Baden Württembergische-Einzelmeisterschaften Jungen U18


<!--[if gte mso 9]> 800x600 <![endif]-->

<!--[if gte mso 9]> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 <![endif]--><!--[if gte mso 9]> <![endif]--><!--[if gte mso 10]> /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;} <![endif]-->

Nick Westendorf und Marius Henninger Vizemeister im Doppel und 3. Platz im Einzel für Westendorf

Bei den Baden Württembergischen Einzelmeisterschaften im südbadischen Bühlertal wurden Nick Westendorf aus Neuler und Marius Henninger aus Untergröningen in der Jungen U18 Doppel-Konkurrenz erst im Endspiel gestoppt. Im Einzel belegte Nick Westendorf einen hervorragenden 3. Platz.

Am Start der Baden Württembergischen Einzelmeisterschaften waren die jeweiligen 32 Spitzenspieler des Landes. Es wurde neben der Einzel-Konkurrenz auch eine Doppel- und Mixed- Konkurrenz ausgespielt.

Im Doppel war die Paarung Westendorf / Henninger aufgrund ihrer starken Leistung bei der Top16-Rangliste im Juli auf Position 2 gesetzt. In ihrer ersten Begegnung gaben sie überraschend den ersten Satz gegen die Paarung Heinemann / Hoffmann (Singen / Freiburg) ab, waren dann aber konzentriert und entschieden das Spiel mit 3:1 zu ihren Gunsten. Im Viertelfinale wartete das eingespielte Doppel Seimen / Meisner (Heilbronn), das sie glatt mit 3:0 besiegten. Zu einer interessanten und spannenden Angelegenheit wurde das Halbfinale gegen Müller / Maier (Ketsch). Nach hart umkämpften 4 Sätzen hatten sie im 5. Satz die Gegner im Griff und zogen verdient ins Finale ein. Gegen die beiden Profis Dennis Klein und Leonhard Süß (Weinheim / Bietigheim-Bissingen), die in der 2. und 3. Liga der Herren spielen, hatten sie im Endspiel der Jungen U18 Konkurrenz nichts mehr entgegenzusetzen und wurden Baden Württembergischer Vizemeister im Doppel.

Im Mixed war Nick Westendorf mit seiner Partnerin Katrin Hessentaler (Neckarsulm) ebenfalls auf Position 2 gesetzt, mussten sich jedoch gleich in der ersten Begegnung den Geschwistern Aslan aus Staig im 5. Satz geschlagen geben.
Marius Henninger konnte mit seiner Partnerin Hannah Sauter das Auftaktmatch gegen Lea Ehinger / Fabian Mühlhaus (St. Georgen / Freiburg) mit 3:0 gewinnen. Im Achtelfinale trafen sie jedoch auf die an Position 1 gesetzte Paarung Julia Keim / Dennis Klein (Böblingen / Weinheim). Gegen die späteren Turniersieger hatten sie keine Chance bei ihrer 3:0 Niederlage.

In seinem zweiten U18-Jahr erspielte sich Nick Westendorf, der für den TTC Gnadental spielt, durch drei Siege Platz 1 in seiner Gruppe und qualifizierte sich für das Achtelfinale.
Marius Henninger (im ersten U18-Jahr) konnte dagegen seine Chancen nicht nutzen. Er gewann zwar die erste Begegnung, konnte aber eine 2:1 Satzführung und 10:6 Führung im 4. Satz gegen Görlinger (Villingen)nicht nutzten und verlor noch das Spiel. Im entscheidenden Spiel um Platz 2 der Gruppe gegen Andi Schmid (Staig) war er unter Druck und verlor mit Pech im entscheidenden 5. Satz mit 12:10. Dadurch erreichte er sein Ziel nicht, ins Achtelfinale einzuziehen.
Nick Westendorf behielt im Achtelfinale, in dem nun auf 4 Gewinnsätze gespielt wurde, gegen den Stuttgarter Marcel Trampitsch mit 4:1 die Oberhand. Das Viertelfinale gegen Fabian Mühlhaus wurde nach einer 2:0 Führung noch eine spannende und hart umkämpften Angelegenheit. Im 6. Satz war der 4:2 Sieg für Nick dann unter Dach und Fach und er konnte sich über den Einzug ins Halbfinale freuen.
In einer hochklassigen Begegnung gegen den Stuttgarter Gabriel Gaa konnte Nick die Sätze 2 und 4 für sich entscheiden. Beim Stand von 2:2 hatte Gaa noch mehr Energie und entschied die folgenden Sätze für sich.
Für Nick Westendorf bedeutet der 3. Platz jedoch die Bestätigung für seine gute Form und Lohn für hartes Training.

