4. Platz für Untergröninger Mädchen bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften U15


Nur knapp verpassten die U15 Mädchen des TSV Untergröningen einen Podestplatz bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Schönmünzach (Schwarzwald).
Am ersten Tag lief es optimal. In der Besetzung Nina Feil, Alina Kanalas, Miriam Kuhnle und Lea Elzner wurden die Mädchen, die in ihrer Gruppe aufgrund der TTR-Werte an Position 1 gesetzt waren, ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten Biberach 6:0, Nabern 6:0 und Abstatt 6:4 ! Dadurch war ihnen ein Platz unter den ersten 8 Mannschaften bereits sicher. Das letzte Spiel am Samstag in der Zwischenrunde gegen Altenmünster ging mit 6:1 ebenfalls klar an die Untergröningerinnen, die dadurch am Sonntag um die Plätze 1-4 spielen durften.
Leider konnte Miriam Kuhnle am Sonntag nicht an den Spielen teilnehmen wegen einer Familienfeier. Sie wurde durch Juliana Wolf ersetzt.
Doch gegen die starken Mannschaften aus Bietigheim-Bissingen und Schönmünzach waren die Mädchen chancenlos. Lediglich das Spiel um Platz 3 gegen Neckarsulm war ausgeglichen, ging aber knapp mit 3:6 verloren.
Trotzdem der 2. Tag sieglos zu Ende ging, konnten sich die Mädchen des TSV Untergröningen über einen 4. Platz freuen.

v.li.n.re.: Alina Kanalas , Lea Elzner, Nina Feil, Miriam Kuhnle, Juliana Wolf

Württembergische Mannschaftsmeisterschaften U 15 / Pokalfinale Damen


Württembergische Mannschaftsmeisterschaften U15
Sporthalle Klosterreichenbach, Am Wiesenrain, 72270 Klosterreichenbach
(Ausrichter SSV Schönmünzach)

Mädchen U15:    Nina - Alina - Miriam - Lea - Julianna

Bei den Meisterschaften konnte das Mädchen-Team den 4.Platz
in einem 16-köpfigen Starterfeld belegen.

Vorrunde:
TSV Untergröningen – TG Biberach             6 : 0
TSV Untergröningen – SV Nabern            6 : 0
TSV Untergröningen – TGV Eintracht Abstatt        6 : 4

Zwischenrunde:
TSV Untergröningen – VfR Altenmünster        6 : 1

Endrunde:
TSV Untergröningen – TTC Bietigheim-Bissingen    0 : 6
TSV Untergröningen – SSV Schönmünzach        1 : 6
TSV Untergröningen – NSU Neckarsulm        3 : 6

Bezirkspokal Damen Finale
        
TSV Untergröningen – SC Unterschneidheim        4 : 1
Damen Bezirkspokalsieger

Untergröninger Damen verteidigen Bezirkspokaltitel


Die Untergröninger Damen wurden wieder einmal ihrer Favoritenrolle im Bezirkspokal gerecht, auch wenn kein einziges Mal in derselben Aufstellung angetreten werden konnte.

So gelang es Christina Bouwmeester, Anja Loss und Laura Henninger (siehe Bild) am vergangenen Wochenende durch einen 4:1-Finalsieg über Unterschneidheim den Pokal nach Untergröningen zu holen; nachdem zuvor Stefanie Hönle, Laura Henninger und Svenja Friedrich durch ein 4:0 gegen Neunheim im Viertelfinale und Petra Henninger, Stefanie Hönle und Svenja Friedrich durch ein 4:0 im Halbfinale gegen Hüttlingen bereits ihren Teil dazu beigetragen hatten.

Das Finale gegen Unterschneidheim war bis zum letzten Ballwechsel eine spannende Sache. Im ersten Spiel konnte Christina Bouwmeester ihr Team mit einem 3:0-Sieg gegen Sophie Wünsch gleich in Führung bringen. Anja Loss wollte dem nicht nachstehen. Sie zeigte eine gute Leistung gegen Andrea Schnele, doch diese war letztendlich immer einen Tick besser und konnte alle drei Sätze knapp für sich entscheiden. Somit Zwischenstand 1:1. Laura Henninger konnte mit einem deutlichen 3:1-Erfolg über Anja Eiberger erneut für Untergröningen punkten. Im Doppel hatten Christina Bouwmeester / Laura Henninger gegen die eingespielte Kombination Schnele / Wünsch mehr zu kämpfen, als ihnen lieb war. Am Ende aber sprang doch ein 3:1-Erfolg heraus. Christina Bouwmeester, nach ihrer Schwangerschaftspause noch nicht wieder ganz in Topform, machte sich gegen Schnele das Leben selbst schwer. Hätte sie in Satz 3 einen ihrer Matchbälle verwandelt, wäre es eine klare Angelegenheit zu ihren Gunsten gewesen, so aber ging es in den fünften Satz, den Bouwmeester dann doch noch zur großen Freude ihres Teams „heimbringen“ konnte. Somit Endergebnis: 4:1

Punkte für Untergröningen:

Bouwmeester / Henninger (1), Christina Bouwmeester (2), Laura Henninger (1)

Damen I: Bericht aus der Rundschau


Berichte vom 18./19.04.2015:


Überaus erfolgreiches Wochenende für den TSV Untergröningen

Damen Verbandsliga:

Nach hartem Kampf gegen Herrlingen den Klassenerhalt gesichert
TSV Untergröningen  -  TSV Herrlingen III                8 : 6
Zum Saisonabschluss wurde es für die Damen des TSV Untergröningen noch eng um den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Im entscheidenden Spiel gegen Herrlingen am Samstag war ein Unentschieden Pflicht, unter der Voraussetzung, daß sowohl Untergröningen als auch Herrlingen in ihrem letzten Spiel am Sonntag als Verlierer aus der Partie gehen.
Die Partie entwickelte sich wie erwartet sehr spannend. Beide Doppel wurden mit 3:0 entschieden. Corinna Engel / Steffi Hönle unterlagen der Paarung Bollinger / Kiessling, während Christina Bouwmeester und Petra Henninger an ihre Doppelstärke anknüpfen konnten und klar gegen Pawlitschko / Konrad die Oberhand behielten. Durch zwei 3:0 Siege von Christina Bouwmeester über Corinna Pawlitschko und von Petra Henninger über die Nummer 1, Selina Bollinger, ging der TSV Untergröningen erstmals in Führung. Im nächsten Durchgang musste sich Corinna Engel in einem guten Spiel mit wechselnder Führung der jungen Nicole Kiessling im 5. Satz in Verlängerung geschlagen geben. Dagegen erkämpfte  Stefanie Hönle ebenfalls im 5. Satz einen wichtigen Punkt gegen Manuela Konrad.
Beim Stand von 4:2 kam es zu dem Aufeinandertreffen der Spitzenspielerinnen. Dabei kam Selina Bollinger überraschend gut mit dem Spiel von Christina Bouwmeester zurecht verkürzte auf 4:3. Der Druck auf Petra Henninger wuchs. Im 4. Satz war sie gegen Corinna Pawlitschko schon am Rande einer Niederlage. Sie konnte jedoch aufholen, zwei Matchbälle abwehren und dann den 5. Satz zu ihren Gunsten entscheiden. Damit war die 2 Punkte-Führung wieder hergestellt.
Doch im folgenden konnten weder Corinna Engel noch Steffi Hönle einen Sieg verbuchen, so daß Herllingen zum 5:5 ausglich. Die Partie wurde immmer spannender. Doch die Untergröningerinnen gaben nicht auf. Corinna Engel zeigte in ihrem Spiel gegen die Nummer1, Selina Bollinger, ihre Stärke und fuhr einen 3:0 Sieg ein. Christina Bouwmeester trumpfte nach ihrer Babypause auch auf und erhöhte auf 7:5 für Untergröningen. Dadurch war das Minimalziel, ein Unentschieden bereits erreicht. Doch es wurde weiter gekämpft. Auch Petra Henninger musste sich im 5. Satz gegen Nicole Kiessling geschlagen geben, die erfolgreichste Spielerin auf Herrlinger Seite. Doch Steffi Hönle konnte gegen die Nummer zwei aus Herrlingen noch einmal alles geben und einen 3:1 Sieg erzielen.
Die Freude auf Untergröninger Seite war groß, denn mit 3 Punkten Vorsprung auf Herrlingen war der Klassenerhalt am vorletzten Spieltag gesichert.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Bouwmeester / Henninger
Einzel: Christina Bouwmeester (2), Petra Henninger (2), Corinna Engel (1),
            Steffi Hönle (2)


Damen Verbandsliga:

TSV Untergröningen  -  TTV Gärtringen                3 : 8
Gegen den Tabellenfünften aus Gärtringen war etwas die Luft raus, nachdem am Samtag bereits der Kassenerhalt gesichert werden konnte.
In den Doppeln wurden wieder die Punkte geteilt. Christina Bouwmeester und Petra Henninger punkteten überraschend deutlich gegen Stierle / Kuhnle-Hartmann, während Engel / Hönle kein Mittel fanden gegen Schödel /Seyboth.
In ihrem ersten Einzel konnte Christina Bouwmeester nach verlorenem ersten Satz an ihre Stärken anknüpfen und die nächsten Sätze gegen Katja Stierle für sich entscheiden. Doch darauf gingen alle Spiele an Gärtringen. Sowohl Petra Henninger, als auch Corinna Engel und Steffi Hönle mussten ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren.
Auch im zweiten Durchgang lief es nicht gut. In der Partie zweier Material-spielerinnen unterlag Christina Bouwmeester knapp gegen Andrea Schödel. Und Petra Henninger musste sich gegen die aggresiver spielende Katja Stierle geschlagen geben. Durch einen 3:0 Sieg gegen die offensiv gut spielende Heike Seyboth gelang Corinna Engel noch ein Zähler für Untergröningen. Doch im folgenden Duell mit Andrea Schödel hatte sie auch das Nachsehen, so daß Gärtringen das Spiel mit 8:3 für sich entschied.
Die Damen beenden damit ihre erste Verbandsliga-Saison als  Tabellensiebter mit 11:25 Punkten.


