichen und wurden erst im fünften Satz entschieden. In einem wahren Krimi konnte Stefanie Hönle gegen die Nummer 3 aus Biberach, Renate Rist, mehrere Matchbälle nicht verwandeln und verlor unglücklich mit 18:20. Auch Miriam Staudenmayer hatte im 5. Satz kein Glück und verlor gegen Anja Schust. zum 3:3 Zwischenstand.
Im vorderen Paarkreuz kam es wiederum zu einer Punkteteilung. Gegen Selina Bollinger konnte sich Petra Henninger 3:0 durchsetzen, während Denise Ihrig sich gegen Verena Rembold mit 3:1 geschlagen geben musste.
Um das Spiel nicht aus der Hand zu geben, musste nun im hinteren Paarkreuz mindestens ein Spiel gewonnen werden. Miriam Staudenmayer hatte es schwer gegen die noch ungeschlagene Renate Rist, die in der letzten Saison in Biberach noch an Nummer 1 geführt wurde. Sie konnte zwar gut mithalten, verlor aber mit 1:3, während sich Steffi Hönle mit einer taktisch guten Leistung gegen die Nummer 4, Anja Schust, durchsetzen konnte.
Beim Stand von 5:5 konnte Petra Henninger gegen Renate Rist in einem einen hart umkämpften nervenaufreibenden Spiel mit 3:2 gewinnen, während sich Miriam Staudenmayer mit 3:0 gegen Selina Bollinger geschlagen geben musste.
Um nach dieser guten Leistung nicht mit leeren Händen dazustehen, musste nun beim Stand von 6:6 mindestens eines der letzten beiden Spiele gewonnen werden.
Aber die Nummer 2 aus Biberach, Verena Rembold, zeigte auch in ihrem letzten Spiel keine Schwäche und brachte ihr Team durch einen 3:1- Erfolg gegen Steffi Hönle mit 7:6  in Führung. Aber auch Denise Ihrig ließ gegen Anja Schust nichts anbrennen und gewann ihr Spiel souverän mit 3:0, so dass das Spiel mit einem Unentschieden endete und die Untergröningerinnen einen Punktgewinn feiern konnten!
Mit einem ausgeglichenen Punktestand (5:5) rangieren die Damen des TSV Untergröningen nun auf dem 4. Tabellenplatz und haben die Chance, in den beiden folgenden Begegnungen noch zu punkten.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Petra Henninger / Steffi Hönle, Denise Ihrig / Miriam Staudenmayer
Einzel: Petra Henninger (2), Denise Ihrig (2), Steffi Hönle (1)

Punkte TG Biberach
Einzel: Verena Rembold (3), Selina Bollinger (1), Renate Rist (2), Anja Schust (1)

 

 

Aufholjagd mit Sieg belohnt


Mädchen - Verbandsklasse
SC Berg - TSV Untergröningen 4:6

Nach 2:4 Rückstand konnten die Mädchen des TSV Untergröningen die Partie noch wenden und einen 6:4 Sieg in Berg erkämpfen.  Damit haben sie sich auf den 2. Tabellenplatz der Verbandsklasse Süd vorgeschoben.
In den Eingangsdoppeln unterlagen Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen das bessere Doppel aus Berg deutlich mit 0:3, während Laura Henninger und Nina Feil einen 3:1 Erfolg feiern konnten.
In den anschließenden Einzelbegegnungen konnte Svenja Friedrich gegen die bisher noch ungeschlagene Jasmin Stocker trotz einer 2:0 Führung das Spiel nicht  für sich entscheiden und verlor mit 2:3. Laura Henninger konnte gegen die Nummer 2  Jessica Lechner gewinnen und glich zum 2:2 Zwischenstand aus.
Im hinteren Paarkreuz konnten dann weder Nina Feil noch Charlotte Bittner ihre Spiele gewinnen, so dass der TSV mit 2:4 in Rückstand geriet.
In einem hart umkämpften Spiel zwischen Laura Henninger und Jasmin Stocker musste der 5. Satz die Entscheidung bringen, den die Untergröningerin trotz 6:9 –Rückstand für sich entscheiden konnte. Genauso gut machte es Svenja Friedrich gegen die Nummer 2 aus Berg, so dass Untergröningen zum 4:4 ausgleichen konnte.
Im letzten Durchgang gaben sich Charlotte Bittner und Nina Feil keine Blöße und gewannen beide ihre Spiele souverän zum 6:4 Endstand.
Dadurch haben sich die Mädels auf den 2. Tabellenplatz vorgeschoben und sind dem Ziel,  einen Platz im vorderen Drittel der Liga zu belegen, ein Stück näher gekommen.