 

Baden-Württembergisches Qualifikations-Ranglistenturnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften (Qualifikation für Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften):


TOP24 - Mädchen U15

11.Platz: Nina

17.Platz: Miriam

Bei beiden wäre ein um ein paar Plätze besseres Abschneiden durchaus möglich gewesen, andererseits darf man die Qualifikation unter die 24 stärksten U15er Mädchen auch als Erfolg betrachten. Mit (viel) Glück kann Nina noch auf einen Verfügungsplatz/Nachrückplatz für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften (06. und 07. Dezember) hoffen. Miriam (Jahrgang 2003) darf noch ein paar Jahre mitspielen und sich nach vorne arbeiten.

Schwerpunktrangliste II - Schwerpunkt Südost:


(Qualifikation für Baden-Württembergisches Qualifikations-Ranglistenturnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften)

Mädchen U15 Sonntag 19.10.2014 - 09.45 Uhr in Untergröningen

1.Platz Nina

4.Platz Miriam

9.Platz Alina

Damit hat sich Nina für das TTVWH-Qualifikationsranglistenturnier für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften am 16.11.2014 in Betzingen qualifiziert; Miriam hat die Chance noch Platz zu erhalten (Ersatz) .

Jugend-Bezirksmeisterschaften


Jugend-Bezirksmeisterschaften:

 

Die Sieger im Einzel (Bezirksmeister) und ein weiterer Teilnehmer pro Jahrgang qualifiziert

 

sich für die Württembergischen Jahrgangs-Einzelmeisterschaften

 

welche am 10.01.2015 und 11.01.2015 stattfinden.

 

Nattheim (Ramenstein-Halle, Dieselstrasse) 

 

Fahrer/Betreuer: Sven, Gero, Marius, Bernd, Karina, Doris

 

U11 Einzel / Mädchen :                         2. Platz Yeliz Kocbinar

 

U12 Einzel / Mädchen :                         1. Platz Miriam Kuhnle

 

U14 Einzel / Mädchen :                         1. Platz Alina Kanalas

 

                                                              3. Platz Manuela Grella

 

U15 Einzel / Mädchen :                         1. Platz Nina Feil

 

U18 Einzel / Mädchen:                          1. Platz Svenja Friedrich

 

U12 Doppel / Mädchen :                       1. Platz Yeliz Kocbinar / Annika Bellan (TTC Neunstadt)

 

                                                              3. Platz Lea Elzner / Lara Elzner

 

U14 Doppel / Mädchen :                      1. Platz Alina Kanalas / Manuela Grella

 

U15 Doppel / Mädchen :                      1. Platz Nina Feil / Miriam Kuhnle

 

U18 Doppel / Mädchen :                       2. Platz  Svenja Friedrich / Manuela Grella

 

U13 Einzel / Jungen :                            2. Platz Felix Müller

 

U13 Doppel / Jungen :                          3. Platz Paul Riek / Jonathan Wahl

 

U14 Doppel / Jungen :                          3. Platz Felix Müller / Tobias Friedrich

 

Damit konnten sich alle teilnehmenden TSV-SpielerInnen entweder im Einzel und/oder Doppel 

 

auf das Siegerpodest spielen. Herzlichen Glückwunsch.

