Baden Württembergische-Einzelmeisterschaften Jugend: Fischer, Krauß und Kuhnle auf dem Podest


Vom TSV Untergröningen konnten sich insgesamt 5 Spielerinnen für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften qualifizieren, die am vergangenen Wochenende in Schutterwald ausgetragen wurden. Auf Grund ihrer guten Leistungen in den Turnieren zuvor durften darüber hinaus Amelie Fischer und Cristina Krauß sowohl bei den Mädchen U13 als auch Mädchen U15 an den Start. Miriam Kuhnle startete bei den Mädchen U15; Nina Feil und Clara Nieto gingen bei den Mädchen U18 in das Rennen. Allein die Qualifikation ist bereits ein Erfolg für die Sportlerinnen, denn um einen Platz im Feld der 24 Startberechtigten bei den U13-Jahrgängen bzw. 32 Startberechtigten bei den U15- und U18-Jahrgängen zu erhalten, bedarf es dem Weg durch mehrere Qualifikationsturniere.

Bei den Mädchen U18 wollte der Funke nicht richtig zünden. Sowohl Nina (1:2) als auch Clara (1:2) konnten sich mit Platz 3 in ihren Vorrundengruppen leider nicht für das Achtelfinale qualifizieren. Im Doppel war für Nina mit Ihrer Partnerin Kristin Fabriz (NSU Neckarsulm) knapp im Achtelfinale mit 3:2 Endstation; Clara konnte mit ihrer Partnerin Elisabeth Kronich (TTG Leonberg/Eltingen) das Viertelfinale erreichen, in dem sie den späteren Finalisten unterlagen.

Bei den Mädchen U15 hatte der TSV mit Miriam, Cristina und Amelie gleich 3 Eisen im Feuer. Cristina und Amelie gehören noch den jüngeren Jahrgängen an, konnten sich jedoch bereits beachtlich in Szene setzen. Cristina blieb leider in ihrer Vorrundengruppe “hängen“, Amelie qualifizierte sich mit einer 2:1 Bilanz für das Achtelfinale ebenso wie Miriam. Durch Platz 2 in der Vorrundengruppe kamen die Mädels dann im Achtelfinale gleich auf zwei Gruppensieger und lösten diese Aufgabe nervenstark. Miriam mit einem 3:0 gegen Melissa Friedrich (TTG Neckarbischhofsheim) und Amelie mit einen 3:2 Thi Minh Nguyen (NSU Neckarsulm). Dann kam leider die unglückliche Konstellation, dass sich beide im Viertelfinale gegenüberstanden, das mit einem 3:1 Erfolg für Miriam endete.Im Halbfinale wartete mit Felicia Behringer (FC Dörlesberg) ein Abwehrspielerin auf sie. Gegen die spätere Gewinnerin der U15-Konkurrenz unterlag sie mit 3:0. So stand sie am Ende auf Platz 3 und fand dies nur “mega“.

Im Doppel musste Cristina mit ihrer Partnerin Kamilla Shevtsova (NSU Neckarsulm) im Achtelfinale die Segel streichen während für Miriam und Amelie im Viertelfinale Endstation  war.

Bei den Jüngsten, der U13- Konkurrenz,  starteten Cristina Krauß und Amelie Fischer. Cristina gelang in der Gruppe mit 2:1 der 2.Platz – unglücklich und später dann schmerzhaft die knappe 2:3 Niederlage in der Gruppe gegen Celin Ermler (SG Heidelberg-Neuenheim).
Amelie ließ nichts anbrennen und belegte nach jeweils drei 3:0 Platz 1 in der Gruppe. Im Achtelfinale konnte sich Cristina mit 3:2 gegen Rebecca Merz (TGV Eintracht Abstatt) durchsetzen, leider wartete dann auf Grund Platz 2 in der Gruppe bereits im Viertelfinale die an Nummer 1 gesetzte Jele Stortz von der DJK Offenburg, was zum Aus von Cristina führte. Amelie bezwang im Viertelfinale Neda Ghaffari vom ASV Grünwettersbach mit 3:1 und im Halbfinale Celine Ermler mit 3:0. Damit stand Amelie im Endspiel gegen die Favoritin Jele Storz, die sich mit 3:0 gegen Amelie durchsetzte.

Im Doppel waren Cristina und Amelie an Nummer 2 gesetzt und spielten sich auch relativ sicher bis ins Endspiel vor. Dort warteten die aus dem Südbadischen Verband kommenden Jele Stortz und Antje Böhm, die an diesem Tag das glücklichere Ende für sich hatten (3:1). Ein großer Erfolg für die beiden Youngsters – Amelie mit zwei und Cristina mit einem Vizemeister-Titel.


Die Ergebnisse in der Übersicht:

Mädchen U13:

Einzel:
2.Platz Amelie Fischer
5.Platz Cristina Krauß

Doppel:
2.Platz Amelie Fischer / Cristina Krauß


Mädchen U15:

Einzel
3.Platz Miriam Kuhnle
5.Platz Amelie Fischer
25.Platz Cristina Krauß

Doppel:                                
5.Platz Miriam Kuhnle / Amelie Fischer
9.Platz Cristina Krauß / Kamilla Shevtsova


Mädchen U18:     

Einzel:
17.Platz Nina Feil
17.Platz Clara Nieto

Doppel:
5.Platz Clara Nieto / Elisabeth Kronich
9.Platz Nina Feil / Kristin Fabriz

Amelie Fischer
Cristina Krauß
Miriam Kuhnle
Nina Feil
Clara Nieto

Kuhnle, Fischer und Krauß beim Württembergischen Top16 Turnier


Miriam Kuhnle (Foto: Volker Arnold)

Im badischen Viernheim fand am Wochenende die letzte Sportveranstaltung der Saison 2016/17 statt. Die jeweils besten 16 Mädchen und Jungen in den Altersklassen U15 und U18 spielten in elf Einzelbegegnungen die Platzierungen aus. Die Sieger der vier Wettbewerbe haben eine Fahrkarte für das DTTB Top 48-Turnier im Herbst erkämpft.

Für den TSV Untergröningen starteten Miriam Kuhnle und die beiden Youngsters Amelie Fischer und Cristina Krauß bei den Mädchen U15. Insgesamt schon ein großer Erfolg, daß 3 Spielerinnen aus der Ostalb sich für dieses Top 16 Turnier qualifizierten.

