Damen Verbandsklasse:


Unverhofft kommt oft – i-Tüpfelchen auf eine tolle Saison

Untergröninger Damen steigen auf in die Verbandsliga

Lange Zeit war es ein Dreikampf um den Titel in der Verbandsklasse Süd, bis sich am Ende dann doch Gärtringen und Schönmünzach vor Untergröningen durchsetzen konnten.

Gut zwei Monate nachdem der letzte Ballwechsel gespielt wurde, haben die Untergröninger Damen nun Grund zum Jubeln: denn nicht nur Gärtringen und Schönmünzach, sondern auch Untergröningen steigt auf in Württembergs höchste Spielklasse auf. Und so dürfen Petra Henninger, Christina Bouwmeester, Stefanie Hönle und Corinna Engel nächste Saison in der Verbandsliga aufschlagen.

Berichte vom 10.05.2014:


Bezirkspokal der Mädchen und der Damen geht nach Untergröningen

Mädchen Bezirkspokal

Untergröningen I siegt im  Vereinsduell mit 4:0

Im Endspiel um den Bezirkspokal der Mädchen U18 kam es zu einem vereinsinternen Duell der Mädchen U18 I und U18 II des TSV Untergröningen.

Das Erreichen des Endspiels der Mädchen U18 II ist bereits ein Erfolg für das Nachwuchsteam des TSV. Das Spiel selbst war eine klare Angelegenheit für die Verbandsklassemannschaft mit Laura Henninger, Svenja Friedrich, Nina Feil und Charlotte Bittner. Gegen die jungen Spielerinnen der zweiten Mannschaft mit Alina Kanalas, Lea Elzner, Josi Elzner und Juliana Wolf ließen sie nichts anbrennen und siegten mit 4:0. 

Damen Bezirkspokal 

Favorisierte Untergröningerinnen gewinnen Bezirkspokal-Endspiel 4:0

Von Beginn an zeigten die Verbandsklasse-Damen des TSV Untergröningen im Endspiel des Bezirkspokals, dass sie ihrer Favoritenrolle gegen das Bezirksliga-Team des TTC Neunstadt gerecht werden wollten und zeigten allesamt eine recht souveräne Vorstellung. Petra Henninger brachte ihr Team zunächst durch ein 3:0 über Sonja Fischer in Führung. Christina Bouwmeester und Stefanie Hönle wollten dem nicht nachstehen und konnten ihre Partien gegen Ilona Fischer beziehungsweise Melanie Schill ebenfalls mit 3:0 gewinnen. Und auch das Doppel Petra Henninger / Christina Bouwmeester musste gegen Ilona Fischer / Melanie Schill keinen Satzverlust hinnehmen, so dass der Bezirkspokal am Ende verdient nach Untergröningen geht.

von links nach rechts: Stefanie Hönle, Petra Henninger, Christina Bouwmeester

Spielberichte vom 11./12.04.2014:


Mädchen – Verbandsklasse:

Ungefährdeter Heimsieg gegen Deuchelried

Am Samstag waren die Mädchen aus Deuchelried zu Gast in Untergröningen. Deuchelried belegt in der Verbandsklasse den letzten Tabellenplatz und konnte in der Saison 2013/2014 noch keinen Punkt erringen.

TSV Untergröningen  -  SV Deuchelried                                6 : 0

Das Spiel verlief wie erwartet. Beide Doppel gewannen die Untergröningerinnen mit 3:0 Sätzen. Nur Laura Henninger haderte bei ihrem Spiel gegen die junge Anne Dufner, entschied das Spiel aber dann im 5. Satz zu ihren Gunsten. Svenja Friedrich baute die Führung durch ihren 3:0 Sieg über Laura Lehle auf 4:0 aus.

Nina Feil ließ ihrer Gegnerin Mirjana Pajic keine Chance und gewann deutlich mit 3:0 . Mit demselben Ergebnis überzeugte auch Charlotte Bittner gegen Julia Bayer und setzte damit den Schlusspunkt zum 6:0 sieg.

Damit belegen die Untergröninger Mädchen in der höchsten württembergischen Spielklasse den 4. Tabellenplatz. Das Ziel, die Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften, hat das Team denkbar knapp verfehlt. Am Ende fehlen ihnen 2 Punkte zu den Mannschaften aus Schönmünzach und Staig, die Platz 1 und Platz 2 in der Tabelle belegen.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Laura Henninger / Nina Feil,  Svenja Friedrich /Charlotte Bittner

Einzel:           Laura Henninger (1), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner (1)

Damen Bezirkspokal

Untergröningens Damen I ziehen in Pokalfinale ein

SV Pfahlheim – TSV Untergröningen 2:4

Pfahlheims Nummer 1, die langjährige Regionalligaspielerin Silke Ziegler, war an diesem Tag die beste Spielerin, aber dank mannschaftlicher Geschlossenheit gelang es den Favoritinnen aus Untergröningen am Ende doch,  das Pokalhalbfinale mit 4:2 für sich zu entscheiden.

In den ersten beiden Sätzen tat sich Christina Bouwmeester schwer gegen das gefährliche Noppenspiel der Pfahlheimer Nummer 1, kam dann aber zusehends besser ins Spiel, gewann Satz 3 klar, um dann doch in der Verlängerung des 4. Satzes das Nachsehen zu haben. Am Nebentisch gelang es Petra Henninger aber parallel glatt in 3 Sätzen gegen Monika Freihart zu gewinnen und so den Ausgleich herzustellen. Corinna Engel hatte in der Folge Mühe gegen die sicher agierende Brigitte Hieber ihre gewohnten Angriffsbälle duchzusetzen, konnte aber ihr Team in Führung bringen. Das anschließende Doppel brachte eine Vorentscheidung: Wie die gesamte Runde über harmonierten Henninger / Bouwmeester und konnten somit den 3. Punkt erzielen.

Im Anschluss fand auch Petra Henninger kein Mittel gegen die an diesem Tag souveräne Silke Ziegler, aber Christina Bouwmeester konnte am Nebentisch mit einem 3:0-Sieg gegen Brigitte Hieber den Siegpunkt für Untergröningen markieren.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel: Petra Henninger / Christina Bouwmeester

Einzel: Petra Henninger (1), Christina Bouwmeester (1), Corinna Engel (1)



 


Bericht vom 05.04.2014:


Damen Verbandsklasse:

Damen I beenden Saison auf hervorragendem 3. Platz

TSV Untergröningen  -  SV Böblingen II                                            8 : 0

Zum Saisonabschluss gab es für die Damen des TSV Untergröningen einen kampflosen 8:0-Erfolg, da die Gegner aus Böblingen II keine Mannschaft stellen konnten. Schon zuvor stand allerdings fest, dass die Damen um Mannschaftsführerin Petra Henninger die tolle Saison mit einem hervorragenden 3. Platz mit 20:8 Punkten abschließen würden und auch 2014/2015 den Bezirk Ostalb als höchstklassigstes Damenteam in der Verbandsklasse vertreten dürfen.

Als einziges Team gelang es den Untergröningerinnen, den ansonst stets erfolgreichen Gärtringern in der Vorrunde zwei Punkte zu entführen. Und auch sonst trumpften die Untergröningerinnen in vielen Bereichen auf: Christina Bouwmeester war in der Liga mit 22:9-Siegen die 2. beste Spielerin im vorderen Paarkreuz, dicht gefolgt von Petra Henninger mit einer Bilanz von 22:13 und Platz 5 im vorderen Paarkreuz. Corinna Engel belegte mit 16:8 Siegen Platz 5 im hinteren Paarkreuz und auch Stefanie Hönle spielte bei einer Bilanz von 13:15 eine tolle Saison. Daneben steuerten auch Jugendspielerin Laura Henninger mit zwei Siegen bei vier Niederlagen und Carola Mangold mit einem Erfolg bei zwei Niederlagen wichtige Punkte bei.

Im Doppel waren nur Schödel / Seyboth vom Meister Gärtringen besser als Henninger / Bouwmeester (11:2), die sowohl in der Vor- als auch in der Rückrunde kurioserweise zweimal deutlich gegen die Schönmünzacherinnen gratulieren mussten, während gegen eben diese Gegner jeweils Hönle / Engel in die Bresche sprangen.

Neben dem Spielerischen hat sicherlich auch das gute Mannschaftsklima seinen Teil zu diesem tollen Erfolg beigetragen.

Am kommenden Freitag, 11.4., dürfen die Untergröningerinnen nochmals im Halbfinale des Bezirkspokals in Pfahlheim antreten, bevor dann bald eine lange Saison zu Ende geht.

Bericht vom 29.03.2014:


Damen Verbandsklasse:

Damen I unterliegen im Schwarzwald

Wie in der Vorrunde lieferten sich die Untergröninger Damen einen heißen Kampf gegen das junge Team aus dem Schwarzwald, mussten aber am Ende erneut beide Punkte hergeben.

SSV Schönmünzach  -   TSV Untergröningen                                 8 : 4

Einen Traumstart erwischten Stefanie  Hönle / Corinna Engel, die Laura Frey / Ann-Kathrin Burkowitz wie im Hinspiel sicher bezwingen konnten. Parallel mussten aber Petra Henninger / Christina Bouwmeester ihre erst zweite Doppelniederlage einstecken und standen gegen Nicole Gaiser / Larissa Burkowitz erneut auf verlorenem Posten.

Anders als bei ihrer klaren Niederlage im Herbst hielt Christina Bouwmeester gegen die gegnerische Nummer 1 dieses Mal gut mit und schnupperte zwei Mal an einem Satzgewinn, doch mehr war am Ende auch dieses Mal nicht drin. Petra Henninger unterlag zeitlich ebenfalls mit 0:3 gegen eine an diesem Tag überragend aufspielende Laura Frey.

Corinna Engel verkürzte auf 2:3 mit einem fantastischem 3:0 gegen Ann-Kathrin Burkowitz, doch leider musste Stefanie Hönle ein 0:3 gegen die jüngere der Burkowitz-Schwestern hinnehmen.

Einen heißen Kampf auf hohem Niveau lieferte sich im zweiten Durchgang das vordere Paarkreuz: In einer wirklich sehenswerten Partie gegen Nicole Gaiser durfte am Ende Petra Henninger über einen hauchdünnen 3:2-Erfolg jubeln. Fast hätte es auch für Christina Bouwmeester gereicht, die sich nach zwei verlorenen Sätzen zurück ins Spiel kämpfte, am Ende dann aber doch knapp mit 9:11 im Fünften unterlag.

Auch Stefanie Hönle war nicht chancenlos gegen das unangenehme Noppenspiel von Ann-Kathrin Burkowitz, musste sich aber erneut mit 0:3 geschlagen geben. Corinna Engel hingegen konnte zunächst nahtlos da anknüpfen, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatte und konnte Satz 1 klar für sich entscheiden. Larissa Burkowitz wurde mit zunehmender Spieldauer aber immer stärker und konnte ihr Team mit 7:3 in Führung bringen.

Das klare 3:0 von Petra Henninger im Spiel 1 gegen 3 war somit leider nur noch eine Kosmetikkorrektur, denn Stefanie Hönle gelang es im Anschluss leider nicht, ihren überraschenden 3:0-Erfolg gegen die Nummer 1 der Schwarzwälderinnen zu wiederholen, so dass am Ende eine 4:8-Niederlage zu Buche steht.

Am kommenden Samstag, 5.4., findet um 15 Uhr das letzte Heimspiel dieser Saison gegen den Tabellen-7. Böblingen II statt.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:  Stefanie Hönle / Corinna Engel,

Einzel: Petra Henninger (2), Corinna Engel (1),


Berichte vom 22.03.2014:


Mädchen – Verbandsklasse:

 

Nach knapper Niederlage die Qualifikation zur Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft verspielt

 

Am Samstag reisten die Untergröninger Mädchen zum Spiel nach Staig. Neben der Meisterschaft geht es zum Ende der Runde auch um Platz 2, welcher ebenfalls zur Teilnahme an den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften berechtigt.

Der TSV benötigte zumindest einen Punkt um im Rennen um den 2.Platz zu bleiben.

Leider klappte es an diesem Tag nicht und die TSV-Mädchen mussten am Ende mit einer 4:6 Niederlage und einer gehörigen Portion “Frust im Bauch“ die Heimreise antreten. Ein Punktgewinn wäre dem Spielverlauf nach möglich und verdient gewesen. Durch die Niederlage ist für den TSV sowohl die Meisterschaft - und aus eigener Kraft auch der 2.Platz - nicht mehr erreichbar.