 

Untergröninger Damen punkten Auswärts trotz Rückstand


Damen II - Landesliga
TSV Holzheim - TSV Untergröningen 7:7

Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen ergatterte trotz 3:5 und 4:6 Rückstand einen wertvollen Punkt in Holzheim.
In den Doppeln gewannen Steffi Hönle und Sarah Klein nach anfänglichen Schwierigkeiten ihr erstes Doppel mit 3:1. An der zweiten Platte konnten Laura Henninger und Corinna Engel trotz einer 2:0 Satzführung und 2 Matchbällen im 3. Satz das Spiel nicht für sich entscheiden und verloren gegen die Nummer 1 und 2 aus Holzheim im fünften Satz.
Im vorderen Paarkreuz kam es ebenfalls zu einer Punkteteilung. Stefanie Hönle verlor gegen die Angriffspielerin Paula Trüol mit 1:3 , während Sarah Klein  einen hart umkämpften 3:1 Sieg im Duell zweier Noppenspielerinnen einfahren konnte.
Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt.  Laura Henninger konnte in ihrem ersten Einsatz in der Damen Landesliga gegen die Nummer 4 aus Holzheim, Tamara Kling, souverän mit 3:1 gewinnen, jedoch unterlag Corinna Engel mit 1:3 gegen Vanessa Loser zum 3:3 Zwischenstand.
Anschließend musste sich Stefanie Hönle der unangenehmen spielenden Nummer 1, Helg Nägele mit 1:3 geschlagen geben und Sarah Klein konnte sich trotz gutem Spiel nicht gegen Paula Trüol durchsetzen und verlor im 5. Satz mit 12:10 !
Nun lagen die Ladies aus dem Kochertal zum ersten Mal im Rückstand (3:5) und das hintere Paarkreuz war gefordert. Laura Henninger musste in ihrem zweiten Spiel ihrer Gegnerin zum 3:1 Sieg gratulieren. Dafür konnte Corinna Engel einen souveränen 3:0 Erfolg feiern. Der TSV lag immer noch mit 4:6 im Rückstand und Steffi Hönle und Laura Henninger machten sich bereit.
Steffi gewann ihr drittes Einzel sicher gegen die Nummer 3, Vanessa Loser, mit 3:0.
Gegen die Nummer 1 aus Holzheim, Helga Nägele, konnte Laura Henninger auftrumpfen und mit einer taktischen Meisterleistung klar mit 3:1 gewinnen. Damit war der 6:6 Ausgleich geschafft und die Partie war wieder offen.
Zu einem Sieg allerdings reichte es nicht mehr, denn Corinna Engel musste Paula Trüol, die einen guten Tag erwischt hatte, mit 0:3 geschlagen geben.
Dafür konnte Sarah Klein ihr zweites Spiel an diesem Spieltag mit 3:1 für sich entscheiden und das verdiente Unentschieden perfekt machen..
Nach diesem Spiel belegen die Damen vorerst den 5. Tabellenplatz. Nun gilt es in 3 Wochen gegen die Damen aus Berg zu gewinnen, um nicht in die hintere Tabellenhälfte abzufallen.

Punkte TSV Untergröningen

Doppel: Steffi Hönle / Sarah Klein
Einzel: Steffi Hönle (1), Sarah Klein (2), Laura Henninger (2), Corinna Engel (1) 

Punkte TSV Holzheim
Doppel: Helga Nägele / Paula Truöl
Einzel: Helga Nägele (1), Paula Truül (3), Vanessa Loser (2)

 

 

Untergröningen nach Sieg im Mittelfeld


Damen I - Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TG Schwenningen 8:4

Dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung konnten die Damen des TSV Untergröningen gegen den Dauerrivalen aus Schwenningen einen wichtigen Sieg erringen. Bis zum 3:3 Zwischenstand verlief die Partie ausgeglichen. Danach konnte man vier Spiele in Folge für sich entscheiden und schließlich mit 8:4 gewinnen.