Punkte für Untergröningen:
Doppel: Bouwmeester / Henninger
Einzel: Christina Bouwmeester  Corinna Engel

 

Damen Bezirksliga

Damen II trotz Niederlage Meister der Bezirksliga

Auch die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen hatte den TSV Herrlingen am Samstag als Gegner und zwar die vierte Mannschaft.  
Untergröningen trat ohne Carola Mangold an und Herrlingen spielte in Bestbesetzung.
In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Das neu formierte Doppel Svenja Friedrich / Anja Loss gewann klar, jedoch unterlagen Laura Henninger an der Seite von Marion König. Auch im nächsten Durchgang wurden die Punkte geteilt. Laura Henninger besiegte Ott und Svenja Friedrich musste sich der routinierten Materialspielerin Nägele geschlagen geben. Doch dann riß der Faden auf Untergröninger Seite und der TSV Herrlingen gab kein Spiel mehr ab. Anja Loss und Marion König konnten sich in ihren beiden Spielen im hinteren Paarkreuz nicht durchsetzen. Svenja Friedrich fand in ihrem zweiten Einzel kein Mittel gegen Ott und auch Laura Henninger musste der Nummer 1, Helga Nägele, nach einem hart umkämpften Spiel zum Sieg gratulieren.
Der TSV beendet die Saison auf dem ersten Tabellenplatz mit 23:5 Punkten, gefolgt vom TTC Neunstadt und dem TSV Herrlingen.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Friedrich/ Loss
Einzel: Laura Henninger (1)

Damen Bezirksklasse

Damen III sichern sich durch Sieg über Neresheim den Klassenerhalt

Auch die 3. Damenmannschaft des TSV Untergröningen hatte ihr letztes Spiel der Saison zu bestreiten. Punktgleich mit dem SV Neresheim ging es in der Begegnung um den Klassenerhalt.   
Untergröningen trat in Bestbesetzung mit Andrea und Nina Feil, Marion König und Sabine Ringwald an und erzielte einen ungefährdeten 8:0 Sieg durch Siege von Nina Feil / Marion König und Andrea Feil / Sabine Ringwald in den Doppeln und je zwei Einzelsiegen von Andrea und Nina Feil. Die restlichen Punkte steuerten Marion König und Sabine Ringwald in den Einzeln bei.  
Durch diesen Sieg katapultierten sich die Damen von dem 6. auf den 3. Tabellenplatz hinter Aufsteiger SC Unterschneidheim und dem TSV Hüttlingen.

Mädchen – Verbandsklasse:

TSV Untergröningen bleibt in der höchsten Mädchen-Spielklasse

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen hatten am Wochenende spielfrei und mussten das Ergebnis des letzten Spieles SG Aulendorf gegen SF Schwendi abwarten. Durch den 6:3 - Sieg von Schwendi rutscht Aulendorf auf den 7. Tabellenplatz ab und der TSV Untergröningen bleibt auf dem Nicht-Abstiegsplatz, dem 6. Tabellenplatz. Dadurch ist der TSV Untergröningen auch für die nächste Saison in der höchsten Jugend-Spielklasse in Baden-Würrtemberg vertreten.
In der Mannschaft spielten Nina Feil, Alina Kanalas, Miriam Kuhnle und Manuela Grella.

Berichte vom 27./28.03.2015:


Damen Bezirksliga

Damen II sichern sich vorzeitig den Meistertitel in der Bezirksliga


Für die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen standen am Wochenende zwei Auswärtsspiele in Pfahlheim und Lonsee auf dem Programm. Beide Spiele entschieden sie zu ihren Gunsten und sicherten sich dadurch vorzeitig den Meistertitel in der Bezirksliga.
Die erste Begegenung am Freitag in Pfahlheim war hart umkämpft. In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Auch im weiteren Spielverlauf konnte keine Mannschaft einen Vorsprung herausspielen. Durch Siege von Laura Henninger und Anja Loss und Niederlagen von Svenja Friedrich und Carola Mangold stand es nach dem ersten Durchgang 3:3. Doch im nächsten Durchgang musste sich nur Laura Henninger der starken Silke Ziegler geschlagen geben und der TSV ging mit 6:4 in Führung. Auch Carola Mangold musste im Anschluß Silke Ziegler zum Sieg gratulieren, doch Laura Henninger und Anja Loss erzielten in spannenden Spielen gegen Luzia Sturm und Brigitte Hieber die beiden Punkte zum 8:5 Sieg.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Henninger / Friedrich
Einzel: Laura Henninger (2), Svenja Friedrich (1), Carola Mangold (1), Anja Loss (3)

Das zweite Auswärtsspiel am Samstag beim Tabellenletzten in Lonsee war ebenfalls hart umkämpft. Wieder gab es in den Doppeln eine Punkteteilung. Laura Henninger und Svenja Friedrich konnten ihr Spiel gewinnen, während Carola Mangold und Anja Loss knapp unterlagen. In den folgenden Einzeln verschaffte sich der TSV etwas Luft, denn sowohl Laura Henninger als auch Anja Loss und Carola Mangold punkteten und spielten eine 4:2 Führung heraus. Doch im Anschluß musste sich Laura Henninger in vier knappen Sätzen der Nummer 1 aus Lonsee geschlagen geben und auch Svenja Friedrich konnte sich nicht durchsetzen.Doch auf das hintere Paarkreuz mit Carola Mangold und Svenja Friedrich war Verlass. Durch ihre beiden Siege war die 2-Punke Führung wieder hergestellt.
Wie am Vortag musste sich Carola Mangold der Nummer 1, Carolin Zimmermann, geschlagen geben und wiederum erzielten Laura Henninger und Anja Loss die beiden fehlenden Punkte zum 8:5 Sieg.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Henninger / Friedrich
Einzel: Laura Henninger (2), Carola Mangold (2), Anja Loss (3)

Dadurch liegt die zweite Damenmannschaft mit 23:3 Punkten uneinholbar auf dem ersten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

Spielbericht vom 22.03.2015


Damen Verbandsliga

Keine Chance gegen Tabellen-Zweiten Oberboihingen
 
TSV Untergröningen  -  Oberboihingen            0: 8

Im Vorfeld hatte man darauf gehofft, dass Oberboihingen wie in den letzten beiden Partien ohne ihre beiden ungarischen Spitzenspielerinnen antreten würde, doch diese Hoffnung zerschlug sich schnell. Und da Untergröningen zudem ohne ihre Nummer 3, Corinna Engel, antreten musste, entwickelte sich von Anfang an eine einseitige Partie.
In den Doppeln hoffte man noch auf einen Punktgewinn, nachdem Stefanie Hönle / Carola Mangold gegen das gegnerische Einser-Doppel in Satz eins bis zum 11:11 gut mithielten und Christina Bouwmeester / Petra Henninger sich am Nebentisch in den fünften Satz kämpften. Am Ende standen aber beide Doppel mit leeren Händen da.
Gut startete Christina Bouwmeester nach ihrer mehrmonatigen Babypause gegen Takacs und hatte beim Stand von 10:8 sogar zwei Satzbälle. Doch die junge Ungarin steigerte sich mit zunehmender Spieldauer und siegte schlussendlich verdient mit 3:0. Nicht viel besser erging es Petra Henninger am Nebentisch gegen die ehemalige ungarische Nationalspielerin Szilvia Kahn, die ebenfalls in drei Sätzen unterlag.
Somit lag der Druck wie in der Vorrunde auf dem hinteren Paarkreuz. Doch leider konnte hier, anders als im September, auch kein Punktgewinn gelingen. Stefanie Hönle fand gegen Landfried nicht zu geeigneten Mitteln und verlor ebenfalls in drei Sätzen. Besser machte es Carola Mangold, die die Partie gegen die Ex-Untergröningerin Theresa Preston lange Zeit offen gestaltete, am Ende setzte sich diese dann aber doch in vier Sätzen durch.
Der Rest ist schnell erzählt: Szilvia Kahn hatte gegen Christina Bouwmeester in fast jedem Ballwechsel die bessere Antwort und auch Lili Takacs ließ gegen Petra Henninger keinen weiteren Satzgewinn zu.
Nachdem Tabellenschlusslicht Beinstein etwas überraschend Stuttgart besiegen konnte, haben sich die Chancen auf den Klassenerhalt wieder verbessert.
Auf alle Fälle haben es die Untergröninger Damen in ihren letzten beiden Heimspielen am 18. und 19. April selbst in der Hand, Tabellenplatz 7 zu behalten.
 