 

SC Staig  -  TSV Untergröningen                                6 : 4

 

In den Eingangsdoppeln gab es eine Punkteteilung – Friedrich/ Bittner unterlagen Probst/ Kling mit 1:3. An der anderen Platte konnten sich Henninger/ Feil einen 3:0 Erfolg über Kiessling/Aslan erspielen.

Im vorderen Paarkreuz kam es zu zwei engen Spielen, hierbei musste der TSV bereits zwei unglückliche Niederlagen verbuchen. Svenja Friedrich führte im 5. und entscheidenden Satz mit 6:3 und musste sich am Ende Nicole Kiessling mit 7:11 im geschlagen geben. An der anderen Platte musste auch Laura Henninger im Spiel gegen Lena Probst in den Entscheidungssatz, welcher dann verloren ging und der TSV mit 1:3 in Rückstand geriet. Charlotte Bittner spielte nun gegen die Nummer 3 Cennet Aslan. In der Hinrunde noch eine klare Angelegenheit für die Untergröningerin, nun jedoch drehte die Staigerin den Spieß herum und gewann mit 3:0. Nina Feil konnte sich dagegen an der anderen Platte gegen Tiffany Kling mit 3:2 durchsetzen und brachte damit den TSV auf 2:4 heran. Nun war wieder das vordere Paarkreuz an der Reihe. Auch dieses Mal wurden beide Spiele erst im fünften Satz entschieden. Laura Henninger lag im fünften Satz mit 8:10 im Rückstand, schaffte nochmals den Ausgleich um dann am Ende mit 10:12 den Satz und damit das Spiel zu verlieren. An der anderen Platte machte es Svenja Friedrich gegen Lena Probst besser. Im fünften Satz lag sie stets zurück, konnte am Ende den Satz mit 11:9 gewinnen und den Spielrückstand auf 3:5 verkürzen. Nun kam es zum letzten Durchgang. Nina Feil lag mit 1:2 gegen Cennet Aslan zurück drehte das Spiel und setze sich am Ende mit 3:2 durch. An der anderen Platte spielte Charlotte Bittner die letzte Partie gegen Tiffany Kling. Nach 0:1 Satzrückstand und einer 2:1 Führung ging auch dieses Spiel am Ende in den Entscheidungssatz und dieser denkbar knapp mit 11:9 an die Gastgeberinnen. Trotz großem Kampf standen die TSV-Mädchen am Ende mit leeren Händen da. Nach dieser unglücklichen und denkbar knappen Niederlage rutscht das TSV-Quartett nach Minuspunkten auf den 4.Tabellenplatz ab und hat nun nur noch eine Partie gegen den Tabellenletzten vom SV Deuchelried zu bestreiten.

 

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil,

Einzel:  Svenja Friedrich, Nina Feil (2)

 

Damen Landesliga:

 

Damen II des TSV Untergröningen verabschieden sich mit einem Sieg aus der Landesliga

 

Die zweite Mannschaft der Untergröninger Damen musste am Wochenende nach Staig anreisen. Die Untergröninger Damen spielten Carola Mangold und Anja Loss sowie den beiden Jugendlichen Laura Henninger und Svenja Friedrich. Mit einem überraschenden 8:6 Erfolg konnten die TSV`lerinnen Ihr Punktekosto zwar auf 8:20 erhöhen, was am Ende jedoch an dem bereits zuvor festgestandenen Abstieg aus der Landesliga nicht mehr abwenden konnte.

 

SC Staig  -  TSV Untergröningen                                6 :8

 

Die Eingangsdoppel wurden beide im fünften Satz entschieden – beide zu Gunsten der Untergröninger Damen. Mangold/Loss setzten sich gegen J.Bischof/N.Kittelberger durch und Henninger/Friedrich gewannen gegen K.Bischof/K.Kittelberger. Ein guter Anfang für den TSV Untergröningen, bei welchem die Doppel im Verlauf der Saison nicht unbedingt zu den Stärken zählten.

Nun war das vordere Paarkreuz an der Reihe. Carola Mangold konnte sich zwar den ersten Satz gegen die gut spielende Julia Bischof sichern, musste sich aber schließlich mit 1:3 geschlagen geben. An der anderen Platte konnte Laura Henninger die Führung der Untergröninger Damen mit einem 3:0 Sieg über Katja Bischof zum 3:1 ausbauen.

Im hinteren Paarkreuz gab es ebenfalls eine Punkteteilung. Svenja Friedrich spielte gegen die Nummer drei, Nadine Kittelberger; musste ihrer Gegnerin aber den Sieg überlassen. Dafür konnte sich die gut spielende Anja Loss einen verdienten 3:1 Erfolg gegen Carolin Kittelberger erspielen.

Im nächsten Durchgang verlor Laura Henninger gegen die Materialspielerin Julia Bischof mit 1:3 während sich Carola Mangold mit demselben Ergebnis gegen

Katja Bischof durchsetzen konnte. Der TSV lag mit 5:3 in Führung und diese Führung bauten Anja Loss und Svenja Friedrich durch zwei Siege auf 7:3 aus.

Die Gastgeberinnen kamen danach jedoch durch 3 Siege in Folge nochmals auf 6:7 heran. Carola Mangold brachte dann jedoch den Sieg für den TSV Untergröningen durch einen umkämpften 5 Satz Erfolg gegen Carolin Kittelberger in trockene Tücher. Diese beiden Punkte bewirken zwar in der Tabelle keine Verbesserung, zeigen aber dass die TSV`lerinnen in der Klasse durchaus mithalten konnten.

 

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura  Henninger/ Svenja Friedrich, Carola Mangold / Anja Loss

Einzel: Laura Henninger, Carola Mangold (2); Anja Loss (2), Svenja Friedrich

Bericht vom 15.03.2014


Mädchen – Verbandsklasse:

Mädchen verteidigen den 2. Tabellenplatz

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen konnten beim Tabellenführer in Schönmünzach ein Unentschieden erreichen und sich für ihre deutliche Niederlage in der Vorrunde revanchieren.

SSV Schönmünzach  -  TSV Untergröningen                                  5 : 5

Der Start für die Untergröningerinnen verlief optimal, denn sie konnten beide Doppel gewinnen. Laura Henninger und Nina Feil besiegten Gilde / Gaiser mit 3:0. Mit demselben Ergebnis punkteten Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gegen die jungen Spielerinnen Walkenhorst / Bernhard.

Doch Schönmünzach konterte sofort. Durch Siege von Julia Gilde über Svenja Friedrich (3:0) und von Antonia Walkenhorst gegen Laura Henninger (3:1) glichen sie zum 2:2 aus.
Doch die Partie blieb spannend. Während Nina Feil deutlich mit 3:0 gegen Lena Gaiser gewinnen konnte, musste sich Charlotte Bittner im 5. Satz der jungen Bernhard geschlagen geben.

Als danach im vorderen Paarkreuz wieder beide Punkte an Schönmünzach gingen, wurde es eng für Untergröningen. Laura Henninger hielt gegen die Materialspielerin Julia Gilde gut mit, musste sich aber im 5. Satz geschlagen geben. Svenja Friedrich fand kein Rezept gegen die Nachwuchsspielerin Antonia Walkenhorst und verlor mit 3:0.

Doch Nina Feil und Charlotte Bittner behielten die Nerven. Beide konnten ihre Gegnerinnen mit 3:1 besiegen und damit das Unentschieden sichern.

Durch diesen wichtigen Punktgewinn konnten die Mädchen den 2. Tabellenplatz verteidigen. Am nächsten Wochenende geht die Reise nach Staig. Die Mannschaft, die derzeit den 3. Platz belegt, hat auch noch alle Chancen auf einen der vorderen Plätze.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Laura Henninger / Nina Feil,  Svenja Friedrich / Charlotte Bittner

Einzel:           Nina Feil (2), Charlotte Bittner (1)

Bericht vom 08.03.2014:


Damen I ohne Happy End

TSV Untergröningen - Eningen: 7:7 

Kein Happy End gab es an diesem Wochenende für die 1. Damenmannschaft des TSV Untergröningen: Wie in der Vorrunde reichte es auch dieses Mal gegen Eningen nur zu einem Unentschieden, so dass sich die Damen nun wohl endgültig auch von Platz 2 verabschieden müssen.

Petra Henninger und Christina Bouwmeester starteten gut und konnten Schaal / Kregel glatt mit 3:0 besiegen. Corinna Engel und Carola Mangold, die kurzfristig für die erkrankte Stefanie Hönle einsprang, hatten es mit der stärkeren Kombination Reiner / Braun zu tun und hatten leider nur wenig entgegenzusetzen.

Im vorderen Paarkreuz konnten dann aber zunächst beide Partien gewonnen werden: Nach verlorenem ersten Satz kam Petra Henninger immer besser ins Spiel und konnte so am Ende doch recht deutlich mit 3:1 gegen Schaal gewinnen. Wesentlich spannender machte es Christina Bouwmeester am Nebentisch gegen die Eninger Spitzenspielerin, Reiner, denn sie entschied ihr Spiel nur mit viel Glück „zu 10 im 5.“

Auf 4:1 konnte dann die Führung durch einen weiteren Sieg von Corinna Engel gegen Kregel ausgebaut werden. Auch Carola Mangold hielt gut mit gegen Braun, verlor zwei der Sätze erst in der Verlängerung, aber musste am Ende doch eine Niederlage einstecken.

Nachdem Petra Henninger die letzten Spiele gegen die Eninger Nummer 1 zuletzt stets knapp verloren hatte, sah es dieses Mal lange gut aus, aber Reiner konnte sich am Ende doch nochmals steigern und den Sieg mitnehmen. Ganz souverän spielte währenddessen Christina Bouwmeester gegen Schaal auf und konnte mehr als deutlich gewinnen.

Nun lag es am hinteren Paarkreuz, schon einmal eine Vorentscheidung herbeizuführen und zunächst sah es sehr gut aus für die Untergröningerinnen: Nach verlorenem ersten Satz kam Corinna Engel immer besser ins Spiel und brachte Braun schon an den Rand der Verzweiflung, doch diese kämpfte sich ins Spiel zurück und durfte zum Schluss doch noch jubeln. Auch Carola Mangold ging über 5 Sätze, aber zur Freude aller mit dem glücklicheren Ende für sich.

Doch im Anschluss folgten Paarkreuzübergreifend gleich zwei Niederlagen: Trotz ihres grippalen Infekts kämpfte Corinna Engel gegen die gegnerische Nummer 1 bis zum Umfallen, konnte die 2:3-Niederlage aber nicht verhindern. Und leider konnte dann auch Petra Henninger nicht gegen die Eninger Nummer 3, Braun, punkten.

Ein schnelles 3:0 von Christina Bouwmeester gegen Kregel sicherte den siebten Punkt. Doch leider gab es kein Happy End mehr, denn Carola Mangold wehrte sich zwar mit allen Kräften, konnte aber das Unentschieden nicht verhindern.

Nun haben die Untergröninger Damen zwei Wochen spielfrei bevor es am 29.3. in den Schwarzwald zum Auswärtsspiel nach Schönmünzach geht.

Punkte für Untergröningen:

Doppel: Petra Henninger / Christina Bouwmeester

Einzel: Petra Henninger (1), Christina Bouwmeester (3), Corinna Engel (1), Carola Mangold (1)


Spielbericht vom 01./02.03.:


 Damen Landesliga:

Damen II des TSV Untergröningen verlieren Duell gegen Tabellenvorletzten

Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen war am Samstag zu Gast in Pfuhl beim Tabellen-Nachbarn. Um die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren musste ein Sieg her. Doch die Damen des TSV konnten leider die knappen Spiele nicht für sich entscheiden und mussten eine klare Niederlage einstecken.

Pfuhl  – TSV Untergröningenl                                      8 : 2

Schon die Eingangsdoppel liefen nicht prächtig für den TSV Untergröningen. Laura Henninger und Carola Mangold musste gegen die Nummer eins und zwei aus Pfuhl antreten. In den ersten beiden Sätzen kamen sie nicht mit dem Spiel klar, kämpften aber weiter und gewannen die nächsten beiden Sätze. Doch nach dem fünften Satz mussten sie den Gegnerinnen gratulieren.

An der anderen Platte spielten Anja Loss und Andrea Feil gegen die Nummer 3 und 4 aus Pfuhl, denen sie mit 0:3 unterlagen.