Karola Lencz, die Nummer 3 des TSV fehlte erneut und wurde durch Stefanie Hönle ersetzt. Zusammen mit Petra Henninger konnte sie im Doppel punkten, während die Nachwuchsspielerinnen Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer nach gewonnenem ersten Satz ihr Spiel mit 1:3 gegen Katrin Majer und Amanda Vogt verloren.
Gleich im ersten Durchgang wurde es, wie immer gegen Schwenningen, spanndend.
Petra Henninger konnte trotz 2:0 Satzführungund 10:6 Führung im 5. Satz ihr Spiel gegen die Nummer 2, Ursula Weber, nicht gewinnen. Dafür setzte sich Denise Ihrig in einem guten Spiel mit 11:8 im fünften Satz gegen Katrin Majer, die Nummer 1 aus Schwenningen, durch.
Auch Miriam Staudenmayer machte es spannend, konnte aber im fünften Satz ihr Spiel gegen Larissa Ritter klar gewinnen. Dagegen fand Stefanie Hönle gegen die Nummer 3, Amanda Vogt, kein Mittel und musste sich 3:0 geschlagen geben.
Bis dahin verlief die Partie ausgeglichen. Aber nun  gelang den Untergröninger Damen ein Sieg nach dem anderen.
Denise Ihrig konnte ihr Match gegen Ursula Weber klar mit 3:0 gewinnen und auch Petra Henninger konnte nach 2:0 Satzrückstand gegen Katrin Majer das Spiel noch drehen und im fünften Satz gewinnen. Sowohl Miriam Staudenmayer gegen Amanda Vogt als auch Stefanie Hönle gegen Larissa Ritter konnten ihre Spiele klar mit 3:0 für sich entscheiden, sodass der TSV mit 7:3 in Führung ging.
In den anschließenden Begegnungen gelang es Miriam Staudenmayer trotz gutem Spiel nicht gegen die Nummer 1, Katrin Majer, zu punkten. Dafür konnte sich Petra Henninger gegen Amanda Vogt durchsetzen und den 8:4 – Sieg perfekt machen.
Dies war der zweite wichtige Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Dadurch können die Damen aus Untergröningen in den nächsten Spielen befreiter aufspielen.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Petra Henninger / Steffi Hönle
Einzel: Petra Henninger (2), Denise Ihrig (2), Miriam Staudenmayer (2), Steffi Hönle

Punkte TG Schwenningen
Doppel: Katrin Majer / Amanda Vogt
Einzel: Katrin Majer, Ursula Weber, Amanda Vogt

 

Klarer 6:0-Erfolg zu Hause


Mädchen Verbandsklasse
TSV Untergröningen : VfB Cresbach-Waldachtal 6:0

Gegen den Tabellenletzten aus Cresbach – Waldachtal, Schwarzwald, gewannen die Mädchen aus Untergröningen überzeugend mit 6:0

Zum ersten Mal in dieser Saison konnten die Mädchen beide Eingangsdoppel für sich entscheiden. Svenja Friedrich und Charlotte Bittner mussten gegen die Nummer 1 und 2 aus Cresbach-Waldachtal, Vanessa und Jaqueline Vorlaufer, antreten. Die Partie ging in den fünften Satz, in dem die Untergröningerinnen die besseren Nerven hatten und 12:10 gewannen. In der anderen Box konnten Laura Henninger und Nina einen ungefährdeten 3:0 - Erfolg feiern.
Es lief weiterhin gut für Untergröningen. Laura Henninger gewann gegen die Nummer 2 , Jaqueline Vorläufer, mit 3:1 und auch Svenja Friedrich konnte gegen die Nummer 1 , Vanessa Vorläufer, 3:0 punkten. Für sie war es der erste Sieg in dieser Saison und damit lag der TSV mit 4 : 0 in Führung.
Charlotte Bittner und Nina Feil machten im Anschluss den Sieg perfekt. Charlotte Bittner entschied ihr Spiel gegen die Nummer 4, Stella Haist, deutlich mit 3 : 0.
An der zweiten Platte machte es Nina Feil spannend. Gegen Martina Hayer, die  Nummer 3 aus Cresbach – Waldachtal musste sie über die volle Distanz von 5 Sätzen, den sie dann klar für sich  entscheiden konnte.