Die Vorrunde wurde in zwei 8er Gruppen ausgetragen, wobei sich die ersten 4 jeder Gruppe für die Spiele um Platz 1 bis 8 qualifizierten. Miriam Kuhnle startete gut in den Wettbewerb und nahm Kurs auf eine Gruppenplatzierung von Platz 3 oder 4, bis sie eine 2:0 und 10:7 – Führung nicht in einen Sieg verwandeln konnte und aufgrund des schlechteren Satzverhältnis den begehrten 4. Platz nicht erreichte. So blieb ihr am Sonntag „nur“ die Ausspielung der Plätze 9-16.

In ihrer Gruppe spielte ebenso die Schrezheimerin Cristina Krauß, die sich ordentlich schlug, aber nur ein Spiel zu ihren Gunsten entscheiden konnte und daher am Sonntag ebenso um Platz 9-16 weiterkämpfte.

In ihrer Vorrundengruppe gewann Amelie Fischer 2 Spiele, musste sich aber leider gegen die Dauerrivalin Antje Böhm im 5. Satz geschlagen geben, die sich dadurch auf Platz 4 spielte. Amelie Fischer beendete dagegen den ersten Tag auf Platz 6.

In der Endrunde wurden die Ergebnisse gegen die Spielerinnen der jeweiligen Vorrundengruppe von Platz 5 bis 8 übernommen. Miriam Kuhnle musste sich am Sonntag nur der Neckarsulmerin Mia Hofmann geschlagen geben und beendete den Tag mit einer 3:1 Bilanz, wodurch sie am Ende Platz 11 belegte. Sicherlich eine kleine Enttäuschung für Miriam, da sie Platz 8 schon fast sicher hatte.

Die Neunstädterin Amelie Fischer konnte in der Endrunde noch 2 Spiele für sich entscheiden, darunter einen knappen 3:2 Sieg gegen Vereinskameradin Cristina Krauß und beendete das Turnier mit Platz 12. Für Cristina verlief der 2. Tag ebenso erfolgreich. Mit weiteren 2 Siegen und 2 Niederlagen beendete sie das Top 16 Turnier mit einer 3:4 Bilanz, was für sie Platz 13 bedeutete.


Baden Württembergische-Top 24-Rangliste der Herren


Marius Henninger (DJK Sportbund Stuttgart)
Manuel Mangold (SpVgg Gröningen Satteldorf)
Marius Henninger (DJK Sportbund Stuttgart) Bilder: Volker Arnold

Manuel Mangold und Marius Henninger qualifizieren sich mit Patz 4 und 5 für Top 12 Rangliste

Als einer der letzten sportlichen Höhepunkte vor der Sommerpause fand am vergangenen Sonntag in Nattheim im Bezirk Ostalb das baden-württembergische Ranglistenturnier der Damen und Herren statt. Jeweils sechs Spieler und Spielerinnen qualifizierten sich bei der Ausspielung für das Top 12-Ranglistenfinale, das wiederum direkt im Anschluss an die Sommerferien zur Austragung kommt.

In vier 6er-Gruppen war zunächst die Platzierung entscheidend für den weiteren Turnierverlauf, denn die Gruppenersten waren direkt für das Top 12 Turnier qualifiziert, Platz 2 und 3 kämpfte in einer Zwischenrunde weiter um die Plätze 5 und 6.
Der Untergröninger Marius Henninger erwischte die Gruppe mit dem Top-Gesetzten Florian Bluhm, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde, und das Turnier ohne Niederlage beendete. Daher blieb Marius trotz einer guten Leistung gegen Abwehrspieler Bluhm und vielen sehenswerten Ballwechseln „nur“ der 2. Platz in seiner Gruppe, den er sich durch umkämpfte Spiele unter anderem gegen Regionalliga-Konkurrent Simon Götschi (Freiburg) oder den 4.Platzierten Dominik Wörner (Murrhardt) erkämpfen konnte.

Manuel Mangold konnte sich in seiner Gruppe ohne Niederlage durchsetzen. Mit einer 5:0 Bilanz  beendete er die Gruppe, in der er sich gegen die Jugendspieler  Jeromy Löffler (Hohberg) und Carlos Dettling (Stuttgart) behaupten konnte.
Dadurch hatte er bereits Platz 4 sicher und fand sich in einer Vierergruppe mit  Kenan Hrnic (Wöschbach) und den beiden Abwehrstrategen Bluhm und Kleinert (beide Grünwettersbach) wieder. Leider gelang ihm in der Endrunde kein Spielgewinn mehr, so daß er am Ende Platz 4 belegte.

Für Marius hieß es nach der Gruppe weiter zu kämpfen, um das Ziel – die Qualifikation – zu erreichen. Doch es begann nicht gut. Gleich im ersten Spiel verlor er überraschen im 5. Satz mit 11:9 gegen Neumaier (Hohberg). Doch er konnte sich noch einmal steigern und die nächsten beiden Spiele zu seinen Gunsten entscheiden. Am Ende hatten 3 Spieler der Gruppe eine 2:1 Bilanz, doch Marius hatte das beste Satzverhältnis und damit die Ausspielung um Platz 5 erreicht !
Dort traf er auf seinen neuen Mannschaftskollegen Sven Happek (Stuttgart) und es entwickelte sich eine dramatische Begegnung mit ständig wechselnden Führungen bis zum Ende des 5. Satzes, den Marius mit 21:19 entschied.

Mit einem tollen 4. Platz für Manuel Mangold (SpVgg Gröningen-Satteldorf) und Platz 5 für Marius Henninger (DJK Sportbund Stuttgart) haben beide ihr Ziel erreicht, die direkte Qualifikation für das Top 12 Ranglistenturnier.


Fischer und Krauß mit Platz 2 und 3 beim Württembergischen Top 16 Turnier


Platz 2: Amelie Fischer, Platz 3: Cristina Krauß

Bei den Baden-Württembergischen Top 16 U13 in Wehr gingen mit Amelie Fischer und Cristina Krauß gleich zwei Spielerinnen vom TSV Untergröningen an den Start. Krauß erspielte sich ihren Startplatz durch einen 2. Platz beim Baden-Württembergischen Ranglistenturnier der Mädchen U13 und Fischer durch ihren Sieg beim Baden-Württembergischen Ranglistenturnier der Mädchen U12. Die Vorrunde wurde in zwei 8er Gruppen ausgetragen, wobei sich die ersten 4 jeder Gruppe für die Spiele um Platz 1 bis 8 qualifizierten.