Nun war das vordere Paarkreuz an der Reihe. Carola Mangold konnte gegen die Nummer eins, Cornelia Gorny zwar den ersten Satz für sich entscheiden, doch ihre Gegnerin kam immer besser in ihr Spiel und entschied die Begegnung mit 3:1.
An der anderen Platte spielte Laura Henninger gegen die Nummer zwei Carmen Brandt. Im ersten Satz führte Laura Henninger mit 10:6, musste diesen Satz jedoch abgeben. Sie kämpfte jedoch weiter und feierte somit einen verdienten 3:1 Erfolg. Beim Spielstand von 1:3 traf Andrea Feil auf die Nummer drei Verena Höret. Den ersten Satz verlor Andrea Feil zwar, aber sie kämpfte sich in ihr Spiel zurück, spielte gut auf und entschied die nächsten drei Sätze für sich. Jedoch unterlag Anja Loss an der anderen Platte gegen Gudrun Wentsch knapp mit 3:1. Nun stand es 2:4.

Im nächsten Spiel traf Laura Henninger auf die Nummer eins aus Pfuhl. In einem ausgeglichenen Spiel musste sie sich schließlich unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Auch an der anderen Platte lief es nicht besser, Carola Mangold unterlag der Nummer zwei mit 1:3, wobei Carola Mangold die ersten beide Sätze in der Verlängerung verlor.

Das hintere Paarkreuz hatte gleich doppelt Pech: beide unterlagen im entscheidenden fünften Satz. An der ersten Platte spielte Anja Loss teilweise sehr gut und führte mit 2:0 in Sätzen. Jedoch wurde ihre Gegnerin Verena Höret immer besser und somit musste sich Anja Loss trotz Satzführung mit 2:3 geschlagen geben. Auch an der anderen Platte lief es nicht besser, Andrea Feil führte auch mit 2:1 in Sätzen kam aber später nicht mehr so gut mit dem Spiel ihrer Gegnerin zu Recht und musste sich im entscheidenden Satz geschlagen geben.

Nach dieser Niederlage besteht für den TSV Untergröningen keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.

Punkte TSV Untergröningen:

Einzel:           Laura Henninger (1), Andrea Feil (1)

Spielberichte vom 22./23.02.:


Mädchen – Verbandsklasse:

Ungefährdeter Heimsieg gegen Salzstetten

Am Samstag empfingen die Untergröninger Mädels die Mannschaft aus Salzstetten, die in der Tabelle der Verbandsklasse derzeit auf Position 7 liegen.

TSV Untergröningen  -  SF Salzstetten                                   6 : 2

Bei den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung: Laura Henninger und Nina Feil konnten in einem guten Spiel deutlich mit 3:0 gegen Dettling / Burster überzeugen. Dagegen mussten sich Charlotte Bittner und Svenja Friedrich dem Doppel  Kreidler / Mantel nach hartem Kampf im 5. Satz knapp geschlagen geben.

Laura Henninger hatte keine Mühe mit der Nummer zwei, Kreidler, und siegte souverän mit 3:0. Svenja Friedrich hatte der offensiv gut agierenden Annika Dettling nichts entgegenzusetzen.

Beim Stand von 2:2  konnten die Untergröningerinnen beide Spiele gewinnen. Sowohl Nina Feil wie auch Charlotte Bittner hatten keine Mühe mit ihren Gegnerinnen und brachten den TSV mit 4:2 in Führung.

Laura Henninger hatte in ihrem zweiten Einzel Mühe mit der auf Position eins spielenden Annika Dettling. Im fünften Satz behielt sie aber dann deutlich die Oberhand. Auch Svenja Friedrich gab einen Satz gegen Kreidler ab, entschied die Partie letztlich aber souverän für sich.

Durch diesen Sieg haben sich die Untergröninger Mädchen wieder auf  den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Im nächsten Spiel am 15.03. müssen sie dann zum Tabellenersten nach Schönmünzach reisen und versuchen, einen Punkt  zu ergattern.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil,

Einzel:  Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner (1)

Damen Verbandsklasse:

Damen I mit Zittersieg gegen Gärtringen II

Lange Zeit sah es nach einem ebenso klaren Sieg aus wie im Hinspiel, doch das Spiel kippte und am Ende zitterte man sich zu einem knappen 8:6-Erfolg.

TSV Untergröningen  -  TTV Gärtringen                                  8:6

Wie mittlerweile fast üblich gab es in den Doppeln eine Punkteteilung: Henninger / Bouwmeester bezwangen Lay/Bossinger in drei Sätzen, während sich Hönle / Engel einen heißen Kampf mit Frey / Ziegler lieferten, am Ende aber knapp unterlagen.

Petra Henninger hatte nur im ersten Satz etwas Mühe gegen Lay, entschied die Partie dann aber souverän 3:0 für sich. Sehr stark spielte Christina Bouwmeester gegen das 13-jährige große Talent Alina Frey und ließ ihr nicht den Hauch einer Chance.

Auch Stefanie Hönle zeigte eine gute Leistung und konnte gegen Bossinger mit dem gleichen Ergebnis nachlegen. Nur Corinna Engel machte es spannend, gewann aber am Ende auch „zu 9 im 5.“ gegen Ziegler.

Wie in der Woche zuvor beim Spiel gegen Gärtringen I tat sich Petra Henninger schwer gegen Frey, dieses Mal jedoch mit dem besseren Ende für die junge Gärtringerin. Christina Bouwmeester mit ihrem zweiten 3:0-Erfolg und Steffi Hönle mit einem knappen 3:2 gegen Ziegler konnten die Führung aber auf 7:2 ausbauen. Nun hatte Corinna Engel die Chance, das Spiel vorzeitig zu beenden, doch Bossinger machte ihr einen Strich durch die Rechnung und konnte auf 7:3 verkürzen.

Im Spiel „3 gegen 1“ hielt Stefanie Hönle gut mit gegen  Frey, verlor aber Satz 1 und 2 jeweils in der Verlängerung und hatte im dritten Satz dann nichts mehr entgegenzusetzen. Und auch Petra Henninger gelang es nicht, den Siegpunkt zu markieren, sondern unterlag etwas überraschend Gärtringens Nummer 3, Ziegler. Dass dann auch noch Christina Bouwmeester gegen Gärtringens Nummer 4, Bossinger, verlieren würde, hätte man sich nach dem guten Start nicht träumen lassen. Aber so bekam Corinna Engel eine neuerliche Chance, den Sack zuzumachen. Nervenstark bezwang sie Lay in vier Sätzen und konnte so am Ende doch noch den Sieg sichern.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Petra Henninger/Christina Bouwmeester

Einzel: Petra Henninger (1), Christina Bouwmeester (2), Stefanie Hönle (2), Corinna Engel (2)   

Spielberichte vom 15./16.02.:


Mädchen – Verbandsklasse:

Wichtiger Auswärtssieg der Untergröninger Mädels

Am Freitagabend ging es für die Untergröninger Mädchen nach Schwendi. Es war klar, wenn sie noch vorne mitspielen wollen, musste nun ein klarer Sieg her. In der Vorrunde geling den Untergröninger Mädchen ein 6:1 Erfolg über Schwendi.

SV Schwendi –  TSV Untergröningen                                    1 : 6

Bei den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung: Laura Henninger und Nina Feil konnten einen 3:1 Erfolg über Martina Bachtaler und Samira Quintus feiern während an der anderen Platte Charlotte Bittner mit Svenja Friedrich dem Doppel Laura Schiedel und Tabea Lieble mit 0:3 unterlagen. Jedoch war dies das einzige Spiel das die Untergröninger Mädchen an diesem Abend abgaben.

Das vordere Paarkreuz konnte eine Führung für die Kochertälerinnen herausspielen: Svenja Friedrich konnte nach taktisch klugem Spiel einen 3:0 Erfolg gegen die Nummer 1 Laura Schiedel aus Schwendi erzielen. An der anderen Platte spielte Laura Henninger gut auf und konnte auch ihr Spiel mit 3:1 nach Hause bringen.

Nun war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Charlotte Bittner musste gegen Martina Bachtaler ran. Trotz zittrigen Momenten im Spiel behielt die Untergröningerin die Oberhand und konnte ihr Spiel mit 3:0 gewinnen. Nina Feil erhöhte die Führung auf 5:1, indem sie nach gutem Spiel Samira Quintus mit 3:1 von der Platte schickte.

Den Siegpunkt erspielte Laura Henninger. In ihrem zweiten Einzel gegen Laura Schiedel gewann sie verdient mit 3:1 und machte somit den Untergröninger Sieg perfekt.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Laura Henninger / Nina Feil,

Einzel:           Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner (1)

Damen Verbandsklasse:

Damen I unterliegen im Spitzenspiel

Gleich vier der vorne platzierten Frauenteams aus der Verbandsklasse trafen sich am Samstag in Gärtringen im Kampf um die Meisterschaft. Parallel zum Spitzenspiel Gärtringen I (16:2 Punkte) gegen Untergröningen (15:3 Punkte) trat Schönmünzach (14:2 Punkte) gegen Gärtringens II. Mannschaft an. Nach dem etwas überraschenden 8:4-Erfolg im Hinspiel hatten die Untergröninger Damen darauf gehofft, wieder gegen den Tabellenführer punkten zu können, doch es hat leider dieses Mal nicht sollen sein.

TTV Gärtringen – TSV Untergröningen                                 4:8

In den Doppeln wurden zunächst die Punkte geteilt: Hönle / Engel erwischten einen guten Start gegen das Gärtringer Einser-Doppel Schödel / Seyboth, unterlagen aber nach gewonnenem ersten Satz jeweils knapp in den Folgesätzen. Besser machten es Henninger / Bouwmeester, die Stierle / Frey in vier Sätzen bezwingen konnten.

Gärtringens Spitzenspielerin Schödel ließ Christina Bouwmeester nicht ins Spiel kommen, und schnell sah alles nach einem klaren Sieg für die Gärtringerin aus. In Satz drei kämpfte sich die Untergröningerin dann nochmals zurück, wehrte drei Matchbälle ab, verlor dann aber doch noch unglücklich im vierten Satz. Wesentlich besser lief es bei Petra Henninger, die ganz souverän gegen Katja Stierle gewinnen konnte.

Eine erneute Punkteteilung gab es dann im hinteren Paarkreuz: die erst 13-jährige Alina Frey hatte sich deutlich im Vergleich zur Vorrunde gesteigert und konnte sich dieses Mal gegen Steffi Hönle durchsetzen. Doch Corinna Engel hielt die Hoffnung der Untergröningerinnen am Leben und besiegte Heike Seyboth in einem spannenden Match mit 3:1.

Doch dann kippte das Spiel. Auch Petra Henninger fand dieses Mal gegen die starke Schödel keine Mittel und Christina Bouwmeester stand gegen Stierle auf verlorenem Posten.

Seyboth nutzte diese Vorlage und konnte die Führung ihres Teams mit einem klaren 3:0 über Steffi Hönle weiter ausbauen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten schien Corinna Engel das Spiel ab Satz 3 gegen Frey in der Hand zu haben, doch durch ein nicht mehr erwartetes 13:11 im vierten Satz gelang es dem jungen Nachwuchstalent doch noch, das Spiel zu drehen und auf 7:3 aus Gärtringer Sicht zu erhöhen.

Auch Petra Henninger tat sich schwer gegen die junge Gärtringerin, doch am Ende setzte sich die größere Erfahrung dann doch durch. Leider bedeutete dieser Sieg nur noch Ergebniskosmetik, denn auch Steffi Hönle gelang es trotz tollem ersten Satz ebenfalls nicht, die Gärtringer Spitzenspielerin Schödel zu bezwingen.

Da gleichzeitig auch Schönmünzach Gärtringen II besiegen konnte, fallen die Untergröninger Damen somit auf den dritten Tabellenplatz zurück. Für Platz 2, der eventuell noch zum Aufstieg reichen könnte, sind die Damen um Mannschaftsführerin Petra Henninger nun also auf Schützenhilfe von Gärtringen angewiesen und müssen selbst Ende März die junge Mannschaft aus Schönmünzach schlagen.

Doch zuvor geht es bereits nächsten Samstag an heimischen Platten gegen Gärtringen II um Punkte.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Petra Henninger/Christina Bouwmeester

Einzel:           Petra Henninger (2), Corinna Engel (1)

Damen Landesliga:

Damen II bleiben trotz Sieg gegen Lindau-Zech Tabellenletzter

Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen hatte zwei Spiele am Wochenende zu bestreiten. Mit einem Sieg gegen Lindau-Zech und einer Niederlage gegen Wangen konnten sie sich jedoch nicht vom Abstiegsplatz retten.