Der TSV liegt jetzt insgesamt auf Platz 3 mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und einer Niederlage.

 

 

Gegen Schömberg nicht ins Spiel gekommen


Damen I - Verbandsklasse
TSV Untergröningen - TG Schömberg 3 : 8

Das erste Heimspiel der Untergröninger Damen verlief ganz anders als geplant.
Die Gäste aus Schömberg reisten mit Ersatz auf Position 2 und 4 an, d.h. ohne die Geschwister Melanie und Anke Stecher, die früher für Böblingen in der Verbandsliga spielten. Dafür kamen Martina Riedel und Marianne Koch zum Einsatz, die früher in dieser Klasse schon über mehrere Jahre gespielt haben.

Bei Untergröningen gab Sarah Klein ihr Debüt in der Verbandsklasse. Sie ersetzte Karola Lencz, die Nummer 3 des TSV.

In den Doppeln lief auf Untergröninger Seite nicht viel. Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer konnten zwar den ersten Satz für sich entscheiden, mussten sich aber dem Doppel Schneider / Kaufmann letztlich 3:1 geschlagen geben. Petra Henninger und Sarah Klein kamen mit dem Spiel ihrer Gegnerinnen Riedel / Koch überhaupt nicht klar und verloren ihr Spiel 3:0.

Mit einem  2:0 Rückstand begannen die Einzel-Begegnungen. Petra Henninger konnte durch einen 3:0 Erfolg gegen die 15 – Jährige Nummer 2 der Gäste Jasmin Kaufmann verkürzen. Denise Ihrig hatte mit der Nummer 1 Ute Schneider keine leichte Aufgabe. Sie entschied den ersten Satz für sich, konnte aber in den folgenden Sätzen dem Druck von Ute Schneider nicht standhalten und verlor zum 1:3 Zwischenstand.

Miriam Staudenmayer kam gegen die Noppenspielerin Marianne Koch gut zurecht und gewann mit 3:1 , während sich Sarah Klein gegen die erfahrene Martina Riedel nicht durchsetzen konnte und ihr Spiel mit 3:1 abgab.
In der Begegnung der beiden an Position 1 geführten Spielerinnen kam Petra Henninger mit den Topspins von Ute Schneider nicht klar, konnte aber nach verlorenen Sätzen 1 und 2 noch einmal herankommen und den 3. Satz gewinnen. Das Spiel wurde noch einmal spannend, aber ging zu Gunsten von Schömberg mit 9:11 aus.
Am anderen Tisch kam es zum Aufeinandertreffen der beiden gleichaltrigen Spielerinnen Denise Ihrig und Jasmin Kaufmann. Ihrig schaffte es jedoch nicht, sich gegen die defensiv agierende Spielerin aus Schömberg durchzusetzen und verlor glatt mit 3:0 .
Mit einem 6:2 Rückstand war es nun schwierig. Miriam Staudenmayer konnte zwar an ihre gute Leistung nochmals anknüpfen und gegen Martina Riedel mit einem guten Angriffspiel bezwingen, Sarah Klein unterlag aber auch in ihrem 2. Einzel im Aufeinandertreffen zweier Noppenspielerinnen im 5. Satz unglücklich.
Nun war es Ute Schneider vorbehalten in ihrem dritten Einzel den Sieg für Schömberg perfekt zu machen. Sie bezwang Miriam Staudenmayer 3:0 zum Endstand von 8:3.
Dass mit Schömberg in dieser Klasse zu rechnen ist, war auf Untergröninger Seite zwar klar, allerdings hatte man sich mit 2 Ersatzspielerinnen bei den Gästen etwas mehr ausgerechnet.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Petra Henninger (1), Miriam Staudenmayer (2),