In ihrer Vorrundengruppe gewann Amelie Fischer gegen Carolin Hardung (TTV Erdmannshausen), Angelina Credo (TTF Rastatt) sowie Talia Eksilmez (TTG Leonberg/Eltingen) jeweils mit 3:1 Sätzen. Eine klare Angelegenheit waren die Spiele gegen Finnja Böhm (TTC Suggental) und Lea Scheuing (SC Berg). Der erste große Prüfstein war Melanie Merk (TTC Beuren a.d. Aach), die sie in 5 hart umkämpften Sätzen bezwang. Im letzten Spiel eines anstrengenden Tages musste Amelie gegen die Abwehrspielerin  Lucia Behringer (FC Dörlesbach) ran, die ihrerseits das beste Spiel im Turnierverlauf zeigte und an diesem Tag die einzige Spielerin war, die Amelie Fischer schlagen konnte. Mit einer 6:1 Bilanz belegte die Neunstädterin den zweiten Platz ihrer Vorrundengruppe hinter Lucia Behringer (ebenfalls eine Niederlage) und qualifizierte sich damit für die Endrundengruppe um die Plätze 1-8.

Die Schrezheimerin Cristina Krauß startete zunächst schlecht in den Tag und unterlag im ersten Spiel gegen Antje Böhm (TTC Suggental). In den nächsten Spielen konnte sich Cristina deutlich steigern und bezwang Rebecca Merz (TGS Eintracht Abstatt), Celin Ermler (SG Heidelberg-Neuenheim) sowie Hellen Tian (TTV Bietigheim-Bissingen) mit 3:1 Sätzen. Die Spielerinnen Laura Orda (VFL Sindelfingen) und Neda Ghaffari (ASV Grünwettersbach konnte sie klar mit 3:0 Sätzen in Schach halten. Gegen die Top-Gesetzte Jele Stortz (DJK Offenburg) gelang Cristina nach verlorenem 1. Satz noch der Ausgleich, letztlich musste sie sich aber mit 1:3 geschlagen geben. Mit einer 5:2 Bilanz zog sie als Drittplazierte ihrer Vorrundengruppe ebenfalls in die Endrunde um Platz 1 bis 8 ein.

In der Endrunde wurden die Ergebnisse gegen die Spielerinnen der jeweiligen Vorrundengruppe von Platz 1 bis 4 übernommen. Hier hatte Krauß Glück, dass Antje Böhm die Endrunde verpasste und sie ebenso wie Fischer mit einer 2:1 Bilanz in die Endrunde starten konnte. Gleich in der ersten Endrundenpartie fand das vereinsinterne Spiel der beiden statt, welches Amelie mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden konnte.

Im 2. Spiel traf Amelie auf Helen Tian und Cristina auf Lucia Behringer. Beide konnten die Begegnungen nach starkem Spiel mit 3:0 nach Hause bringen. Auch Amelie konnte gegen Jele Stortz einen Satz gewinnen, musste sie sich dann aber der an Nummer 1 gesetzten Stortz in der Verlängerung des 4 Satzes knapp geschlagen geben.  Am Nebentisch erspielte sich Krauß einen 3:0 Sieg gegen Melanie Merk. In der letzten Runde standen sich Amelie Fischer und Celin Ermler, sowie Cristina Krauß und Finnja Böhm gegenüber. Die beiden Spielerinnen des TSV Untergröningen konnten Ihre Spiele jeweils mit 3:1 gewinnen und beendeten das Turnier mit einer 5:2 Bilanz.

In der Endabrechnung belegte Amelie Fischer den 2. Platz vor Cristina Krauß (3. Platz). Durch diese Top-Platzierungen konnten  sich beide Spielerinnen für das Baden-Württembergische TOP16 U15 – Turnier qualifizieren. Als dritte Untergröninger Spielerin startet dort auch noch Miriam Kuhnle, die sich bereits über die Baden-Württembergische Jahrgangsrangliste der Mädchen U15 ebenfalls qualifiziert hat.


Württembergische-Rangliste 2


Marius Henninger (DJK Sportbund Stuttgart)

Marius Henninger triumphiert bei württembergischer Rangliste in Stuttgart

Einen guten Tag erwischte Marius Henninger bei der TTVWH-Rangliste 2 der Damen und Herren in Stuttgart und konnte sich am Ende über Platz 1 freuen.

Der Start verlief holprig. Gleich im ersten Spiel gegen Materialspieler Vujacic (Feuerbach) lag Marius mit 0:2 im Rückstand, ehe er das Spiel noch zu seinen Gunsten drehte. Doch dann lief es rund, in den restlichen 4 Gruppenspielen ließ er nichts mehr anbrennen und wurde Gruppenerster mit 5:0 Siegen.

Damit qualifizierte er sich direkt für die Ausspielung der Plätzte 1-4, genauso wie sein Trainingspartner Manuel Mangold (Gröningen-Satteldorf) und seine neuen Mannschaftskollegen Sven Happek und Gabriel Gaa (DJK Sportbund Stuttgart).
Wie gut er in Form ist, konnte er in dieser Gruppe unter Beweis stellen, denn sowohl gegen die favorisierten Sven Happek als auch Manuel Mangold konnte er sich erstmals durchsetzen. Auch im letzten Spiel gegen Gabriel Gaa blieb er konzentriert und entschied das Spiel mit 3:1 für sich.

Ohne Niederlage beendete Marius damit das Turnier auf Platz 1 und qualifiziert sich damit – genauso wie Manuel Mangold - für die Baden Württembergische Endrangliste der Herren, die am 16. Juli in Nattheim stattfindet.


Für die Untergröninger Damen verlief die Rangliste nicht optimal

Laura Henninger und Nina Feil mussten ihre Teilnahme absagen, dafür rückte Neuzugang Clara Nieto nach.

In ihrer Gruppe erzielte sie eine 2:3 Bilanz, was für sie Platz 4 bedeutete. In der Zwischenrunde gelang Clara ein Sieg gegen Materialspielerin Porter (Laupheim) und zum Abschluß glückte ihr im Platzierungsspiel um Platz 17 noch die Revanche gegen Jugendspielerin Evdokia Yankova (Schönmünzach).

Als weitere Teilnehmerin hatte sich Jugendspielerin Miriam Kuhnle qualifiziert. Sie musste am Sonntag nach dem harten Wettkampf vom Samstag (Mädchen U15 Baden-Württembergische Rangliste) bald die Segel streichen. Sie war platt und konnte kein Spiel in ihrer Gruppe gewinnen, so daß sie sich auch nicht für die Zwischenrunde qualifizierte.