Spielberichte vom 14.03.2015:


Damen Verbandsliga

Herber Dämpfer für Untergröninger Damen im Kampf um den Klassenerhalt

Beim  Auswärtsspiel in Stuttgart hatten sich die Damen aus Untergröningen vorgenommen, wenigstens einen Punkt zu erzielen. Denn das Team aus Stuttgart belegt derzeit den vorletzten Platz in der Verbandsliga. Doch wiederum musste Untergröningen ohne ihre Nummer 1, Christina Bouwmeester, antreten und traf auf eine kämpfende und motivierte Mannschaft, die unbedingt noch Platz 8, den Relegationsplatz, erreichen will.
Untergröningen erwischte einen super Start, denn sowohl Petra Henninger an der Seite von Stefanie Hönle als auch die Paarung Corinna Engel / Laura Henninger konnten ihre Spiele gewinnen.
In einem starken Spiel bezwang Corinna Engel die Stuttgarter Nummer 1, Sabine Holzwarth mit 3:1. Doch Petra Henninger kam mit dem Spiel von Simone Wenninger nicht zurecht und unterlag. Laura Henninger konnte nicht an die Form der vergangenen Spiele anknüpfen und unterlag gegen Jasmin Leonberger. Nach einem hart umkämpften Spiel am Nebentisch musste sich Steffi Hönle gegen Antje Schoknecht im fünften Satz geschlagen geben, so daß Stuttgart zum 3:3 Zwischenstand ausgleichen konnte. Im zweiten Durchgang konnte sich Petra Henninger ebenfalls in einem sehr spannenden Spiel gegen Sabine Holzwarth durchsetzen. Doch parallel dazu unterlag Corinna Engel gegen Simone Wenninger. Beim Spielstand von 4:4 gelang es Steffi Hönle in einem guten Spiel gegen Jasmin Leonberger zu punkten, doch Laura Henninger unterlag wiederum gegen Antje Schoknecht. Leider gelang Petra Henninger in ihrem 3. Spiel kein Sieg gegen die Nummer 3, Leonberger. In 4 hart umkämpften Sätzen musste sie sich der motivierten Stuttgarterin geschlagen geben. Steffi Hönle konnte zwar gegen Holzwarth einen Satz gewinnen, musste ihr aber schließlich auch zum Sieg gratulieren, so daß Stuttgart mit 7:5 in Führung ging. In ihrem letzten Spiel war Laura Henninger auch gegen Wenninger ohne echte Chance, so daß Stuttgart über einen  Sieg jubeln konnte. Für Untergröningen bedeutet diese Niederlage ein herber Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt, trotzdem der 7. Tabellenplatz noch gehalten werden kann.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Steffi Hönle, Corinna Engel / Laura Henninger
Einzel: Petra Henninger (1) , Corinna Engel (1), Stefanie Hönle (1)


Damen Bezirksliga

Damen II verteidigen Tabellenführung trotz einem Unentschieden

Auch die zweite Damenmannschaft hatte eine schwierige Begegnung zu meistern. Zum einen musste Laura Henninger in der ersten Mannschaft spielen und die Gäste aus Aufheim sind unangenehme Spielerinnen.
In den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Anja Loss und Marion König behielten mit 3:0 die Oberhand, während Svenja Friedrich / Carola Mangold  mit 1:3 unterlagen.
Im Einzel konnten sich sowohl Svenja Friedrich als auch Carola Mangold durchsetzen und brachten den TSV  mit 3:1 in Führung. Anja Loss erhöhte durch einen 5-Satz Sieg auf 4:1, doch Marion König musste sich in einer guten Partie geschlagen geben.
Beim Stand von 4:2 konnte sich Svenja Friedrich in ihrem zweiten Spiel gegen die Nummer 1, Karin Bürger, nicht durchsetzen, doch Carola Mangold punktete am Nebentisch gegen Petruch. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, Anja Loss unterlag gegen Richter und Marion König bezwang Anja Tausend.
Beim Stand von 6:4 konnte Anja Loss gegen die Bürger nichts ausrichten, doch Svenja Friedrich gab sich keine Blöße gegen Richter und erzielte den 7. Punkt.
Leider konnten sowohl Carola Mangold als auch Marion König in ihren letzten Spielen keinen Sieg mehr erringen, so daß die Begegnung mit 7:7 endete.
Da der Tabellenzweite, der TSV Herrlingen, in Rammingen unterlag, führt der TSV Untergröningen die Tabelle der Bezirksliga weiterhin mit 4 Punkten Vorsprung an.


Punkte für Untergröningen:
Doppel: Loss / König
Einzel:  Svenja Friedrich (2), Carola Mangold (2), Anja Loss (1), Marion König (1)

Spielberichte vom 28.02./01.03.2015:


Mädchen – Verbandsklasse:

Doppel-Auswärtsspiel ohne Punktgewinn

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen verloren am Wochenende knapp beinm Tabellenzweiten in Salzstetten. Ohne echte Chance mussten sie im Anschluß beim Tabellenführer in Schönmünzach eine Niederlage einstecken.

SF Salzstetten  -  TSV Untergröningen                                    6 : 3

Beim Tabellenzweiten starteten die Untergröningerinnen denkbar schlecht. Denn zu Beginn der Begegnung konnten sie kein Doppel für sich entscheiden. Überraschend deutlich gingen beide Paarungen mit 3:0 an Salzstetten.

Nina Feil erzielte den ersten Punkt durch einen 3:1 Erfolg gegen Jana Burster. Doch  Alina Kanalas war gegen die Spitzenspielerin Dettling chancenlos. In einer hart umkämpften Begegnung konnte Miriam Kuhnle den nächsten Punkt für Untergröningen erzielen. Der 2 Punkte-Rückstand war allerdings nach der Niederlage von Manuela Grella wiederhergestellt. Mit einer starken Leistung konnte sich Nina Feil gegen Annika Dettling im 5. Satz durchsetzen. Doch sowohl Alina Kanals als auch Miriam Kuhnle gaben ihre Spiele mit 3:1 ab, so daß die Begegnung mit 6:3 verloren ging.

SSV Schönmünzach   -  TSV Untergröningen                                     6 : 1

Auch in Schönmünzach konnten die Untergröningerinnen kein Doppel gewinnen und starteten mit 0:2. Alina Kanalas unterlag gegen die starke Nummer 1, Antonia Bernhard, mit 3:0. Parallel  dazu spielte Nina Feil stark auf gegen die jüngere Antonia Walkenhorst, musste sich aber im fünften Satz geschlagen geben.

Manuela Grella konnte gegen Celine Blum nichts ausrichten. So war es Miriam Kuhnle vorbehalten, durch einen 3:1 Erfolg gegen die Nachwuchsspielerin Laura Kaim, den Ehrenpunkt zu erzielen. Denn auch in ihrem zweiten Einzel konnte Nina Feil in Schönmünzach nicht punkten.

Mit einem 7:19 Punktekonto belegen die Mädchen des TSV Untergröningen vorerst den 6. Tabellenplatz.

Punkte TSV Untergröningen gegen Salzstetten :

Einzel:  Nina Feil (2), Miriam Kuhnle (1)

Punkte TSV Untergröningen gegen Aulendorf:

Einzel:  Miriam Kuhnle (1)

 

Damen Verbandsliga:

Einen Punkt in Lützenhardt verpasst

Weiterhin ohne Christina Bouwmeester reisten die Untergröninger Damen zum Auswärtsspiel nach Lützenhardt (Schwarzwald).

TTC Lützenhardt  -  TSV Untergröningen                                8:5

Lützenhardt spielte ohne ihre etatmäßige Nummer 3, die im hinteren Paarkreuz eine sichere Bank ist. Daher machten sich die Untergröningerinnen Hoffnung, einen Punkt aus Lützenhardt entführen zu könenn.

In den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Petra Henninger / Stefanie Hönle taten sich schwer gegen Riedt/Graf-Stickel, konnten die Begegnung aber mit 3:1 gewinnen. Mit dem selben Ergebnis verloren Corinna Engel / Laura Henninger gegen Misurak / Yaman. Doch im nächsten Durchgang verloren sowohl Petra Henninger als auch Corinna Engel ihre Spiele klar mit 0:3. Im hinteren Paarkreuz sah es so aus, als ob beide Spiele gewonnen werden könnten. Doch Steffi Hönle erwischte einen schlechten Tag und verlor knapp gegen Graf-Stickel. Parallel dazu konnte Laura Henninger ihre derzeit gute Form unter Beweis stellen und besiegte Riedt mit 3:1. Etwas Hoffnung kam dann wieder auf, als Corinna Engel in einer hochklassigen Begegnung gegen Neijla Yaman mit 3:2 die Oberhand behielt. Auch Petra Henninger konnte gegen die Spitzenspielerin aus Lützenhardt, Klara Misurak, gut mithalten, musste sich aber im 5. Satz geschlagen geben.

Auch in ihrem zweiten Spiel konnte Steffi Hönle nicht an ihre zuletzt guten Leistungen anknüpfen und unterlag mit 1:3. Den Anschlußpunkt erzielte wiederum Laura Henninger mit einem guten Offensivspiel gegen Graf-Stickel.

Beim Stand von 4:6 konnte Petra Henninger durch einen 3:0 Sieg gegen Riedt verkürzen, doch Steffi Hönle unterlag gegen die Nummer 1, so daß Lützenhardt mit 7:5 in Führung ging. Laura Henninger kämpfte gegen die Nummer 2, Neijla Yaman, und konnte auch den 2. Satz für sich entscheiden. Doch letztlich musste sie ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Ein Unentschieden wäre für Untergröningen durchaus im Rahmen des Möglichen gewesen, da Corinna Engel ihr letztes Spiel schon gewonnen hatte, das aber nicht mehr zählte.

Mit 9:19 Punkten liegt die Damenmannschaft weiterhin auf dem 7. Tabellenplatz und hat nun mal ein spielfreies Wochenende vor sich.

Punkte für Untergröningen:

P. Henninger / Hönle

Petra Henninger (1), Corinna Engel (1), Laura Henninger (2)

Berichte vom 21./22.02.2015:


<!--[if gte mso 9]> <![endif]-->

<!--[if gte mso 9]> Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE <![endif]--><!--[if gte mso 9]> <![endif]--><!--[if gte mso 10]> /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif;} <![endif]-->Damen Verbandsliga

Doppelspieltag ohne Punktgewinn

TSV Untergröningen  -  SSV Schönmünzach              3: 8
Spfr Friedrichshafen  -  TSV Untergröningen              8: 1

Für die Untergröninger Damen stand am Wochenende ein Doppelspieltag auf dem Programm. Zum Heimspiel am Samstag empfing der TSV die Damen aus Schönmünzach / Schwarzwald, die auf Platz 5 der Tabelle rangieren und als klarer Favorit ins Spiel gingen, da Untergröningen noch immer auf Christina Bouwmeester verzichten muss.