Punkte TG Schömberg
Doppel: Schneider / Kaufmann,  Riedel / Koch
Einzel: Ute Schneider (3), Jasmin Kaufmann (1), Martina Riedel (1), Marianne Koch (1) 

 

Hart erkämpftes und verdientes Unentschieden im ersten Heimspiel


Mädchen - Verbandsklasse
TSV Untergröningen - SF Schwendi 5:5

Im dritten Spiel der Mädels aus dem Kochertal erkämpften sie sich ein Unentschieden gegen die Aufstiegsmannschaft aus Man wusste in Untergröningen, dass es ein schweres Spiel wird, da das Team aus Schwendi auf der Position 1 und 3 sehr stark besetzt ist ,

In den Eingangsdoppeln verloren Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen das vordere Paarkreuz aus Schwendi (Kiessling und Schiedel) nach gewonnenem ersten Satz noch mit 1:3. An der anderen Platte konnten Laura Henninger und Nina Feil in einem guten Spiel mit 3:0 gegen das hintere Paarkreuz der Gäste (Bachthaler und Quintus) zum1:1 ausgleichen.

Im ersten Einzel gegen Laura Schiedel verlor Laura Henninger gleich den 1. Satz, kämpfte sich durch den 2. Satz, den sie glücklich gewann und ließ dann in den Sätzen 3 und 4 nichts mehr anbrennen. Parallel dazu unterlag Svenja Friedrich an der anderen Platte der Spitzenspielerin aus Schwendi, Nicole Kiessling glatt mit 0:3. Im hinteren Paarkreuz kam es wieder zu einer Punkteteilung. Charlotte Bittner gewann in einem engen Spiel gegen die Nummer 4 aus Schwendi, Samira Quintus im 4-ten Satz in Verlängerung mit 18:16, während Nina Feil gegen die erwartet starke Martina Bachtaler eine 0:3 Niederlage hinnehmen musste . Bachtaler hatte in der letzten Saison noch im vorderen Paarkreuz gespielt und bis jetzt noch kein Spiel verloren.

Im Spiel der beiden an Nummer 1 geführten Spielerinnen Laura Henninger und Nicole Kiessling kam es zu einem guten und hart umkämpften Match. Laura Henninger konnte sogar 2:0 Führung in Führung gehen, doch Nicole Kiessling gab sich nicht so schnell geschlagen und konnte die beiden folgenden Sätze für sich entscheiden, do dass der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Laura lag gleich zu Beginn im Rückstand, kam nach einer Auszeit aber wieder gut ins Spiel und konnte den Satz und damit das Spiel in Verlängerung gewinnen. Doch an der zweiten Platte lief es genau anders. Svenja Friedrich konnte die Sätze 1 und 3 für sich entscheiden, verlor aber Satz 2 und 4, so dass sie auch in den 5. Satz musste. Trotz gutem Kampf verlor sie diesen unglücklich 11: 8 gegen Laura Schiedel. zum 4:4 Zwischenstand.

Um einen Punkt aus der Begegnung mitzunehmen, musste mindestens ein Spiel im letzten Durchgang gewonnen werden..
Charlotte Bittner wie Nina Feil machten sich in den jeweiligen Boxen bereit. Charlotte  verlor knapp gegen Martina Bachthaler im 4. Satz. Nun lastete der Druck auf Nina Feil. Sie verlor den ersten Satz knapp, konnte sich jedoch in den folgenden Sätzen steigern und die taktische Marschroute einhalten, um das Spiel im vierten Satz zu gewinnen..
Die Mädels aus dem Kochertal freuten sich riesig über den Punktgewinn, mit dem man nicht gerechnet hatte. Sie stehen jetzt auf  Platz 4 der Tabelle.    

Wichtiger Sieg gegen Aufsteiger


Mädchen - Verbandsklasse
TSV Gärtringen – TSV Untergröningen          4:6

Kurz danach ging es weiter zum Aufsteiger aus der Landesliga, dem TSV Gärtringen. Hier konnten die Mädchen aus dem Kochertal einen 6:4 Erfolg feiern. Dies war aus Sicht der Gärtringer Mädels die dritte 6:4 Niederlage in Folge.