Baden-Württembergische Jahrgangsranglistenturniere


Miriam Kuhnle: 4. Platz Mädchen U15
Nina Feil: 15. Platz Mädchen U18

 

Die Spieler und Spielerinnen des TSV Untergröningen konnten sich nach der offiziellen Mannschafts-Spielrunde noch nicht ausruhen, denn sie waren zum größten Teil auf württembergischer Ebene in Ranglistenturnieren vertreten, nachdem  sie sich über Bezirksrangliste und Schwerpunkt-Ausspielung dafür qualifiziert hatten.

Jeweils 24 Teilnehmer sind bei den Jungen und Mädchen in den sogenannten TTBW Jugend-Ranglisten am Start. Dabei wird zunächst in vier Sechsergruppen (jeder gegen jeden) gespielt. Die Erst- und Zweitplatzierten, sowie die Dritt- und Viertplatzierten werden danach in Vierergruppen zusammengefasst (jeder gegen jeden), Platz 5 und 6 scheidet aus. Den Abschluss bilden die Platzierungsspiele.

Die Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturnieren der Jugend U15 und U18 wurden dieses Jahr in Ilsfeld ausgetragen.


4. Platz für Miriam Kuhnle bei Mädchen U15

Bei den Mädchen U15 konnte sich Miriam Kuhnle vom TSV Untergröningen qualifizieren. Sie startete sehr gut in das Turnier und konnte in der Gruppe 4 Spiele für sich entscheiden, lediglich gegen Natalie Suhoveckij (TTC Beuren) musste sie eine klare Niederlage einstecken. Doch das erste Ziel, eine Platzierung unter den besten 8 Spielerinnen, war dadurch schon erreicht.

In der Zwischenrunde konnte sie mit einer guten Leistung Lea Tannebaum (Vellberg) und Kamilla Shevtsova (Neckarsulm) mit 3:0 in die Schranken weisen. Nur der späteren Siegerin Elena Hinterberger (Hemsbach) hatte sie nichts entgegenzusetzen. Mit einer 2:1 Bilanz erreichte sie das Spiel um Platz 3 gegen Melissa Friedrich (Neckarbischofsheim). Nachdem der erste Satz unglücklich mit  12:10 verloren ging, riss der Faden bei Miriam, so dass am Ende der 4.Platz auf der Urkunde stand.

Ein toller Erfolg für Miriam, denn erstens steigerte sie sich im Vergleich zum Vorjahr um 2 Plätze und zweitens bedeutet der 4. Platz die direkte Qualifikation für das Top 16 Turnier der Mädchen U15.


Nina Feil belegt Platz 15 bei Mädchen U18

Bei den Mädchen U18 war der TSV Untergröningen durch Nina Feil und Neuzugang Clara Nieto bei dem Turnier vertreten.
Für Clara war das Turnier leider schon nach der Gruppenphase beendet. Mit einem Sieg und vier Niederlagen belegte sie Platz 5, wodurch sie sich nicht für die Zwischenrunde qualifizierte.

Nina Feil startete mit 3 Siegen gut in das Turnier, musste dann aber gegen Lisa Klett eine schmerzliche Niederlage hinnehmen – sie verlor im 5. Satz mit 9:11. Gegen die Top-Gesetzte in der Gruppe, Laura Matthias (Büchig) war sie chancenlos. Mit einer  3:2 Bilanz verpasste sie leider den Einzug um die Ausspielung der Plätze 1-8.

In der Zwischenrunde um die Plätze 9-16 spielte sie etwas unter ihren Möglichkeiten. Mit einer 0:3 Bilanz qualifizierte sie sich letztlich für das Spiel um Platz 15, in dem sie gegen Lisa Prautsch (Ketsch) mit 3:2 die Oberhand behielt. Am Ende für Nina eine Platzierung “etwas unter Wert”, mit der sie leider nicht an ihre guten Leistungen in der Verbandsliga anknüpfen konnte. 


U12 Talentcup des Deutschen Tischtennisbundes


Amelie Fischer, TSV Untergröningen (Foto: TTBW)

Amelie Fischer glänzt mit Platz 5

Der U12 Talent Cup 2017 wurde im Deutschen Tischtenniszentrum in Düsseldorf ausgetragen.  Beim Talent Cup starten die größten Nachwuchshoffnungen aus ganz Deutschland. Da es für diese Altersgruppe noch keine offiziellen Meisterschaften bzw. Ranglistenturniere auf Bundesebene gibt, gilt der Talent Cup als das wichtigste bundesweite Turnier für die ganz Kleinen. Viele, die beim Talent-Cup vorne landen, finden sich in späteren Jahren auch bei den ganz großen nationalen und internationalen Meisterschaften weit vorne. Auf Vorschlag der Verbandstrainer erhielt die Neunstädterin Amelie Fischer einen zusätzlichen Startplatz, welcher durch das Ressort Jugendsport des Deutschen Tischtennisverbandes auf Empfehlung des Bundestrainers vergeben wird.

Amelie Fischer erspielt sich in ihrer Vorrundengruppe eine Bilanz von 4:1 durch Siege gegen Anna-Sophie Ebert (SV Duttweiler), Carina Ludwig (SV Friedrichsgabe), Miaorui Wang (BSC Rapid Chemnitz), Emilia Karg (Post SV Nürnberg) und einer Niederlage gegen Denise Husung (Bovender SV). In der Zwischenrunde unterlag Amelie in 3 hart umkämpften Sätzen gegen Jele Stortz (DJK Offenburg) und gewann gegen Blanca Gomez (TSV Steinbeck Meilsen) sowie Amelie Kempa (TTC Offheim 1949).In den anschließenden Platzierungspielen um die Plätze 5-8 gewann Amelie Fischer gegen Emily Jost (SV Helfendorf) klar mit 3:0 Sätzen und im Spiel um Platz 5 mit 3:1 Sätzen wiederum gegen Amelie Kempa (TTC Offheim 1949).

Mit Ihrem 5. Platz übertraf Amelie sogar die Erwartung ihrer Verbandstrainer und wurde auf Grund ihrer gezeigten Leistung vom Bundestrainer  Ronald Raue und Dirk Wagner für den  höchsten Talentsichtungslehrgang (Stufe IIIb) des deutschen Tischtennisbundes an den Olympiastützpunkt nach Heidelberg eingeladen. Hier werden dann die Spieler/innen für den deutschen C/D-Kader nominiert.