Leistungsklassenausspielung:


(Qualifikation für Schwerpunktrangliste II - Schwerpunkt Südost)

Mädchen U15

LK 1:  2.Platz Miriam  -  7.Platz Manuela  -  11.Platz Josefine

LK 2:  3.Platz Lea  -  5.Platz Juliana  -  10.Platz Yeliz  -  12.Platz Lara

Fahrer/Betreuer: Gero, Bernd, Sven 

Jungen U15

LK 1:  7.Platz Felix

Fahrer/Betreuer: Manfred

2-er Mannschaftsturnier TSV Wasseralfingen


Mädchen U18 - 1.Platz: Nina Feil / Alina Kanalas

Mädchen U15 - 1.Platz: Anja Reiner / Miriam Kuhnle

Mädchen U15 - 3.Platz: Hendrik Werner / Lea Elzner

Jungen U18 - 1.Platz: Florian Ehrmann / Marius Henninger

Damen A - 2.Platz  Stefanie Hönle / Laura Henninger

Herren A - 1.Platz  Manuel Mangold / Marius Henninger

Herren A - 5.Platz  Peter Schillinger / Udo Mangold

Baden Württembergische-Top 16-Rangliste der Jungen U18


von links nach rechts: Nick Westendorf, Gabriel Gaa, Marius Henninger (Bild von S. Neumann)

Nick Westendorf und Marius Henninger feiern Platz 1 und 3

Beim Baden Württembergischen Ranglistenturnier Top 16 im badischen Weinheim spielten Nick Westendorf aus Neuler und Marius Henninger aus Untergröningen in der Jungen U18-Konkurrenz stark auf und wurden für ihre tolle Leistung mit Platz 1 und 3 belohnt. Durch seinen Sieg qualifizierte sich Nick Westendorf für die deutsche TOP 48 Rangliste welche im Herbst ausgespielt wird.  

Am Start des TOP-16-Ranglistenturniers auf baden-württembergischer Ebene waren die jeweiligen 16 Spitzenspieler des Landes. In der Vorrunde spielte man jeweils in zwei 8-er Gruppen nach dem System “jeder gegen jeden“. In der Endrunde ermittelten die ersten vier jeder Vorrundengruppe die Plätze 1 bis 8 und die letzen 4 der Vorrundengruppen die Plätze 9 bis 16.
In seinem zweiten U18-Jahr erspielte sich Nick Westendorf welcher für den TTC Gnadental spielt, durch sechs Siege und eine Niederlage den Gruppensieg in der Vorrunde. In der zweiten Gruppe musste Marius Henninger (im ersten U18-Jahr) gegen die allesamt älteren Spieler kämpfen, denn hinter dem Top-Gesetzten Gabriel Gaa aus Stuttgart waren die Plätze 2-4 eng umkämpft. Am Ende schaffte Marius (Spvgg Gröningen-Satteldorf) mit einer 4:3 Bilanz Platz 3 in der Vorrundengruppe und hatte damit bereits mehr erreicht als erwartet.
Dadurch erreichten beide Spieler die Ausspielung um die Plätze 1-8., welche am 2.Tag der Veranstaltung durchgeführt wurde. Nick Westendorf behielt nach zwei souveränen Siegen auch gegen seinen Trainingspartner Marius Henninger mit 3:2 die Oberhand und musste sich nur im letzten Spiel dem Stuttgarter Gabriel Gaa geschlagen geben. Auch Marius Henninger konnte an seine guten Leistungen vom Vortag anknüpfen und beendete das Turnier mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Am Ende verdrängte Nick Westendorf den Stuttgarter Gabriel Gaa von Platz 1 und Marius Henninger schob sich auf Platz 3 des Endklassements. Dies ist für beide Spieler der bisher größte Erfolg in ihrer noch jungen Karriere. Beide haben sich dadurch für ihr intensives Training belohnt. 