Wieder spielten Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen das stärkere Doppel, gegen die Nummer 1 und 2 aus Gärtringen und mussten eine Niederlage einstecken. An der anderen Platte gewann Laura Henninger zusammen mit Nina Feil das zweite Doppel nach 1:0- Rückstand in Sätzen mit 3:1 und glichen zum 1:1 aus.
Auch in diesem Spiel kam es Im vorderen Paarkreuz zu einer Punkteteilung.
Svenja Friedrich verlor 1:3 gegen die Nummer 1 Alina Frey, die vor kurzem die Württembergischen U13 Rangliste gewinnen konnte. Laura Henninger, die einen guten Tag hatte, gewann am anderen Tisch gegen die mit langen Noppen spielende Helena Hanselmann und glich zum 2:2.aus
Die Vorentscheidung gelang dem hinteren Paarkreuz des TSV Untergröningen, da sowohl Nina Feil als auch Charlotte gegen Sandra Schmidt und gegen Janine Kindler einen 3:0 Erfolg feierten.
Doch die Gärtringer Mannschaft gab sich nicht geschlagen. Im Spiel der beiden Spitzenspielerinnen verlor Laura Henninger unglücklich im 5 Satz und auch Svenja Friedrich musste in der anderen Box eine 3:0 Niederlage einstecken, da sie mit dem Material ihrer Gegnerin nicht klar kam.
Beim Stand von 4:4 war alles wieder offen und für den erhofften Sieg mussten nun zwei Siege aus dem hinteren Paarkreuz kommen. Charlotte Bittner und Nina Feil machten es perfekt. Charlotte Bittner gewann nach 1:0-Rückstand in einem knappen und nervösen Spiel im vierten Satz. Nina Feil konnte ihr Spiel souverän 3:0 für sich entscheiden. Somit gewann der TSV Untergröningen mit 6:4 und hatte einen tollen Auswärtssieg zu feiern.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Laura Henninger / Nina Feil
Einzel: Laura Henninger (1), Charlotte Bittner (2), Nina Feil (2)

 

Auftaktspiel verloren


Mädchen - Verbandsklasse
TSV Altenburg – TSV Untergröningen 6: 3

Das Auftaktspiel in der Verbandsklasse Süd verloren die Mädchen des TSV Untergröningen 6:3 gegen Altenburg, die in der vergangenen Saison in unveränderter Aufstellung den 3. Platz belegten. Daher ging Altenburg als Favorit in die Begegnung. Aber die Mädels aus dem Kochertal hielten gut mit und machten sich Hoffnung auf ein Unentschieden.

In den Eingangsdoppeln verloren Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen das Spitzendoppel aus Altenburg glatt mit 3:0. An der zweiten Platte erkämpften Laura Henninger und Nina Feil im 5. Satz nach 1:7 – Rückstand noch den Sieg mit 11:8 und glichen somit zum 1:1 aus.
Im vorderen Paarkreuz unterlag Svenja Friedrich der ein Jahr älteren Jana Scholer mit 0:3, die mit gutem Topspin das Spiel dominierte. An gleicher Stelle gewann Laura Henninger gegen die offensiv stark agierende Eva Weidle mit 3:0.
Nach dem 2:2 Zwischenstand gingen im hinteren Paarkreuz beide Punkte nach Altenburg, denn sowohl Nina Feil als auch Charlotte Bittner mussten ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren.
Beim Stand von 2:4 konnte Laura Henninger in einem spannenden 5-Satz Spiel gegen die Nummer 1 Jana Scholer punkten. Svenja Friedrich jedoch unterlag in einem hart umkämpften Spiel im 5. Satz.
Der TSV lag mit 3:5 im Rückstand und für ein Unentschieden mussten nun beide Punkte im hinteren Paarkreuz eingefahren werden.
Allerdings kam Charlotte Bittner mit dem extremen Schnittspiel ihrer Gegnerin nicht zurecht und unterlag mit 3:0  zum 6:3 Endstand.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Laura Henninger / Nina Feil
Einzel: Laura Henninger (2)

 

Wichtiger Auswärtssieg im Allgäu


Damen I – Verbandsklasse
SV Amtzell  –   TSV Untergröningen 2 : 8

Das zweite Spiel der Untergröninger Damen, ebenfalls ein Auswärtsspiel, führte ins Allgäu. In Amtzell erreichte man in der letzten Saison ein Unentschieden nach hart umkämpften Spielen. Diesmal verlief die Begegnung ganz nach dem Geschmack der Untergröningerinnen und endete mit einem souveränen 8:2 Sieg.