Aber die Untergröningerinnen starteten gut. Im Doppel konnten Petra Henninger und Steffi Hönle bei ihrem zweiten Einsatz durch einen 3:1 Erfolg über Frey/Gaiser überzeugen. Parallel dazu unterlagen Corinna Engel und Laura Henninger knapp gegen Huber / Burkowitz.
Im Anschluß daran konnte Petra Henninger mit einem 3:0 Sieg über Laura Frey überzeugen. Nach gewonnenem 1.Satz musste sich Corinna Engel der starken Nummer 1 aus Schönmünzach geschlagen geben.
Beim Stand von 2:2 gelang den Untergröningerinnen kein Sieg mehr. In Folge verloren Steffi Hönle, Laura Henninger, Petra Henninger und Corinna Engel ihre Spiele deutlich. In ihrem zweiten Einzel gegen die Materialspielerin Ann-Katrin Burkowitz konnte Laura Henninger nach 0:2 Rückstand das Spiel noch drehen und gewann mit gutem Angriffspiel zum 3:7. Doch die Nummer 1 der Gäste Katharina Huber besiegelte die Untergröninger Niederlage durch ihren 3. Punktgewinn.

Am Sonntag morgen reisten die Damen zum Spiel an den Bodensee. Der Spfr Friedrichshafen hat sich zur Rückrunde mit einer weiteren Spielerin auf Position 1 verstärkt und kann in dieser Aufstellung um den Aufstieg in die Oberliga kämpfen.

Dementsprechend verliefen die Begegnungen ziemlich einseitig. Sowohl die Doppel als auch die Spiele im vorderen Paarkreuz gingen klar an die Gastgeber. Lediglich Laura Henninger konnte sich überraschend gegen die Nummer 3, Marina Kirchmanova, im 5. Satz durchsetzen. In einem starken Spiel gelang ihr der Ehrenpunkt für den TSV. Steffi Hönle unterlag knapp gegen Bianca Brodbeck. Auch im zweiten Durchgang konnten Petra Henninger und Corinna Engel im vorderen Paarkreuz nichts ausrichten. Als Stefanie Hönle in einem guten Spiel gegen Kirchmanova im 5. Satz unterlag war auch die zweite Niederlage an diesem Wochenende perfekt.

Doch der TSV bleibt trotz den Niederlagen auf dem 7. Tabellenplatz der Damen Verbandsliga.

 

Mädchen – Verbandsklasse

 

Sieg und Niederlage beim Heimspiel gegen Schwendi und Aulendorf

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen verloren am Wochenende klar gegen Schwendi und überraschten mit einem deutlichen Sieg  gegen Aulendorf.

TSV Untergröningen  -            SF Schwendi                           2 : 6

Am Samstag empfing der TSV Untergröningen zuerst die Mädchen aus Schwendi.
Im Doppel kam es zu einer Punkteteilung. Nina Feil und Miriam Kuhnle unterlagen der Nummer 1 und 2 aus Schwendi, während Alina Kanalas und Manuela Grella mit 3:1 die Oberhand behielten.

Nina Feil musste sich der 17-jährigen Tabea Lieble mit 3:1 geschlagen geben und auch Alina Kanalas ging als Verliererin gegen die starke Laura Schiedel vom Tisch. Durch einen 3:0 Erfolg gegen Sarah Ferentschik verkürzte Miriam Kuhnle, doch Manuela Grella musste sich im 5. Satz gegen Samira Quintus geschlagen geben. Beim Stand von 2:4 war das vordere Paarkreuz gefordert. Doch sowohl Nina Feil als auch Alina Kanalas konnten nicht als Sieger hervorgehen, so daß das Spiel mit 2:6 endete.

TSV Untergröningen  -  SG Aulendorf                                    6 : 2

Im Anschluß spielten die Mädchen gegen die Mannschaft aus Aulendorf, gegen die   in der Vorrunde ein Unentschieden erzielt wurde.

In den Doppeln wurden die Punkte zunächst geteilt. Alina Kanalas / Manuella Grella unterlagen gegen die Nummer 1 und 2 aus Aulendorf im 5. Satz, während Nina Feil / Miriam Kuhnle ihr Spiel mit 3:0 gewinnen konnten.

Alina Kanalas unterlag gegen die starke Nummer 1, Hannah Längin, dagegen behielt Nina Feil gegen Rebecca Kowal die Oberhand. Doch eine überzeugende Vorstellung von Manuela Grella und Miriam Kuhnle brachte den TSV mit 4:2 in Führung. Auch Nina Feil  revanchierte sich für die knappe Niederlage in der Vorrunde gegen die Spitzenspielerin Hannah Längin und siegte mit 3:0.

In einem spannenden Spiel setzte sich Alina Kanalas gegen Rebecca Kowal im 5. Satz durch und erzielte dadurch den Siegpunkt zum 6:2.

Mit einem 7:15 Punktekonto belegen die Mädchen des TSV Untergröningen vorerst den 6. Tabellenplatz.

Punkte TSV Untergröningen gegen Schwendi :

Doppel:            Alina Kanalas / Manuela Grella

Einzel:  Miriam Kuhnle

Punkte TSV Untergröningen gegen Aulendorf:

Doppel:            Nina Feil / Miriam Kuhnle

Bericht vom 13.02.2015:


Damen Verbandsliga

Untergröninger Damen gegen Favorit aus Burgstetten ohne Chance

Am Freitagabend reisten die Untergröninger Damen nach Burgstetten. Krankheitsbedingt ohne ihre Nummer eins und zwei. Dafür durften Laura Henninger und Carola Mangold in der ersten Mannschaft antreten. Ihre Gegner aus Burgstetten zählen zu den Top 3 Mannschaften der Verbandsliga.

In den Eingangsdoppeln glückte den Damen aus dem Kochertal eine kleine Überraschung: Während sich Corinna Engel mit ihrer Doppelpartnerin Carola Mangold

deutlich mit 0:3 geschlagen geben musste, spielten an der anderen Platte Stefanie Hönle an der Seite von Laura Henninger stark gegen das Doppel Marquardt/Anders auf und konnten einen 3:2 Erfolg feiern.

Im vorderen Paarkreuz gab es ebenfalls eine Punkteteilung. Stefanie Hönle fand gegen ihre Gegnerin, Jutta Ernst, eine Materialspielerin, nicht richtig ins Spiel und unterlag mit 0:3. An der andern Platte spielte Corinna Engel für den TSV stark auf und bezwang ihre Gegnerin, Andrea Winter, im entscheidenden fünften Satz zum 2:2 Ausgleich.

Carola Mangold konnte gegen das Angriffspiel von Ines Marquardt nichts ausrichten. Parallel dazu kämpfte sich Laura Henninger nach zwei knapp verlorenen Sätzen ins Spiel zurück und glich zum 2:2 aus. Im fünften Satz konnte sie jedoch an ihre gute Leistung nicht mehr anknüpfen und gab das Spiel aus der Hand.

Als dann sowohl Corinna Engel als auch Stefanie Hönle ihre Spiele glatt verloren, zog Burgstetten auf 6:2 davon.

Auch im hinteren Paarkreuz lief es nicht viel besser. Sowohl Laura Henninger als auch Carola Mangold mussten sich ihren Gegnerinnen im 4. Satz geschlagen geben. Nach 2 Stunden Spielzeit war die Begegnung zugunsten von Burgstetten mit 8:2 entschieden.

Mit 9:13 Punkten bleiben die Untergröningerinnen weiterhin auf dem 7. Tabellenplatz der Damen Verbandsliga.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel:  Stefanie Hönle / Laura Henninger

Einzel:    Corinna Engel (1)

Bericht vom 07.02.2015


Mädchen – Verbandsklasse:

Knappe Niederlage gegen Altenburg

Mit demselben Ergebnis wie in der Vorrunde unterlagen die Mädchen des TSV Untergröningen gegen die Mannschaft aus Altenburg.

TSV Altenburg   -   TSV Untergröningen                                 6: 4

In den Eingangsdoppeln gab es eine Punkteteilung – Nina Feil und Miriam Kuhnle siegten 3:1, während Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3 unterlagen.

Im vorderen Paarkreuz gelang es den Untergröningerinnen nicht, einen Punkt zu erzielen. Nina Feil unterlag überraschend gegen Kathrin Knapp mit 1:3 und an der anderen Platte musste sich Alina Kanalas gegen Leah Sulz geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz gab Manuela Grella ihr Spiel gegen Laura Schwabe mit 0:3 ab. In einem umkämpften Spiel konnte sich Miriam Kuhnle im fünften Satz gegen Elena Scholer durchsetzen und verkürzte auf 2:4 aus Untergröninger Sicht.

Im Gegensatz zur Vorrunde konnte sich Nina Feil in ihrem zweiten Einzel gegen die gleichaltrige Leah Sulz mit 3:1 durchsetzen. Leider fand Alina Kanalas in ihrem Spiel kein Mittel gegen Kathrin Knapp.

Beim Stand von 3:5 war ein Unentschieden durchaus möglich. Miriam Kuhnle gelang auch der Anschlußpunkt durch einen ungefährdeten Sieg gegen Laura Schwabe. Doch Manuela Grella verlor auch ihr zweites Spiel gegen Elena Scholer knapp mit 1:3.

Damit bleiben die Mädchen des TSV Untergröningen auf dem 7. Tabellenplatz der Verbandsklasse. Am 21.02. steht für die Mädchen ein Heimspiel gegen Schwendi auf dem Programm.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Nina Feil / Miriam Kuhnle

Einzel:  Nina Feil, Miriam Kuhnle (2)

Bericht vom 31.01.2015


Damen Bezirksliga:

Untergröningen II lässt dem Verfolger Neunstadt keine Chance

Im ersten Spiel der Rückrunde kam es gleich zum Duell des Tabellenführers TSV Untergröningen gegen die Verfolger aus Neunstadt. Im Gegensatz zur Vorrunde konnten die Untergröningerinnen in Bestbesetzung antreten.