Baden Württembergische-Top 24-Rangliste


Einen wirklichen „Sahnetag“ erwischte Manuel Mangold beim BaWü-Top 24-Ranglistenturnier in Remshalden.

In vier 6er-Gruppen war zunächst die Platzierung entscheidend für den weiteren Turnierverlauf. Manuel erkämpfte sich durch fünf 5-Satz-Siege, darunter 3x in der Verlängerung des 5. Satzes (!), den Gruppensieg und erreichte dadurch die Ausspielung um die Plätze 1-4 und damit verbunden die direkte Qualifikation zurBaWü-Endrangliste im September. Dabei schlug er mit Manuel Sabo (SC Staig), Sven Happek (VfR Birkmannsweiler), Kryzsztof Malcherek (SV Niklashausen), Manuel Winter (TSV Grünwettersbach) und Tom Eise (ESV Weil) fünf äußerst spielstarke Gegner. In der Platzierungsrunde war dann etwas die Luft raus, aber dieser 4. Platz ist ein Wahnsinnserfolg für den aus Untergröningen stammenden Satteldorfer Oberligaspieler.

Auch Christina Bouwmeester vom TSV Untergröningen, die sich erstmals überhaupt für ein BaWü-Ranglistenturnier hatte qualifizieren können, war insgesamt mit ihrer Leistung sehr zufrieden. Mit zwei erwarteten Niederlagen gegen 2. Liga-Spielerin Lisa Meyer(SV Neckarsulm) und 3. Liga-Spielerin Nathalie Richter (Vfl Sindelfingen) startete sie ins Turnier, um dann mit einem glatten 3:0 gegen Franziska Jendras (VfR Altenmünster / Oberliga) einen echten Paukenschlag zu setzen. Der anschließende 3:1-Erfolg über Kiara Maurer (Grün Weiß Ettlingen) sicherte ihr den Einzug in die Endrunde. Fast hätte es zur Ausspielung um die Plätze 5-12 gereicht, doch Oberligaspielerin Anja Skokanitsch (TSV Herrlingen) hatte knapp mit 3:2 die Nase vorn, so dass sie am Ende Platz 3 in der Gruppe vor Christina Bouwmeester belegte. Wegen der enormen Hitze verzichtete Christina (im 5. Monat schwanger) am Ende dann auf die Ausspielung um die Plätze 13-16. Mit etwas Glück wäre eine noch bessere Platzierung möglich gewesen, aber spielerisch bewegte sich Christina selten zuvor auf einem so hohen Niveau.

Baden-Württembergische Jahrgangsranglistenturniere


In Reutlingen-Betzingen wurde das Jahrgangs-Ranglistenturnier für die die Jugend U 15 und U 18 auf baden-württembergischer Ebene durchgeführt.

Jeweils 24 Teilnehmer waren bei den Jungen und Mädchen U 15 und U 18 in jeder Konkurrenz am Start. Dabei begann man zunächst in vier Sechsergruppen (jeder gegen jeden). In einer Zwischenrunde wurden die Erst- und Zweitplatzierten, sowie die Dritt- und Viertplazierten in Vierergruppen zusammengefasst. Den Abschluss bildeten die Platzierungsspiele

Mädchen U15

Der Start von Nina Feil war aufgrund einer Prellung im Knie bis zuletzt ungewiss. In ihrer Gruppe hatte sie Gegnerinnen, die für sie normalerweise schlagbar waren bis auf die an Position 1 gesetzte Kristin Fabriz. Doch sie hatte keinen guten Tag erwischt und konnte teilweise trotz deutlicher Führung ihre Spiele nicht gewinnen.

Mit einem Sieg und vier Niederlagen belegte sie am Ende den 5. Platz in ihrer Gruppe und verpasste damit die Zwischenrunde und die Platzierungsspiele..