TSV Untergröningen II – Lindau-Zech                                               8 : 5

Laura Henninger und Sarah Klein gewannen ihr Doppel zu Beginn der Begegnung, während Carola Mangold und Andrea Feil unterlagen.

Nach zwei Niederlagen durch Laura Henninger und Sarah Klein lag der TSV mit 1:3 im Rückstand. Doch das starke hintere Paarkreuz mit Carola Mangold und Andrea Feil glich zum Zwischenstand von 3:3 aus.

Nach einer Punkteteilung im vorderen Paarkreuz konnten Carola Mangold und Andrea Feil den TSV mit 5:3 in Führung bringen.

In den Überkreuz-Partien konnte sowohl Laura Henninger als auch Sarah Klein punkten, während sich Carola Mangold der Nummer 1 aus Lindau-Zech ihre einzige Niederlage einstecken musste.

Damit war ein wichtiger 8:5 Sieg im Kampf um den Abstieg gelungen.

TSV Untergröningen II –  TTC Wangen                                 1 : 8

Im zweiten Spiel am Sonntag Mittag waren die Damen des TSV chancenlos gegen die favorisierte Mannschaft aus Wangen. Lediglich Andrea Feil gelang ein Sieg.

Berichte vom 08.02.2014


Mädchen – Verbandsklasse:

Untergröninger Mädels schaffen leider nur Unentschieden

Am Samstag Mittag empfingen die Untergröninger Mädchen die Gäste aus Altenburg. In der Hinrunde konnte ein 6:3 Erfolg errungen werden – dieses Mal reichte es trotz gutem Start in den Doppeln leider nur zu einem Unentschieden.

TSV Untergröningen –  TSV Altenburg    5 : 5

Von Anfang an war die Partie sehr ausgeglichen. Beide Doppel entschieden sich erst im fünften Satz: An der vorderen Platte konnten Laura Henninger und Nina Feil das Doppel gegen Inga Raestrup und Hannah Schwaiger im letzten Satz mit 11:9 für sich entscheiden. An der hinteren Platte konnte auch ein Untergröninger Sieg gefeiert werden, Svenja Friedrich und Charlotte Bittner gewannen ihr Doppel mit 11:5 gegen Eva Weidle und Leah Sulz.

Im vorderen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung: Laura Henninger verlor ihr Spiel gegen die Nummer zwei, Inja Raestrup nach sehr schwachem Spiel mit 1:3. Jedoch konnte an der anderen Platte Svenja Friedrich einen 3:0 Erfolg gegen Eva Weidle feiern, womit sie den TSV mit 3:1 in Führung brachte.

Nun war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Nina Feil kam nicht in ihr Spiel und verlor unerwartet mit 0:3 gegen Leah Sulz. Auch Charlotte Bittner verlor gegen Hannah Schwaiger an der anderen Platte mit 1:3. Damit war die Führung verspielt.

Laura Henninger, die einen ganz schlechten Tag hatte, konnte auch ihr zweites Spiel nicht gewinnen. Zum Glück lief es bei Svenja Friedrich gut. Sie trumpfte auch in ihrem zweiten Spiel auf und gewann gegen Inja Raestrup souverän mit 3:0.

Nun wurde es knapp für die Mädels aus Untergröningen, für ein Unentschieden musste ein Spiel gewonnen werden. In beiden Partien jedoch verloren die Untergröninger den ersten Satz. Nina Feil konnte nicht zeigen, was sie kann und verlor ihr Spiel in Verlängerung im 4. Satz. Charlotte Bittner behielt jedoch trotz enormen Druck die Nerven und drehte den Spieß um. Durch einen 3:1 Erfolg gegen Leah Sulz sicherte sie den Punkt für den TSV Untergröningen.

Damit fallen die Mädchen vorerst auf den dritten Tabellenplatz zurück.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Laura Henninger / Nina Feil, Svenja Friedrich / Charlotte Bittner

Einzel:           Svenja Friedrich (2), Charlotte Bittner (1)

Damen Verbandsklasse:

Untergröningens 1. Damenmannschaft bleibt am Tabellenführer dran

Am vergangenen Samstag mussten die Untergröninger Damen zum Tabellen-Vierten. nach Biberach reisen und duften sich am Ende über zwei Punkte im Gepäck freuen.

SC Biberach – TSV Untergröningen   6:8

In den Doppeln teilte man wie so oft die Punkte: Henninger / Bouwmeester trafen wie erhofft auf das nominelle Zweierdoppel Rembold / Schust und konnten dieses auch mit 3:0 für sich entscheiden. Somit mussten Hönle / Engel gegen die stärkere Paarung Bollinger / Rist an den Tisch gehen und hatten hier nur wenig entgegenzusetzen.

Christina Bouwmeester gelang es dann in einer starken Partie die gegnerische Nummer 1, Bollinger, in vier Sätzen zu bezwingen, während es Petra Henninger gegen Rist spannend machte: In Satz vier wehrte sie mehrere Matchbälle ab, um diesen Satz noch mit 17:15 für sich zu entscheiden, bevor sie auch in Satz fünf ständig einem Rückstand hinterher lief, um am Ende mit 13:11 das Spiel doch noch für sich zu entscheiden.

Und spannend ging es weiter: Corinna Engel lieferte sich einen heißen Schlagabtausch mit Verena Rembold, mit dem besseren Ende für sich. Einen kleinen Rückschlag musste Stefanie Hönle hinnehmen, die gegen Schust alles versuchte, aber nach fünf Sätzen mit leeren Händen da stand.

Ganz souverän agierte Petra Henninger in ihrem zweiten Spiel, als sie Bollinger nicht den Hauch einer Chance ließ und klar mit 3:0 siegte. Auch Bouwmeester hatte ihre Chancen gegen Rist, aber in den entscheidenden Phasen gelang es zumeist ihrer Gegnerin zu punkten, so dass diese schlussendlich einen knappen Sieg auf ihrem Konto verbuchen konnte.

Alles sah zunächst nach einer weiteren Punkteteilung aus, denn während Corinna Engel bis zum Umfallen kämpfte und die an diesem Tag äußerst starke Schust schließlich bezwingen konnte, fand Stefanie Hönle zunächst überhaupt kein Mittel gegen die starken Topspinsihrer Gegnerin Rembold, doch nach und nach kam sie immer besser ins Spiel und durfte am Ende doch noch jubeln.

Petra Henninger konnte dann im Spiel 1 gegen 3 zunächst an ihre guten Leistungen anknüpfen und den ersten Satz gegen Rembold klar gewinnen. Doch dann kippte das Spiel und Rembold konnte ihr Team nochmals auf 4:7 heranbringen. Bollinger nahm diese Vorlage an und ließ Stefanie Hönle nur im dritten Satz an einem Satzgewinn schnuppern.

Zum dritten Mal an diesem Tag bot Corinna Engel ein spannendes Spiel, doch dieses Mal musste sie ihrer Gegnerin Renate Rist am Ende gratulieren.

Somit lag es nun an Christina Bouwmeester, das drohende Unentschieden abzuwenden. In den ersten beiden Sätzen gelang es ihr auch, Schust nicht ins Spiel kommen zu lassen, doch mit andauernder Spieldauer kam Schust immer besser zurecht und traf einfach jeden Ball. Doch Bouwmeester spielte in den entscheidenden Phasen cleverer und brachte am Ende den 8:6-Sieg unter Dach und Fach.

Damit klettern die Untergröninger Damen vorerst auf Platz 2 in der Tabelle, so dass es am kommenden Wochenende beim Tabellenführer Gärtringen zu einem echten Spitzenspiel kommt.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Petra Henninger/Christina Bouwmeester

Einzel:           Petra Henninger (2), Christina Bouwmeester (2), Stefanie Hönle (1), Corinna Engel (2)

Damen Landesliga:

Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen, die ohne ihre Nummer 1 , Sarah Klein antreten musste, hatte beim Tabellenführer in Amtzell keine Chance und  verlor die Begegnung mirt 0:8.

SV Amtzell  -  TSV Untergröningen II    0 : 8

Senja Friedrich und Carola Mangold boten eine gute Leistung gegen das eingespielte Doppel Herrmann / Breyer, mussten sich jedoch im 5. Satz kanpp geschlagen geben. Auch Anja Loss und Andrea Feil spielten ein gutes Doppel, das sie im 4. Satz knapp verloren.

Im vorderen Paarkreuz gingen beide Punkte an Amtzell. Anja Loss  verlor gegen die Nummer 1, Silke Wiedemann, mit 1:3. Carola Mangold musste sich im 5. Satz gegen Anita Herrmann geschlagen geben.

Die Jugendspielerin Svenja Friedrich konnte gegen die offensiv agierende Silvia Breyer nichts ausrichten. Andrea Feil fehlt das Glück in ihrem Einzel gegen Janine Hafner, das sie im 5. Satz mit 11:9 verlor.

Der TSV lag bereits mit 6:0 im Rückstand, als Carola Mangold und Anja Loss ihre Spiele jeweils mit 3:0 verloren.

Die Situation hat sich für den TSV nach dieser Niederlage weiter verschlechtert, da der Tabellen-Nachbar Pfuhl unerwartet gegen Wangen gewonnen hat.


 

Berichte vom 01.02.2014


Mädchen – Verbandsklasse:

Deutlicher Heimsieg gegen Berg

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten den Tabellenvorletzten aus Berg mit 6:2.

TSV Untergröningen  -  SC Berg    6: 2

Wie so oft kam es in den Doppeln zu einer Punkteteilung. Laura Henninger und Nina Feil konnten trotz 2:1 Satzführung und 10:5 Führung im vierten Satz den Sack nicht zumachen und verloren ihr erstes Doppel knapp im fünften Satz. Dafür gewannen Charlotte Bittner und Svenja Friedrich ihre Partie souverän mit 3:0.

Laura Henninger siegte in ihrem ersten Einzel mit 3:0 gegen die Nummer zwei Jessica Lechner. Parallel dazu unterlag Svenja Friedrich an der anderen Platte der offensiv spielenden Nummer 1, Jasmin Stocker, mit 0:3.

Nun stand es 2:2 und das hintere Paarkreuz war an der Reihe. Nina Feil behielt immer die Oberhand und konnte einen 3:0 Sieg feiern gegen Carolin Braig. Charlotte Bittner vergrößerte den Stand auf 4:2 nach ihrem 3:1 Sieg gegen Celina Mohr.

Erneut waren die Spielerinnen des vorderen Paarkreuzes gefordert. Laura Henninger konnte gegen die Linkshänderin Jasmin Stocker nach einem spannenden Spiel einen 3:1 Erfolg feiern und auch Svenja Friedrich behielt die Nerven und gewann gegen Jessica Lechner nach verlorenem ersten Satz noch mit 3:1. Damit endete die Begegnung mit einem 6:2 Sieg für den TSV.

Die Untergröninger Mädchen stehen nun auf Platz 3, wobei sie ein Spiel im Rückstand sind gegenüber den Mannschaften vor ihnen. Es bleibt weiterhin sehr spannend um die Plätze 1 und 2.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Svenja Friedrich / Charlotte Bittner

Einzel:  Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner (1)

Berichte vom 25.01.2014


Damen Verbandsklasse:

Auftaktsieg gegen Tabellen - Schlusslicht aus Laupheim

Wie schon in der Vorrunde durften sich die Untergröninger Damen nun auch zum Rückrundenstart zunächst mit dem TSV Laupheim messen. War man im September noch mit der Vorgabe, gegen Laupheim gewinnen zu wollen, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, gestartet, haben sich nach der tollen Vorrunde die Vorzeichen mittlerweile geändert, so dass die Untergröningerinnen auch dieses Mal gegen Laupheim unbedingt punkten wollten, allerdings nun mit dem Ziel, im Meisterschaftskampf „dran zu bleiben“. Und dies sollte am Ende auch gelingen.

TSV Untergröningen – TSV Laupheim   8: 1

Petra Henninger und Christina Bouwmeester begannen im Doppel sehr stark und gewannen ihre Partie gegen Daniela Hermann / Erika Zinn deutlich in drei Sätzen. Stefanie Hönle / Corinna Engel hatten am Nebentisch gegen Sylvia Porter / Stefanie Mayer mehr zu kämpfen, schafften es aber nach zwei verlorenen Sätzen die Sätze 3, 4 und 5 knapp für sich zu entscheiden (+11 / + 7 / + 13).

