TTVWH-Regio-Cup + Saisonvorbereitungsspiele


TTVWH-Regio-Cup

Austragungsort: 70191 Stuttgart

TSV-Mädchen im Team Ostalb (3 Mädchen – 3 Jungs)

U13: Amelie Fischer, Cristina Krauß

U15: Miriam Kuhnle

U18: Nina Feil

In dem Vergleich der 16 Bezirke innerhalb des TTVWH belegte das Team Ostalb am Ende einen guten 5.Platz.

 

2er Mannschaftsturnier TSV Wasseralfingen

Austragungsort: 73460 Hüttlingen

TSV-Mädchen:

U15: 5.Platz Lara Elzner / Lea Schimpf

U18: 1.Platz Lea Elzner / Yeliz Kocbinar

 

Vorbereitungsspiele Mädchen

Austragungsort: TGV Eintracht Abstatt

TGV Eintracht Abstatt I - TSV I   6 : 4

TSV: Nina Feil, Miriam Kuhnle, Lea Elzner, Anja Reiner

TGV Eintracht Abstatt II – TSV II  9 : 1

TSV: Cristina Krauß, Amelie Fischer, Julianna Wolf, Yeliz Kocbinar

TGV Eintracht Abstatt III – TSV III 3 : 7

TSV: Lotte Groß, Lara Elzner, Lea Elzner, Emilie Schimpf

Pokalfinale


Untergröningens Damen schließen erfolgreiche Saison mit Pokalsieg ab


Während die Untergröninger Damen die diesjährige Verbandsliga-Saison von vielen unerwartet auf einem soliden 5. Platz abschließen konnten und somit kommende Saison erneut in Württembergs höchster Liga aufschlagen werden, galten sie im Pokalwettbewerb von Anfang an als klarer Favorit auf den 4. Titel in Folge. Nach Siegen über den TTC Neunstadt und den SV Pfahlheim (beide Bezirksliga) ging es nun im Finale gegen den frischgebackenen Bezirksklassemeister TSV Hüttlingen II vor heimischem Publikum um den heißbegehrten Pokal. Laura Henninger an Position 2 eröffnete die Partie gegen Hüttlingens Nummer 1, Tschunko. Nach einem klassischen Fehlstart (3:11) steigerte sie sich zusehends und konnte ihr Team mit einem 3:1-Sieg in Führung bringen, die Mutter Petra durch einen sauber-herausgespielten 3:0-Erfolg direkt ausbauen konnte. Dem wollte Christina Bouwmeester, dieses Mal an Position 3, nicht nachstehen und erlaubte ihrer Gegnerin ebenfalls keinen Satzgewinn. Angefeuert vom heimischen Publikum gelang Petra Henninger / Christina Bouwmeester dann auch abschließend im Doppel ein weiterer 3:0-Erfolg zum 4:0-Endstand. Damit runden die Untergröninger Damen ihre gute Saisonleistung mit einem finalen Erfolgserlebnis ab und können zufrieden in die Sommerpause gehen.

Mädchen des TSV Untergröningen gewinnen Bezirkspokal zum 6. Mal in Folge

Die Untergröninger  Mädchen – Mannschaft gewann ebenso deutlich das Finale des Bezirkspokals gegen Abtsgmünd mit 4:0. Die favorisierten Mädchen starteten mit einem 3:0 Sieg von Miriam Kuhnle gegen die Abtsgmünder Nummer 1, Alina Blum. Nina Feil erhöhte durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg über Laur a Mack bevor Lea Elzner nach einem 0:2 Rückstand das Spiel noch drehen konnte und auf 3:0 erhöhte. Dem Doppel Feil / Kuhnle war es vorbehalten, mit einem deutlichen Sieg über Blum/ Mack den Siegpunkt zu erzielen. Den Untergröninger U18 Mädchen gelang es, den Bezirkspokal zum 6. Mal in Folge zu gewinnen.
 

TTVWH Mannschaftsmeisterschaften Jugend U15


Austragungsort: Sporthalle Betzingen, Hoffmannstrasse 4-7, 72770 Reutlingen-Betzingen

TSV: Miriam, Lea, Yeliz, Julianna

Unsere Mädels belegten bei den TTVWH-Mannschaftsmeisterschaften den 7.Platz; obwohl wir bei 5 Spielen nur eine Niederlage verkraften mussten.

War am ersten Tag das vordere Paarkreuz mit Miriam und Lea in Topform, so lief am zweiten Tag das hintere Paarkreuz mit Yeliz und Julianna zur Topform auf.

Alle vier an beiden Tagen in Topform wäre nicht zum Aushalten gewesen, bzw. es hätte zu Platz 4 gereicht.

Hätte, wenn und aber - unter dem Strich ist der 7.Platz eine gute Platzierung – und mit der jungen Truppe können wir noch ein paar Jahre in dieser Altersklasse an den Start gehen.

Die Spiele:

Vorrundengruppe – Platz 1:

TSV – SV Nabern  5 : 5

TSV – NSU Neckarsulm  6 : 1

Zwischenrunde:

TSV – TSF Ludwigsfeld  4 : 6

Endrunde:

TSV – TSV Weilheim/Teck  5 : 5 (verloren mit 18:19 Sätze)

TSV – TTC Rottweil  6 : 3

Spielberichte vom 16./17.04.:


 Damen Verbandsliga

Ehrenpunkt durch Petra Henninger

TSV Untergröningen – SSV Schönmünzach          1:8

Gegen die Damen aus Schönmünzach, die bereits als Aufsteiger in die Oberliga feststehen,  waren die Untergröningerinnen chancenlos. Ohne die Nummer 2, Christina Bouwmeester, war es umso schwerer, einen Punkt gegen die verlustpunktfreien Gegnerinnen zu erzielen.
Nina Feil kam zu ihrem vierten Einsatz in der Verbandsliga und hatte an der Seite von Petra Henninger durchaus die Chance, im Doppel gegen Huber / Frey zu punkten. Doch diese erwischten im 5. Satz den besseren Start und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Auch das zweite Doppel von Theresa Preston / Laura Henninger ging 3:1 verloren.
Mannschaftsführerin Petra Henninger hatte gegen Nicole Gaiser kein Mittel und kam zu keinem Satzgewinn. Auch Theresa Preston kam im vorderen Paarkreuz nicht zu ihrem Spiel, so daß sie leer ausging. Gegen die Nummer 3, Laura Frey, kam Laura Henninger von Satz zu Satz besser ins Spiel. Nach gewonnenem 3. Satz musste sie sich aber im 4. Satz knapp geschlagen geben. Gegen die Materialspielerin Ann-Kathrin Burkowitz kam Nina Feil nicht zurecht, doch gegen die offensiv spielende Laura Frey konnte sie ihr Können unter Beweis stellen und einen Satz für sich verbuchen. In einem hochklassigen Spiel konnte Petra Henninger gegen die Nummer 1, Katharina Huber, mit 3:2 den Ehrenpunkt für Untergröningen erzielen. Die junge Mannschaft aus Schönmünzach wurde ihrer Rolle als Aufstiegsaspirant gerecht und beendet die Saison mit 32:0 Punkten auf Position 1 in der Tabelle, gefolgt von Gärtringen, Lützenhardt und Herrlingen.
Der TSV Untergröningen belegt mit 14:18 Punkten einen nicht für möglich gehaltenen 5. Platz in der Verbandsliga.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Einzel:   Petra Henninger (1)
               
Mädchen – Verbandsklasse:


Kantersieg gegen Altenburg zum Abschluß der Saison


Die Untergröninger  Mädchen - Verbandsklasse-Mannschaft, konnte am Wochenende einen 6:0 Sieg gegen den Tabellenletzten Altenburg  einfahren. Sowohl das Doppel Nina Feil / Miriam Kuhnle als auch Alina Kanalas / Manuela Grella punktete zu Beginn. Auch im Einzel gab sich keine der Spielerinnen eine Blöße, so daß die Begegnung mit 6:0 endete.
 Mit 20:12 Punkten belegen die Mädchen des TSV Untergröningen den 4. Platz in der Verbandsklasse Süd.

Spielberichte vom 10.4.:


Damen Verbandsliga

Niederlage gegen Lützenhardt im letzten Heimspiel

TSV Untergröningen  -  TTC Lützenhardt            3:8

Im letzten Heimspiel der Saison 2015/2016 unterlagen die Untergröninger Damen gegen den Tabellen-4. Lützenhardt. Beide Mannschaften traten mit Ersatz an. Auf Untergröninger Seite fehlte Christina Bouwmeester, Lützenhardt  trat ohne ihre Spitzenspielerin Klara Misurak an. Dadurch ergaben sich Chancen für die Kochertälerinnen, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Vier Spiele gingen im 5. Satz an das Team aus dem Schwarzwald. Nur das eingespielte Doppel Laura Henninger und Theresa Preston überzeugten durch einen 5-Satz Sieg zu Beginn der Begegnung. Petra Henninger und Anja Loss unterlagen mit 3:1 parallel.
Im Einzel lief es für Petra Henninger besser, sie konnte gegen die quirlige Sabine Holzwarth punkten, doch Theresa Preston fehlten in jedem Satz gegen die starke Nejla Yaman ein Punkt zum Satzgewinn. Gegen die Ersatzspielerin Schmid gelang Laura Henninger ein klarer Sieg. Gegen Verena Riedt konnte  Anja Loss einen Satz verbuchen, musste sich aber letztlich den harten Schüssen ihrer Gegnerin geschlagen geben.  Darauf folgten 3 bittere Niederlagen aus Untergröninger Sicht. Sowohl Petra Henninger, Theresa Preston als auch Laura Henninger konnten ihre Chancen nicht nutzen mussten ihren Gegnerinnen im 5. Satz zum Sieg gratulieren,  wodurch Lützenhardt mit 6:3 in Führung ging. Es war allen klar, daß es jetzt sehr schwer würde, noch ein Unentschieden zu erzielen. Und als  Anja Loss leider kein Satzgewinn im folgenden Spiel gelang, lag es an Laura Henninger, ihr Team im Rennen zu halten. Gegen die Nummer 1, Yaman, konnte sie überraschend gut dagegenhalten und nach verlorenem ersten und dritten Satz wieder zu kontern. Doch auch sie hatte kein Glück im 5. Satz, so daß sich die Gäste aus Lützenhardt nach knapp 3 Stunden Spielzeit über einen 8:3 Sieg freuen konnten.  Petra Henningers 3:1-Erfolg im Spiel 1 gegen 3 kam leider nicht mehr in die Wertung.
An der Tabellensituation hat sich nichts geändert. Der TSV Untergröningen rangiert weiterhin auf dem 4. Platz in der Verbandsliga und hat nur noch ein Auswärtsspiel in Schönmünzach im Schwarzwald auf dem Programm bevor es in die Sommerpause geht.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Laura Henninger / Theresa Preston
Einzel: Petra Henninger (1), Laura Henninger (1)
 