TSV Untergröningen II  -  TTC Neunstadt                                         8 : 3

Die Damen des TSV Untergröningen starteten optimal. In den Doppeln feierten Laura Henninger und Svenja Friedrich einen 3:1 Erfolg über Kerstin Bühler und Melanie Deisinger. An der anderen Platte wurde bis zum letzten Ball gekämpft und am Ende waren Carola Mangold und Anja Loss mit 12:10 über Nadja Ullmann und Ilona Fischer erfolgreich. Der TSV hatte sich mit zwei Punkten in Führung gesetzt und baute die Führung noch aus. Durch einen 3:1 Sieg über Ilona Fischer erhöhte Laura Henninger auf 3:0. Mit demselben Ergebnis baute Svenja Friedrich die Führung auf 4:0 aus. Dabei zeigte sie eine gute Leistung und schöne Ballwechsel gegen die Nummer 1 Nadja Ullmann.

Als dann auch noch Carola Mangold mit 3:0 gegen Melanie Deisinger gewann, sah alles nach einem deutlichen Sieg aus. Doch Neunstadt gab nicht auf und Kerstin Bühler konnte in einem engen Match gegen Anja Loss den ersten Punkt für Neunstadt erzielen.

Spannend wurde es dann noch als Laura Henninger trotz 2:0 und 10:6 Führung ihr Spiel gegen Nadja Ullman aus der Hand gab. Doch Svenja Friedrich setzte sich auch in ihrem zweiten Spiel gegen Ilona Fischer im 5. Satz durch und baute die Untergröninger Führung auf 6:2 aus.

Kerstin Bühler konnte auch ihr zweites Spiel im 5. Satz gegen Carola Mangold gewinnen, doch Anja Loss setzte sich parallel dazu gegen Melanie Deisinger mit 3:1 durch. Beim Stand von 7:3 spielte Carola Mangold stark gegen die Nummer eins der Gäste auf. In einem engen Spiel siegte Carola Mangold im fünften Satz mit 11:5 und sorgte damit für den Siegpunkt für ihr Team.

Damit haben die Untergröninger Damen ihre Führung auf den Zweitplazierten auf 5 Punkte ausgebaut und führen die Tabelle weiterhin verlustpunktfrei an.

Punkte für Untergröningen:
Laura Henninger / Svenja Friedrich , Carola Mangold / Anja Loss

Laura Henninger (1), Svenja Friedrich (2), Carola Mangold (2), Anja Loss (1)

Bericht vom 24.01.2015


Damen Verbandsliga

Gelungener Start in die Rückrunde

 Mit einem mulmigen Gefühl fuhren die Damen des TSV Untergröningen zum ersten Rückrundenspiel nach Beinstein. In der Vorrunde gelang zwar ein knapper 8:5 Sieg, aber Christina Bouwmeester fehlte weiterhin aufgrund einer Schwangerschaft und Ersatzspielerin Laura Henninger konnte krankheitsbedingt nicht antreten. Dafür sprang aus der 2. Mannschaft Carola Mangold ein und stärkte das Team mit ihrem Einsatz und guter Laune.

TB Beinstein  –  TSV Untergröningen  6:8

Von Anfang an war es eine kampfbetonte Partie, am Ende mit dem glücklicheren Ende für Untergröningen (8:6). Der Grundstein für den Erfolg wurde in den neu formierten Doppeln gelegt. Sowohl Henninger / Hönle siegten mit 3:1 gegen Idler / Idler als auch Engel / Mangold behielten gegen Klöpfer / Malcharek mit 3:1 die Oberhand.

Petra Henninger ließ die Beinsteiner Nummer 2, Lina Idler, nicht ins Spiel kommen und siegte mit 3:0, während Corinna Engel am Nebentisch etwas unglücklich gegen Alina Klöpfer unterlag. Gegen das unangenehme Spiel von Sabine Idler hatte Carola Mangold keine echte Chance; doch Stefanie Hönle erhöhte gegen Sandra Miljanic auf 4:2.

Doch im nächsten Durchgang lief es nicht optimal für Untergröningen. Petra Henninger zog wie schon in der Vorrunde gegen Alina Klöpfer den Kürzeren und Corinna Engel musste sich im 5. Satz mit 11:9 gegen Lina Idler trotz Führung geschlagen geben.

Die Situation wurde kritisch als dann auch noch Stefanie Hönle gegen Sabine Idler kein geeignetes Mittel fand und im 4. Satz unterlag und die Untergröningerinnen plötzlich mit 5:4 im Rückstand lagen. Doch nach einer super Leistung von Carola Mangold, die Sandra Miljanic mit 3:1 besiegte und einem hart erarbeiteten 3:0 Sieg von Laura Henninger gegen Sabine Idler schöpften die Damen wieder Hoffnung.

Mit konsequentem Angriffspiel und einer super Leistung gelang es Steffi Hönle gegen die Beinsteiner Nummer 1, Alina Klöpfer, im 5. Satz zu gewinnen. Damit brachte sie den TSV mit 7:5 in Führung – das Minimalziel, ein Unentschieden, war erreicht.

Beinahe wäre es Carola Mangold gelungen, den Siegpunkt gegen Lina Idler einzufahren. Nach 2:0 und 10:7 Führung gab sie das Spiel noch aus der Hand. So war es Corinna Engel vorbehalten, durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Sandra Miljanic, den 8:6 Sieg perfekt zu machen.

Mit 9:11 Punkten liegt die Damenmannschaft nun auf dem 6. Tabellenplatz und hat die erste Hürde gegen einen Mitabstiegskandidaten gut gemeistert.

 Punkte für Untergröningen:
Henninger / Hönle ,  Engel / Mangold
Henninger(2), Engel, Hönle(2) und Mangold

Bericht vom 06.12.2014:


Damen Bezirksliga:

Untergröningen II baut Tabellenführung aus

Die zweite Damenmannschaft, die bereits als Herbstmeister feststand, konnte auch im letzten Spiel der Vorrunde überzeugen und gegen Mitfavorit Herrlingen punkten.

TSV Herrlingen IV -  TSV Untergröningen II                                       5 : 8
Zu Beginn des Spiels teilte man sich die Punkte. So gewannen Laura Henninger/Andrea Feil gegen Patricia Ott/Larissa Pichi mit 3:1, während Svenja Friedrich/Carola Mangold mit 2:3 gegen Beate Cieslik/Claudia Wiedemeyer das Nachsehen hatten.

Im Anschluß überzeugte Laura Henninger durch einen 3:0 Sieg gegen Cieslik. Dagegen konnte sich Svenja Friedrich gegen Ott nicht durchsetzen und unterlag mit 0:3.

Nach der Niederlage von Andrea Feil gegen Wiedemeyer ging Herrlingen in Führung, doch Carola Mangold glich durch einen Sieg gegen Pichi postwendend aus.

Sowohl Henninger wie auch Friedrich ließen sich nicht beirren und gewannen die folgenden Spiele deutlich mit 3:0.

Doch Herrlingen schaffte erneut den Ausgleich da sowohl Mangold als auch Feil eine Niederlage nicht abwenden konnten. Als Laura Henninger gegen Widemeyer mit 3:0 gewann, dachte man schon an ein Unentschieden. Doch Carola Mangold und Andrea Feil konnten die Nr.1 und Nr.2 aus Herrlingen mit 3:1 besiegen, so dass nach einer tollen Mannschaftsleistung ein 8:5 Erfolg für Untergröningen zu Buche stand.

Untergröningen baute dadurch die Tabellenführung aus und führt nach der Vorrunde mit 3 Punkten Vorsprung auf Neunstadt die Tabelle an.

Punkte für Untergröningen:

Henninger / Feil, Laura Henninger (3), Svenja Friedrich (1), Carola Mangold (2), Andrea Feil

Spielberichte vom 29.11.2014:


Mädchen – Verbandsklasse:

Deutliche Niederlage gegen Tabellenführer Schönmünzach 

TSV Untergröningen  -  SSV Schönmünzach                         0: 6

Der Tabellenführer der Mädchen Verbandsklasse, Schönmünzach, gab in der laufenden Runde lediglich 5 Spiele ab und führt mit 14:0 Punkten souverän die Tabelle an. Daher war das Ziel, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Aber schon in den Doppeln kassierten die Untergröningerinnen zwei Drei-Satz-Niederlagen. Gegen Celine Blum hatte Nina Feil schon oft gespielt und auch gewonnen, doch am Samstag konnte sie nichts ausrichten. Chancenlos war auch Alina Kanalas gegen die gleichaltrige Antonia Walkenhorst. 

Der einzige Satzgewinn gelang Miriam Kuhnle in ihrem Spiel gegen Lena Gaiser. Aber im 4. Satz musste sie sich knapp geschlagen geben. Gegen die Nummer 3, Antonia Bernhard, hatte Manuela Grella nichts entgegenzusetzen, so dass die Begegnung wie befürchtet mit 0:6 verloren ging.

Die Mädchen des TSV Untergröningen belegen nach ihrem letzten Spiel mit 5:9 Punkten den 6. Tabellenplatz. 

Damen Bezirksliga: 

Untergröningen II vorzeitig Herbstmeister 

Die zweite Damenmannschaft aus Untergröningen gewann souverän in Schrezheim und ist damit vorzeitig Herbstmeister 

SG Schrezheim I -  TSV Untergröningen II                                         0 : 8

Im bezirksinternen Duell ließen die Untergröningerinnen den Damen aus Schrezheim keine Chance. Lediglich die Doppel waren hart umkämpft. Laura Henninger und Andrea Feil siegten mit 3:2 gegen Hirth/ Vaas und Carola Mangold / Anja Loss gewannen ihr Spiel mit 3:1 gegen Klein / Kurz.

Laura Henninger und Carola Mangold bauten die Führung auf 4:0 aus. Andrea Feil behielt in einem umkämpften Spiel mit 3:2 gegen Birgit Klein die Oberhand und auch Anja Loss gab nur einen Satz gegen Doris Kurz ab. 

Durch zwei weitere 3:0 Siege im vorderen Paarkreuz durch Laura Henninger gegen Monika Hirth und Carola Mangold gegen Carmen Vaas ging das Spiel mit 8:0 an den TSV Untergröningen.