Jungen U18

Qualifikation für Top16-Rangliste toller Erfolg für Marius Henninger

Marius Henninger, der mit 15 Jahren das erste Mal bei U18 startete, erwischte eine starke Gruppe. Er konnte aber überraschend gut mithalten gegen die meist älteren Spieler und belegte mit 3 Siegen und 2 Niederlaben den 4. Platz. Somit war er für die Zwischenrunde um die Plätze 9-16 qualifiziert. In der Zwischenrunde spielte er noch einmal stark auf und musste sich lediglich dem Freiburger Fabian Mühlhaus geschlagen geben. Mit einer 2:1 – Bilanz wurde er Gruppensieger, wodurch er sich für das Platzierungsspiel um Platz 9 qualifizierte. Hier traf er auf Marcel Brückner aus Deuchelried, den er im 5. Satz nach 7:3 Rückstand noch mit 11:9 besiegen konnte.

Damit hat sich Marius direkt für das Baden-Württembergische Top 16-Ranglistenturnier der Jungen U18 qualifiziert, das am 26./27. Juli2014 in Weinheim stattfindet.

Baden-Württembergische Jahrgangsrangliste U15+U18


Mädchen U15

Für die Baden-Württembergische Jahrgangsrangliste der Mädchen U15 konnte sich Nina Feil qualifizieren. Nina erwischte leider nicht ihren besten Tag und so belegte sie mit einer 1:4 Bilanz leider nur den 5.Platz in ihrer Vorrundengruppe und schaffte damit nicht den Sprung ins Hauptfeld. Am Ende der 17.Platz.

Jungen U18

Marius Henninger konnte sich bei der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Jungen U18 in der Vorrunde eine 3:2 Bilanz erspielen und schaffte so den Sprung ins Hauptfeld um die Plätze 9-16. Mit einer 2:1 Bilanz in der Zwischenrunde erreichte er das Spiel um Platz 9 welches er mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Damit schaffte er die Qualifikation für das Baden-Württembergische TOP 16 Turnier.

Bouwmeester und Henninger erfolgreich bei württembergischer TOP-48-Rangliste


Christina Bouwmeester, Laura Henninger

Mit einem guten 11. Platz kehrte Christina Bouwmeester vom TSV Untergröningen am Wochenende vom württembergischen TOP-48-Ranglistenturnier aus Deißlingen (Oberer Neckar) zurück.

Bei dieser über 8 Stunden dauernden Mammutveranstaltung erzielte sie eines ihrer besten Ergebnisse auf württembergischer Ebene (Bilanz 5:3) und dies, obwohl zahlreiche Kaderspielerinnen und Nachwuchstalente am Start waren.

Auch Laura Henninger, die zweite Vertreterin vom TSV Untergröningerin, zeigte einige gute Spiele. Mit nur einem Sieg weniger als ihre Vereinskameradin landete sie am Ende auf Platz 22 (Bilanz 4:4). Bei 48 Teilnehmerinnen ein gutes Ergebnis, aber mit etwas mehr Glück wäre an diesem Tag noch ein Tick mehr drin gewesen.

Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Mädchen U12


Bei der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Mädchen U12 belegte Miriam Kuhnle, welche zur neuen Saison vom TTC Leinzell zu uns gewechselt ist, von 24 Teilnehmerinnen den 6.Platz. In der Vorrunde belegte sie in einer 6er-Gruppe mit 4:1 Spielen den 2.Platz, in der Zwischenrunde gelang ihr in der 4er-Gruppe eine 1:2 Bilanz und das Entscheidungsspiel um Platz 5 ging dann leider 1:3 verloren. 

BaWü-Rangliste U14


Bei der Baden-Württembergischen Jahrgangsrangliste der Mädchen U14 belegte Alina Kanalas von 24 Teilnehmerinnen den 14.Platz - eine deutliche Steigerung im Vergleich zum letzten Jahr. In der Vorrunde belegte sie in einer 6er-Gruppe mit 3:2 Spielen den 3.Platz, in der Zwischenrunde gelangen ihr in der 4er-Gruppe eine 1:3 Bilanz und das Entscheidungsspiel um Platz 13 ging dann leider verloren. 