Petra Henninger tat sich nur einen Satz lang schwer gegen das Kurznoppenspiel von Daniela Hermann, gewann dann aber zusehends an Sicherheit und siegte glatt mit 3:0. Auch Christina Bouwmeester konnte die Partie gegen die gegnerische Nummer 1, Sylvia Porter, für sich entscheiden, haderte aber ein wenig mit sich selbst. In Satz 1 und 3 zeigte sie gutes Tischtennis und konnte diese Sätze klar für sich entscheiden. Doch in den Sätzen 2 und 4 spielte sie nicht mehr so konsequent und bot Porter die Chance, selbst zu punkten. In Satz 5 gelang es ihr dann wieder besser, ihre eigene Taktik umzusetzen und konnte so ihr Team mit 4:0 in Führung bringen.

Auch Stefanie Hönle bot sich einen heißen Schlagabtausch mit der gegnerischen Nummer 4, Erika Zinn, der sie in der Vorrunde noch knapp unterlegen war. Auch dieses Mal entwickelte sich eine spannende Partie, dieses Mal jedoch zu Gunsten der Untergröningerin.

Dem wollte Corinna Engel nicht nachstehen. Zwei Sätze lang gelang dies auch wunderbar, im dritten Satz spielte sie dann etwas zu lässig und ließ Stefanie Mayer wieder ins Spiel kommen, bevor sie dann im vierten Satz alles klar machen konnte.

Ähnlich wie Christina Bouwmeester lieferte sich auch Petra Henninger einen heißen Kampf mit der gegnerischen Nummer 1, allerdings mit weniger glücklichem Ende. Nach knapp verlorenem erstem Satz kam sie in den Sätzen 2 und 3 besser ins Spiel, bevor es in Satz 4 wieder an Porter war, ihr Spiel besser umzusetzen. Im fünften Satz lag dann Petra Henninger lange Zeit in Führung, bevor Porter nochmals Punkt für Punkt herankam und am Ende mit zwei glücklichen, aber hart erkämpften Punkten das Ruder doch nochmals umreißen konnte.

Anders als in Spiel 1 konzentrierte sich Christina Bouwmeester nun von Anfang an auf ihre Stärken und ließ der gegnerischen Nummer 2, Daniela Hermann, nur wenig Chancen und konnte somit glatt in drei Sätzen gewinnen.

Stefanie Hönle war es dann vorbehalten, mit einem ebenfalls glatten 3:0-Sieg gegen Stefanie Mayer den Schlusspunkt zum 8:1-Erfolg zu setzen. Das 3:0 von Corinna Engel gegen Erika Zinn kam somit nicht mehr in die Wertung.

Nun haben die Untergröninger Damen erst einmal wieder Pause, bevor es in zwei Wochen nach Biberach geht.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel: Henninger / Bouwmeester, Hönle / Engel

Einzel: Petra Henninger (1), Christina Bouwmeester (2), Stefanie Hönle (2), Corinna Engel (1)

Damen Landesliga:

Unentschieden im Ostalbderby gegen Heidenheim

Am Samstag fand das Ostalbderby der Landesliga statt. Untergröningen empfing den PSV Heidenheim. Beide Mannschaften kämpfen um den Abstieg und das Spiel verlief von Anfang an sehr spannend. Youngster Laura Henninger, die zum ersten Mal in der Mannschaft eingesetzt wurde, konnte drei Punkte beisteuern.

TSV Untergröningen – PSV Heidenheim                                          7 : 7

Zu Beginn konnten Henninger / Klein ihr Doppel gewinnen, während Mangold / Loss 1:3 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt. Laura Henninger siegte gegen Eckstein mit 3:1 und Sarah Klein konnte gegen die starke Monika Fleißner nichts ausrichten. Carola Mangold erzielte durch einen 3:1 Erfolg gegen Sräßle den 3. Punkt für Untergröningen. Danach gingen 4 Spiele in Folge an die Gäste aus Heidenheim und Untergröningen lag 3:6 zurück.
Doch die Damen kämpften und gewannen die folgenden 4 Spiele durch Anja Loss, Carola Mangold, die sich gegen die Nummer 1 Monika Fleißner 3:0 durchsetzte, Laura Henninger und Sarah Klein. Plötzlich führten die Untergröningerinnen 7:6. Leider konnte Anja Loss im letzten Spiel nichts ausrichten und die Begegnung endete mit einem Unentschieden.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel: Henninger / Klein

Einzel:  Laura Henninger (2), Sarah Klein (1), Carola Mangold (2), Anja Loss (1)


 

Berichte vom 18.01.2014:


Mädchen – Verbandsklasse:

Untergröninger Mädels besiegen zuhause den Tabellenführer aus Aulendorf

Am Samstag empfingen die Untergröninger Mädels den Tabellenführer aus Aulendorf. In der Vorrunde war die Partie knapp mit 4:6 verloren gegangen. Zuhause konnten die Untergröningerinnen den Spieß umdrehen und einen 6:2 Erfolg feiern.

TSV Untergröningen  -  TSV Aulendorf  6 : 2

Die Begegnung war von Anfang an spannend. Im Doppel gingen C. Bittner und S. Friedrich mit 2:0 Sätzen gegen H. Längin und R. Kowal in Führung. Jedoch benötigten sie weitere 2 Sätze um wieder in das Spiel zu finden und konnten die Partie erst im 5. und entscheidenden Satz für sich entscheiden. An der hinteren Platte führten N. Feil und L. Henninger ebenfalls mit 2:0 Sätzen. Auch sie verloren den 3. Satz, konnten aber den 4.Satz zu ihren Gunsten entscheiden.

Eine 2:0 Führung nach den Doppeln war ein super Start für den TSV.

Im vorderen Paarkreuz gab es eine Überraschung: Laura Henninger gewann souverän mit 3:0 gegen die Nummer zwei Anja Brauchle und auch Svenja Friedrich erkämpfte einen Zähler durch einen 14:12 Erfolg im 5.Satz gegen Cara Fluhr. Damit brachten sie den TSV Untergröningen mit 4:0 in Führung.
Nun war das hintere Paarkreuz an der Reihe. Nina Feil konnte sich trotz 2:1 Satzführung Satz nicht gegen Rebecca Kowal durchsetzen und verlor wie in der Hinrunde im entscheidenden Satz mit 9:11. Auch Charlotte Bittner unterlag knapp mit 1:3 gegen Hannah Längin. Der Vorsprung des TSV verkürzte sich auf 4:2.

Das vordere Paarkreuz mit Laura Henninger und Svenja Friedrich war nun wieder an der Reihe.

Laura Henninger machte es spannend doch behielt in den entscheidenden Momenten die Kontrolle und konnte so ihr Spiel mit 3:1 gewinnen, womit ein Unentschieden schon gesichert war. Svenja Friedrich machte es noch spannender: Sie lag bereits 0:2 Sätzen gegen Anja Brauchle zurück. Doch Svenja gab nicht auf und erspielte sich die nächsten beiden Sätze. Im 5. Satz behielt sie die Nerven und konnte das Spiel mit 11:9 für sich entscheiden. Damit war der 6:2 Sieg perfekt! 

Ein überaus gelungener Auftakt in die Rückrunde für die Mädchen des TSV Untergröningen, die nach dem Sieg vorerst die Tabellenführung übernommen haben.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Laura Henninger / Nina Feil, Svenja Friedrich / Charlotte Bittner

Einzel:           Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (2)

Damen Landesliga:

Tabellenzweiter Berg zu stark für die Damen II des TSV Untergröningen

Beim ersten Spiel in der Rückrunde der Landesliga traf der TSV Untergröningen auswärts auf den SC Berg

SC Berg  -  TSV Untergröningen                                 8 : 3

Im Doppel verloren Carola Mangold und Marion König unglücklich 1:3 gegen Wollinsky / Pflug. Auch das zweite Doppel mit Anja Loss und Andrea Feil ging mit 0:3 an den SC Berg. Den ersten Punkt für den TSV Untergröningen konnte Carola Mangold in ihrem Einzel gegen Sarah Pflug erkämpfen, das sie 3:2 gewann.

Anja Loss und Marion König verloren ihre Spiele, bevor Andrea Feil einen weiteren Punkt für den TSV durch einen 3:1 Sieg gegen Kerstin Silz beisteuerte. Daraufhin mussten Carola Mangold und Anja Loss ihre Spiele an den Gastgeber mit 3:0 abgeben. Für den TSV Untergröningen konnte nur noch Marion König einen Punkt erkämpfen. Sie gewann ebenfalls ihr Spiel 3:2 gegen Kerstin Silz.

Wie auch schon in der Vorrunde trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 3:8 Erfolg für Berg.

Punkte TSV Untergröningen:

Einzel:           Carola Mangold (1), Andrea Feil (1), Marion König (1)

Berichte vom 30.11.2013:


Mädchen – Verbandsklasse:

Zwei deutliche Auswärtssiege zum Abschluss der Vorrunde

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten beim Tabellen-Schlusslicht in Deuchelried mit 6:1.

SV Deuchelried  -  TSV Untergröningen                                  1 : 6

Die Untergröningerinnen starteten optimal. Sowohl Laura Henninger und Nina Feil als auch Svenja Friedrich und Alina Kanalas gewannen ihre Doppel mit 3:1.

In ihrem ersten Einzel musste Svenja Friedrich kämpfen, um im fünften Satz die Nummer 1 Laura Lehle mit 3:2 zu besiegen. Am anderen Tisch hatte Laura Henninger keine Probleme mit der jungen Anne Dufner bei ihrem 3:0 Erfolg.

Auch Nina Feil beherrschte ihre Gegnerin Julia Marie Bayer klar und siegte mit 3:0. Bei Untergröningen kam Alina Kanalas zu ihrem ersten Einsatz in der Verbandsklasse der Mädchen. Sie konnte in ihrem Spiel gegen die Nummer 3 Mirjana Pajic gut mithalten, musste sich aber mit 3:0 geschlagen geben.

Durch einen 3:0 Erfolg über Laura Lehle erzielte Laura Henninger den 6. Punkt für Untergröningen und beendete damit die Partie.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil, Svenja Friedrich / Alina Kanalas

Einzel:  Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1)

Am Sonntag stand für die Mädchen das 2. Auswärtsspiel in Berg auf dem Programm.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gewannen die Mädchen aus Untergröningen ihr letztes Vorrunden-Spiel deutlich mit 6:1.

SC Berg  -  TSV Untergröningen                                 1 : 6

Das Spiel wurde vom 07.12. auf Sonntag, 01.12. vorverlegt, da sich Nina Feil für die Baden Württembergischen Einzelmeisterschaften qualifiziert hat, die am 07./08.12 in Ettlingen stattfinden.

Auch in diesem Spiel starteten die Untergröningerinnen optimal. Laura Henninger und Nina Feil hatten Probleme mit dem Spiel ihrer Gegnerinnen. Nach verlorenem1. Satz kamen sie besser ins Spiel und siegten mit 3:1. Auch Svenja Friedrich und Charlotte Bittner konnten ihr Doppel gegen die Geschwister Jasmin und Bianca Stocker mit 3:1 gewinnen.

Gegen die Nummer 1 aus Berg, Jasmin Stocker, spielte Svenja Friedrich zwar gut mit, musste sich aber mit 0:3 geschlagen geben. Auch Laura Henninger hatte Probleme mit Jessica Lechner und musste über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen, ehe sie die Führung für den TSV auf 3:1 ausbauen konnte. 

Das hintere Paarkreuz ließ nichts anbrennen. Sowohl Nina Feil als auch Charlotte Bittner besiegten ihre Gegnerinnen Celina Mohr und Bianca Stocker mit 3:0.

In einer spannenden Begegnung standen sich Laura Henninger und Jasmin Stocker gegenüber, die beide erst 3 Spiele in der Vorrunde verloren haben. Im fünften Satz konnte Laura Henninger mit gutem Angriffspiel die Begegnung für sich entscheiden.

Durch diesen 6:1 Erfolg haben sich die Mädchen den 3. Platz in der Verbandsklasse gesichert und gehen mit einem Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten in die Winterpause.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil, Svenja Friedrich / Charlotte Bittner

Einzel:  Laura Henninger (2), Nina Feil (1), Charlotte Bittner (1) 

 

 

Berichte vom 23.11.2013:


Damen Verbandsklasse:

Untergröningens 1. Damenmannschaft schließt Vorrunde mit Sieg ab

Obwohl oder vielleicht auch weil Böblingens 2. Mannschaft nur zu dritt antrat, tat sich der Favorit aus Untergröningen lange Zeit schwer. Am Ende reichte es im letzten Vorrundenspiel aber doch zu einem 8:3-Sieg in Böblingen.