Mit 12:0 Punkten führt der TSV Untergröningen vor Neunstadt (9:3) und Herrlingen (9:3) die Tabelle in der Bezirksliga an. Vor ihrem letzten Spiel gegen Herrlingen stehen sie damit schon als Herbstmeister fest.

Punkte für Untergröningen:

Henninger / Feil , Mangold / Loss 

Laura Henninger (2), Carola Mangold (2), Anja Loss, Andrea Feil 

Spielberichte vom 22./23.11.2014:


Damen Verbandsliga

 

Untergröninger Damen gegen Favorit aus Burgstetten ohne echte Chance

Zum Abschluss der Vorrunde hatten es die Untergröninger Damen mit dem Team aus Burgstetten zu tun. Die Burgstetterinnen, die zu den Topteams der Liga gehören und alle schon höherklassig gespielt haben, gingen als klarer Favorit in die Partie. Dennoch hatte man sich auf Untergröninger Seite sicher den einen oder anderen Gegenpunkt erhofft, doch die Gäste erwischten allesamt einen Sahnetag und so endete die Begegnung schnell mit 0:8.

Schon in den Doppeln zeichnete sich die Überlegenheit der Gäste ab: Corinna Engel und Stefanie Hönle zeigten viele gute Ballwechsel, aber das Burgstetter 1er-Doppel Ernst / Winter hatte fast immer die bessere Antwort parat. Petra Henninger / Laura Henninger ging es am Nebentisch nicht viel anders gegen Marquardt / Anders, immerhin glückte ihnen aber ein Satzgewinn.

Ein starkes Spiel zeigte Petra Henninger gegen Andrea Winter, musste sich nach fünf hart umkämpften Sätzen am Ende aber leider doch geschlagen geben. Auch Corinna Engel zeigte gegen Burgstettens Nummer 1, Jutta Ernst, zumindest in Satz 1 und 2 eine ansprechende Leistung, musste schlussendlich dann aber doch die Stärke von Ernst anerkennen und ihrer Gegnerin nach drei Sätzen zum Sieg gratulieren. Auch im hinteren Paarkreuz lief es nicht besser, nachdem Stefanie Hönle Elke Anders in Satz vier in der Verlängerung unterlag und Ines Marquardt Laura Henninger nie wirklich zu ihrem Spiel kommen ließ.  Dem vorderen Paarkreuz gelang zum Abschluss dann keine Ergebniskosmetik mehr und so war nach zwei weiteren 0:3-Niederlagen bereits nach anderthalb Stunden Schluss.

Dennoch kann die 1. Damenmannschaft des TSV Untergröningen nach der Vorrunde mit 3 Siegen und einem Unentschieden ein insgesamt positives Fazit ziehen und wird auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern.

Die Bilanzen der Vorrunde:

Doppel:

Christina Bouwmeester / Petra Henninger 3:1; Corinna Engel / Stefanie Hönle 1:7; Petra Henninger / Laura Henninger 2:3

Einzel:

Christina Bouwmeester 8:4, Petra Henninger 4:17, Corinna Engel 10:11, Stefanie Hönle 12:9, Laura Henninger 1:8

 

Damen Bezirksliga

 

Damen II weiterhin ohne Niederlage

Obwohl sich die 2. Damenmannschaft gegen den Tabellenletzten aus Lonsee schwerer tat als erwartet, ging sie am Ende als Sieger aus der Begegnung hervor.
Bei den Doppeln gab es eine Punkteteilung. Carola Mangold / Anja Loss behielten mit 3:1 die Oberhand, während Laura Henninger / Svenja Friedrich mit dem selben Ergebnis unterlagen.
Im Einzel hatte Laura Henninger Schwierigkeiten gegen Schaude, konnte sich aber mit 3:2 durchsetzen, während Svenja Friedrich am Nebentisch mit 0:3 unterlag.
Anschließend gingen die Untergröninger Damen in Führung, da sowohl Carola Mangold als auch Anja Loss und Laura Henninger punkteten.

Svenja Friedrich hatte nicht ihren besten Tag und unterlag auch im zweiten Einzel.
Durch ihren 2. Sieg im hinteren Paarkreuz erhöhte Carola Mangold auf 6:3.
Doch Lonsee gab nicht auf und erkämpfte sich zwei weitere Punkte gegen Anja Loss und Carola Mangold. Ihr drittes Spiel gewann Laura Henninger souverän und Svenja Friedrich setzte mit ihrem Sieg gegen die Nummer 4 aus Lonsee den Schlusspunkt zum 8:5 Sieg.
Punkte für Untergröningen:

Doppel: Mangold / Loss

Einzel:  Laura Henninger (3), Svenja Friedrich (1), Carola Mangold (2), Anja Loss (1)

Spielberichte vom 15./16.11.2014:


Mädchen – Verbandsklasse:

Deutliche Niederlage im Heimspiel gegen Salzstetten

TSV Untergröningen  -  SF Salzstetten                                   0: 6

Gegen die starken und zumeist älteren Mädchen aus Salzstetten gelang den Untergröningerinnen kein Spielgewinn.

In den Doppeln kämpften sich Nina Feil und Miriam Kuhnle nach 0:2 Rückstand gegen die Nummer 1 und 2 aus Salzstetten noch heran, mussten sich im 5. Satz aber unglücklich mit 11:9 geschlagen geben. Im zweiten Doppel unterlagen Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3 .

Im Einzel konnte sowohl Nina Feil gegen Jana Burster als auch Alina Kanalas gegen Annika Dettling den ersten Satz gewinnen, doch im weiteren Spielverlauf setzten sich die Mädchen aus Salzstetten durch.

Auch Miriam Kuhnle und Manuela Grella hatten ihren Gegnerinnen, Catarina Meintel und Jessica Kreidler, nichts entgegenzusetzen, so dass die 6:0 Niederlage besiegelt war.

Damen Verbandsliga:

Untergröningen I erkämpfen einen Punkt in Herrlingen

Für die Damen des TSV Untergröningen standen am Wochenende ein Heimspiel gegen Lützenhardt und ein Auswärtsspiel in Herrlingen auf dem Programm. Im Kampf um den Klassenerhalt konnte ein wichtiger Punkt erzielt werden.

TSV Untergröningen – TTC Lützenhardt                                             3 : 8

Erstmalig ohne Spitzenspielerin Christina Bouwmeester an heimischen Platten mussten sich die Untergröninger Damen I in der Verbandsliga gegen Lützenhardt etwas unter Wert geschlagen geben. Trotz schlechtem Saisonstart galt das Team aus dem Schwarzwald zwar durchaus als Favorit, doch die Untergröninger Damen agierten teilweise zu verkrampft, sodass die 3:8-Niederlage am Ende etwas zu hoch ausfiel.

Schon in den Doppeln lief es nicht optimal: Während Engel / Hönle dem gegnerischen Spitzendoppel Misurak / Yaman zwar insgesamt gut Paroli boten, am Ende aber doch mit 0:3 verloren, unterlagen Henninger / Henninger Neff / Stickel-Graf überraschend deutlich ebenfalls mit 0:3.

Nach zwei unglücklichen Satzverlusten in der Verlängerung gegen Lützenhardts Nummer 2, Yaman, gelang es Petra Henninger nicht mehr, das Spiel herumzureißen, und da auch Corinna Engel gegen Lützenhardts ungarische Nummer 1, Misurak, trotz phasenweise tollen Spiels, kein Sieg gelang, wuchs der Rückstand bereits nach den ersten Einzeln auf 0:4 an. Einmal mehr überzeugen konnte Stefanie Hönle, die die ersten Punkte für ihr Team verbuchen konnte, während Laura Henninger am Nebentisch in Neff ihren Meister fand.

Auch im zweiten Spiel gelang Petra Henninger kein Satzerfolg, doch Corinna Engel konnte zeitgleich Yaman in Schach halten. Leider bedeute Laura Henningers erster Verbandsliga-Sieg gegen Stickel-Graf dann nur noch Ergebniskosmetik, da sowohl Neff als auch Misurak gegen Stefanie Hönle die Oberhand behalten konnten.

Punkte für Untergröningen:

Engel (1), Hönle (1), Laura Henninger (1)

TSV Herrlingen - TSV Untergröningen                                               7 : 7

Der Auftakt am Sonntagmittag verlief für die Untergröningerinnen verheißungsvoll.

Zwar unterlagen Engel / Hönle überraschend mit 1:3, dafür verbuchten Henninger / Henninger einen deutlichen Sieg gegen die junge Paarung Truöl / Pawlitschko. Corinna Engel gelang im Anschluss ein wichtiger Sieg gegen die Herrlinger Nummer 1, Valentina Trayanova, und auch Petra Henninger überzeugte bei ihrem 3:0 Sieg über Paula Truöl. Darauf brachte Stefanie Hönle ihr Spiel gegen Cieslik problemlos nach Hause und erhöhte auf 4:1. Alles deutete auf einen Auswärtssieg hin, doch der Faden im Spiel der Untergröningerinnen riss. Sowohl Laura Henninger als auch Petra Henninger, Corinna Engel und Stefanie Hönle unterlagen glatt mit 0:3 Sätzen.

Als dann auch noch Laura Henninger in einem hart umkämpften Spiel gegen Cieslik unterlag, ging Herrlingen mit 6:4 in Führung und der TSV Untergröningen lief Gefahr, das Spiel zu verlieren. Doch Petra Henninger behielt die Nerven und verkürzte durch einen 3:0 Sieg gegen Pawlitschko auf 5:6. Stefanie Hönle trumpfte in ihrem Spiel gegen Trayanova auf und errang einen Sieg gegen die Nummer 1 aus Herrlingen, der umso wichtiger war, da Laura Henninger eine 2:0 Satzführung gegen Paula Truöl nicht nutzen konnte und trotz sehenswertem Spiel im 5. Satz in Verlängerung unterlag. Corinna Engel gab sich im Anschluss keine Blöße und steuerte durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg über Beate Cieslik den 7. Punkt zu einem verdienten Unentschieden bei.