TSV Untergröningen beim Schwerpunkt stark vertreten


Teilnehmer (von links nach rechts):

Juliana Wolf, Lea Elzner, Nina Feil, Yeliz Kocbinar, Josefine Elzner, Manuela Grella

Bei der Schwerpunkt-Ausspielung  treffen sich die zehn besten Spieler/-innen aus den Bezirken Ostalb, Ulm, Donau und Allgäu / Bodensee, um die Jahrgangsbesten auszuspielen, die sich für die Württembergischen Jahrgangsranglisten qualifizieren.

Gleich 5 Spielerinnen des TSV konnten sich über die Bezirksranglisten einen Start beim Schwerpunkt in Biberach sichern.

Mädchen U15

Bei den Mädchen U15 wurde Nina Feil ihrer Favoritenrolle gerecht und belegte souverän mit 8:0 Siegen den 1. Platz – wie auch schon in den Jahren zuvor.

Mädchen U14

Auch Alina Kanalas spielte sehr erfolgreich. Sie musste nur in einem Spiel über 5 Sätze gehen und belegte am Ende den 1. Platz bei den Mädchen U14.

Manuela Grella, die zur neuen Saison zum TSV Untergröningen wechselt, durfte als Ersatzspielerin nachrücken. Sie hatte zu Beginn Pech, verlor einige Spiele unglücklich und belegte Platz 8.
Auch Josefine Elzner durfte als Eratzspielerin kurzfristig noch mitspielen. Sie konnte gut mithalten, belegte aber ohne Spielgewinn den 10. Platz.

Mädchen U13

Juliana Wolf  startete zum ersten Mal bei einer Rangliste und musste noch Lehrgeld bezahlen. Sie spielte zwar gut, musste sich aber dennoch mit Platz 10 zufrieden geben.

Mädchen U12

Lea Elzner beendete das Turnier mit 6:3 Siegen auf dem 4. Platz. Eine Bestätigung ihrer Leistung aus dem Vorjahr. Eine Niederlage weniger und Lea wäre auf Platz 2 gelandet.

Mädchen U11

Yeliz Kocbinar ist ebenfalls zum ersten Mal dabei und spielte ein tolles Turnier. Sie verlor in der Schlussphase kein Spiel mehr und erreichte einen sehr guten 7. Platz von 12 Starterinnen.

Damit haben sich Nina Feil und Alina Kanalas direkt für die Württembergische Jahrgangsrangliste qualifiziert, die für Alina Ende Mai in Langhurst (Südbaden) und für Nina Anfang Juli in Reutlingen stattfindet.

Schwerpunktausspielung Jungen U18

Marius Henninger, der für die TGV Eintracht Beilstein startet, belegte bei den Jungen U18 bei seinem Schwerpunkt der TT-Bezirke Heilbronn, Hohenlohe und Ludwigsburg einen nicht erwarteten 3. Platz. In seinem ersten U18 – Jahr spielte er gut auf und beendete das Turnier mit 8:2 Siegen punktgleich mit dem Zweitplazierten aus Heilbronn. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses belegte er den 3. Platz und muss nun auf einen Verfügungsplatz hoffen, um bei der Württembergischen Jahrgangsrangliste starten zu dürfen.


Alina Kanalas und Marius Henninger


Schwerpunktrangliste Jugend


Mädchen U15:  1. Platz Nina Feil

Mädchen U14:  1. Platz Alina Kanalas , 10. Platz Josi Elzner

Mädchen U13:  10. Platz  Juliana Wolf

Mädchen U12:  4. Platz Lea Elzner

Mädchen U11:  7. Platz Yeliz Kocbinar

Jungen U18:  3. Platz Marius Henninger

Jahrgangssichtung


Alina Kanalas:        Mädchen U14,    1. Platz

Josi Elzner:             Mädchen U14,    5. Platz   

Lea Elzner:             Mädchen U12,    1. Platz

Lara Elzner:            Mädchen U12,    3. Platz

Juliana Wolf:          Mädchen U13,    2. Platz

Yeliz Kocbinar:       Mädchen U11,    4. Platz

Felix Müller:           Jungen U13,       4. Platz

Jakob Müller:         Jungen U13,      12. Platz

Sascha Wolf:          Jungen U13,      10. Platz

Vincent Grau:         Jungen U13,       16. Platz

Jonathan Wahl:      Jungen U12,       5. Platz   

Kreismeisterschaften: Jan. 2014:


Platz 1 im Doppel und Platz 2 im Einzel für Alina Kanalas

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften in Herrenberg


Durchweg gute Resultate der Untergöninger Nachwuchsspieler / 2. Platz für Nina Feil im Doppel

388 Teilnehmer kämpften an 2 Turniertagen um die Titel und um gute Platzierungen.

Es wurde in Vierergruppen gespielt. Die beiden Ersten der Gruppe qualifizierten sich für das Hauptfeld der besten 16 Spieler. Im KO-System wurde dann der Württembergische Meister pro Altersklasse ermittelt.

Am Samstag waren die Jahrgänge U14, U15 und U18 an der Reihe. Vom TSV Untergröningen starteten Laura Henninger (Mädchen U18), Nina Feil (Mädchen U14) und Marius Henninger (Jungen U15), der für die TGV Eintracht Beilstein spielberechtigt ist.

Mädchen U15

Nina Feil hatte keine Mühe mit ihren Gruppengegnerinnen. Als Gruppenerste traf sie im Achtelfinale auf Michelle Phan (Böblingen), die sie 3:0 besiegte. In einem guten Spiel mit sehenswerten Ballwechseln unterlag sie im Viertelfinale Celine Henselling aus Bietigheim-Bissingen mit 1:3 und belegte damit den 5. Paltz.

Einen großen Erfolg erzielte Nina Feil im Doppel an der Seite von Julia Schneider vom TSV Westhausen. Nach einem 3:0 Auftaktsieg gelang ihnen im Viertelfinale gegen die Hegnacher Paarung Winter / Kasper ein 3:2 Erfolg. Im Halbfinale schalteten sie in einem sehr guten Spiel die gesetzte Paarung Blum / Meintel (Nordschwarzwald) mit 3:2 aus. Auch im Endspiel konnten sie lange dagegen halten. Nach 2:1- Satzführung gegen die Verbandsklasse – Spielerin Alina Frey mit ihrer Partnerin M. Phan mussten sie sich letztlich noch mit 3:2 geschlagen geben. Ein großer Erfolg für die ungesetzte Paarung aus dem Ostalbkreis.

Jungen U15

Auch Marius Henninger aus Untergröningen, der für den TGV Eintracht Beilsten startet, gewann seine Gruppenspiele in der Altersklasse U15. Als Gruppensieger traf er im Achtelfinale auf Dominik Goll (Esslingen), den er mit 3:1 besiegte.

Gegen seinen guten Bekannten Nico Wenger verlor Marius im Viertelfinale beim Stand von 1:1 den 3. Satz in Verlängerung mit 16:18. Danach fand er nicht mehr ins Spiel und belegte schließlich den 5. Platz.

Im Doppel war für ihn zusammen mit seinem Heilbronner Partner Fabian Rau im Viertelfinale Endstation. Auch hier scheiterte er an Nico Wenger aus Schwendi.

Mädchen U18
Laura Henninger konnte sich als Dritte ihrer Gruppe nicht für das Hauptfeld der Mädchen U18 qualifizieren. Im entscheidenden Spiel um Platz 2 musste sie sich Jana Scholer aus Altenburg im 5. Satz mit 11:9 geschlagen geben.
Im Doppel musste sie sich an der Seite von Diandra Danner (Unterschneidheim) im Achtelfinale geschlagen geben.

Am Sonntag waren die Jahrgänge U13, U12 und U11 gefordert. Vom TSV Untergröningen starteten Alina Kanalas (Mädchen U13), Lea Elzner (Mädchen U11) und Felix Müller (Jungen U12).


Mädchen U13

Bei Alina verlief die Gruppenphase gut. Lediglich gegen die spätere Siegerin Antonia Walkenhorst musste sie sich geschlagen geben. Als Zweite der Gruppe traf sie im Achtelfinale auf Evdokia Yankova (Schwarzwald). Nachdem sie die ersten beiden Sätze verloren hatte, konnte sie noch zum 2:2 ausgleichen. Nach 8:3 Führung im 5. Satz musste sich Alina noch mit 11:13 geschlagen geben gegen die spätere Vizemeisterin des Turniers.

Auch im Doppel scheiterte sie mit ihrer Partnerin Manuela Grella (Hüttlingen) im Viertelfinale an der Paarung Walkenhorst / Yankova (Schwarzwald).

Mädchen U11

Die jüngste Teilnehmerin des TSV Untergröningen, Lea Elzner, spielte auch ein gutes Turnier. In ihrer Gruppe belegte sie den 2. Platz mit einer Niederlage.
Im Achtelfinale unterlag sie Lea Lachenmayer aus Frickenhausen mit 3:0. und belegte den 9. Platz.

Im Doppel an der Seite von Linda Schneider (Westhausen) siegten sie im Achtelfinale mit 3:1. Gegen die späteren Sieger des Doppelwettbewerbs Schraag / Betz (Heilbronn) unterlagen sie im Viertelfinale mit 3:0.

Jungen U12

Felix Müller startete in der Altersklasse U12. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen belegte er den 3. Platz in seiner Gruppe und konnte sich nicht für das Hauptfeld qualifizieren.

Im Doppel musste er sich an der Seite von Fabian Prochaska (Neunstadt) im Achtelfinale geschlagen geben.

 

Alle Ergebnisse im Überblick:

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften (Januar 2014): 

Lea Elzner, Mädchen U11:            9. Platz 

Felix Müller, Jungen U12:              kam als Gruppendritter nicht ins Hauptfeld

Alina Kanalas, Mädchen U13:        9. Platz

Nina Feil, Mädchen U14:               5. Platz /  Doppel 2.Platz mit Julia Schneider aus Westhausen

Marius Henninger, Jungen U15:     5. Platz

Laura Henninger, Mädchen U18:    kam als Gruppendritter nicht ins Hauptfeld   

Crailsheimer Dreikönigsturnier


Christina Bouwmeester und Laura Henninger überraschen mit Platz 2 beim traditionellen Crailsheimer Dreikönigsturnier

Mit zwei Teams waren die Untergröninger Damen beim traditionellen Crailsheimer Dreikönigsturnier vertreten. Stefanie Hönle und Corinna Engel zeigten eine ansprechende Leistung, trafen aber bereits in der Gruppe auf die späteren Siegerinnen aus Altenmünster und die Drittplatzierten Pröllochs / Fischer aus Untermünkheim, so dass es nicht ganz zum Weiterkommen reichte.

Christina Bouwmeester und Laura Henninger hingegen schafften am Ende nicht nur den Sprung ins Hauptfeld, sondern konnten dort zunächst im Viertelfinale die beiden jungen Heidelberger Badenligaspielerinnen Ludwig und Pichl ausschalten, um dann im Halbfinale auch noch die Wolframseschenbacher Bayernligaspielerinnen Salbaum / Fuckerer auszuschalten. Auch im Endspiel hielten die beiden gut dagegen, am Ende aber waren Jendras / Dollmann vom VfR Altenmünster doch einen Tick stärker. Mit dem 2. Platz bei diesem prestigereichen Turnier können Christina Bouwmeester und Laura Henninger aber mehr als zufrieden sein.