SV Böblingen    -   TSV Untergröningen                                 3 : 8

Die Punkte in den Doppeln wurden wieder einmal geteilt. Während Petra Henninger / Christina Bouwmeester zu einem kampflosen Sieg kamen, hatten Stefanie Hönle / Laura Henninger gegen das Böblinger Einser-Doppel Sarah Wagner / Andrea Leutritz schwer zu kämpfen und unterlagen knapp in fünf Sätzen.

Gegen die starke Böblinger Nummer 1, Sarah Wagner, kam Christina Bouwmeester nach verlorenem erstem Satz allmählich besser ins Spiel und konnte mit 3:1 gewinnen. Petra Henninger am Nebentisch hatte einige Mühe mit dem ungeliebten Noppenspiel von Leutritz, doch auch sie konnte für Untergröningen punkten. Ein offenes Spiel entwickelte sich zwischen Laura Henninger und Vanessa Stierle, das Stierle für sich mit 3:1 entscheiden konnte. 

Nach dem kampflosen Sieg für Stefanie Hönle war somit erneut Petra Henninger gefragt. Leider gelang es ihr nur den ersten Satz gegen die an diesem Tag wirklich starke Sarah Wagner zu gewinnen, so dass Böblingen auf 3:4 verkürzen konnte. Doch im Anschluss machten die Untergröninger Damen alles klar. Christina Bouwmeester gewann die Partie der beiden Materialspielerinnen mit 3:0 für sich, Stefanie Hönle besiegte Stierle ebenfalls mit 3:0 und nach einem weiteren kampflosen Sieg für Laura Henninger war es an Petra Henninger, den 8:3-Siegpunkt zu markieren.

Damit schließen die Untergröninger Damen die Vorrunde mit einem fantastischen dritten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand auf Schönmünzach und Gärtringen ab.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Petra Henninger/Christina Bouwmeester 

Einzel: Petra Henninger (2), Christina Bouwmeester (2), Stefanie Hönle (1), Laura Henninger (1)

 

Damen Landesliga: 

Landesliga-Mannschaft keine Chance in Lindau

Lindau-Zech  -  TSV Untergröningen                          8 : 1

Ersatzgeschwächt reiste die 2. Damenmannschaft zum Auswärtsspiel an den Bodensee. Carola Mangold musste verletzt passen. Sie wurde durch die Jugendspielerin Svenja Friedrich ersetzt. Gegen die zuletzt stark spielenden Damen aus Lindau-Zech konnte lediglich Andrea Feil gegen die Nummer 3, Uta Gierer, einen 3:0 Erfolg erzielen. 

Mit 3:11 Punkten geht die 2. Damenmannschaft auf einem Abstiegsplatz in die Winterpause.


 


 

Bericht vom 17.11.2013:


Qualifikation für Baden Württembergische Jugend - Einzelmeisterschaften

Über zehn Stunden kämpften die Mädchen und Jungen der Altersklassen U15 und U18 beim Qualifikationsturnier für die Baden-Württembergischen Meisterschaften am Sonntag um die Fahrkarten zu den Titelkämpfen am 7./8. Dezember in Ettlingen.. Jeweils 24 Teilnehmer pro Konkurrenz waren beteiligt. Die Vorrunde wurde in vier 6er-Gruppen ausgetragen. Jeweils die beiden ersten spielten dann in der Endrunde um die Plätze 1- 8., die dritten und vierten spielten um die Plätze 9-16.

Jungen U15

Marius Henninger aus Untergröningen, der für den TGV Eintracht Beilsten startet, gewann souverän das Turnier und löste das Ticket für die Baden Württembergischen Einzelmeisterschaften.

Aus seiner Gruppe von 6 Spielern ging er ungeschlagen als 1. hervor. In der Endrunde um Platz 1-8 spielte er stark auf und besiegte den an Position 1 gesetzten Mika Pickan aus Sindelfingen und gewann auch die restlichen beiden Spiele.

Im Endspiel um Platz 1 traf er erneut auf einen seiner Gruppengegner aus Stuttgart, Hugo Lopez-Texeira, den er nach 0:2  Rückstand doch noch mit 3:2 besiegte und damit die Jungen U15 Konkurrenz ohne Niederlage für sich entschied.

Der Gaildorfer Florian Saljani, der für Gnadental spielt, war ebenfalls bei den Jungen U15 am Start. In seiner Gruppe belegte er mit 3 Siegen und 2 Niederlagen einen undankbaren 3. Platz, denn nur ein Satz trennte ihn vom 2. Platz. Nach 2 Siegen in der Endrunde um Platz 9 bis 16 erreichte er das Spiel um Platz 11, das er mit 3:1 für sich entschied. Ob der 11. Platz für die Teilnahme an den Baden-Württemberg. Meisterschaften reicht, ist noch ungewiss.

Mädchen U15

Nina Feil, die für den TSV Untergröningen startet, hatte eine starke Gruppe erwischt.

Im Auftaktspiel gelang ihr ein Sieg gegen Antonia Bernhard aus Schönmünzach. Unglücklich verlor sie drei Begegnungen gegen Spielerinnen auf Augenhöhe. Doch mit 2 Siegen sicherte sie sich knapp den 4. Platz in der Gruppe. In der Endrunde um Platz 9 bis 16 konnte sie ihre Stärke noch einmal demonstrieren und mit 2 Siegen und einer Niederlage erreichte sie das Spiel um Platz 9 wieder gegen die Spielerin Bernhard aus Schönmünzach. Wie zuvor in der Gruppe entschied sie das Spiel mit 3:2 für sich und darf sich berechtigte Hoffnungen auf die Qualifikation machen.

 

Berichte vom 16.11.2013:


Mädchen – Verbandsklasse: 

Schönmünzach wieder eine Nummer zu stark

An Schönmünzach kommen die Untergröninger Mädchen einfach nicht vorbei.

TSV Untergröningen   -   SSV Schönmünzach                       2 : 6

Die Punkte in den Doppeln zu Beginn der Partie wurden geteilt. Laura Henniger und Nina Feil gewannen ihr Spiel deutlich gegen Gilde / Gaiser, während Charlotte Bittner und Svenja Friedrich mit dem selben Ergebnis gegen Walkenhorst / Bernhard verloren.

Bis zu diesem Zeitpunkt verlief die Begegnung noch nach Plan. Als dann jedoch Laura Henninger und Svenja Friedrich deutlich ihre Spiele gegen Walkenhorst und Gilde verloren, lag der TSV mit 1:3 im Rückstand. 

Fast wäre der Ausgleich gelungen. Charlotte Bittner besiegte mit einer guten Leistung Blum in 3:0 Sätzen, was ihr in den bisherigen Aufeinandertreffen noch nie gelungen war. In einer ausgeglichenen Begegnung musste Nina Feil gegen Bernhard nach 2:1 Führung den 4. Satz in Verlängerung abgeben und konnte den 5. Satz nicht mehr für sich entscheiden.  

In ihrem zweiten Einzel kam Laura Henninger gegen die Materialspielerin Gilde besser ins Spiel, musste sich aber letztlich mit 1:3 geschlagen geben. Svenja Friedrich verlor gegen die junge Walkenhorst deutlich mit 0:3, womit die Niederlage besiegelt war.

Nach dieser Niederlage ist die Mannschaft auf den 4. Tabellenplatz zurückgefallen.

Der Sprung auf Platz 3 ist jedoch noch zu erreichen. Am 30.11. steht ein Spiel beim Tabellenletzten Deuchelried auf dem Programm.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil

Einzel:  Charlotte Bittner 

 

Damen Verbandsklasse: 

Untergröningens Damen mit erster Niederlage

In einem spannenden Spiel unterliegt Untergröningens 1. Damenmannschaft dem neuen Tabellenführer Schönmünzach mit 8:5.

TSV Untergröningen   -   SSV Schönmünzach                                   5 : 8

Wie so oft wurden zunächst die Punkte geteilt. Stefanie Hönle / Corinna Engel konnten mit einer sehr guten Leistung Laura Frey / Ann-Kathrin Burkowitz in fünf Sätzen bezwingen, während Petra Henninger / Christina Bouwmeester erstmals in dieser Saison unterlagen.

Petra Henninger fand danach besser ins Spiel und besiegte Laura Frey in vier Sätzen. Die starke Nummer 1 der Gäste, Nicole Gaiser, machte am Nebentisch Christina Bouwmeester mit ihren starken Topspins das Leben schwer und konnte sich mit 3:0 durchsetzen.

Im hinteren Paarkreuz gingen danach beide Punkte an die Gäste. Zwar leisteten Stefanie Hönle und Corinna Engel heftige Gegenwehr, doch die Burkowitz-Schwestern fanden zumeist die bessere Antwort.

Fast wäre der Ausgleich gelungen, doch während Christina Bouwmeester einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Frey feiern konnte, unterlag Petra Henninger trotz phasenweise sehr starker Leistung zu 9 im 5. Satz.

Stefanie Hönle konnte gegen das Noppenspiel von Ann-Kathrin Burkowitz wenig anrichten, doch Corinna Engel gelang ein schön heraus gespielter Sieg gegen Larissa Burkowitz.

Im Spiel „3 gegen 1“ zeigte Stefanie Hönle dann eine fantastische Leistung und entzauberte die gegnerische Nummer 1 glatt mit 3:0-Sätzen. 

Nun lag der Vorteil auf einmal bei den Untergröninger Damen. 

Und tatsächlich sah es bis Mitte des zweiten Satzes sowohl bei Petra Henninger als auch Christina Bouwmeester gut aus. Doch fast zeitgleich ging der zweite Satz unglücklich in der Verlängerung verloren und beide Partien kippten, da beide Burkowitz-Schwestern immer stärker spielten. Und so konnte am Ende doch Schönmünzach über zwei Punkte jubeln.

Damit bleibt die Situation an der Tabellenspitze spannend: Schönmünzach übernimmt nun die Tabellenführung vor Gärtringen (beide 10:2), direkt gefolgt von Untergröningen (9:3).

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Stefanie Hönle / Corinna Engel

Einzel: Petra Henninger (1), Christina Bouwmeester (1), Stefanie Hönle (1), Corinna Engel (1)

Bericht vom 09.11.2013:


Mädchen – Verbandsklasse: 

Deutlicher Heimsieg gegen Schwendi

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten Schwendi mit 6:1.

TSV Untergröningen  -  SF Schwendi                          6 : 1

Wie so oft kam es in den Doppeln zu einer Punkteteilung. Laura Henninger und Nina Feil gewannen ihr Spiel mit 3:1, während Charlotte Bittner und Svenja Friedrich unglücklich mit 1:3 unterlagen.

In ihrem ersten Einzel musste Laura Henninger kämpfen, um im fünften Satz als Siegerin gegen Tabea Lieble den Tisch zu verlassen. Auch Svenja Friedrich ging über die volle Distanz von fünf Sätzen gegen die Nummer 1 aus Schwendi, Laura Schiedel. Taktisch klug erspielte sie den Punkt zur 3:1 Führung für den TSV.

Die Spielerinnen des hinteren Paarkreuzes, Nina Feil und Charlotte Bittner, hatten keine Probleme mit ihren Gegnerinnen. Beide gewannen ihre Spiele deutlich mit 3:0 gegen Martina Bachtaler und Samira Quintus.

Durch einen 3:1 Erfolg über Laura Schiedel gewann Laura Henninger auch ihr zweites Einzel, wodurch der Sieg perfekt war.

Nach fünf von acht Spielen rangieren die Mädchen in der Verbandsklasse Süd auf dem 3. Tabellenplatz. Spannend wird es am nächsten Samstag (16.11.), denn der TSV erwartet den Tabellenzweiten aus Schönmünzach um 14 Uhr in Untergröningen.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil

Einzel:  Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner (1)


Berichte vom 02.11.2013:


Damen Verbandsklasse:

Untergröningens Damen I siegen im Spitzenspiel 

Nachdem nur eine Woche zuvor die zweite Mannschaft des TTV Gärtringen mit 8:1 besiegt werden konnte, gelang nun ein 8:4-Erfolg gegen Gärtringen I im Duell der bis dato einzigen ungeschlagenen Mannschaften der Verbandsklasse.

TSV Untergröningen  -  TTV Gärtringen I–                              8 : 4

In den Doppeln wurden zunächst die Punkte geteilt: Während Petra Henninger / Christina Bouwmeester mit 3:1 über Katja Stierle / Alina Frey die Oberhand behielten, mussten Stefanie Hönle / Corinna Engel  Andrea Schödel / Heike Seyboth zum zwischenzeitlichen 1:1 gratulieren. Petra Henninger gelang im Anschluss in einer hochklassigen Partie ein wichtiger 3:2-Erfolg über Katja Stierle, während Christina Bouwmeester am Nebentisch etwas unglücklich mit 1:3 der Gärtringer Spitzenspielerin Andrea Schödel unterlag. 