Punkte für Untergröningen:

Henninger Petra /Henninger Laura, Petra Henninger (2), Corinna Engel (2), Stefanie Hönle (2)

Damen Bezirksliga:

Untergröningen II verteidigt Tabellenführung

Die zweite Damenmannschaft aus Untergröningen musste am Wochenende auf ihre Nummer 1 und 2 , Laura Henninger und Svenja Friedrich verzichten und gegen die ebenfalls ungeschlagenen Damen aus Neunstadt antreten.

TTC Neunstadt -  TSV Untergröningen II                                            6 : 8

Das Team des TSV wurde durch Andrea Feil und Marion König komplettiert und spielte in Neunstadt stark auf. Obwohl der Start nicht optimal verlief, denn beide Doppel gingen knapp verloren. Anja Loss unterlag in ihrem ersten Einzel der Neunstädter Spitzenspielerin Nadja Ullmann ebenso im 5. Satz. Doch Carola Mangold, Andrea Feil und Marion König konterten und glichen zum 3:3 aus. Durch zwei Niederlagen von Anja Loss und Carola Mangold geriet der TSV erneut in Rückstand, den Andrea Feil und Marion König wiederum wettmachten. Eine starke Leistung von Andrea Feil, die gegen die Spitzenspielerin aus Neunstadt mit 3:0 punktete, brachte die Vorentscheidung. Carola Mangold und Anja Loss steuerten die Punkte 7 und 8 bei und sorgten dafür, dass sich der TSV in der Bezirksliga weiterhin ohne Verlustpunkt auf dem ersten Tabellenplatz behauptet.

Punkte für Untergröningen:

Anja Loss (1), Carola Mangold (2), Andrea Feil (3), Marion König (2)

Spielberichte vom 01./02.11:


Damen Verbandsliga

Untergröninger Damen mit klarer Niederlage beim Tabellenzweiten

Zum Auswärtsspiel nach Gärtringen mussten die Untergröninger Damen ohne Christina Bouwmeester anreisen. Trotz Gegenwehr konnte die Mannschaft, die durch Laura Henninger komplettiert wurde, die Niederlage beim Tabellenzweiten nicht abwenden.

In den Doppeln wurden zunächst die Punkte geteilt: Henninger P. / Henninger L. gewannen nach 0:2 Rückstand ihr Spiel gegen Schödel / Seyboth mit einer guten Leistung, während Engel / Hönle dem Duo Stierle / Koberstein im 5. Satz unterlagen.

Im nächsten 5 – Satz Match ging Petra Henninger leider als Verliererin vom Tisch. Corinna Engel, die ins vordere Paarkreuz aufrückte, hatte gegen die Materialspielerin Andrea Schödel Probleme und unterlag. Im hinteren Paarkreuz konnte Stefanie Hönle gegen Koberstein einen weiteren Punkt erkämpfen , doch Laura Henninger ging in einem engen Match mit 1:3 als Verliererin von der Platte.

Im nächsten Durchgang konnten sowohl Petra Henninger als auch Corinna Engel nichts ausrichten. Stefanie Hönle spielte auch im zweiten Spiel gegen Seyboth stark auf, unterlag jedoch mit 13:11 im 5.Satz. Nach der Niederlage von Laura Henninger gegen Koberstein mussten die Untergröninger Damen der Mannschaft aus Gärtringen zum Sieg gratulieren.

Nach einem spielfreien Wochenende erwartet den TSV ein Doppelspielwochenende zuhause gegen Lützenhardt (15.11.) und in Herrlingen (16.11.).

Punkte für Untergröningen:

Henninger P. / Henninger L. , Hönle

Spielberichte vom 25./26.10.:


Mädchen Verbandsklasse:

Wichtiger Sieg beim Tabellenschlusslicht

Gegen die bisher sieglosen Mädchen aus Lonsee gelang den Untergröningerinnen ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

SV Lonsee  -  TSV Untergröningen                             3: 6

In den Eingangsdoppeln gab es eine Punkteteilung – Nina Feil und Miriam Kuhnle siegten 3:0 während Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3 unterlagen.

Auch im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Nina Feil behielt gegen Cornelia Derzapf mit 3:0 die Oberhand. Dagegen musste sich an der anderen Platte Alina Kanalas gegen die Nummer 1, Tamara Gerth, im vierten Satz geschlagen geben.

In einem hart umkämpften Spiel fuhr Miriam Kuhnle den dritten Punkt für den TSV Untergröningen ein. Manuela Grella war nach längerer Krankheit chancenlos gegen Melissa Korolew.
Beim Stand von 3:3 ließ Nina Feil auch in ihrem zweiten Spiel der Gegnerin keine Chance. Einen wichtigen Zähler steuerte Alina Kanalas mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Cornelia Derzapf bei, durch den der TSV mit 5: 3 in Führung ging.

Miriam Kuhnle behielt die Nerven und erspielte in 3 engen Sätzen den Siegpunkt für den TSV Untergröningen.

Mit 5:3 Punkten liegen die Mädchen derzeit auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz, wobei Untergröningen nun noch gegen alle vor ihnen liegenden Mannschaften antreten muss.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:          Nina Feil / Miriam Kuhnle

Einzel:           Nina Feil (2), Alina Kanalas, Miriam Kuhnle (2)

 

Damen Verbandsliga:

Untergröningen I feiert 8:4-Erfolg gegen Mitaufsteiger Stuttgart

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Untergröninger Damen I ihren dritten Heimsieg in Folge feiern.
Zum ersten Mal in dieser Saison konnten beide Doppel gewonnen werden: Corinna Engel/Stefanie Hönle bezwangen das 1er-Doppel der Gäste, Wohlfahrt/Schoknecht, mit 3:1 und auch Christina Bouwmeester/Petra Henninger konnten nach fünf Sätzen den Tisch als Sieger verlassen, nachdem sie im vierten Satz lange Zeit schon wie die sicheren Verlierer ausgesehen hatten.
Christina Bouwmeester konnte die Führung durch einen 3:1-Erfolg über Wenninger ausbauen, ehe Petra Henninger der Stuttgarter Nummer 1, Wohlfahrt, gratulieren musste.
Corinna Engel (gegen Schoknecht) und Stefanie Hönle (gegen Leonberger) spielten stark auf und verbuchten somit die nächsten zwei Punkte für Untergröningen.
In der Folge musste sich auch Christina Bouwmeester der starken Wohlfahrt beugen, und Stuttgarts Nummer 2, Wenninger, steuerte gegen Petra Henninger einen weiteren Punkt für ihr Team bei.
Aber auf das hintere Paarkreuz war erneut Verlass, sowohl Corinna Engel als auch Steffi Hönle gewannen ihre Spiele, so dass der alte Vorsprung wieder hergestellt wurde.
Corinna Engel gelang es dann ebenfalls nicht, Wohlfahrt zu bezwingen, so dass Christina Bouwmeester vorbehalten war, mit einem 3:0-Erfolg gegen Leonberger den 8:4-Endstand zu markieren.

Punkte für Untergröningen:
Engel/Hönle, Bouwmeester/Henninger, Christina Bouwmeester (2), Corinna Engel (2), Stefanie Hönle (2)


TSV Untergröningen Damen Verbandsliga (12.10.2014)


Untergröninger Damen mit verrücktem Wochenende

Während die Untergröninger Damen gegen das leicht favorisierte Team aus Friedrichshafen am Ende über einen 8:6-Erfolg jubeln durften, war das Match gegen „Angstgegner“ Schönmünzach aufgrund mehrerer Ausfälle eigentlich schon vor dem ersten Ballwechsel zu Gunsten der Schwarzwälder entschieden.

Vor ca. 30 Zuschauern entwickelte sich gegen Friedrichshafen von Beginn an eine spannende und sehenswerte Partie. In den Doppeln wurden zunächst die Punkte geteilt: Bouwmeester / Henninger gewannen in 3 Sätzen gegen das nominell schwächere Friedrichshafener Duo Brodbeck / Antic, während Engel / Hönle Stowasser / Hoffmann mit demselben Ergebnis am Nebentisch unterlagen.

Trotz ihrer mittlerweile fortgeschrittenen Schwangerschaft bot Untergröningers Nummer 1, Christina Bouwmeester, Tischtennis auf hohem Niveau und konnte sowohl gegen Hoffmann als auch Brodbeck gewinnen und hätte fast auch noch gegen Stowasser (QTTR 1647) gepunktet. Petra Henninger erwischte leider keinen ganz glücklichen Tag, konnte aber zumindest die wichtige Partie gegen Friedrichshafens Nummer 4, Antic, deutlich mit 3:0 für sich entscheiden. Auch Corinna Engel gewann gegen Antic souverän, musste sich aber im Anschluss sowohl Brodbeck als auch Stowasser etwas unglücklich geschlagen geben. Somit wurde Stefanie Hönle neben Christina Bouwmeester zur Matchwinnerin: Nachdem sie „hinten“ beide hart umkämpfte Partien knapp für sich entscheiden konnte, gelang es ihr im letzten Spiel des Tages die gegnerische Nummer 2, Hoffmann, zu entzaubern und unter dem frenetischen Jubel der zahlreichen Fans den Siegpunkt einzufahren.

Sonntags stand dann das schwere Auswärtsspiel in Schönmünzach an. Christina Bouwmeester konnte und wollte aufgrund ihrer Schwangerschaft die lange Fahrt in den Schwarzwald nicht antreten, zudem war Corinna Engel geschäftlich verhindert. Da auch noch Carola Mangold kurzfristig erkrankt ausfiel, mussten Petra Henninger, Stefanie Hönle und Laura Henninger zu dritt antreten. Sie wehrten sich mit allen Kräften, doch am Ende mussten sie unverrichteter Dinge mit 0:8 die Heimreise antreten.