Karola Lencz, die Nummer 3 des TSV, fehlte erneut und wurde wiederum durch Stefanie Hönle ersetzt.

Das erste Doppel gewannen Petra Henninger und Stefanie Hönle souverän mit 3:0, während an der anderen Platte Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen mussten, um zum 2:0 zu erhöhen.
Nachdem auch die beiden Spiele im vorderen Paarkreuz durch Petra Henninger und Denise Ihrig souverän gewonnen werden konnten, spürten die Damen, dass hier ein Sieg möglich ist.
Steffi Hönle verlor zwar ihr Spiel gegen die defensiv agierende Anita Herrmann, doch Miraim Staudenmayer bewies Nerven und siegte nach 2:1 Rückstand noch im fünften Satz zur 5:1 – Führung.
Anschließend wurde es sehr spannend im vorderen Paarkreuz. Petra Henninger verlor gegen die Nummer 1 Silke Wiedemann nach 2:1 Führung unnötigerweise noch im fünften Satz. Denise Ihrig machte es noch spannender gegen die Nummer 2 aus Amtzell, Lisa Röhl. Nach 2:1 Rückstand konnte sie den vierten Satz in der Verlängerung gewinnen, so dass der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. Sie lag sehr schnell mit 5:1 zurück, konnte nach einer Auszeit zum 5:5 ausgleichen und das Spiel offen gestalten bis auch im letzten Satz die Entscheidung in der Verlängerung zugunsten von Denise Ihrig fiel.

Mit einer beruhigenden 6:2 Führung gingen die beiden Spielerinnen Miriam Staudenmayer und Stefanie Hönle in ihr nächstes Match und holten die beiden fehlenden Punkte zum Sieg. Miriam durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Anita Herrmann und Steffi Hönle durch einen hart umkämpften 5 – Satz – Sieg gegen Silvia Breyer. Nach 2:0 Rückstand konnte sie das Spiel noch drehen und den 8:2 Sieg perfekt machen.
Im Kampf um den Klassenerhalt konnte Untergröningen in Amtzell zwei sehr wichtige Punkte einfahren und auch das Selbstbewusstsein der Spielerinnen wird durch diesen Sieg gestärkt.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Henninger / Hönle, Ihrig / Staudenmayer
Einzel: Petra Henninger (1), Denise Ihrig (2), Miriam Staudenmayer (2), Steffi Hönle (1)

Punkte TSV Eningen
Einzel: Silke Wiedemann (1), Anita Hermann (1)

 

Im Auftaktspiel eine zu hohe Niederlage kassiert


Damen I – Verbandsklasse
TSV Eningen – TSV Untergröningen 8:1

Im ersten Spiel der Damen Verbandsklasse Süd mussten die Damen des TSV Untergröningen nach Eningen unter Achalm fahren. Wie auch in der vergangenen Saison konnten die Untergröningerinnen gegen Eningen keinen Sieg erringen. Jedoch ist die 8:1 Niederlage zu hoch ausgefallen.

Verletzungsbedingt fehlte Karola Lencz, die Nummer 3 des TSV. Dafür sprang Stefanie Hönle in die Presche, die bis 2011 in dieser Spielklasse schon Erfahrung gesammelt hatte.