Damen Landesliga

Deutliche Niederlage gegen Heidenheim

TSV Untergröningen II    -  PSV Heidenheim            1:8
Die 2. Mannschaft des TSV Untergröningen konnte ihren Sieg aus der Vorrunde nicht wiederholen und musste sich deutlich gegen Heidenheim geschlagen geben.
Nur zu Beginn der Partie war es spannend, als beide Doppel erst im 5. Satz entschieden wurden. Hier unterlagen Andrea Feil und Anja Loss gegen Monika Fleißner / Simone Strässle mit 3:2 und mit demselben Ergebnis erzielten Svenja Friedrich und Miriam Kuhnle gegen Susanne Eckstein / Ulrike Plitz einen Punkt für den TSV. Danach lief es aus Untergröninger Sicht nicht mehr optimal. Sowohl Andrea Feil als auch Svenja Friedrich konnten gegen das vordere Heidenheimer Paarkreuz nicht punkten. Und im hinteren Paarkreuz fanden  Carola Mangold und Miriam Kuhnle kein Rezept, um einen Sieg zu erzielen, so daß das gewonnene Doppel der einzige Punkt blieb.
Trotz dieser Niederlage haben die Damen II den Klassenerhalt geschafft, da bereits am letzten Samstag Heidenheim gegen Biberach bei deren letztem Spiel punktete und Untergröningen einen Zähler Vorsprung auf Biberach hat.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel: Svenja Friedrich / Miriam Kuhnle
  
 
Mädchen – Verbandsklasse:


6:2 Erfolg gegen Aulendorf


TSV Untergröningen   -   SG Aulendorf              6:2

Gegen den Tabellenachten aus Aulendorf konnten die Untergröninger Mädchen ihren Sieg aus der Vorrunde wiederholen. Doch obwohl das Ergebnis am Ende deutlich ausfiel, waren die Spiele hart umkämpft. Wie so oft kam es in den Doppeln zu einer Punkteteilung. Nina Feil und Miriam Kuhnle bezwangen das Doppel Kowal / Egeler mit 3:1, während Alina Kanalas an der Seite von Manuela Grella keine Chance auf einen Punktegewinn hatte. Nach verlorenem ersten Satz ging Nina Feil konzentrierter vor und fuhr einen 3:1 Erfolg gegen Natalie Blaser ein. Miriam Kuhnle legte nach, indem sie die Nummer 1 der Aulendorfer glatt mit 3:0 bezwang. Alina Kanalas erhöhte die Untergröninger Führung durch einen 3:0 Sieg auf 4:1.
Manuela Grella musste sich im Anschluß gegen Armbruster knapp geschlagen geben, bevor das vordere Paarkreuz die Partie beendete. Doch die beiden letzten Begegnungen waren umkämpft. Im Aufeinandertreffen der beiden Einser setzte sich Nina Feil letztlich mit 3:1 durch. Noch spannender und ausgeglichener verlief die Partie von Miriam Kuhnle, die sie im 5. Satz in der Verlängerung durch einen verschossenen Elfmeter ihrer Gegnerin Natalie Blaser für sich entschied und damit den 6:2 Erfolg perfekt machte.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Nina Feil / Miriam Kuhnle
Einzel: Nina Feil (2), Miriam Kuhnle (2)

Spielbericht vom 01.04.2016


Untergröningens Damen ziehen ins Pokalfinale ein

Durch ein glattes 4:1 über die Bezirksliga-Mannschaft aus Pfahlheim hat zum sechsten Mal in Folge eine Damen-Mannschaft aus Untergröningen das Finale des Bezirks-Pokals erreicht.

Pfahlheim leistete wie erwartet in Form von Silke Ziegler, langjähriger Ober- und Regionalligaspielerin, heftige Gegenwehr, doch insgesamt war Untergröningen das bessere Team: Nach einer Punkteteilung zu Beginn – Christina Bouwmeester unterlag Silke Ziegler nach ausgeglichenem Start 1:3, während Petra Henninger mit einem deutlichen 3:0 gegen Pfahlheims Nummer 2, Monika Vaas punkten konnte - lief es „rund“. Nach einem weiteren 3:0-Erfolg von Laura Henninger, die gegen Monika Freihart gerade einmal sechs Punkte zuließ, dominierte auch das Doppel Petra Henninger / Christina Bouwmeester nach verlorenem ersten Satz die Sätze 2,3 und 4. Spannender machte es dann zum Abschluss Petra Henninger, die sich einen heißen Kampf mit Silke Ziegler lieferte und schließlich mit 13:11 im 5. jubeln durfte. Das 3:0 von Christina Bouwmeester gegen Freihart kam somit nicht mehr in die Wertung. Im Finale am 7. Mai gehen die Untergröninger Damen gegen Bezirksklassen-Meister Hüttlingen II erneut als Favorit in die Partie und dürfen auf Titel Nummer 8 hoffen.

Punkte für Untergröningen:

Petra Henninger (2), Laura Henninger (1), Petra Henninger / Christina Bouwmeester

Spielberichte vom 22.03.2016


Damen Verbandsliga

Untergröningens Damen unterliegen beim Tabellennachbarn Herrlingen

TSV Herrlingen II  -  TSV Untergröningen              8:4

Die Untergröninger Damen reisten ohne ihre Nummer zwei, Christina Bouwmeester nach Herrlingen. Dafür kam Jugendspielerin Nina Feil zu ihrem 3. Einsatz.
Schon nach den Doppeln gerieten die Kochertälerinnen in Rückstand. Sowohl Nina Feil und Laura Henninger, als auch Petra Henninger und Theresa Preston unterlagen mit jeweils 1:3.
Nun hofften die Untergröningerinnen auf einen Punkt im vorderen Paarkreuz, um den Anschluß zu halten. Doch leider unterlag Theresa Preston in einem guten Spiel der Nummer eins Nadine Stengel. Petra Henninger fand gar nicht in ihr Spiel und musste der Nummer zwei der Gegnerinnen, Edith Carl zum Sieg gratulieren.
Eine hohe Niederlage beim Tabellennachbarn Herrlingen bahnte sich an, doch das hintere Paarkreuz brachte Untergröningen wieder zurück ins Spiel. Laura Henninger spielte stark auf und ließ Selina Bollinger, Herrlingens Nummer 3 beim 3:0 Sieg keine Chance.  Überraschend auch Nina Feil, die mit einer guten Leistung gegen die Nummer 4, Maike Lenz, mit 3:0 die Oberhand behielt und dadurch auf 2:4 verkürzte.
Leider konnte das vordere Paarkreuz wieder keinen Punkt für die Kochertälerinnen nach Hause bringen. Petra Henninger fand diesmal zum Glück besser in ihr Spiel, unterlag aber trotzdem ihrer Gegnerin nach knappen drei Sätzen. Am anderen Tisch entschied Theresa Preston den ersten Satz für sich, konnte jedoch im weiteren Verlauf ihr Konzept nicht mehr durchsetzen.
Die Hoffnungen auf einen Punktgewinn schwanden, als auch Nina Feil in ihrem zweiten Einzel gegen Selina Bollinger chancenlos war. Doch ganz wollten sich die TSV - Damen noch nicht geschlagen geben. Nach 0:1 Satz-Rückstand kämpfte sich Laura Henninger ins Spiel und entschied das Spiel noch mit 3:1 zu ihren Gunsten.
Im letzten Spiel konnte Petra Henninger gegen Selina Bollinger dann doch noch punkten und den vierten und letzten Punkt für Untergröningen erzielen. Am Nebentisch hielt Nina Feil gegen die Nummer eins aus Herrlingen gut mit, musste sich aber leider mit 3:0 geschlagen geben.
Nach einem durchwachsenen Spiel mussten die Untergröninger Damen ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren.
Der TSV Untergröningen belegt trotz der Niederlage den 4. Tabellenplatz und kann mit dem vorzeitigen Klassenerhalt und der Platzierung mehr als zufrieden sein.

Das letzte Heimspiel findet am 9. April in der Turn- und Festhalle um 16 Uhr statt, wobei zeitglich die zweite Damenmannschaft um den Klassenerhalt kämpft. Über ein paar Zuschauer mehr würde man sich freuen.

Punkte für Untergröningen:

Einzel: Petra Henninger (1), Nina Feil (1), Laura Henninger (2)

 
TSV Untergröningen  Damen Landesliga


Kein Punktgewinn beim Tabellenzweiten Staig

SC Staig  -  TSV Untergröningen II            8:4
Die 2. Damenmannschaft des TSV Untergröningen war am Samstag zu Gast beim Tabellenzweiten Staig. Sie rechneten sich keine großen Chancen aus, da sie ohne ihre Nummer eins, Laura Henninger und ohne Carola Mangold antreten mussten.               Doch Untergröningen startete gut, denn zum Auftakt überraschte das gut aufspielende Doppel Andrea Feil und  Anja Loss durch einen Sieg. Am anderen Tisch unterlag zwischenzeitlich Svenja Friedrich mit Sabine Ringwald, die zum ersten Mal in dieser Saison für die zweite Damen-mannschaft an den Start ging.
Leider mussten sich sowohl Svenja Friedrich als auch Andrea Feil  knapp mit 1:3 ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Für die nächste Sensation sorgte die eingesprungene Sabine Ringwald. Sie spielte stark auf gegen die Nummer drei aus Staig und bezwang ihre Gegnerin in vier Sätzen. Im Gegenzug verlor Anja Loss gegen die Nummer vier mit 2:3.
Im vorderen Paarkreuz konnte Untergröningen leider wieder keine Punkte einfahren. Andrea Feil musste ihrer Gegnerin trotz einer 2:0 Führung im fünften Satz gratulieren. Am Nebentisch fand Svenja Friedrich nicht richtig in ihr Spiel und verlor gegen die Nummer zwei der Gegner mit 0:3.
Durch einen 3:0 Sieg verkürzte Anja Loss auf 3:6, doch parallel dazu konnte Sabine Ringwald ihre Siegesserie nicht fortführen und musste sich dieses Mal mit 0:3 zufrieden geben. Den letzten Punkt für die Kochertälerinnen konnte Andrea Feil gegen die Nummer drei erspielen bevor sich Anja Loss der Nummer 1 aus Staig zum Sieg gratulieren musste.
Der TSV Untergröningen II steckt somit weiterhin im Abstiegskampf und müsste, um den Klassenerhalt  in der Landesliga zu sichern, eines der beiden ausstehenden Spiele gegen Heidenheim oder Laupheim gewinnen.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel: Andrea Feil / Anja Loss
Einzel: Andrea Feil (1), Anja Loss (1), Sabine Ringwald (1)   


TSV Untergröningen   Mädchen – Verbandsklasse:
Mädchen festigen 3. Tabellenplatz durch Sieg über Langenau

TSV Untergröningen  - TSV Langenau             6:3

Gegen die Mädchen aus Langenau ging der TSV Untergröningen als Favorit in die Begegnung. Doch sie mussten kämpfen bevor sie als Sieger feststanden.
In den Doppeln wurden die Punkte geteilt. Nina Feil und Miriam Kuhnle behielten mit 3:0 die Oberhand während parallel dazu Alina Kanalas und Manuela Grella mit demselben Ergebnis unterlagen.
Nach zwei relativ klaren Einzelsiegen durch Nina Feil und Miriam Kuhnle im vorderen Paarkreuz konnten die Untergröningerinnen mit 3:1 in Führung gehen.
Auch Alina Kanalas steuerte nach einem hart umkämpften 5-Satz Spiel einen wichtigen Zähler bei. Manuela Grella verlor ihr Spiel zum 4:2 Zwischenstand. Auch in ihrem 2. Spiel überzeugte Nina Feil durch einen 3:1 Sieg gegen die Langenauer Spitzenspielerin Luisa Schmid. Überraschend verlor darauf Miriam Kuhnle ihr zweites Einzel. Doch Alina Kanalas gelang an diesem Tag ein zweiter Punktgewinn zum 6:3 Endstand.
Durch diesen Sieg konnte das Team des TSV den 3. Tabellenplatz der Verbandsklasse Süd mit 16:6 Punkten verteidigen.

Spielberichte vom 05./06.03.2016


Damen Verbandsliga

Durch Sieg in Rechberghausen Klassenerhalt in der Verbandsliga gesichert

Für die erste Damenmannschaft stand am Wochenende ein wichtiger Doppelspieltag auf dem Programm. Am Samstag empfing man zuhause die Damen aus Reutlingen und am Sonntag ging es zum Tabellensiebten nach Rechberghausen.

Damen I lassen zu viele Chancen liegen und unterliegen am Ende deutlich gegen Reutlingen

TSV Untergröningen  -  TTC Reutlingen                         3:8

Im Spiel gegen den Tabellen-6. Reutlingen war deutlich mehr drin als das Endergebnis 3:8 am Ende aussagt, doch von Anfang an war der Wurm drin.

Untergröningens Damen, die durch den krankheitsbedingten Ausfall von Theresa Preston mit Jugendspielerin Nina Feil antraten, hätten bei optimalem Verlauf mit 2:0 nach den Doppeln in Führung gehen können, doch nur Petra Henninger / Christina Bouwmeester gelang schlussendlich gegen das Einser-Doppel der Gäste, Weidle /Weidle, ein Sieg, während Nina Feil / Laura Henninger nach einer starken Aufholjagd nach 0:2 in den Sätzen und einer 5:1-Führung im Entscheidungssatz dann doch noch unterlagen. Auch Petra Henninger hatte den Sieg auf dem Schläger, doch nicht nur Satz 2 ging mit 22:24 unglücklich verloren, sondern am Ende auch das ganze Spiel. So ging es weiter: Christina Bouwmeester war gegen Reutlingens Spitzenspielerin Johanna Weidle immer nah dran an einem Satzgewinn, aber eben nicht mehr; und Laura Henninger konnte ihren Sieg gegen Franziska Weidle leider nicht wiederholen. Nina Feil konnte durch einen souverän herausgespielten Sieg gegen Holzäpfel ihr Team im Rennen halten und Petra Henninger und Christia Bouwmeester hatten die Möglichkeit, die folgenden Punkte einzufahren. Doch Reutlingens vorderes Paarkreuz gelang es erneut, sich in den entscheidenden Phasen zu steigern, so dass der Rückstand aus Sicht der Untergröningerinnen weiter anwuchs. Laura Henninger verkürzte nochmals durch ein klares 3:0 gegen Holzäpfel, aber trotz erneut toller Leistung gelang Nina Feil weder gegen Franziska Weidle noch gegen deren Schwester Johanna mehr als ein Satzgewinn, so dass die Reutlinger Gäste einen 8:3-Erfolg bejubeln durften. Petra Henningers 3:0-Erfolg im Spiel 1 gegen 3 kam nicht mehr in die Wertung.

Punkte für Untergröningen:
Doppel:
Petra Henninger / Christina Bouwmeester

Einzel: Nina Feil (1), Laura Henninger (1)

TV Rechberghausen   -  TSV Untergröningen        5:8

Einen Tag nach der unerwartet hohen 3:8-Heimpleite gegen Reutlingen folgte am Sonntag ein 8:5-Erfolg gegen Rechberghausen, was zugleich drei Spieltage vor Schluss endgültig den Klassenerhalt bedeutet.

Untergröningen startete mit zwei Doppelerfolgen in die Partie: Während Nina Feil / Laura Henninger in einer hart umkämpften Partie Werlé / Landfried niederrangen, konnten Petra Henninger / Christina Bouwmeester einen klaren 3:0-Erfolg gegen Campano / Seibold einfahren. Christina Bouwmeester blieb gegen Rechberghausens Spitzenspielerin Campano unter ihren Möglichkeiten, aber Petra Henninger konnte sich parallel gegen Seibold für die Vorrundenniederlage revanchieren. Auch im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung: Laura Henninger setzte sich souverän gegen Werlé durch, aber Nina Feil, die erneut für die erkrankte Theresa Preston zum Einsatz kam, gelang es leider nicht, die unangenehmen Angriffsbälle von Landfried zu entschärfen. Im Anschluss kämpfte Petra Henninger fünf Sätze lang gegen Campano, um am Ende dann leider doch eine Niederlage einstecken zu müssen, doch glücklicherweise zeigte sich Christina Bouwmeester wie verwandelt und konnte Seibold in einer guten Partie mit 3:0 bezwingen und somit die alte 2-Punkte-Führung wieder herstellen. Auch Nina Feil wusste lange Zeit zu überzeugen, konnte aber eine hohe Führung in Satz 3 nicht nutzen und hatte danach Werlé nicht mehr genug entgegenzusetzen. Besser machte es Laura Henninger am Nebentisch gegen Landfried, die erneut einen souveränen 3:0-Sieg landete. Campano verkürzte nochmals für ihr Team durch ein 3:0 gegen Nina Feil, aber Petra Henninger  - mit einem knappen 3:1 gegen Werlé – und Laura Henninger  - mit ihrem dritten Einzelerfolg an diesem Tag – konnten unter großem Jubel den 8:5-Enstand markieren.
Punkte für Untergröningen:

Doppel: Petra Henninger / Christina Bouwmeester, Nina Feil / Laura Henninger

Einzel: Petra Henninger (2), Christina Bouwmeester (1), Laura Henninger (3)

TSV Untergröningen   Mädchen – Verbandsklasse:

Mädchen knapp an einer Sensation vorbei  

TSV Untergröningen   -   TSV Betzingen                                    3:6

Die Mädchen des TSV empfingen am Samstag den favorisierten Tabellenzweiten aus Betzingen. Da Alina Kanalas krankheitsbedingt ausfiel, rutschte Lea Elzner ins Team. Im Doppel konnten Nina Feil und Miriam Kuhnle gleich zu Beginn ein Zeichen setzen, indem sie gegen die Nummer 1 und 2 der Gäste einen 5-Satz Sieg erringen konnten. Lea Elzner und Manuela Grella waren jedoch chancenlos. Durch eine weitere tolle Leistung von Nina Feil und Miriam Kuhnle ging der TSV sogar mit 3:1 in Führung, den beide Mädchen punkteten im 5. Satz. Doch das hintere Paarkreuz von Betzingen war zu stark für Lea Elzner und Manuela Grella.
Darauf wendete sich das Blatt zu Gunsten von Betzingen. In einem hochklassigen Spiel, das über die volle Distanz ging, musste sich Nina Feil mit 10:12 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Parallel dazu konnte Miriam Kuhnle eine 2:0 Führung in einem ebenso starken Spiel nicht nutzen und ging auch mit 10:12 im Entscheidungssatz von der Platte. Auch in ihrem zweiten Spiel war Manuela Grella chancenlos, was den 3:6 Endstand bedeutete. 


Punkte für Untergröningen:
Doppel:
Nina Feil / Miriam Kuhnle

Einzel: Nina Feil (1), Miriam Kuhnle (1)

Bericht vom 19.02.2016:


Untergröningens Damen ziehen ins Pokalhalbfinale ein

Mit einem 4:0-Auswärtssieg beim Bezirksligisten TTC Neunstadt haben die Untergröninger Damen einmal mehr das Halbfinale des Bezirkspokals erreicht.

Untergröningen mit Petra Henninger, Christina Bouwmeester und Laura Hennninger, also gleich drei Damen vom erfolgreichen Verbandsliga-Team angetreten, ging als klarer Favorit in die Partie und wurde dieser Rolle auch gerecht. Alle drei Einzel gingen mit 3:0 an die Kochertälerinnen und auch das Doppel konnte zu Gunsten von Petra Henninger und Christina Bouwmeester entschieden werden. Zu Beginn machte es  Neunstadts Spitzenspielerin Ilona Fischer Christina Bouwmeester mit ihrem unkonventionellen Spiel nicht einfach, doch schlussendlich konnte die Untergröningerin am Ende jedes Satzes nochmals eine Schippe drauflegen und hatte auch das nötige Glück auf ihrer Seite, so dass sie ihr Team mit 3:0 (+9/+10/+9) in Führung bringen konnte. Petra Henninger am Nebentisch konnte trotz starker Erkältung ihr Potenzial abrufen und Melanie Deisinger ebenfalls mit 3:0 (+6/+6/+8) bezwingen. Dem wollte Tochter Laura in nichts nachstehen und erzielte ohne größere Schwierigkeiten den dritten 3:0-Erfolg gegen Kerstin Bühler (+8/+5/+8). Ins Doppel starteten Petra Henninger und Christina Bouwmeester gut mit einer 6:2-Führung, doch Deisinger / Bühler konnten eine kurze Konzentrationsschwäche der Gäste zum Satzgewinn ausnutzen. Henninger / Bouwmeester ließen danach aber nichts mehr anbrennen und beendeten die Partie schlussendlich mit einem 3:1-Sieg zum 4:0-Endstand.

Punkte für Untergröningen:

Petra Henninger (1), Dr. Christina Bouwmeester (1), Laura Henninger (1), Petra Henninger / Dr. Christina Bouwmeester (1)

Spielberichte vom 27.02.2016:


Damen Verbandsliga

Untergröningens Damen chancenlos in Gärtringen

TTV Gärtringen  -  TSV Untergröningen                                     8:2

Beim Tabellenzweiten aus Gärtringen war für die Verbandsliga-Damen des TSV Untergröningen nichts zu holen. Beide Doppel gingen zu Beginn der Partie klar an den Gastgeber zur 2:0 Führung. Im Spiel gegen die Nummer 2, Katja Stierle, hatte Petra Henninger in einem ausgeglichenen Spiel im 5. Satz das bessere Ende für sich und verkürzte auf 2:1. Auch Theresa Preston konnte in ihrem Spiel gegen Jennifer Gakstatter gut mithalten, musste ihr aber im 5. Satz zum Sieg gratulieren.

Die nächsten Spiele gingen klar an Gärtringen, auch Petra Henninger musste sich der Nummer 1, Andrea Schödel geschlagen geben. Laura Henninger kam in ihren Einzeln nicht wie gewohnt ins Spiel und konnte nicht punkten. Den 2. Punkt für den TSV erzielte Theresa Preston in einem sehr spannenden Spiel gegen Heike Seyboth
mit 15:13 im 5. Satz. Doch mehr war an diesem Samstag leider nicht drin.

Trotz dieser Niederlage belegen die Damen weiterhin den 4. Tabellenplatz in der Verbandsliga.

Punkte für Untergröningen:

Einzel: Petra Henninger (1), Theresa Preston (1)

TSV Untergröningen   Mädchen – Verbandsklasse:

Mädchen verlieren beide Auswärtsspiele mit 3:6

SSV Schönmünzach  - TSV Untergröningen                              6:3

Für die Mädchen des TSV stand am Samstag ein Doppel-Auswärtsspiel im Schwarzwald auf dem Programm. Der erste Gegner war das Team aus Schönmünzach, das die Tabelle der Verbandsklasse anführt. Untergröningen erwischte einen schlechten Start, da beide Doppel zu Beginn verloren gingen. Nina Feil und Miriam Kuhnle unterlagen dem Doppel 1 aus Schönmünzach mit 1:3, Alina Kanalas und Manuela Grella mit 0:3. Darauf folgten die Einzel: Miriam Kuhnle musste sich nach einem anstrengenden Spiel gegen die Materialspielerin Antonia Bernhard mit 0:3 geschlagen geben. Nina Feil hingegen gewann ihr erstes Einzel gegen die noch junge Laura Kaim mit 3:0. Im hinteren Paarkreuz unterlag Manuela Grella gegen Yankova mit 0:3, Alina Kanalas jedoch siegte gegen Meintel mit 3:1. So stand es nach 6 gespielten Partien 4:2 für Schönmünzach. Im Spitzenspiel konnte Nina Feil gegen Antonia Bernhard in einem spannenden Match mit 3:2 einen knappen Sieg einfahren. Miriam Kuhnle musste sich in ihrem zweiten Spiel wiederum mit 0:3 geschlagen geben, wodurch die 6:3 Niederlage der Untergröninger Mädchen feststand.

TTC Rottweil   - TSV Untergröningen                             6:3

Im zweiten Spiel des Tages sahen sich die drittplatzierten Untergröninger dem TTC Rottweil gegenüber, der den vierten Tabellenplatz belegt.
Wieder startete der TSV denkbar schlecht, denn wieder gingen beide Doppel mit 3:0 an die Heimmannschaft aus Rottweil. Nun standen die Einzelpartien des vorderen Paarkreuzes an: Den Anfang machte Miriam Kuhnle, die sich nach einem knappen Spiel allerdings mit 1:3 geschlagen geben musste. Nina Feil siegte gegen Selin Wehrmann klar mit 3:0. Im hinteren Paarkreuz trat zuerst Manuela Grella an, die ihr 
Spiel mit 1:3 abgab, dagegen konnte sich Alina Kanalas mit 3:1 durchsetzen. Beim Zwischenstand von 4:2 für die Mannschaft aus Rottweil musste Nina Feil ihre erste Niederlage gegen Yvonne Scherer einstecken. Miriam Kuhnle konnte durch einen 3:0 Sieg noch einmal auf 3:5 verkürzen, doch im letzten Spiel des Tages musste sich Alina Kanalas dann nach hartem Kampf mit 1:3 geschlagen geben. Auch das zweite Spiel des Tages ging dadurch mit 6:3 verloren.
Trotz der zwei verlorenen Partien steht das Team immer noch auf dem dritten Rang der Verbandsklasse.

Spielbericht vom 30.01.2016:


Damen Verbandsliga

Wichtiger Sieg für Klassenerhalt

TSV Untergröningen – TTC Mühringen          8:2

Von vielen als Abstiegskandidat gehandelt, haben die Untergröninger Damen bereits am zweiten Rückrundenspieltag einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht; nur ganz theoretisch wäre ein Abrutschen auf Relegationsplatz 8 noch möglich, doch daran ist nach der tollen Vorstellung vom Wochenende eigentlich gar nicht zu denken.
Schon in den Doppeln legten die Damen um Mannschaftsführerin Petra Henninger den Grundstein für ihren bislang höchsten Saisonerfolg: Während Theresa Preston / Laura Henninger das neu-formierte Gästedoppel Gilde / Schmidt klar in drei Sätzen besiegen konnten, zeigten Petra Henninger / Christina Bouwmeester gegen das stärkere Mühringer Doppel Sauter / Hertkorn nach verlorenem ersten Satz eine sehr gute Leistung und konnten ebenfalls für ihr Team punkten.
Im ersten Einzel des Tages konnte Petra Henninger nahtlos da weitermachen, wo sie im Doppel aufgehört hatte und ging schnell mit 2:0 gegen Gilde in Führung; diese konnte nochmals auf 2:2 verkürzen, bevor es der Untergröninger Nummer 1 dann doch gelang, den spannenden fünften Durchgang für sich zu entscheiden. Auch Christina Bouwmeester spielte an sich nicht schlecht, fand aber in der jungen Mühringer Spitzenspielerin Sauter, die ab kommender Saison für die Sindelfinger Oberligamannschaft startet, möglicherweise auch hin und wieder für deren Drittliga-Team zum Einsatz kommen wird, ihren Meister. Doch zum Glück war wie zuletzt Verlass aufs hintere Paarkreuz: Theresa Preston gelang es anders als Christina Bouwmeester und Petra Henninger in der Vorrunde sich sehr gut auf Schmidts unangenehmes Spiel einzustellen und somit die Führung weiter auszubauen. Parallel dazu glückte Laura Henninger in einer sehr temporeichen Partie die Revanche gegen Hertkorn, somit Zwischenstand 5:1. Hannah Sauter konnte nochmals für ihr Team verkürzen, obwohl Petra Henninger nach verlorenem ersten Satz das Spiel in den nächsten drei Sätzen völlig offen gestaltete und Sauter ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Christina Bouwmeester (gegen Gilde) und Theresa Preston (gegen Hertkorn) gewannen anschließend jeweils klar mit 3:0, bevor Laura Henninger Schmidt in einem spannenden Spiel 3:1 bezwingen und somit den Endpunkt zum 8:2-Erfolg markieren konnte.


Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel: Theresa Preston / Laura Henninger, Petra Henninger / Dr. Christina Bouwmeester
Einzel: Petra Henninger (1), Dr. Christina Bouwmeester (1), Theresa Preston (2), Laura Henninger (2) 

Spielberichte vom 23.01.2016:


Damen Verbandsliga:

Untergröninger Damen gewinnen Auftaktspiel der Rückrunde

TSV Untergröningen   -  TSG Steinheim            8 : 5

Ähnlich spannend wie beim äußerst knappen 8:6 (26:28-Sätze / 507:517 Punkte!) in der Vorrunde ging es auch beim Rückspiel gegen die TSG Steinheim zu – erneut mit Happy End für die Untergröninger Damen.
Die Steinheimerinnen, die ohne Nummer 2 und 4, dafür mit zwei Ersatzspielerinnen aus der Landesliga antraten, erwischten zunächst einen Start nach Maß, als beide Gästedoppel ihre Partien für sich entscheiden konnten. Während die beiden Ersatzspielerinnen Zagatta / Vitrano Theresa Preston / Laura Hennninger eher überraschend 3:1 bezwingen konnten, verpassten es Petra Henninger / Christina Bouwmeester am Nebentisch, eine 1:0 und 10:7-Führung zu ihren Gunsten zu nutzen und mussten dem eigentlichen Einser-Doppel der Gäste, Clauss / Eitel, ebenfalls zum 1:3 gratulieren. Petra Henninger als neue Nummer 1 brachte ihrem Team mit einem knappen 3:1-Erfolg über Eitel die ersten Punkte. Auch Christina Bouwmeester zeigte gegen die rumänische Spitzenspielerin Clauss eine gute Leistung, doch wie zuvor im Doppel konnte Clauss in den entscheidenden Phasen nochmals eine Schippe drauflegen und schließlich mit 3:2 gewinnen. Das hintere Paarkreuz war an diesem Tag eine sichere Bank und so konnten Theresa Preston gegen Vitrano und Laura Henninger gegen Zagatta ihr Team heranbringen. Mit einer erneuten Glanzleistung und dem daraus resultierenden Erfolg über Clauss brachte Petra Henninger die Untergröninger Damen erstmals in Führung. Spannender machte es Christina Bouwmeester am Nebentisch, die Eitel nach einem 0:2-Rückstand und der Abwehr mehrerer Matchbälle in Satz 5 doch noch mit 15:13 im Entscheidungssatz bezwingen konnte. Erneut souverän löste hingegen das hintere Paarkreuz ihre Aufgabe, wo sowohl Theresa Preston als auch Laura Henninger erneut zu überzeugen wussten. Im Spiel „3 gegen 1“ steigerte sich Clauss nochmals deutlich und ließ Theresa Preston nur einen Satzgewinn zu. Diese Niederlage konnten die Untergröninger Damen gut verkraften, denn nur wenig später markierte Christina Bouwmeester einen deutlichen 3:0-Erfolg über die gegnerische Nummer 4, Vitrano, und somit Punkt Nummer 8. Doch noch war das Spiel lange nicht aus, denn Petra Henningers Spiel gegen Steinheims Nummer 3 zählte zuerst. Nach gutem Start in Satz 1 legte Zagatta los wie die Feuerwehr und ging mit 2:0 in Führung. Nervenstark erspielte sich Petra Henninger den 2:2-Ausgleich, bevor es am Ende doch mit einer bitteren 14:16-Niederlage zu Ende ging.
Dennoch gab es zum Schluss eigentlich nur Grund zum Jubeln über den 8:5-Sieg.

Punkte für Untergröningen:

Petra Henninger (2), Dr. Christina Bouwmeester (2), Theresa Preston (2), Laura Henninger (2)


Mädchen – Verbandsklasse:

 

Mädchen fahren Doppelsieg ein


An diesem Samstag standen für das Mädchen Team des TSV Untergröningen die ersten beiden Heimspiele im Jahr 2016 an. Die Mädchen sahen sich nach der Vorrunde auf dem dritten Tabellenplatz.

TSV Untergröningen  - TSV Herrlingen              6:2

Im ersten Spiel der Rückrunde standen sie der Mannschaft des TSV Herrlingen gegenüber, die den achten Tabellenplatz belegten. Im ersten Doppel mussten sich Nina Feil und Miriam Kuhnle knapp im fünften Entscheidungssatz geschlagen geben. Alina Kanalas hingegen und Lea Elzner, die für die kranke Manuela Grella eingesprungen war, setzten sich im Doppel mit 3:0 durch, wodurch es in Spielen 1:1 stand. In der ersten Begegnung setzte sich Nina Feil mit 3:1 gegen Saskia Hamel durch, Miriam Kuhnle unterlag jedoch nach spannendem Spiel und hartem Kampf mit 1:3. Im hinteren Paarkreuz gewann  Alina Kanalas ihr Spiel mit 3:1. Lea Elzner konnte sich gegen die Nummer 3 aus Herrlingen mit 3:0 durchsetzen und damit den TSV mit 4:2 in Führung bringen..
Nun stand das Spitzenspiel im zweiten Durchgang an. In diesem setzte sich Nina Feil gegen die Nummer 1 aus Herrlingen, Verena Schneider, mit 3:1 durch. Nach einem spannenden und hart umkämpften Spiel machte es Miriam Kuhnle Nina Feil nach, und setzte den Siegpunkt zum 6:2 für die Untergröninger Mädchen.

TSV Untergröningen  - SC Berg                  6:0

Im zweiten Spiel des Samstags hieß der Gegner der Untergröningerinnen  SC Berg, der mit zwei Ersatzspielerinnen angereist kam. Dadurch konnte die Mannschaft einen klaren 6:0 Kantersieg, mit nur einem Satzverlust, einfahren.
Die beiden Doppel gingen mit 3:0 an Feil und Kuhnle und mit 3:1 an Kanalas und Elzner. In den Einzeln konnte sich Nina Feil und  Miriam Kuhnle klar mit 3:0 ihr Spiel gewinnen. Im hinteren Paarkreuz traten  Alina Kanalas und Lea Elzner zu ihren Spielen an und entschieden ihre Spiele deutlich mit 3:0.
Somit war schon nach etwa nach 45 Minuten der 6:0 Sieg für Untergröningen perfekt.
Schlussendlich können die Untergröninger Mädchen mit ihrer Ausbeute von zwei Siegen an diesem Wochenende hochzufrieden sein und belegen aktuell den 3. Platz in der Tabelle.

Spielberichte vom 5./6.12.:


Damen Landesliga:

Untergröninger Landesliga – Mannschaft rettet sich auf Nicht - Abstiegsplatz

TG Biberach -  TSV Untergröningen II                4 : 8

Am Samstag stand ein wichtiges Spiel für die Damen II um den Klassenerhalt auf dem Programm, denn beide Mannschaften belegen mit 4 Pluspunkten Platz 6 und 7 der Tabelle.
Schon zu Beginn gab es eine Überraschung: sowohl Laura Henninger mit Andrea Feil, als auch Svenja Friedrich an der Seite von Carola Mangold konnten ihr Doppel für sich entscheiden.
In dem darauffolgenden Durchgang gingen jedoch beide Spiele an die Gegner aus Biberach. Sowohl Andrea Feil, wie auch Laura Henninger mussten sich jeweils mit 1:3 Sätzen zufrieden geben und die Gegner glichen auf 2:2 aus.
In einem ausgeglichenen und hart umkämpften Spiel musste sich dann auch noch Carola Mangold der Nummer drei aus Biberach im fünften Satz geschlagen geben. Doch Svenja Friedrich brachte den TSV mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg wieder ins Rennen.
Durch einen 3:1 Sieg durch Laura Henninger gegen die Nummer eins aus Biberach und einem Sieg durch Andrea Feil, die gegen die junge Pauline Wieland stark aufspielte und im fünften Satz bezwang, ging der TSV zwischenzeitlich mit 5:3 in Führung.
Im hinteren Paarkreuz kam es darauf zu einer Punkteteilung. Svenja Friedrich unterlag der Materialspielerin aus Biberach mit 1:3, doch Carola Mangold brachte den TSV mit einem 3:1 Sieg wieder in Führung.
Laura Henninger kam in ihrem dritten Einzel mit dem Material ihrer Gegnerin sehr gut zu Recht und baue die Führung auf 7:4 aus. Der erhoffte Sieg war zum Greifen nahe.
Svenja Friedrich erspielte dem TSV den 8. Siegpunkt, indem sie die Nummer eins aus Biberach, in einem guten und spannenden Spiel mit 3:1 bezwingen konnte.
Der TSV feierte somit einen verdienten 8:4 Erfolg im Duell der Absteiger und belegt nun nach der Vorrunde den 6. Tabellenplatz vor Biberach und Lindau-Zech.

Punkte für Untergröningen:

Doppel:  Laura Henninger / Andrea Feil, Svenja Friedrich / Carola Mangold
Einzel:    Laura Henninger (2), Andrea Feil (1), Svenja Friedrich (2),
               Carola Mangold  (1)

Mädchen – Verbandsklasse:
Klare Siege – enge Partien
Nach 2 klaren Siegen gegen Berg und Aulendorf beenden die Untergröninger Mädchen die Vorrunde auf dem 3. Tabellenplatz der Verbandsklasse Süd hinter dem unangefochtenen Tabellenführer Schönmünzach und Betzingen.
Im ersten Spiel in Berg wurde der Grundstein zum Sieg gleich in den Doppeln gelegt. Sowohl Feil / Kuhnle als auch Kanalas / Grella gewannen ihre Begegnung.
Nina Feil und Miriam Kuhnle knüpften an  ihre guten Leistungen an und konnten im weiteren Verlauf je zweimal im vorderen Paarkreuz punkten. Dagegen unterlagen Alina Kanalas und Manuela Grella jeweils knapp.

Gleich im Anschluß an den 6:2 Erfolg in Berg stand die Partie in Aulendorf auf dem Programm.
Auch gegen Aulendorf lief es optimal für Untergröningen. Zwar konnten diesmal nur Feil / Kuhnle ihr Doppel gewinnen, doch die Mädchen des TSV erhöhten durch einen nicht unbedingt erwarteten Punktgewinn von Miriam Kuhnle gegen die Nummer 1 – Kowal – und einen knappen Sieg von Nina Feil gegen Blaser auf 3:1. Auch Alina Kanalas und Miriam Grella konnten in ebenfalls hart umkämpften Spielen überzeugen. Den Siegpunkt erzielte Nina Feil in einer erneut engen Partie gegen die Nummer 1 der Gastgeber.
Damit überwintern die Untergröninger Mädchen wie prognostiziert auf dem 3. Tabellenplatz der Verbandsklasse Süd.
SC Berg  - TSV Untergröningen            2:6

SG Aulendorf   -  TSV Untergröningen          1:6

Spielberichte vom 28./29.11.:


Damen Verbandsliga

Untergröninger Damen I beenden Vorrunde mit einem Punktgewinn im Schwarzwald

TTC Lützenhardt  - TSV Untergröningen        8:4

Am Samstagabend ging es gegen den TTC Lützenhardt, der wie erwartet in der Spitzengruppe der Liga weilt. Nach der nur knappen Niederlage gegen die noch stärkeren Damen aus Gärtringen im Oktober wusste man jedoch, dass nichts unmöglich ist.
Aus den Doppelpartien ging man mit einer Punkteteilung hervor: Christina Bouwmeester und Petra Henninger hatten bei Satzgleichstand im dritten Satz einiges Pech gegen Misurak/Yaman und verloren in Verlängerung durch vier Kantenbälle der Gegnerinnen. Danach kamen die beiden leider nicht mehr ins Spiel.  Laura Henninger und Theresa Preston setzten sich am Nebentisch spielerisch stark und unerwartet deutlich mit 3:0 gegen Holzwarth/Riedt durch..
Gegen das gegnerische vordere Paarkreuz mit Yaman und  Misurak war für Christina Bouwmeester und Petra Henninger in dieser durchwachsenen Partie leider nichts zu holen. Laura Henninger überzeugte hingegen mit einer starken Leistung  sowohl gegen Holzwarth als auch Riedt. Beim Stand von 7:3 konnte sich Christina Bouwmeester in ihrer Überkreuzpartie ebenfalls gegen Holzwarth durchsetzen, doch Theresa Preston gelang gegen Misurak leider kein Punktgewinn mehr, sodass das Spiel mit 4:8 verloren ging.
In Summe war das Ergebnis wie im Voraus erwartet. Spielerisch wurde aber klar, dass noch deutlich mehr ginge – das Rückspiel findet ja dann zu Hause auf dem Rötenberg statt.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel: Henninger L./ Preston
Einzel:  Christina Bouwmeester (1), Laura Henninger (2)

TTC Mühringen   -  TSV Untergröningen         7:7

Am Sonntagmorgen ging es zum Auswärtsspiel beim TTC Mühringen. Nachdem die Überraschung über die winzige alte Halle mit Parkettboden, Stützsäulen zwischen den Boxen und niedriger Decke etwas abgeklungen war, konnte man bei den Doppeln in dieser Partie voll überzeugen – Christina Bouwmeester und Petra Henninger gegen Schmidt/Schüle sowie Laura Henninger und Theresa Preston gegen Sauter/Hertkorn jeweils mit 3:1 - und die Zeichen standen klar auf dem gewünschten Sieg gegen den Tabellenletzten.
Leider stand es nach den Partien von Petra Henninger mit 1:3 trotz sehr gutem Spiel gegen die starke Nummer 1 der Gegner, Sauter, und Christina Bouwmeester mit demselben Ergebnis gegen die an diesem Tag stark aufspielende Schmidt gleich wieder unentschieden. Im hinteren Paarkreuz folgte eine Punkteteilung, sodass das Spiel offen blieb - Laura Henninger konnte sich gegen Hertkorn an diesem Sonntag nicht durchsetzen, während Theresa Preston gegen Schüle in fünf Sätzen die Oberhand und vor allem die Nerven behielt. Mit 3:3 ging es also in die nächsten Partien vorne, und leider wiederholte sich das Ergebnis von zuvor! Dieses Mal spielte Christina Bouwmeester ein tolles Spiel gegen Sauter und verlor doch knapp im fünften Satz, während Petra Henninger gegen Schmidt nie richtig ins Spiel kam. Theresa Preston und Laura Henninger setzten sich im Anschluss nervenstark, Laura sogar unter Abwehr mehrerer Matchbälle im vierten Satz, wieder in vier bzw. fünf Sätzen gegen Hertkorn und Schüle durch. Nachdem auch die Zuschauer ob der drohenden Niederlage mitschwitzen mussten, war das Spiel mit 5:5 wieder offen.
Überkreuz ging es für Christina Bouwmeester gegen Hertkorn. Trotz gutem Spiel und gewonnenem ersten Satz ging auch dieses Spiel knapp im vierten Satz gegen Christina aus. Am Nebentisch erging es Theresa Preston gegen Sauter auch nicht besser, mit identischem Spielverlauf. 5:7 also!
Nun kam es ganz auf Mutter und Tochter Henninger an. Letztere lag gegen die gegnerische Nummer zwei, Schmidt, bereits mit 0:2 Sätzen zurück, kämpfte sich zurück ins Spiel und in den fünften Satz, den sie nervenstark in Verlängerung gewann. 6:7! Petra Henninger spielte unterdessen am Nebentisch gegen Schüle, die natürlich um jeden Preis gern den ersten Sieg für ihre Mannschaft einfahren wollte. Petra behielt aber die Nerven und brachte ihre Spielqualität konstant auf den Tisch, sodass auch der letzte Punkt an Untergröningen ging und somit zumindest das Unentschieden nach fast dreieinhalb Stunden „gewonnen“ werden konnte. Mühringen bleibt somit weiter ohne Sieg in der Verbandsliga. Eindeutige Matchwinnerin des Wochenendes war Laura Henninger, die von ihren 7 Spielen inklusive Doppel 6 gewann!

Der Wert dieses nach schwierigem Verlauf doch noch gewonnenen Auswärtspunktes wurde insbesondere auf der Rückfahrt deutlich. Auch wenn der Spaß am Spielen eigentlich sehr wichtig ist, wäre das Wochenende ohne zumindest diesen einen Punkt zum Disaster geraten, denn man kam erst nach fast fünf Stunden Fahrt bzw. Stau endlich zu Hause an.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel: Preston/Henninger L., Bouwmeester/Henninger P.
Einzel: Petra Henninger (1), Theresa Preston (2), Laura Henninger (2)

Mit diesem Spieltag ist für Untergröningen die Vorrunde in der Verbandsliga beendet. Mit hervorragenden 8:8 Punkten (3 Siege, 2 Unentschieden, 3 Niederlagen) stehen die Damen auf Platz 4 der Tabelle und haben eine sehr gute Ausgangsposition für die Rückrunde.

Spielberichte vom 31.10.2015:


Damen Verbandsliga

Ehrenpunkt durch Laura Henninger

TSV Untergröningen – SSV Schönmünzach          1:8

Gegen den Aufstiegsfavorit aus Schönmünzach waren die Untergröninger Damen chancenlos. Ohne die Nummer 1, Christina Bouwmeester, war es umso schwerer, einen Punkt gegen die verlustpunktfreien Gegnerinnen zu erzielen.
Svenja Friedrich kam zu ihrem ersten Einsatz in der Verbandsliga und hatte an der Seite von Petra Henninger durchaus die Chance, im Doppel gegen Huber / Burkowitz zu punkten. Doch diese hatten in jedem Satz das bessere Ende. Auch das zweite Doppel von Theresa Preston / Laura Henninger ging 3:0 verloren.
Bei Mannschaftsführerin Petra Henninger ging es in den Einzeln wie im Doppel weiter. Trotz Chancen kam sie weder gegen Nicole Gaiser und noch extremer gegen Katharina Huber mit 3 Sätzen in Verlängerung zu keinem Satzgewinn. Auch Theresa Preston kam im vorderen Paarkreuz nicht zu ihrem Spiel, so daß sie leer ausging. Svenja Friedrich konnte gegen Laura Frey gut mithalten, musste ihr aber auch zum Sieg gratulieren. Lediglich Laura Henninger konnte gegen die Materialspielerin Ann-Kathrin Burkowitz in einem hochklassigen Spiel mit 3:1 den Ehrenpunkt für Untergröningen erzielen. Ihr zweites Spiel gegen Laura Frey konnte sie zwar den ersten Satz gewinnen, musste sich dann aber dem Angriffspiel ihrer Gegnerin geschlagen geben.
Die junge Mannschaft aus Schönmünzach (10:0 Punkte)wurden ihrer Rolle als Aufstiegsaspirant gerecht und rangieren nun auf Position 1 in der Tabelle, immer noch gefolgt von Untergröningen mit 7:5 Punkten.
Nach einer 4-wöchigen Pause steht für Untergröningen zum Abschluss der Vorrunde ein Doppelspieltag in Lützenhardt und Mühringen auf dem Programm.

Punkte für den TSV Untergröningen:


Einzel:   Laura Henninger (2)
              

Damen Landesliga

Gegen Tabellenführer hauchdünn unterlegen

TSV Untergröningen – TSV Pfuhl         6:8

Die Damen aus Pfuhl reisten als Tabellenführer nach Untergröningen und ließen von Anfang an keinen Zweifel daran, daß sie gewinnen wollen. Von Beginn an war die Begegnung hart umkämpft.
Im Doppel gelang es Laura Henninger und Andrea Feil gegen das starke Doppel Wentsch / Brandt im 5. Satz zu punkten, während Svenja Friedrich / Carola Mangold gegen die Materialspielerinnen Gorny / Höret chancenlos waren.
Darauf punktete Laura Henninger klar gegen Wentsch, während Andrea Feil mit dem Material ihrer Gegnerin nicht klar kam. Carola Mangold hatte keine Mühe gegen Höret. Sehr unglücklich verlief die Begegnung von Svenja Friedrich gegen Brandt, denn sowohl im vierten als auch im fünften Satz hatte sie die Chance, das Spiel zu gewinnen und konnte diese leider nicht nutzen. Nach einer erneuten Punkteteilung im vorderen Paarkreuz durch einen souveränen Sieg von Laura Henninger gegen Gorny und einer Niederlage von Andrea Feil stand es 4:4. Die Vorentscheidung fiel, als darauf sowohl Svenja Friedrich als auch Carola Mangold ihre Spiele verloren und der TSV mit 4:6 in Rückstand geriet. Gegen die Nummer 1, Gorny, hatte Svenja Friedrich keine Chance und auch Laura Henninger hatte Mühe gegen Höret, die sie aber mit 3:2 besiegen konnte. Die Hoffnung auf ein Unentschieden kam auf, als Andrea Feil ihr letztes Einzel gegen Brandt gewinnen konnte. Doch Carola Mangold musste sich etwas unglücklich Wentsch geschlagen geben.
Nach hartem 3 ½ stündigem Kampf gingen die Untergröninger Damen leer aus.
Mit 4:6 Punkten belegen sie nun Rang 6 der Tabelle.

Punkte für den TSV Untergröningen:


Doppel:  Laura Henninger / Andrea Feil
Einzel:    Laura Henninger (3), Andrea Feil (1), Carola Mangold (1)
              
Mädchen – Verbandsklasse:
Zwei Siege bei Doppel-Auswärtsspiel in Herrlingen und Langenau
Die Untergröninger  Mädchen - Verbandsklasse-Mannschaft, konnte am Wochenende zwei wichtige Siege einfahren. Gegen die stärkere Mannschaft aus Herrlingen erzielten Nina Feil und Miriam Kuhnle zusammen im Doppel und im Einzel 4 Punkte. Lediglich gegen die Nummer 1, Verena Schneider, musste sich Miriam Kuhnle geschlagen geben. Die fehlenden 2 Punkte steuerte Alina Kanals im Einzel bei.
Auch im zweiten Spiel ließen die Untergröningerinnen nichts anbrennen. Die neu in der Verbandsklasse spielende Mannschaft aus Langenau hatte nicht wirklich eine Chance. Diesmal konnten Nina Feil und Miriam Kuhnle alle Spiele gewinnen. Alina Kanalas punktete im Doppel mit Manuela Grella und gewann ihr Einzel mit 3:0.
Mit 6:2 Punkten belegen die Mädchen des TSV Untergröningen den 4. Platz in der Verbandsklasse Süd.
TSV Herrlingen  - TSV Untergröningen            3:6

TSV Langenau   -  TSV Untergröningen           1:6

Spielberichte vom 23.10.2015


Damen Verbandsliga

Untergröningens Damen verpassen nächsten Sieg nur knapp


TSV Untergröningen – TV Rechberghausen     7:7


Nächster Punktgewinn für die Untergröninger Damen. Doch nach mehr als 3 ½ Stunden Kampf waren alle am Ende etwas enttäuscht über den einen Punkt, denn es wäre auch ein Sieg möglich gewesen.
Ein gutes Spiel zeigten Christina Bouwmeester / Petra Henninger zu Beginn gegen die leicht favorisierten Campano / Seibold und konnten mit 12:10 im 5. zum 1:0 punkten. Leider unterlagen Theresa Preston / Laura Henninger parallel der etwas schwächer eingeschätzten Paarung  Werlé / Landfried, so dass man mit 1:1 aus den Doppeln ging. Christina Bouwmeester spielte gegen Seibold gutes Tischtennis und durfte über ihren 3:1-Erfolg jubeln. Zeitgleich machte Petra Henninger Rechberghausens Nummer 1, Campano, das Leben schwer, wurde aber nach fünf umkämpften Sätzen leider nicht belohnt. Dafür konnte das hintere Paarkreuz gleich zweimal punkten (3:0 für Theresa Preston gegen Landfried bzw. 3:1 für Laura Henninger gegen Werlé). Im Duell der beiden Einser ging Christina Bouwmeester wie schon zuvor Petra Henninger gegen Campano mit 2:0 in Führung, doch diese konnte sich erneut zusehends steigern und am Ende 3:2 gewinnen. Petra Henninger gelang es leider nicht, Seibold in Schach zu halten und so konnten die Gäste ausgleichen. Doch eine erneut starke Theresa Preston (3:0 gegen Werlé) und eine nervenstarke Laura Henninger (3:2 gegen Landfried) brachten die Untergröningerinnen wieder in Führung. Im Spiel 3 gegen 1 hielt auch Theresa Preston gegen Campano gut mit, doch diese machte erneut die „Big Points“. Nur phasenweise konnte Christina Bouwmeester gegen die gegnerische Nummer 3 an ihre zuvor gezeigte Leistung anknüpfen und unterlag schließlich unglücklich mit 11:13 im 5. Auch Petra Henninger tat sich im „paarkreuzübergreifenden Duell“ schwer, durfte aber nach 5 hart umkämpften Sätzen jubeln. Auch Laura Henninger war im abschließenden Einzel gegen die gegnerische Nummer 2 nah dran an einem Sieg, doch Seibold konnte nach fünf spannenden Sätzen den Punkt zum 7:7 erkämpfen. Nächste Woche steht das letzte Heimspiel der Vorrunde gegen den SSC Schönmünzach auf dem Programm, bevor nach einer vierwöchigen Pause die Vorrunde mit einem Doppelauswärtsspiel im Schwarzwald Ende November abgeschlossen wird.

 

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Christina Bouwmeester / Petra Henninger
Einzel: Christina Bouwmeester (1), Petra Henninger (1), Theresa Preston (2), Laura Henninger (2)
               
Damen Landesliga

Trotz Kampf in Laupheim leer ausgegangen


TSV Laupheim - TSV Untergröningen II     8:3

In den Doppeln spielten Feil/Loss sehr stark auf, jedoch kamen die Gegner immer besser ins Spiel und am Ende mussten sie sich 2:3 geschlagen geben. Auch das andere Doppel  Friedrich/Mangold ging mit 1:3 verloren.
Im vorderen Paarkreuz konnte die junge Svenja Friedrich gegen die erfahrene Materialspielerin Porter nicht punkten und  Andrea Feil unterlag knapp im 5. Satz gegen eine stark aufspielende Hermann-Stückle. Wie im letzten Spiel lagen der TSV schnell mit 4:0 im Rückstand. Nun galt es aufzuholen, was Anja Loss und Carola Mangold souverän durch zwei 3:0 Siege gelang. Die Untergröningerinnen kamen an diesem Abend nicht richtig ins Spiel, so dass auch im nächsten Durchgang die Spiele im vorderen Paarkreuz verloren gingen und sich der Rückstand auf  2:6 erhöhte. Carola Mangold kämpfte um jeden Ball, jedoch hatte sie im 5.Satz Pech und unterlag knapp. Nur Anja Loss konnte noch auch in ihrem zweiten Spiel  punkten. Beim Endstand von 3:8 mussten sie Laupheim zum Sieg gratulieren, die sich dadurch auf Platz 2 in der Tabelle behaupten konnten. Die Damen II des TSV Untergröningen belegen derzeit mit einem ausgeglichenen Punktekonto den 4. Platz.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Einzel:   Anja Loss (2), Carola Mangold (1)
               

Berichte vom 17.10.2015:


Damen Verbandsliga

3. Sieg im 4. Spiel

TSV Untergröningen – TSV Herrlingen     8:5

Gegen die favorisierten Herrlinger Damen landete Untergröningen am Wochenende bereits den dritten Sieg in der noch jungen Saison.
Die Doppel endeten mit einer Punkteteilung: Während Christina Bouwmeester / Petra Henninger nach starkem Kampf dem Herrlinger 1er-Doppel Stengel / Karl mit 2:3 unterlagen, konnten Theresa Preston / Laura Henninger am Nebentisch Lenz / Kiessling mit 3:1 bezwingen.
Christina Bouwmeester kann nach ihrer Babypause und dem aktuell stark reduzierten Trainingsumfang noch nicht wieder ihre alte Form abrufen und musste nacheinander erst Karl und Stengel, zum Abschluss auch noch Herrlingens Nummer 3, Lenz mit 9:11 im 5. Satz gratulieren.
Besser lief es hingegen bei Mannschaftsführerin Petra Henninger, die neben zwei Siegen im Spitzenpaarkreuz - darunter ein äußerst spannendes 3:2 gegen Karl - mit einem 3:0 gegen Kiessling auch noch den Schlusspunkt zum 8:5-Gesamterfolg beisteuern konnte.
Auch das hintere Paarkreuz wusste zu überzeugen, da sowohl Theresa Preston als auch Laura Henninger ihre beiden Gegnerinnen ,,hinten" schlagen konnten und Theresa Preston zudem auch wieder ein tolles Spiel, wenn auch am Ende mit einer knappen Niederlage, gegen die Nummer 1Stengel zeigte.
Somit haben die Kochertälerinnen, den von den meisten der Kampf um den Klassenerhalt vorausgesagt wurde, nun bereits 3 Siege auf dem Konto und belegen aktuell Rang 2 in der Tabelle.
Bereits nächsten Samstag, 24.10., geht es um 16 Uhr gegen Rechberghausen mit dem nächsten Heimspiel weiter.

Punkte für den TSV Untergröningen:


Doppel: Theresa Preston / Laura Henninger
Einzel:   Petra Henninger (3), Theresa Preston (2), Laura Henninger (2)
               
Damen Landesliga


Gegen Staig ohne Chance

TSV Untergröningen – SC Staig     3:8

Beim Heimspiel gegen Staig konnten die Untergröninger Damen nicht an ihre gute Leistung anknüpfen und mussten ohne Laura Henninger auskommen, die in der 1. Mannschaft parallel spielte. Lediglich Jugendersatzspielerin Miriam Kuhnle überzeugte bei ihrem ersten Einsatz.
Schnell lagen die Untergröningerinnen mit 4:0 im Rückstand, da sowohl die neu formierten Doppel Feil / Loss und Friedrich / Kuhnle unterlagen als auch Andrea Feil und Svenja Friedrich. Nach hartem Kampf ging das Spiel von Anja Loss im 5. Satz verloren, bevor Miriam Kuhnle den ersten Punkt für Untergröningen beisteuerte.
Doch auch im zweiten Durchgang konnten Andrea Feil und Svenja Friedrich nicht punkten. Hingegen gelang Miriam Kuhnle ihr zweiter Sieg und auch Anja Loss punktete. Doch gegen die Nummer 1, Julia Bischof musste sie sich darauf zum 3:8 Endstand geschlagen geben.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Einzel:   Miriam Kuhnle (2), Anja Loss (1)
               

Berichte vom 03. / 04.10.2015


Damen Verbandsliga

Sieg und Niederlage nach zwei Krimi - Spielen

TSV Untergröningen – TTV Gärtringen     6:8

Gegen die favorisierten Gärtringerinnen verpassten die Damen um Petra Henninger am Ende einen Punktgewinn nur knapp, doch ein schlechter Start und fehlende Chancenauswertung verhinderten schlussendlich ein Unentschieden.
Beide Doppel (Theresa Preston / Laura Henninger gegen Schödel / Seyboth und Christina Bouwmeester / Petra Henninger gegen Stierle / Kuhnle-Hartmann) unterlagen im 4. Satz in der Verlängerung. Als dann auch Petra Henninger mehrere Satzbälle in Satz 4 gegen Gärtringens Spitzenspielerin Schödel nicht nutzen konnte, lag Untergröningen schnell 0:4 zurück, da Christina Bouwmeester parallel 0:3 gegen Stierle den Kürzeren zog.
Für den ersten Lichtblick sorgte Theresa Preston mit ihrem Sieg gegen Seyboth, doch weder Laura Henninger (gegen Kuhnle-Hartmann) noch Christina Bouwmeester (gegen Schödel) gelang in Folge ein weiterer Punktgewinn. Petra Henninger hingegen spielte nun stark auf und besiegte Stierle mit 3:1 und als Theresa Preston nach hohem Rückstand zunächst Satz 1 in ein 13:11 umbog und am Ende noch das ganze Spiel für sich entscheiden konnte, sah es kurzzeitig nach der Wende aus. Leider fand Laura Henninger dann auch gegen Seyboth keine Mittel und Wege und musste ihrer Gegnerin erneut gratulieren. Doch so einfach wollten sich die Untergröninger Damen noch nicht geschlagen geben. In einem Wahnsinnsspiel schlug Theresa Preston dann auch noch Gärtringens Spitzenspielerin Schödel und sowohl Christina Bouwmeester als auch Petra Henninger gelang ein Sieg gegen die Spielerinnen des hinteren Paarkreuzes. Am Ende sollte es aber doch nicht ganz reichen: auch Laura Henninger zeigte zum Schluss nochmals eine tolle Leistung und lag sogar mit 1:0 und 9:6 in Führung, doch Gärtringens Nummer 2, Stierle, schaffte es gerade noch einmal, den Hals aus der Schlinge zu ziehen und konnte unter dem Jubel ihrer Mannschaftskameradinnen die Sätze 2, 3 und 4 mit jeweils zwei Punkten Unterschied für sich entscheiden.
Am Ende war es natürlich schade, so knapp an einem Unentschieden vorbeigeschlittert zu sein, aber ein 6:8 gegen eine solch starke Mannschaft wie Gärtringen macht sicher Hoffnung für die nächsten Aufgaben.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Einzel:    Christina Bouwmeester (1), Petra Henninger (2), Theresa Preston (3),
               
TSG Steinheim  -  TSV Untergröningen    6:8

Nur einen Tag nach der knappen 6:8-Niederlage gegen Gärtringen schlug sich das Schicksal dieses Mal auf die Seite der Untergröninger Damen. Zwar hatten die Gastgeber aus Steinheim am Ende mit 28:26 Sätzen und 517:507 Bällen die Nase vorne, den 8:6-Sieg durften aber schlussendlich die Untergröningerinnen bejubeln.
Schon von Beginn an entwickelte sich eine äußerst spannende Partie: Während Christina Bouwmeester / Petra Henninger gegen Eitel / Zagatta klar in drei Sätzen die Oberhand behielten, mussten Theresa Preston / Laura Henninger Rölke / Bachl umgekehrt mit 0:3 gratulieren. Petra Hennninger zeigte eine absolut klasse Leistung gegen Steinheims Nummer 1, Rölke, und nachdem auch Christina Bouwmeester mit 12:10 im 5. Eitel besiegen konnte, lag Untergröningen mit 3:1 in Führung. Laura Henninger fand dann zwar gegen Bachls starke Angriffsbälle keine Mittel und Wege, aber Fortuna war dieses Mal den Untergröningerinnen hold und so konnte auch Theresa Preston in der Verlängerung des 5. Satzes gewinnen. Doch noch war lange nichts entschieden. Steinheims Spitzenspielerin Rölke bereitete Christina Bouwmeesters Antitopspiel keine Probleme, ganz im Gegenteil, und auch Petra Henninger gelang unerwartet gegen Eitel kein Satzgewinn. Doch Theresa Preston knüpfte nahtlos an ihre Topform vom Vortrag an und steuerte somit ihren zweiten Punktgewinn bei. Laura Henninger spielte über weite Strecken gut mit gegen Zagatta, am Ende war es dann aber die Steinheimerin, die die entscheidenden Punkte erzielen konnte. Nichts fürs schwache Nerven waren dann die paarkreuzübergreifenden Duelle: Zunächst brachte Christina Bouwmeester mit einem 3:1-Erfolg über Bachl ihr Team wieder in Führung, nachdem sie im 4. Satz bereits 0:6 zurückgelegen war und diesen doch noch mit 15:13 „erkämpfte“. Theresa Preston gelang dann das Unglaubliche, auch ihr sechstes Spiel an diesem Wochenende zu gewinnen und erneut das Duell 3 gegen 1 für sich zu entscheiden. Damit war zumindest ein Punktgewinn sicher. Doch damit wollten sich die Damen natürlich nicht zufrieden geben. Laura Henninger gab gegen Steinheims 2, Eitel, alles und fast wäre auch ihr ein Sieg gelungen. Doch schlussendlich war es dann Mutter Petra Henninger, die ihre Mannschaftskameradinnen mit einem 13:11 im 4. Satz gegen Steinheims 4 Zagatta, erlöste.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel:  Christina Bouwmeester / Petra Henninger
Einzel:    Christina Bouwmeester (2) / Petra Henninger (2) / Theresa Preston (3)

Berichte vom 26./27.09.2015


Damen Verbandsliga

Untergröninger Damen überzeugen mit geschlossener Mannschaftsleistung

Gleich im ersten Spiel der Verbandsliga-Saison 2015/2016 wussten die Untergröninger Damen zu überzeugten und konnten dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung Aufsteiger TTC Reutlingen mit 8:6 besiegen.
In einer Partie auf hohem Niveau gegen Reutlingens Nummer 1 und 2, Johanna Weidle und Lavinia Dürr, hätten Christina Bouwmeester und Petra Henninger ihre Mannschaft gleich zu Beginn in Führung bringen können, ließen aber leider ein paar gute Chancen liegen. Parallel konnten sich ,,Rückkehrerin" Theresa Preston und Laura Henninger ungefährdet gegen das Doppel 2 der Gäste durchsetzen.
Petra Henninger zeigte im Anschluss eine gute Leistung gegen Johanna Weidle, eine der stärkeren Spielerinnen der Liga, auch wenn ihr kein Satzgewinn glückte. Ebenfalls 0:3 endete die Partie von Christina Bouwmeester gegen Lavinia Dürr, doch das hintere Paarkreuz mit Laura Henninger und Theresa Preston konnte durch zwei ungefährdete 3:1-Erfolge gegen Franziska Weidle und Ersatzspielerin Heike Remus ausgleichen.
Danach gab es im vorderen Paarkreuz eine Punkteteilung: Christina Bouwmeester steigerte sich gegen Reutlingens Nummer 1 zwar sichtbar, konnte ihrer Gegnerin aber ebenfalls nicht das Wasser reichen. Besser machte es Petra Henninger am Nebentisch, die Lavinia Dürr keine Chance ließ und ihr Team im Rennen hielt. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, denn während Laura Henninger auch ihr zweites Spiel gegen Remus gewinnen konnte, konnte Theresa Preston Franziska Weidle mit ihren Topspins zu wenig gefährden.
Nun wurde es richtig spannend, denn zu diesem Zeitpunkt war neben einem knappen Sieg oder einem Unentschieden auch noch eine knappe Niederlage denkbar. Mit einem deutlichen 3:0-Sieg gegen Reutlingens Nummer 3, Franziska Weidle, brachte Christina Bouwmeester ihre Mannschaft erstmals in Führung, bevor Johanna Weidle gegen Theresa Preston mit ihrem dritten Sieg erneut ausglich. Trotz des ,,Gewinnen-Müssen-Drucks" erspielte sich Petra Henninger gegen Remus einen klaren 3:0-Erfolg, bevor es ,,Matchwinnerin" Laura Henninger vorbehalten war, im Spiel "4 gegen 2" Lavinia Dürr unter dem Jubel ihrer Mannschaftskameraden zum 8:6-Endstand zu besiegen.
Am kommenden Samstag empfangen die Kochertälerinnen um 16:00 den TTV Gärtringen zum ersten Heimspiel, bevor sie am Sonntag bereits wieder bei der TSG Steinheim auswärts antreten müssen.

Punkte für den TSV Untergröningen:

Doppel:  Theresa Preston / Laura Henninger
Einzel:    Christina Bouwmeester (1), Petra Henninger (2), Theresa Preston (1),
               Laura Henninger (3)

Damen Landesliga:


Auftakt nach Maß für Untergröningen II in der Landesliga
Die zweite Damenmannschaft aus Untergröningen startete am Wochenende als Aufsteiger in der Landesliga in Heidenheim in die neue Saison

PSV Heidenheim -  TSV Untergröningen II                2 : 8

Das Team des TSV startete optimal. Sowohl Laura Henninger mit Andrea Feil als auch Svenja Friedrich mit Carola Mangold ließen im Doppel nichts anbrennen und punkteten. Durch 3:1 Erfolge von Laura Henninger gegen SusanneEckstein und Andrea Feil gegen Monika Fleißner ging der TSV mit 4:0 in Führung.
In einem hart umkämpften Spiel setzte sich Svenja Friedrich mit 3:2 durch, während sich Carola Mangold geschlagen geben musste. Trotz gutem Spiel konnte sich Andrea Feil gegen Monika Fleißner nicht durchsetzen, doch Laura Henninger hielt auch die Heidenheimer Nummer 1in Schach und erhöhte auf 6:2.
Mit einem 3:1 Erfolg durch Svenja Friedrich und Carola Mangold war der 8:2 Erfolg unter Dach und Fach und ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt erreicht

Punkte für Untergröningen:

Doppel:  Laura Henninger / Andrea Feil, Svenja Friedrich / Carola Mangold
Einzel:    Laura Henninger (2), Andrea Feil (1), Svenja Friedrich (2),
               Carola Mangold  (1)


Mädchen – Verbandsklasse:

 

Sieg und Niederlage zum Saisonstart bei Doppel-Auswärtsspiel

Die Untergröninger Verbandsklasse-Mannschaft, die im Vergleich zur letzten Runde unverändert an den Start geht, konnte einen klaren Sieg im ersten Spiel in Altenburg erzielen. Im gesamten Spiel gaben sie nur 2 Sätze ab und feierten die ersten beiden Punkte der neuen Runde.
Nicht so gut lief es im zweiten Spiel in Betzingen. Nina Feil und Miriam Kuhnle mussten sich im Doppel knapp mit 3:2 geschlagen geben. Auch das zweite Doppel ging an Betzingen. Miriam Kuhnle zeigte eine gute Leistung gegen die Nummer 1, Leah Sulz und erkämpfte mit 3:2 Sätzen den ersten Punkt für Untergröningen. Doch Nina Feil, die angeschlagen an den Start ging, musste sich mit dem gleichen Ergebnis geschlagen geben. Auch Alina Kanalas und Manuela Grella konnten nicht punkten. In ihrem zweiten Einzel konnte Nina Feil nichts mehr entgegensetzen und musste sich krankheitsbedingt 3:1 geschlagen geben.


TSV Altenburg  - TSV Untergröningen            0:6

TSV Betzingen   -  TSV Untergröningen          6:1