Dennoch überwiegt sicherlich nach diesem Wochenende die Freude über zwei nicht unbedingt einkalkulierte Punkte aus dem Spiel gegen Friedrichshafen.

Punkte für Untergröningen:

Bouwmeester / Henninger, Bouwmeester (2), Henninger (1), Engel (1), Hönle (3)

Mädchen – Verbandsklasse (04.10.2014)


Super Ausbeute bei Doppel-Auswärtsspiel in Schwendi und Aulendorf

Die Mädchen U18 des TSV Untergröningen überraschten mit einem Sieg und einem Unentschieden durch eine geschlossene Mannschaftsleistung.

SF Schwendi  -  TSV Untergröningen  -                                 4 : 6

Am Samstagmorgen reisten die Mädchen des TSV zum Auswärtsspiel nach Schwendi. Die Mannschaft aus Schwendi trat nur zu dritt zum Spiel an, es fehlte Tabea Lieble, die Nummer 2. Daher ging ein Doppel kampflos an Nina Feil und Miriam Kuhnle, in der anderen Partie unterlagen Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3.

Nina Feil ließ ihrer Gegnerin Samira Quintus keine Chance, während am Nebentisch Alina Kanalas gegen die starke Laura Schiedel unterlag. Einen wichtigen Punkt erspielte Manuela Grella gegen Sarah Ferentschik. Durch den kampflosen Sieg von Miriam Kuhnle ging der TSV mit 4:2 in Führung. Doch im Anschluß gingen beide Punkte im vorderen Paarkreuz an Schwendi. Nina Feil musste sich 3:0 geschlagen geben und Alina Kanalas verlor ihr Spiel unglücklich im 5. Satz. Doch auch Miriam Kuhnle besiegte Sarah Ferentschik mit 3:0 und Manuela Grella gewann kampflos. Dadurch war der erste Sieg der Untergröninger Mädchen in der Verbandsklasse perfekt.

SG Aulendorf  -  TSV Untergröningen  -                                5 : 5

Weiter ging die Reise von Schwendi nach Aulendorf, um dort um 14 Uhr das zweite Spiel zu bestreiten.

In den Doppeln wurden die Punkte zunächst geteilt. Nina Feil / Miriam Kuhnle unterlagen gegen die Nummer 1 und 2 aus Aulendorf, während Alina Kanalas / Manuella Grella ihr Spiel mit 3:2 gewinnen konnten.

Alina Kanalas unterlag gegen die starke Nummer 1, Hannah Längin, dagegen behielt Nina Feil gegen Rebecca Kowal die Oberhand. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Manuela Grella unterlag knapp, doch Miriam Kuhnle konnte zum 3:3 Zwischenstand ausgleichen. Aus Untergröninger Sicht denkbar unglücklich verliefen die nächsten beiden Spiele. Nina Feil gab nach einer 2:0 Satzführung die folgenden Sätze ab und unterlag gegen die Spitzenspielerin Hannah Längin im 5. Satz mit 17:15. Auch Alina Kanalas konnte sich nach gewonnenem ersten Satz nicht durchsetzen, so dass die Untergröningerinnen mit 3:5 in Rückstand gerieten. Doch das hintere Paarkreuz mit Miriam Kuhnle und Manuela Grella spielte stark auf und erzielte jeweils durch einen 3:1 Sieg den verdienten Punktgewinn.

Mit einem 3:3 Punktekonto aus 3 Spielen haben die Mädchen des TSV Untergröningen einen überraschend guten Start in die neue Saison hingelegt und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gesammelt.

Punkte TSV Untergröningen gegen Schwendi :

Doppel:          Nina Feil / MiriamKuhnle

Einzel:           Nina Feil (1), Miriam Kuhnle (2),Maurela Grella (2)

Punkte TSV Untergröningen gegen Aulendorf:

Doppel:          Miriam Kuhnle / Manuela Grella

Einzel:           Nina Feil (1), Miriam Kuhnle (2),Maurela Grella (1)

Spielberichte vom 27./28.09.


Mädchen – Verbandsklasse:

Knappe Niederlage zum Saisonstart gegen Altenburg

Die neu formierte Mädchen-Mannschaft des TSV Untergröningen bestritt am Samstag ihr erstes Spiel in der Mädchen Verbandsklasse. Im Team des TSV mussten Laura Henninger, Svenja Friedrich und Charlotte Bittner, die zu den Damen gewechselt sind, ersetzt werden. Als einzige verbliebene Stammspielerin besetzt Nina Feil die Position 1 der Mannschaft. Auf Position 2 folgt ihr Alina Kanalas. Die vom TTC Leinzell nach Untergröningen gewechselte Miriam Kuhnle auf Position 3 und Manuela Grella, die von Hüttlingen gekommen ist, komplettieren das Team. Es ist eine sehr junge Mannschaft, die versucht in der höchsten Baden-Württembergischen Spielklasse zu bestehen.

TSV Untergröningen  - TSV Altenburg                                    4: 6

In den Eingangsdoppeln gab es eine Punkteteilung – Nina Feil und Miriam Kuhnle siegten 3:0 während Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3 unterlagen.

Auch im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Nina Feil behielt gegen Laura Schwabe mit 3:0 die Oberhand. Dagegen musste sich an der anderen Platte Alina Kanalas gegen Leah Sulz mit 0:3 geschlagen geben.

Miriam Kuhnle meisterte ihr erstes Spiel für den TSV Untergröningen in der Verbandsklasse gut und siegte nach sehenswerten Ballwechseln mit 3:1 gegen Elena Scholer. Da Manuela Grella ihr Spiel gegen Anita Schallenberg mit 0:3 abgab, kam es zum 3:3 Zwischenstand.

In ihren zweiten Spiel kam Nina Feil mit der offensiven Spielweise ihrer Gegnerin nicht klar und musste sich knapp mit 1:3 geschlagen geben. Am anderen Tisch überraschte Alina Kanalas mit einem klaren 3:0 Sieg gegen Laura Schwabe.

Beim Stand von 4:4 war ein Unentschieden durchaus möglich. Manuela Grella verlor zwar auch ihr zweites Spiel gegen Elena Scholer. Doch Miriam Kuhnle führte gegen Anita Schallenberg bereits mit 2:1 Sätzen. Im 3.Satz konnte sie eine 8:3-Führung nicht verwerten und unterlag letztlich im 5. Satz.

Nächste Wochenende steht für die Mädchen ein Doppel-Auswärtsspiel in Schwendi und Aulendorf auf dem Programm.

Punkte TSV Untergröningen:

Doppel:            Nina Feil / Miriam Kuhnle

Einzel:              Nina Feil, Alina Kanalas, Miriam Kuhnle

 

Damen Verbandsliga:

Guter Start in Verbandsliga-Saison

Gleich mit einem Doppelspieltag starteten die Untergröninger Damen in ihre Verbandsligasaison: Während man samstags überraschend gut mit dem Favoriten aus Oberboihingen mithielt, konnten dann sonntags zwei wichtige Punkte gegen Mit-Aufsteiger Beinstein eingefahren werden.

Anders als erwartet entwickelte sich am späten Samstagabend eine weitgehend ausgeglichene Partie; und fast hätte man beim 5:8 sogar noch ein Pünktchen aus der Oberboihinger „Tibhar“-Arena entführen können. Das hintere Paarkreuz mit Corinna Engel und Stefanie Hönle spielte stark auf und konnte jeweils zweimal punkten, hinzu kam ein kampfloser Sieg von Christina Bouwmeester gegen Preston und auch Petra Henninger hatte ihr Spiel gegen die Nummer 4, Landfried, bereits gewonnen, was allerdings nicht mehr gewertet wurde. Doch die beiden ungarischen Spitzenspielerinnen Kahn und Takacz waren einfach eine Klasse für sich und ließen keinen weiteren Gegenpunkt mehr zu.

Dennoch machte die gute spielerische Leistung aller vier Spielerinnen Mut für das Spiel gegen Beinstein am Sonntag, das unbedingt gewonnen werden sollte. Von Anfang an war es eine kampfbetonte Partie, am Ende mit dem glücklicheren Ende für Untergröningen (8:5). In den Doppeln wurden die Punkte zunächst geteilt: Während Bouwmeester / Henninger mit 3:0 gegen Idler / Idler gewinnen konnten, unterlagen Engel / Hönle knapp dem Beinsteiner Einser-Doppel in fünf Sätzen. Christina Bouwmeester ließ die Beinsteiner Nummer 2, Klöpfer, nicht so recht ins Spiel kommen und siegte mit 3:0, während Petra Henninger Weißer am Nebentisch etwas unglücklich unterlag. Corinna Engel machte kurzen Prozess mit Sabine Idler; währenddessen zeigte auch Stefanie Hönle eine klasse Partie gegen Lina Idler, unterlag aber am Ende „zu 9“ im 5.Satz. Mit häufigem Schnittwechsel und sogar einigen Abwehrbällen gelang es Christina Bouwmeester dann Weißer mit 3:0 zu entzaubern, doch leider ging Petra Henninger erneut knapp als Verliererin vom Tisch. Auch Corinna Engel fand im Anschluss nicht so recht ins Spiel und musste Lina Idler gratulieren, doch Stefanie Hönle erkämpfte sich den wichtigen Punkt zum Ausgleich. Mit ganz großem Power-Tischtennis gelang dann Corinna Engel das „Break“ gegen die gegnerische Nummer 1, so dass Christina Bouwmeester mit ihrem 3. Erfolg an diesem Tag und Petra Henninger durch ein 3:0 gegen die gegnerische Nummer 4 den 1. Verbandsliga-Sieg 2014/2015 klarmachen konnten.

Punkte für Untergröningen gegen Oberboihingen: Bouwmeester (1), Engel (2), Hönle (2)

Punkte für Untergröningen gegen Beinstein: Bouwmeester / Henninger, Bouwmeester (3), Henninger (1), Engel (2), Hönle (1)