Das hintere Paarkreuz mit Stefanie Hönle und Corinna Engel konnte Untergröningen mit zwei tollen Siegen über Alina Frey und Heike Seyboth in Führung bringen, die vom vorderen Paarkreuz weiter ausgebaut werden konnte: Petra Henninger gelang ein glatter Dreisatz-Sieg gegen Andrea Schödel, immerhin eine der stärksten Spielerinnen der Liga, und auch Christina Bouwmeester konnte mit phasenweise gutem Tischtennis, aber auch viel Glück einen hauchdünnen 3:2-Sieg gegen Katja Stierle einfahren. Fast wäre es ein Kantersieg geworden, denn Stefanie Hönle und Corinna Engel setzten ihre guten Leistungen auch in Durchgang zwei fort. Doch während Corinna Engel Alina Frey mit 3:1 niederringen konnte, steigerte sich  Heike Seyboth im Laufe der Partie und konnte Stefanie Hönle noch bezwingen. Diese musste unmittelbar danach nochmals im Duell der Nummer 3 gegen die Nummer 1 gegen Andrea Schödel antreten. Auch hier hielt sie sehr gut mit, doch Schödel konnte in allen drei Sätzen knapp die Oberhand behalten. So war es an Petra Henninger, mit ihrem dritten Einzelerfolg an diesem Tag, den 8:4-Schlusspunkt zu setzen.

Somit kommt es am kommenden Spieltag (16.11., 16 Uhr) zum nächsten Spitzenspiel, wenn die Untergröninger Damen als nun einzige ungeschlagene Mannschaft den Tabellendritten aus Schönmünzach empfangen.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Petra Henninger/Christina Bouwmeester 

Einzel: Petra Henninger (3), Christina Bouwmeester (1), Steffi Hönle (1), Corinna Engel (2)

 

Damen Landesliga: 

Damen II des TSV Untergröningen verlieren gegen Tabellenführer

Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen empfing am Samstag den Tabellenführer, den SV Amtzell, auf dem Rötenberg. Eine hohe Niederlage war einkalkuliert, trotzdem fanden sehr knappe und spannende Spiele statt. 

TSV Untergröningen II –SV Amtzell                                        3:8 

Bei den Doppeln teilte man sich die Punkte. Während Sarah Klein und Carola Mangold ihr Spiel mit 3:2 gegen Wiedemann und Hafner gewannen, verloren Anja Loss und Andrea Feil mit 3:0.

Im vorderen Paarkreuz verlor nun sowohl Sarah Klein wie auch Carola Mangold ihr Spiel mit 3:0. Das hintere Paarkreuz war nun gefragt. Während Anja Loss in einem sehr spannenden Spiel im 5. Satz mit 11:9 gewann, verlor Andrea Feil zwar deutlich mit 3:0 aber alle Sätze waren sehr knapp. 

Das vordere Paarkreuz war wieder an der Reihe. Sarah Klein fand gegen den kompromisslosen Angriff von Silke Wiedemann kein Rezept und verlor mit 3:0. 

Dann kam das längste Spiel des Tages. Carola Mangold versuchte gegen die Abwehrspielerin Anita Herrmann ihr bestes. Leider stand es nach 50 Minuten Spieldauer 3:2 für Herrmann.

Die Nummer 3, Anja Loss war an diesem Tag in Bestform. Sie gewann gegen die junge Österreicherin Lea Frank mit 3:1. Andrea Feil hatte in ihrem 2. Spiel wirklich Pech. Sie gewann einen Satz sogar mit 11:0 und musste aber nach 5 Sätzen ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Im letzten Spiel des Tages verlor Anja Loss gegen Silke Wiedemann dann deutlich und die Begegnung endete mit einem 8:3 Erfolg der Damen aus Amtzell.

Punkte TSV Untergröningen: 

Doppel:            Sarah Klein / Carola Mangold

Einzel: Anja Loss (2)


Berichte vom 26.10.2013:


Mädchen – Verbandsklasse:

Schmerzliche Niederlage in Aulendorf

Am Samstag ging es für die Mädchen U18 aus dem Kochertal zum Auswärtsspiel nach Aulendorf, wo sie eine schmerzliche Niederlage um den Kampf der vorderen Tabellenplätze einstecken mussten.

SG Aulendorf  -  TSV Untergröningen                         6 : 4

in den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Laura Henniger und Nina Feil gewannen ihr Spiel mit 3:1, während Charlotte Bittner und Svenja Friedrich mit 0:3 unterlagen.

In ihrem ersten Einzel konnte Svenja Friedrich gegen die Nummer 1 aus Aulendorf, Cara Fluhr, gut mithalten, musste sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Mit dem gleichen Ergebnis gewann Laura Henninger ihr Spiel gegen Hannah Längin zum 2:2 Zwischenstand.

Leider konnte im folgenden das hintere Paarkreuz nicht punkten. Charlotte Bittner verlor gegen Anja Brauchle mit 0:3 und Nina Feil verlor ihr Spiel sehr unglücklich im fünften Sat,z mit 9:1. 

Hoffnung schöpften die Untergröningerinnen wieder, als Laura Henninger gegen Cara Fluhr überraschend klar mit 3:0 gewinnen konnte und auch Svenja Friedrich gegen Hannah Längin stark aufspielte und im 5. Satz das Spiel für sich entschied.

Beim Stand von 4:4 hatten der TSV das Glück nicht auf seiner Seite, denn Nina Feil musste sich auch in ihrem zweiten Spiel im 5. Satz mit 11:9 geschlagen geben und trotz einer guten Leistung die zweite unglückliche Niederlage verkraften. Als auch Charlotte Bittner ihr Einzel verlor, war die Niederlage besiegelt. 

Trotz der Niederlage belegen die Mädchen des TSV Untergröningen den 2. Tabellenplatz in der Verbandsklasse Süd.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil

Einzel:  Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), 

 

Damen Verbandsklasse: 

Auswärtssieg in Gärtringen 

Die erste Damenmannschaft des TSV Untergröningen konnte am Sonntag trotz früher Anreise und Uhrumstellung einen in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg gegen die 2. Mannschaft aus Gärtringen verbuchen.

TTV Gärtringen II – TSV Untergröningen                                   1 : 8

In den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung: Während Petra Henninger / Christina Bouwmeester 3:1 gegen die Gärtinger Paarung Koch / Ziegler die Oberhand behielten, fanden Laura Henninger / Steffi Hönle nicht zu ihrem Spiel und mussten sich mit 2:3 gegen Frey / Bossinger geschlagen geben.

Im vorderen Paarkreuz siegte Christina Bouwmeester gegen die erst 13-jährige Alina Fey mit  3:1, während Petra Henninger mit der Spielweise von Britta Koch nicht gut zurecht kam, das Spiel aber im 5. Satz für sich entscheiden konnte.

Es lief weiter optimal für die Untergröningerinnen. Laura Henninger siegte glatt mit 3:0 in knappen Sätzen gegen Dorothea Ziegler und auch Stefanie Hönle setzte sich gegen Sabrina Bossinger mit 3;1 durch.

In einer offenen und umkämpften Partie gelang es Petra Henninger gegen Alina Frey mit 3:1 Sätzen zu punkten. Christina Bouwmeester tat sich schwer gegen Britta Koch, die ebenfalls eine Materialspielerin ist. In einem Krimi konnte sie letztendlich aber mit 3:2 durchsetzen. Der TSV lag mit 7:1 in Führung und es fehlte noch ein Punkt zum Sieg.

Diesen erkämpfte Steffi Hönle, die bereits 1:2 und im 4. Satz mit 5:10 im Rückstand lag. Durch einen Kraftakt gelang es ihr, den Satz noch mit 12:10 und auch den 5.Satz zu gewinnen.

Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit war der Sieg unter Dach und Fach, der sicherlich nicht unverdient war, wenn auch einige sehr knappe Begegnungen dabei waren. Bereits am nächsten Samstag geht es weiter mit einem Heimspiel gegen die erste Mannschaft aus Gärtringen.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Petra Henninger/Christina Bouwmeester 

Einzel: Petra Henninger (2), Christina Bouwmeester (2), Steffi Hönle (2), Laura Henninger (1)

 

Damen Landesliga: 

Untergröningens Damen II erkämpfen einen Punkt gegen Pfuhl

Die Mannschaft aus Untergröningen trat am Samstag in Abtsgmünd zu fünft an, um mit der besten Besetzung gegen den TSV Pfuhl zu punkten

TSV Untergröningen II – TSV Pfuhl I                          7:7 

Das routinierte Paar Anja Loss/ Andrea Feil konnte ihr Doppel in gewohnter Souveränität nach Hause bringen. Im Gegensatz zum neu formierten Doppel Corinna Engel / Sarah Klein, die mit ihren Gegnerinnen nicht klar kamen und glatt verloren. Nach einer zwischenzeitlichen 3:1 Führung durch Corinna Engel und Sarah Klein, kassierte der TSV Untergröningen vier Niederlagen in Folge. Carola Mangold erzielte durch einen 5-Satz Sieg einen wichtigen Zähler, jedoch verlor Anja Loss mit demselben Ergebnis. Im letzten Durchgang verlor Carola Mangold gegen die Nummer 1 der Gäste und der TSV lag mit 4:7 im Rückstand. Die Untergröninger Damen gaben sich aber nicht auf, und konnten nach hart umkämpften Ballwechseln, durch die Siege von Corinna Engel, Sarah Klein und Anja Loss noch ein Unentschieden und damit einen Punkt erkämpfen.
Somit steht man mit 3:5 Punkten auf einem guten 4.Tabellenplatz.

 Punkte TSV Untergröningen:

 Doppel:            Andrea Feil / Anja Loss.

 Einzel: Corinna Engel (2), Sarah Klein (2), Carola Mangold (1), Anja Loss (1)


 

Bericht vom 12.10.2013:


Damen Landesliga:  

Unerwarteter Sieg der Landesliga-Mannschaft in Heidenheim

Gegen den PSV Heidenheim, die ohne ihre Nummer 3 Ulrike Plitz antraten, kam es zu einem deutlichen 8:3 Erfolg der 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen. Damit feierten sie ihren 1. Sieg in dieser Saison.

PSV Heidenheim  -  TSV Untergröningen                               3 : 8

Untergröningen konnte auch nicht komplett in Heidenheim antreten. Corinna Engel spielte für Sarah Klein und Svenja Friedrich ersetzte Andrea Feil.

Zu Beginn verlief die Partie  ausgeglichen. In den Doppeln trennte man sich zunächst 1:1.Carola Magold und Anja Loss behielten die Oberhand  gegen Susanne Eckstein und Lydia Anders-Kurz. Das zweite Doppel Corinna Engel / Svenja Friedrich unterlag gegen Monika Fleißner / Simone Strässle.

Auch im vorderen Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Corinna Engel gewann trotz Schwierigkeiten ihr Spiel gegen Susanne Eckstein, an der anderen Platte unterlag Carola Mangold gegen Moni Fleißner mit 1;3.

Genauso ging es weiter. Die Jugendspielerin Svenja Friedrich unterlag der routinierten Spielerin Simone Strässle, dagegen setzte sich Anja Loss gegen Lydia Anders-Kurz mit 3:2 durch. Als dann sowohl Corinna Engel gegen die Nummer 1 aus Heidenheim, Moni Fleißner, als auch Carola Mangold gegen Sussane Eckstein ihre Spiele gewinnen konnten, ging der TSV mit 5:3 in Führung. 

Auch Svenja Friedrich konnte ihren ersten Punkt in der Damen Landesliga gegen Lydia Anders-Kurz erkämpfen. Anja Loss spielte ebenso gut auf in ihrem zweiten Einzel und gewann 3:1 gegen Simone Strässle. Durch einen 3:0 Erfolg über Simone Strässle, ihrem dritten Einzelsieg in diesem Spiel, setzte Corinna Engel den Schlusspunkt . 

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Carola Mangold / Anja Loss

Einzel: Corinna Engel (3), Carola Mangold (1), Anja Loss (2), Svenja Friedrich (1)

 

Bericht vom 05.10.2013:


Damen Verbandsklasse:   

Untergröningens Damen mit unerwartet deutlichem Sieg

Auch wenn die Untergröninger Damen leicht favorisiert in die Partie gegen Biberach hineingingen, hätte im Vorfeld niemand mit einem so deutlichen 8:2-Erfolg gerechnet.