In der nächsten Saison wird die 11 jährige versuchen, mit ihrem Team des TSV Untergröningen in der höchsten Mädchenspielklasse unter 18 Jahren den Meistertitel zu verteidigen und ihre ersten Erfahrungen bei den Damen sammeln.


Baden Württembergische Rangliste 1 der Damen


Sehr gute Platzierungen der Untergröninger Spielerinnen

Das Böblinger Tischtenniszentrum war am vergangenen Sonntag (25. Juni) Austragungsort des diesjährigen ersten Verbandsranglistenturniers der Damen und Herren. 37 Damen und 35 Herren schmetterten um die zahlreichen Qualifikationsplätze für das Folgeturnier, das am 2. Juli in Stuttgart zur Austragung kommt.

Einen guten Tag erwischte Laura Henninger, die mit einer 5:2 Bilanz den 6. Platz belegte. Durch nicht erwartete Siege gegen Oberliga-Spielerin Andrea Winter (Burgstetten) oder gegen Materialspielerin Kristin Timman (Frickenhausen) sorgte sie für eine super Platzierung. Auch für Nina Feil verlief das Turnier erfolgreich. Sie hatte am Ende des Tages ebenfalls 5 Spiele gewonnen, z.B. gegen Elena Seibold (Rechberghausen) und Kristin Fabriz (Neckarsulm)  und 2 verloren. Durch das schlechtere Satzverhältnis landete Nina auf Platz 9. Ein super Resultat erspielte sich die 15 jährige Miriam Kuhnle, die mit einer 4:3 Bilanz Platz 16 belegte. Ihr gelang gleich im ersten Durchgang ein Überraschungssieg gegen Elena Seibold (Rechberghausen) und im 3. Spiel behauptete sie sich ebenfalls gegen Oberliga- Spielerin Andrea Winter.

Alle 3 Spielerinnen qualifizieren sich dadurch für die TTVWH Rangliste 2.

Platz 6: Laura Henninger
Platz 9: Nina Feil
Platz 16: Miriam Kuhnle

5-Länder-Vergleichskampf mit Amelie Fischer


B2-Schülerinnen vom Team TTBW: v.l.n.r. Lucia Behringer, Rebecca Merz, Amelie Fischer, Antje Böhm (Foto: TTBW)

Von Donnerstag, den 01.06.2017 bis Montag, 06.06.2017 fand in der Sportschule Duisburg-Wedau der 5-Länder-Vergleichskampf statt. In dem Vergleichskampf messen sich die Teams der Tischtennisverbände aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Westdeutschland; wobei sowohl ein Mannschafts- als auch Einzelwettbewerb ausgetragen wird.

Im Mannschaftswettbewerb stellte Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) im Gesamtdurchschnitt die jüngste Mannschaft des Turniers und belegte am Ende in der Gesamtwertung Platz fünf. Insgesamt gingen für das TTBW-Team acht Schülerinnen und acht Schüler an den Start. Amelie Fischer (TSV Untergröningen) startete im Team der B2-Schülerinnen (U12 und jünger), zusammen mit Antje Böhm (TTC Suggental), Rebecca Merz (TGV Abstatt) und Lucia Behringer (FC Dörlesberg). Im Mannschaftswettbewerb erspielte sich Amelie Fischer eine 2:6 Bilanz.

Im Einzelwettbewerb starteten insgesamt 20 Spielerinnen und Amelie gelang in Ihrer 5-er Gruppe mit einer 2:2 Bilanz der 3.Platz; danach ging es in die Endrunde um die Plätze 9-16, welche im K.O.-System ausgetragen wurde. Am Ende stand Platz 12 auf dem Papier - eine überzeugende Leistung.

Ein besonderes Highlight für die jungen Spielerinnen und Spieler war der Besuch bei den ganz Großen: Am Freitag und Samstag stand neben der eigenen sportlichen Aktivität ein Besuch bei der Tischtennis-WM in der Messe Düsseldorf auf dem Programm.

Zum Bericht auf ttbw.de:
http://www.ttbw.de/wettkampfsport/artikel/news/5-laender-vergleichskampf-im-wttv/


22.05.2017 - Baden-Württembergische Jahrgangsranglistenturnier Mädchen U13 und U14


Starker 2. Platz für Cristina Krauß bei Mädchen U13


In St. Ilgen bei Leimen fanden die diesjährigen Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglisten der Altersklassen U13 und U14 statt, an denen die 24 baden-württembergischen Jahrgangsbesten teilnehmen dürfen.
Vom TSV Untergröningen
konnten sich mit Cristina Krauss (U13), Lotte Groß (U13) und Yeliz Kocbinar (U14) gleich 3 TSV-Starterinnen qualifizieren.
An Nummer 2 gesetzt, schaffte Cristina Krauß ihr Ziel -Platz 1- nicht ganz und landete nach der Finalniederlage gegen Finnja Böhm (TTC Suggental) auf dem 2.Platz. In der Vorrunde gelang Cristina eine makellose 5:0 Bilanz und auch die Zwischenrunde beendete sie mit einer 3:0 Bilanz; lediglich das Spiel gegen Celin Ermler (SG Heidelberg-Neuenheim) um den Sieg in der Zwischengruppe und dem damit verbundenen Einzug in das Finale war umkämpft. Hier setzte sich Cristina in der Verlängerung des 5.Satz durch. Im Finale gegen Finnja Böhm aus Suggental lief der Motor nicht ganz rund und sie musste sich mit 3:0 geschlagen geben. Trotzdem ein super 2. Platz für Cristina, mit dem sie sich das Ticket zum Baden-Württembergischen TOP16 Jahrgangsranglistenturnier der Jugend U13 (Jahrgänge bis 2005) gelöst hat.

Zum ersten Mal die Qualifikation für eine Baden-Württembergische Rangliste schaffte Lotte Groß. Noch etwas unerfahren bei solchen Veranstaltungen musste sie Lehrgeld bezahlen und landete am Ende auf Platz 21.

Yeliz Kocbinar konnte sich in diesem Jahr wieder für die Ausspielung qualifizieren, konnte jedoch nicht an ihre guten Leistungen der vorhergegangenen Turniere anknüpfen. Mit einer 2:3 Bilanz in der Vorrunde schaffte sie es in die Zwischenrunde um die Plätze 9-16. Dort konnte sie kein weiteres Spiel mehr gewinnen und landete letztlich auf Platz 16.