Gleich zu Beginn der Begegnung gingen beide Doppel verloren. Die Youngstars Denise Ihrig und Miriam Staudenmayer führten in ihrem Match 2:0 gegen Reiner / Vucetic, konnten die Führung jedoch nicht verwerten und verloren die Sätze 3, 4 und 5 in der Verlängerung. Petra Henninger und Stefanie Hönle lagen 2:0 zurück, schafften den 2:2 Augleich, um dann den 5. Satz ebenso knapp mit 11:9 zu verlieren.
Im vorderen Paarkreuz gelang dem TSV eine Punkteteilung. Denise Ihrig verlor 3:0 gegen die Nummer 1, Ingrid Reiner. Dafür konnte Petra Henninger gegen die Eninger Nummer 2 Kim Schal einen 3:1 Sieg verbuchen.
Im hinteren Paarkreuz verlor Steffanie Hönle klar mit 3:0 gegen Bley,  Miriam Staudenmayer kämpfte sich bis in den 5. Satz, den sie in der Verlängerung 14:12 verlor.
5:1 lag der TSV zurück. Um nochmals heranzukommen, mussten die folgenden Begegnungen gewonnen werden.
Petra Henninger spielte in einem von Aufschlägen dominierten Spiel gegen die gleichaltrige Ingrid Reiner und verlor unglücklich im 5. Satz mit 12:10!
Denise Ihrig kam gegen Kim Schal besser ins Spiel, musste ihr aber trotzdem mit 1:3  zum Sieg gratulieren.
Beim Stand von 1:7 aus Sicht der Untergröninger war die Enttäuschung groß, trotzdem kämpften Miriam  Staudenmyer und Stefanie Hönle in den folgenden Spielen. Auch diese Spiele gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen. Staudenmayer verlor äußerst knapp zum 8:1 Endstand.

In 5 Spielen, die im 5. Satz entschieden wurden, gelang den Untergröningerinnen kein Sieg und die Niederlage fiel etwas zu hoch aus. Die Damen aus Eninger agierten etwas routinierter und hatten am Samstag das Glück auf ihrer Seite.

Punkte TSV Untergröningen
Einzel: Petra Henninger (1)

Punkte TSV Eningen
Doppel: Reiner / Vucetic , Schal / Bley,
Einzel: Ingrid Reiner (2), Kim Schal (1), Susanne Bley (2), Dracenka Vucetic (1)

 

Traumstart der Tischtennis Damen in der Landesliga


Damen II – Landesliga
TSV Untergröningen – PSV Heidenheim 8:4

Die TT-Damen gaben am Wochenende Ihre Visitenkarte in der Landesliga ab und erspielten sich die ersten Punkte in der neuen Saison.

Nach gelungenem Start mit zwei gewonnenen Eingangsdoppeln  von Sarah Klein / Marion König  und Corinna Engel / Anja Loss legte sich die zu Beginn spürbare Nervosität des Aufsteigers. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Sarah Klein gewann Ihr Auftaktspiel gegen Susanne Eckstein mit 3:1 Sätzen, während Corinna Engel gegen Monika Fleißner mit 2:3 den Kürzeren zog. Im hinteren Paarkreuz verloren Anja Loss und Marion König jeweils den ersten Satz gegen Ulrike Plitz und Simone Sträßle, fanden aber im Verlauf der Partie immer besser zu Ihrem Spiel und gewannen diese anschließend verdient mit jeweils 3:1 Sätzen. Somit gingen die Untergröninger mit 5:1 in Führung. Anschließend verlor Sarah Klein gegen Heidenheims-Nr. 1. -  Corinna Engel konnte Ihr Einzel gewinnen und somit erhöhte man auf 6:2.

Anja Loss gewann auch Ihr zweites Einzel gegen Simone Sträßle  und somit hatten die Damen bereits einen Punkt sicher. Heidenheim konnte durch Siege von Ulrike Plitz und Monika Fleißner zwar noch auf 7:4 verkürzen, aber Sarah Klein machte mit Ihrem 2. Einzelsieg den Erfolg der Kochertälerinnen perfekt.

Punkte TSV Untergröningen
Doppel: Sarah Klein / Marion König, Corinna Engel/ Anja Loss
Einzel: Sarah Klein (2), Corinna Engel (1), Anja Loss (2), Marion König (1) 

Punkte PSV Heidenheim
Einzel: Monika Fleißner (3), Ulrike Plitz (1)