TSV Untergröningen   -  TG Biberach                        8 : 2

In den Doppeln trennte man sich zunächst 1:1. Während Stefanie Hönle / Corinna Engel dem Biberacher 1er-Doppel Bollinger / Rist mit 1:3 unterlagen, hatten Petra Henninger / Christina Bouwmeester bei ihrem 3:0-Erfolg gegen Klein / Hagel, die Verena Rembold und Anja Schust an diesem Tag vertraten, keine größeren Schwierigkeiten.

Einen guten Tag erwischte das vordere Paarkreuz. Zunächst gewann Petra Henninger souverän 3:0 gegen Renate Rist; und auch Christina Bouwmeester besiegte die Biberacher Nummer 1, Selina Bollinger, mit dem gleichen Ergebnis.

Stefanie Hönle und Corinna Engel machten es dann etwas spannender, konnten aber die Führung weiter ausbauen. Stefanie Hönle besiegte die Biberacher Nummer 4, Katrin Hagel, mit 3:2 und Corinna Engel behielt mit 3:1 die Oberhand gegen die Noppen-Spielerin Sabrina Klein.

Auch im vorderen Paarkreuz konnten erneut zwei Punkte auf der Habenseite verbucht werden. Nach knapp verlorenem ersten Satz fand Petra Henninger zurück zu ihren Stärken und gewann so auch ihr zweites Einzel verdient. Am Nebentisch konnte Christina Bouwmeester (3:0) gegen Renate Rist ebenfalls zum zweiten Mal souverän punkten.

Stefanie Hönle hätte den Endpunkt setzen können, doch Sabrina Klein gelang es zu häufig, sie mit ihrem Materialspiel zu vermeidbaren Fehlern zu zwingen, und so war es dann Corinna Engel vorbehalten, mit ihrem 3:1-Sieg gegen Katrin Hagel den 8. Zähler zu markieren.

Nun haben die Untergröninger Damen eine dreiwöchige Pause und müssen erst am 27. Oktober auswärts bei der zweiten Mannschaft des TTV Gärtringen antreten.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Petra Henninger/Christina Bouwmeester 

Einzel:           Petra Henninger (2), Christina Bouwmeester (2), Stefanie Hönle (1), Corinna Engel (2)


 

Bericht vom 28.09.2013:


Mädchen – Verbandsklasse:

Auswärtssieg der Untergröninger Mädels

Am Samstag ging es bereits morgens in den Schwarzwald nach Salzstetten. Die Mädchen aus Salzstetten sind als Aufsteiger mit 4:2 Punkten in die Saison gestartet und die TSV`lerinnen hatten vor dem Spiel einigen Respekt vor dem Gegner. 

Am Ende siegten die Kochtertälerinnen auch in der Höhe verdient mit 6:2.

SF Salzstetten  -  TSV Untergröningen                       2 : 6

Beide Eingangsdoppel gingen in den Entscheidiungssatz und am Ende teilte man sich die Punkte. Laura Henniger und Nina Feil gewannen ihr Spiel trotz Schwierigkeiten mit dem gegnerischen Spielsystem. Charlotte Bittner und Svenja Friedrich mussten sich knapp geschlagen geben.

Svenja Friedrich verlor das Auftakteinzel gegen Annika Dettling trotz gutem Spiel zum 1:2 Rückstand. Danach setzten sich dann Laura Henninger (2), Svenja Friedrich, Nina Feil und Charlotte Bittner mit jeweils souveränen 3:0 Siegen durch und brachten den 6:2 Erfolg sicher unter Dach und Fach. Mit 4:0 Punkten behalten die Untergröninger Mädels ihre weiße Weste in der Verbandsklasse und sorgen damit für einen guten Start in die Saison.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Laura Henninger / Nina Feil

Einzel:  Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner 

 

Untergröningens Damen I erkämpfen sich Punkt in Eningen


In einer von Anfang an spannungsgeladenen Partie konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen, so dass am Ende ein gerechtes Unentschieden zu Buche steht.

TSV Eningen – TSV Untergröningen                          7 : 7

 

Bereits in den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung: Während Petra Henninger / Christina Bouwmeester 3:1 gegen das Eninger 1er-Doppel Reiner / Braun die Oberhand behielten, unterlagen Laura Henninger / Corinna Engel knapp mit 1:3 gegen Schaal / Bley.

Im vorderen Paarkreuz überraschte Christina Bouwmeester mit einem recht souveränen 3:0-Sieg gegen die Eninger Spitzenspielerin Ingrid Reiner, während sich Petra Henninger leider Kim Schaal nach fünf Sätzen geschlagen geben musste.

Corinna Engel brachte die Untergröninger mit einem schön herausgespielten 3:1-Erfolg über Braun wieder in Führung, doch Laura Henninger, die für die erkranke Stefanie Hönle kurzfristig eingesprungen war, musste trotz vieler guter Ballwechsel den Ausgleich für ihr Team hinnehmen.

Auch im zweiten Durchgang wollte Petra Henninger leider kein Sieg gelingen, obwohl sie der Eninger Nummer 1 lange Zeit ebenbürtig war. Etwas glücklicher verlief die Partie von Christina Bouwmeester am Nebentisch: Obwohl sie sich phasenweise das Leben selbst schwer machte und ihre Gegnerin immer wieder herankommen ließ, behielt sie zumindest in den entscheidenden Phasen die Nerven und konnte am Ende dann doch auch ihr zweites Spiel für sich entscheiden.

Auch beim Stand von 4:4 wurden die Punkte erneut geteilt: Laura Henninger konnte sich im Vergleich zu ihrem ersten Spiel nochmals deutlich steigern, blieb an diesem Tag aber etwas glücklos, so dass am Ende Braun die „Big Points“ gelangen. Besser machte es Corinna Engel, die glatt 3:0 gegen Bley gewann.

Der Rest der Partie wurde dann zum großen Krimi: In fünf hart umkämpften Sätzen konnte zunächst Petra Henninger die Nummer 3 der Eninger, Braun, besiegen, während am Nebentisch Tochter Laura erneut trotz phasenweise guten Spiels der Eninger Nummer 1, Reiner, unterlag. Um ein Haar wäre Corinna Engel nach einer 2:1-Führung ein ,,Break“ als 4 gegen Schaal als Nummer 2 gelungen. Doch Schaal gelang es dann doch noch, ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Umgekehrte Vorzeichen im letzten Einzel des Tages: Hier musste Christina Bouwmeester einem 1:2-Rückstand hinterherlaufen, fand zum Glück aber dann doch noch zu ihren Stärken zurück und gewann die Sätze 4 und 5 und konnte somit den 7. Punkt für ihr Team verbuchen. 

Nach gut dreieinviertel Stunden Spannung waren die mitgereisten Anhänger erleichtert, dass es zumindest zu einem Unentschieden gereicht hat. Bereits am nächsten Samstag geht es weiter mit dem ersten Heimspiel der Saison gegen Biberach.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Petra Henninger/Christina Bouwmeester

Einzel: Petra Henninger (1), Christina Bouwmeester (3), Corinna Engel (2)

Berichte vom 14.09.2013:


Mädchen – Verbandsklasse:

Überraschender und deutlicher Auftaktsieg gegen Staig

Der TSV Untergröningen empfing am Samstag zum Saisonauftakt die Mädchen aus Staig. Diese Mannschaft wurde aus guten Spielerinnen verschiedener Vereine neu formiert und wird als Titelfavorit gehandelt.

TSV Untergröningen –  SC Staig                                 6 : 1

Der SC Staig trat in Bestbesetzung zum ersten Spiel der Verbandsklasse in Untergröningen an. 

Nach den Eingangsdoppeln stand es 1 : 1. In der vorderen Box konnten Laura Henninger und Nina Feil gegen die Nummer 1 und 3, Nicole Kiessling und Cennet Aslan ihr Doppel souverän 3:0 gewinnen. Svenja Friedrich und Charlotte Bittner lagen gegen Lena Probst und Tiffany Kling mit 0:2 im Rückstand, kamen dann besser ins Spiel, mussten sich aber im 5. Satz unglücklich mit 14:16  geschlagen geben.

Im vorderen Paarkreuz erhöhte Laura Henninger nach verlorenem ersten Satz durch einen 3:1 Erfolg gegen Lena Probst auf 3:0. Svenja Friedrich trumpfte in ihrem ersten Einzel gegen die Nummer 1 Nicole Kiessling auf. Nach 0:2 Satzrückstand stellte sie ihr Spiel um und konnte das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.

Auch das hintere Paarkreuz mit Nina Feil und Charlotte Bittner spielte überraschend stark. Nina Feil gewann ihr Spiel gegen die 17-jährige Tiffany Kling nach verlorenem ersten Satz mit 3:1. Mit dem selben Ergebnis gelang Charlotte Bittner ein Sieg gegen Cennet Aslan, die sich mit ihrem offensiven Topspin-Spiel gegen Charlotte nicht  durchsetzen konnte.

Nun war das vordere Paarkreuz wieder an der Reihe. Mit einer 5:1-Führung im Rücken konnte Laura Henninger gegen die Spitzenspielerin aus Staig, Nicole Kiessling, locker aufspielen und ihr Spiel überraschend deutlich mit 3:0 gewinnen. 

Mit einem 6:1 – Erfolg gegen Staig hatte die Untergröninger Mädchen nicht gerechnet und die Freude darüber groß.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Laura Henninger / Nina Feil

Einzel:           Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Nina Feil (1), Charlotte Bittner 

Damen Verbandsklasse: 

Untergröningens 1. Damen mit Traumstart

Gleich am ersten Spieltag konnten die Untergröninger Damen einen 8:1-Erfolg über Aufsteiger Laupheim feiern und nehmen somit zunächst die Tabellenführung ein.

TSV Laupheim – TSV Untergröningen                                 1:8

In den neuformierten Doppeln lief noch nicht alles rund, aber letztendlich gewannen sowohl Hönle/Engel gegen Hermann/Zinn als auch Henninger/Bouwmeester gegen Porter/Mayer ihre Partien souverän mit 3:0.

Im vorderen Paarkreuz konnte diese anfängliche Führung gleich weiter ausgebaut werden. Petra Henninger konnte nahtlos an ihre tollen Leistungen der Vorsaison anknüpfen und gewann ohne größere Probleme 3:0 gegen Hermann, und auch Neuzugang Christina Bouwmeester konnte den Nachbartisch gegen die gegnerische Nummer 1, Porter, als Siegerin verlassen.

Corinna Engel wusste ebenfalls zu überzeugen und holte im Anschluss den 5. Punkt für das Untergröninger Team gegen Mayer. Den einzigen Gegenpunkt musste dann Stefanie Hönle zulassen: Nach gewonnenem ersten Satz wurde ihre Gegnerin Zinn immer stärker und spielte sich zunehmend in einen Rausch. 

Nach zwei weiteren glatten 3:0-Erfolgen des vorderen Paarkreuzes blieb es dann aber ihr vorbehalten, den Siegpunkt zum 8:1-Auswärtssieg zu markieren. 

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Stefanie Hönle/Corinna Engel, Petra Henninger/Christina Bouwmeester 

Einzel:           Petra Henninger (2), Christina Bouwmeester (2), Stefanie Hönle, Corinna Engel

Damen Landesliga:    

Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen, die ohne ihre Nummer 2 , Carola Mangold antreten musste, hielt gegen die favorisierte Mannschaft aus Berg gut mit, musste sich aber mit 3:8 geschlagen geben.

TSV Untergröningen II -  SC Berg                               3 : 8

Während Sarah Klein und Marion König sich im Doppel im5. Satz kanpp geschlagen geben mussten, konnten Anja Loss und Andrea Feil punkten.

Im vorderen Paarkreuz gingen beide Punkte an Berg  sowohl Sarah Klein als auch Anja Loss verloren ihre Einzel. Andrea Feil überzeugte in ihrem Einzel gegen Barbara Schick und gewann mit 3:2 . Marion König, die nach einem Jahr Auslandsaufenthalt wieder zum Schläger griff, musste sich Carina Maier mit 3:1 geschlagen geben.

Den letzten Punkt für Untergröningen konnte Sarah Klein gegen die Nummer 1, Nadine Wollinsky, in einem spannenden 5 Satz- Match erzielen.

Anschließend verloren sowohl Anja Loss als auch Andrea Feil und Marion König ihre Begegnungen mit 1:3.


 


Punkte TSV Untergröningen:


Doppel:          Loss / Feil


Einzel:           Sarah Klein (1), Andrea Feil (1)