Christina Krauß – 2.Platz TTBW-Jahrgangsranglistenturnier U13 Fotograf: Volker Arnold
Christina Krauß – 2.Platz TTBW-Jahrgangsranglistenturnier U13 Fotograf: Volker Arnold
Lotte Groß – 21.Platz TTBW-Jahrgangsranglistenturnier U13
Yeliz Kocbinar – 16.Platz TTBW-Jahrgangsranglistenturnier U14

Bericht vom 07.05.2017 - Baden-Württembergisches Jahrgangsranglistenturnier Mädchen U12


Amelie Fischer

Amelie Fischer klettert aufs Siegerpodest


In Friesenheim bei Offenburg fanden die diesjährigen Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglisten der Altersklassen U11 und U12 statt, an denen die 24 baden-württembergischen Jahrgangsbesten teilnehmen dürfen.
Vom TSV Untergröningen war Amelie Fischer in der Mädchen U12-Konkurrenz startberechtigt.
An Nummer 1 gesetzt, wurde Amelie Ihrer Favoritenrolle gerecht. In der Vorrunde wurde in 4 Gruppen á 6 Teilnehmerinnen gespielt, dabei gelang eine 5:0 Bilanz (15:0 Sätze). In der Zwischenrunde warteten dann stärkere Gegnerinnen, aber auch hier konnte sie eine 3:0 Bilanz erspielen. Das entscheidende Spiel um den Einzug ins Finale gewann Amelie durch eine starke Leistung mit 3:2 gegen Melanie Merk vom TTC Singen. Im Finale traf sie auf Rebecca Merz vom TGV Eintracht Abstatt, die sie glatt mit 3:0 bezwang. Damit kletterte sie ganz nach oben auf das Siegerpodest und verbesserte sich im Vergleich zur letztjährigen Ausspielung um 2 Plätze. Gleichzeitig löste sie damit auch das Ticket zum Baden-Württembergischen TOP16 Jahrgangsranglistenturnier der Jugend U13 (Jahrgänge bis 2005), bei dem sie sich dann mit den älteren Jahrgängen messen kann.


Schwerpunkt-Ranglistenturniere


Am vergangenen Wochenende fanden die Jahrgangs-Schwerpunktranglistenturniere statt.

Diese dienen zur Qualifikation für die Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturniere (Platz 1+2).

Unsere Jugendlichen, welche sich über die Bezirksausspielung für dieses Turnier qualifiziert hatten schnitten dabei wie folgt ab.

Mädchen U13/2005: 3.Platz Lotte Groß

Mädchen U14/2004: 2.Platz Yeliz Kocbinar

Mädchen U15/2003: 5.Platz Lea Elzner

Mädchen U18/2002+2001+2000: 1.Platz Nina Feil, 11.Platz Julianna Wolf

Jungen U15/2003: 10.Platz Justin Schulz

Jungen U18/2002+2001+2000: 12.Platz Felix Müller

Damit dürfen mit Yeliz Kocbinar und Nina Feil, neben den bereits auf Grund Ihres Abschneidens bei den letztjährigen Ausspielungen vornominierten Amelie Fischer, Cristina Krauß und Miriam Kuhnle insgesamt 5 TSV-SpielerInnen an den Baden-Württembergischen Jahrgangs-Ranglistenturnieren starten. Lotte Groß, welche auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses “leider” nur auf Platz 3 landete, darf sich noch Hoffnungen auf einen Verfügungsplatz machen.

TTBW EM Erwachsene


75203 Königsbach-Stein, Steiner Strasse 48, Sporthalle Bildungszentraum (BD)
TSV: Laura Henninger, Manuel Mangold, Marius Henninger
Die Qualifikation am Samstag überstanden Laura (nachgerückt ins Hauptfeld nach 1:3 und 4.in der Gruppe)  und Marius (1.Gruppe und Viertelfinale erreicht). Manuel verpasste die Qualifikation durch das aus im Achtelfinale.
Am Sonntag gelang Laura ein 3.Platz in der Vorrundengruppe (1:2), Marius belegte ebenfalls mit 1:2 den 3.Platz in der Vorrundengruppe, so dass beide den Sprung ins Achtelfinale verpassten.
Im Doppel schied Laura mit Anja Skokanitsch im Halbfinale aus, Marius erreichte mit Pekka Pelz das Viertelfinale.
LuckyLoser war Manuel; da 1 Teilnehmer nicht im Doppel antrat, konnte er im Doppel mitspielen und erreichte mit Roman Rosenberg das Finale. Dieses ging mit 1:3 gegen Jens Schabacker / Julian Mohr verloren – dennoch Baden-Württembergischer Vizemeister im Herren Doppel.
 
 

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften Jugend U13


77836 Rheinmünster-Schwarzach, Bahnhofstrasse 20, Schulsporthalle Schwarzach
TSV: Amelie Fischer, Cristina Krauß
Bei diesem Turnier sind die 24 stärksten Jugendspielerinnen der Jugend U13 am Start. Gespielt wird in 6 Vorrundengruppen á 4 Spielerinnen, wobei die 1. und 2. der Gruppe sich für die Hauptrunde (Achtelfinale) qualifizieren.
Mit Amelie und Cristina konnten sich zwei TSV`lerinnen für diese Einzelmeisterschaften qualifizieren, wobei beide noch den jüngeren Jahrgängen (Amelie U11, Cristina U12) angehören.
Cristina belegte mit einem Sieg und zwei Niederlagen leider “nur” Platz 3 in ihrer Gruppe und verpasste dadurch den Sprung ins Achtelfinale.
Amelie gelangen zwei Siege (2.Platz in der Gruppe) und damit der Sprung ins Achtelfinale in welchem sie sich mit 3:0 gegen Melanie Schraag durchsetzen konnte. Im Viertelfinale wartete mit Laura Kaim die spätere Siegerin, welcher Amelie mit 0:3 unterlag.
Im Doppel war bereits frühzeitig Schluss durch eine knappe 5-Satz Niederlage.

Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften Jugend U13


77836 Rheinmünster-Schwarzach, Bahnhofstrasse 20, Schulsporthalle Schwarzach
TSV: Amelie Fischer, Cristina Krauß
Bei diesem Turnier sind die 24 stärksten Jugendspielerinnen der Jugend U13 am Start. Gespielt wird in 6 Vorrundengruppen á 4 Spielerinnen, wobei die 1. und 2. der Gruppe sich für die Hauptrunde (Achtelfinale) qualifizieren.
Mit Amelie und Cristina konnten sich zwei TSV`lerinnen für diese Einzelmeisterschaften qualifizieren, wobei beide noch den jüngeren Jahrgängen (Amelie U11, Cristina U12) angehören.
Cristina belegte mit einem Sieg und zwei Niederlagen leider “nur” Platz 3 in ihrer Gruppe und verpasste dadurch den Sprung ins Achtelfinale.
Amelie gelangen zwei Siege (2.Platz in der Gruppe) und damit der Sprung ins Achtelfinale in welchem sie sich mit 3:0 gegen Melanie Schraag durchsetzen konnte. Im Viertelfinale wartete mit Laura Kaim die spätere Siegerin, welcher Amelie mit 0:3 unterlag.
Im Doppel war bereits frühzeitig Schluss durch eine knappe 5-Satz Niederlage.

FutureCup – Ländervergleichskampf innerhalb des Deutschen Tischtennis Bundes 14. und 15.01.2017 in Nassau


Amelie Fischer erhielt kurzfristig eine Nominierung für das Team Baden-Württemberg für den Länder-Vergleich der Schülerinnen C. In der Vorrunde belegte das Team vom TTBW den 2.Platz und spielte damit im Halbfinale gegen den Hessischen Tischtennis-Verband (HeTTV). Das Halbfinale ging mit 1:4 verloren, so dass es im Spiel um Platz 3 gegen das Team aus Bayern ging (BYTTV). Hier gelang dem TTBW-Team ein knapper 3:2 Erfolg. Das Team Baden-Württemberg belegte am Ende den 3.Platz, wobei Amelie Fischer im gesamten Turnier ohne Niederlage blieb und eine makellose 5:0 Bilanz spielte. Herzlichen Glückwunsch.

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften der Jugend U11-U18


Miriam Kuhnle und Marius Henninger mit Doppel-Erfolg
6 Podest-Platzierungen der Nachwuchsspieler des TSV Untergröningen

Fast 400 Teilnehmer kämpften an 2 Turniertagen um die Titel und um gute Platzierungen bei den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften in Weinstadt.
Von jedem TTVWH-Bezirk waren die Bezirksmeister sowie ein weiterer Spieler/-In startberechtigt, sowohl im Einzel als auch zusammen im Doppel.
Mit Cristina Krauß und Lotte Groß (Mädchen U12), Yeliz Kocbinar (Mädchen U13), Miriam Kuhnle und  Lea Elzner (U14), Anja Reiner und Julianna Wolf (Mädchen U15),  Nina Feil (U18), Felix Müller (Jungen (U15) und Marius Henninger (U18) konnten sich insgesamt zehn  “Untergröninger” für das Turnier qualifizieren. Dabei schafften die TSV`ler insgesamt  6 Podest – Platzierungen. Miriam Kuhnle und Marius Henninger gelang dabei zweimal der Sprung auf das Siegerpodest.

Cristina Krauß marschierte ohne Satzverlust bis ins Endspiel souverän durch. Dort traf sie auf die an Nummer 2 gesetzte Helen Tjan (Bietigheim-Bissingen), gegen die sie sich dann überraschend klar mit 3:0 geschlagen geben musste. Den 2. Vizemeister-Titel gewann sie an der Seite von Lotte Groß. Im Endspiel unterlagen sie der Paarung Tjan / Rath (Bietigheim-Bissingen) mit 3:1.
Lotte Groß gelang durch 2 Siege in der Gruppe ebenso der Sprung ins Hauptfeld. Doch im Achtelfinale war leider Endstation. Sie unterlag der Gmünderin Alisia Janocha.

Bei den Mädchen U13 zeigte Yeliz Kocbinar eine starke Leistung. Sie entschied alle Gruppenspiele zu ihren Gunsten und qualifizierte sich nach hartem Kampf im Achtelfinale gegen Kaja Seel (Murrhardt) für das Viertelfinale. Dort traf sie auf die spätere Siegerin Lea Lachenmayer (Frickenhausen).  Im Doppel unterlag sie an der Seite von Mara Wosnitza (Lauchheim) gleich in der ersten Runde.

iriam Kuhnle gewann ihre Gruppenspiele in der U14 Konkurrenz souverän und zog als Gruppenerste ins Hauptfeld ein.  Erst im Halbfinale gegen Annika Müller
( Ludwigsfeld ) gab sie einen Satz ab, doch das Endspiel gegen Mia Hofmann (Neckarsulm) entschied sie klar zu ihren Gunsten. Damit konnte sie zum ersten Mal den Württembergischen Meister-Titel gewinnen, nachdem sie im Vorjahr noch den  2. Platz belegte.  
Zusammen mit Lea Elzner gewann Miriam Kuhnle nach Freilos in Runde 1 das Viertelfinalspiel klar mit 3:0.Im Halbfinale trafen sie auf die eingespielte Paarung Kuhn / Müller (Ludwigsfeld), die sie nach knappen Sätzen mit 3:1 besiegen konnten. Im Endspiel setzten sie sich klar gegen die Paarung Bender / Pöplow (Rottenburg / Mittelstadt ) durch und sicherten dadurch den 2. Titel für den TSV Untergröningen.
Auch Lea Elzner zeigte eine gute Leistung. Mit 2 Siegen in der Gruppe qualifizierte sie sich ebenso für das Hauptfeld. Dort traf sie auf Lea Tannebaum (Vellberg). Nach 0:2 Rückstand kämpfte sie sich noch in den 5. Satz, in dem sie dann jedoch nichts mehr entgegensetzen konnte.

Bei den Mädchen U15 schaffte Julianna Wolf mit einem Sieg leider nicht den Sprung ins Hauptfeld.  Anja Reiner dagegen konnte mit 2 gewonnen Spielen in die Runde der letzten 16 einziehen.  Doch im Achtelfinale kam auch für sie gegen Vanessa Ebenhöch (Nabern) das Aus. Im Doppel hatten die beiden leider kein Losglück, denn sie trafen im ersten Spiel auf die späteren Siegerinnen Ziegler / Netzer (Kißlegg / Deuchelried ).

Nina Feil war bei den Mädchen U18 auf Position 6 gesetzt und ließ in der Gruppe auch nichts anbrennen. Im Achtelfinale traf sie auf ihre Dauerrivalin Leah Sulz (Betzingen), gegen die sie diesmal souverän durchsetzen konnte. Mit der Material-Spielerin Kristin Timmann wartete im Viertelfinale eine unangenehme Gegnerin. Nina konnte einen Satz für sich entscheiden, aber nach verlorenem 4. Satz verpasste sie leider das Halbfinale.  Im Doppel wurde ihr eine nachgerückte Partnerin zugelost, da der Ostalbkreis keine 2. Spielerin stellen konnte.  Gegen die an Position 2 gesetzte Paarung Walkenhorst / Yankova (Schönmünzach) schieden sie im Achtelfinale gleich aus.

Felix Müller startete in der Altersklasse U15. Nach gewonnenem Spiel konnte er sich in einer 3-er Gruppe für das Hauptfeld qualifizieren. , so dass er nur 2 Einzel bestreiten konnte. Mit 2 Niederlagen belegte er den 3. Platz in seiner Gruppe und konnte sich nicht für das Hauptfeld qualifizieren. Doch im Achtelfinale traf er auf den an Position 3 gesetzten Oliver Kromraus (Nabern) , dem er sich mit 3:0 geschlagen geben musste.
Im Doppel musste er sich an der Seite von Fabian Prochaska (Neunstadt) im ersten Spiel knapp mit 1:3 geschlagen geben.
 
Marius Henninger, der für die SpVgg Gröningen-Satteldorf startet, war in dem Feld der Jungen U18 an Position 2 gesetzt und gewann seine Gruppenspiele jeweils mit 3:0. Das Achtelfinale gegen Sebastian Abele und ebenso das Viertelfinale gegen den jungen Bietigheimer Marc Hingar konnte er deutlich für sich entscheiden. Doch danach entwickelte sich das Halbfinale zu einem Krimi. Nach deutlich gewonnenem ersten Satz gab Marius Satz 2 und 4 ab und musste in den Entscheidungssatz. Tim Duffke (Staig) verlangte ihm in teilweise spektakulären Ballwechseln alles ab. Mit 14:12 konnte er die Begegnung noch für sich entscheiden.
Der an Position 1 gesetzte Pekka Pelz wartete im Endspiel auf Marius. Nach 2 gewonnen Sätzen sah er sich seinem Ziel schon nahe, doch der Bietigheimer drehte Satz 3 und 4 zu seinen Gunsten, so daß Marius wieder in den 5. Satz musste, den er nach ständig wechselnder Führung schließlich denkbar knapp mit 12:10 entschied und sich erstmals den Titel der Württembergischen Jahrgangsmeisterschaf sicherte.
Im Doppel startete er mit Florian Saljani (Gnadental)  an Position 1 der Setzliste. Dieser Erwartung wurden sie auch gerecht, doch es war ein hartes Stück Arbeit bis zum Titelgewinn, denn im Halbfinale wartete mit Nico Wenger (Altshausen) und Nico Arnegger (Aulendorf) ein starkes Team, das sie knapp mit 3:2 bezwingen konnten. Die Endspielgegner Pekka Pelz / Marc Hingar, eine eingespielte Paarung  aus Bietigheim-Bissingen,  konnten sie in umkämpften Sätzen mit 3:1 besiegen und sich dadurch den Titel sichern.

Ergebnis-Überblick:


TSV-Mädchen:

- U12: 2. Platz Cristina Krauß, Achtelfinale Lotte Groß, 2.Platz Doppel Cristina Krauß / Lotte Groß

- U13: Viertelfinale Yeliz Kocbinar, Doppel Achtelfinale Yeliz Kocbinar / Mara Wosnitza

- U14: 1.Platz Miriam Kuhnle, Achtelfinale Lea Elzner, 1.Platz Doppel Lea Elzner / Miriam Kuhnle

- U15: Achtelfinale Anja Reiner, Gruppe Julianna Wolf, Doppel Achtelfinale Anja Reiner / Julianna Wolf 

- U18: Viertelfinale Nina Feil, Doppel Achtelfinale Nina Feil / Lisa Seeberger

TSV-Jungen:

- U15: Achtelfinale Felix Müller, Doppel Achtelfinale Felix Müller / Fabian Prochaska

- U18: 1.Platz Marius Henninger, 1.Platz Doppel Marius Henninger / Florian Saljani

Bei den Württembergischen Jahresgangs-Einzelmeisterschaften gelangen unseren JugendspielerInnen die zuvor genannten Ergebnisse.

Insgesamt eine TOP-Leistung!!!

Auf dem Podest standen:

(Bilder: (C) Volker Arnold)

 

U12: 2. Platz Cristina Krauß
U12: 2.Platz Doppel Lotte Groß / Cristina Krauß
U14: 1.Platz Miriam Kuhnle
U14: 1.Platz Doppel Miriam Kuhnle / Lea Elzner
U18: 1.Platz Marius Henninger
U18: 1.Platz Doppel Marius Henninger / Florian Saljani

29.Tischtennis-Kreismeisterschaften des Sportkreises Ostalb


Bei den 29.Ostalb-Kreismeisterschaften konnten wir den Pokal

“Bester Verein Ostalbkreismeisterschaften 2017 Jugend”

gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Mädchen und Jungen.

Die Platzierungen im Einzelnen:

Mädchen U11 – Einzel:

1.Platz Amelie Fischer

Mädchen U13 – Einzel:

1.Platz Cristina Krauß

3.Platz Yeliz Kocbinar

4.Platz Lotte Groß

Mädchen U13 – Doppel.

1.Platz Amelie Fischer / Cristina Krauß

Mädchen U15 – Einzel:

1.Platz Anja Reiner

2.Platz Julianna Wolf

3.Platz Lea Schimpf

5.Platz Lara Elzner

Mädchen U15 – Doppel:

1.Platz Julianna Wolf / Yeliz Kocbinar

2.Platz Lara Elzner / Lea Schimpf

Mädchen U18 – Einzel:

1.Platz Nina Feil

2.Platz Lea Elzner

Mädchen U18 – Doppel:

1.Platz Anja Reiner / Lea Elzner

3.Platz Lotte Groß / Janina Schnobrich

3.Platz Nina Feil / Johanna Seitz

Jungen U15 – Einzel:

3.Platz Felix Müller

5.Platz Paul Riek

5.Platz Jonathan Wahl

?.Platz Jakob Müller

?.Platz Sascha Wolf

Jungen U15 – Doppel:

5.Platz Felix Müller / Paul Riek

5.Platz Jakob Müller / Jonathan Wahl

5.Platz Sascha Wolf / Louis Knödler

Damen A – Einzel:

1.Platz Laura Henninger

4.Platz Nina Feil

Damen A – Doppel:

1.Platz Laura Henninger / Nina Feil

Es geht so:  ....               oder so: ....                 oder so: