Damen Landesliga: Untergröninger Landesliga-Team macht Herbstmeisterschaft perfekt


Am letzten Spieltag in der Damen-Landesliga führte der Weg der Kochertälerinnen (12:2 Punkte) zum SV Erlenmoos (10:4 Punkte). Nur bei einem Sieg gegen Erlenmoos konnten die Untergröningerinnen an der Tabellenspitze überwintern, da man von einem Sieg des direkten Konkurrenten TSV Laupheim (11:3 Punkte) gegen die bisher ohne Punkte am Tabellenende stehenden Damen der TG Biberach ausgehen musste.

Die Untergröninger Mischung aus Jugend und Erfahrung konnte dann zu Beginn beide Doppel für sich entscheiden. Die Fraktion Erfahrung mit Petra Henninger und Carola Mangold gewann mit 3:0 gegen Anja Kohler und Elvira Wiest und am Nebentisch setzte sich die Fraktion Jugend mit Miriam Kuhnle und Amelie Fischer  im Entscheidungssatz mit 3:2 gegen Kathrin Hagel und Regina Wiest durch. Das vordere Paarkreuz mit Miriam Kuhnle (3:1 gegen Anja Kohler) und Petra Henninger (3:0 gegen Kathrin Hagel) baute die TSV-Führung auf 4:0 aus und sorgte für eine kleine Vorentscheidung. Als anschließend sowohl Amelie Fischer als auch Carola Mangold ihre Spiele gegen Regina Wiest (3:1) bzw. Elvira Wiest (3:1) zum 6:0 gewannen war das Spiel gelaufen.

Erlenmoos verkürzte durch einen 3:2 Erfolg von Anja Kohler gegen Petra Henninger zum 1:6. Miriam Kuhnle, welche mit Ihren 14 Jahren die beste Vorrundenbilanz in der Damen-Landesliga spielte (16:1 Spiele), erzielte mit einem 3:0 Erfolg gegen Kathrin Hagel das 7:1 für das TSV-Quartett. Nochmals dasselbe im nächsten Durchgang. Carola Mangold unterlag mit 1:3 gegen Regina Wiest und Amelie Fischer machte mit ihren 11 Jahren den Siegpunkt durch einen 3:0 Erfolg gegen Elvira Wiest perfekt.

Die 2.Untergröninger Mannschaft belegt damit nach der Vorrunde mit 14:2 Punkten den 1.Platz in der Damen Landesliga, knapp vor den Teams aus Laupheim (13:3), Kißlegg (11:5) und Erlenmoos (10:6). Für die Rückrunde ist damit für genügend Spannung gesorgt.


SV Erlenmoos (Punkte):
Doppel: Anja Kohler / Elvira Wiest, Kathrin Hagel / Regina Wiest
Einzel:  Anja Kohler (1), Kathrin Hagel, Regina Wiest (1), Elvira Wiest

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Petra Henninger / Carola Mangold (1), Miriam Kuhnle / Amelie Fischer (1)
Einzel:  Petra Henninger (1), Miriam Kuhnle (2), Carola Mangold (1), Amelie Fischer (2)


Damen Verbandsliga: Damen I beenden Vorrunde mit wichtigem Auswärtssieg


Am Sonntag reisten die Untergröninger Damen zum letzten Spiel der Vorrunde zum Tabellenletzten nach Berg (bei Ehingen). Um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sichern, musste die Mannschaft aus Untergröningen einen Sieg erspielen.
Die Partie startete glücklich für die junge Untergröninger Mannschaft. Nina Feil und Laura Henninger konnten ihr Doppel gegen die Nummer zwei und drei der Gäste für sich entscheiden. Am Nebentisch erkämpften sich Clara Nieto und Miriam Kuhnle einen Sieg im entscheidenden fünften Satz und brachten ihre Mannschaft somit mit 2:0 in Führung.

Das vordere Paarkreuz konnte die Führung ausbauen. Laura Henninger kämpfte sich nach 1:2 noch in den fünften Satz, den sie am Ende für sich entscheiden konnte. Am Nebentisch gelang es der Nummer zwei der Heimmannschaft einen Satz gegen Untergröningens Nina Feil zu erkämpfen, musste ihr letztlich aber nach 3:1 zum Sieg gratulieren. Dadurch ging Untergröningen mit 4:0 in Führung.

Miriam Kuhnle, die letztes Wochenende eine starke Leistung zeigte, fand gegen ihre Gegnerin nicht richtig in ihr Spiel. Nach 0:2 gelang ihr zwar ein Satzgewinn, aber der vierte Satz und damit das Spiel ging an Berg. Am Nebentisch traf Clara Nieto auf Jana Hoffmann, die ebenfalls noch in der  Mädchen U18 Konkurrenz startberechtigt ist, Beim Stand von 1:1 gelang es Clara, ihre Leistung nochmals zu steigern und den fünften Punkt für Untergröningen zu sichern.

Nach verlorenem ersten Satz ließ sich Untergröningens Nummer 1,Nina Feil, nicht beirren und baute die Führung durch einen 3:1 Sieg gegen die Berger Nummer1, Nadine Wolinski,  zu einem zwischenzeitlichen 6:1 aus. Gleichzeitig kämpfte sich Laura Henninger wieder in den fünften Satz, den sie auch diesmal knapp mit 11:9 zu ihren Gunsten entscheiden konnte. Clara Nieto feierte ihren nächsten Sieg in dieser Partie und erspielte mit 3:0 über Ziegler den Siegpunkt beim letzten Vorrundenspiel der Damen - Verbandsliga. Am Ende waren die Untergröninger Mädels glücklich über den 8:1 Sieg und beenden die Vorrunde damit auf Platz 5, allerdings mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Am 3. Februar 2018 starten die Damen mit einem Auswärtsspiel in Frickenhausen in die Rückrunde.

Wir bedanken uns für jeden einzelnen Zuschauer bei all unseren Heimspielen und würden uns über eine volle Halle in der Rückrunde sehr freuen. Das erste Heimspiel findet am 17. Februar um 16 Uhr statt. Zu Gast sind die Damen aus Altenmünster, gleich ein wichtiges Heimspiel im Abstiegskampf.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil / Laura Henninger (1), Clara Nieto / Miriam Kuhnle (1)
Einzel:  Nina Feil (2), Laura Henninger (2), Clara Nieto (2)


Damen Bezirksliga: Gerechtes Remis im Spitzenspiel der Bezirksliga


Die dritte Damenmannschaft empfing am Samstag den Tabellenzweiten aus Unterschneidheim. Mit einer ungewohnten Aufstellung startete Untergröningen ins Spiel. Das letzte Spiel der Vorrunde begann mit einer Punkteteilung in den Doppeln. Strauch / Linkner  unterlagen mit 2:3 der Paarung Sekler / Burkhardt und
Feil / Ringwald behielten mit 3:0 klar die Oberhand gegen Hönle / Schimmele.

Hauchdünn mit 10:12 im Entscheidungssatz unterlagt Andrea Feil gegen Sekler, doch Sabine Ringwald glich durch ihren Sieg im vorderen Paarkreuz gegen Hönle wieder aus. Eine erneute Punkteteilung im hinteren Paarkreuz: Claudia Strauch 3:2 gegen Burkhardt und Anne Linkner unterlag bei ihrem ersten Einsatz mit 9:11 im 5. Satz. Mit zwei knappen 5-Satz-Siegen durch Feil und Ringwald über Hönle und Sekler ging Untergröningen erstmals mit 2 Punkten in Führung, doch Unterschneidheim glich postwendend aus. Schimmele blieb mit 3:1 über Strauch und Burkhardt mit 3:0 über Linkner erfolgreich.

Bei den Überkreuzpartien dann wieder eine Punkteteilung. Strauch unterlag Hönle mit 3:0 und mit demselben Ergebnis hielt Feil die Nummer 3, Schimmele, in Schach.
Auch der letzte Durchgang brachte keine Entscheidung. Ringwald gewann souverän auch ihr drittes Einzel, doch Linkner verlor auch ihr drittes Einzel, so daß das Spiel mit einem gerechten Remis mit 7:7 Spielen und 28:28 Sätzen endete.
Trotz diesem Punktverlust geht die 3. Damenmannschaft des TSV Untergröningen als Herbstmeister in die Winterpause.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Andrea Feil / Sabine Ringwald
Einzel:   Andrea Feil (2), Sabine Ringwald (3), Claudir Strauch (1)

Punkte für Burgberg:
Doppel: Hildegard Sekler  / Lena Burkhardt
Einzel:   Sandra Hönle (1), Hildegard Sekler (2), Marina Schimmele (2), Lena Burkhardt (1)


Damen Verbandsliga : Doppel-Auswärts-Spieltag ohne Punktgewinn


Am Wochenende stand für die erste Damenmannschaft des TSV Untergröningen ein Doppelspieltag auf dem Programm. Vor allem auf das Samstagsspiel in Altenmünster hatten die Untergröningerinnen große Hoffnungen auf einen Punktgewinn gesetzt, während man am Sonntag zum Tabellenersten nach Schönmünzach (Schwarzwald) mit geringen Siegchancen fuhr.

Aber es lief am Samstagmorgen alles andere als geplant ! Der Start in den Doppeln verlief mit einer Punkteteilung. Nina Feil / Laura Henninger konnten sich nach verlorenem ersten Satz auf das Spiel von Weigel / Ludwig einstellen und mit 3:1 den ersten Punkt erzielen. Am Nebentisch unterlagen Clara Nieto / Miriam Kuhnle der gut eingespielten Paarung Fruh / Dollmann glatt.  
In einer Begegnung mit ständig wechselnder Führung hatte Nina Feil im 5. Satz das besser Ende für sich.

Auch im Spiel von Laura Henninger gegen Spitzenspielerin Franziska Fruh schien alles möglich, doch der 4. Satz ging knapp in Verlängerung verloren und damit auch das Spiel. Gegen die unangenehme Spielart von Weigel kam Miriam Kuhnle nach verlorenem ersten Satz immer besser zurecht, musste aber trotzdem in den Entscheidungssatz, den sie nach anfänglich hoher Führung mit 11:9 gerade noch rettete. Nach einer Woche Trainer-Lehrgang war Clara Nieto leider etwas von der Rolle und musste sich Melanie Ludwig überraschend klar geschlagen geben.

Einen Dämpfer brachte der nächste Durchgang, als Nina Feil im Duell der beiden Einser gegen Fruh glatt unterlag und Laura Henninger ihre zuletzt gute Leistung gegen Dollmann im 5. Satz nicht mehr umsetzen konnte, so daß der TSV mit 3:5 in Rückstand geriet. Auch in ihrem 2. Einzel agierte Clara Nieto nicht wie gewohnt. Etwas Hoffnung kam auf, als sie nach verlorenen 2 Sätzen den 3. Satz für sich entschied, letztlich aber Weigel zum Sieg gratulieren musste. Dagegen spielte Miriam Kuhnle auch in ihrem zweiten Einzel gegen Ludwig stark auf und ließ ihr beim 3:0 nicht wirklich eine Chance.

Beim Stand von 4:6 gelang Nina Feil gegen Weigel ein ungefährdeter 3-Satz-Sieg und auch Clara Nieto besann sich auf ihre Stärken und lieferte ein gutes Spiel gegen die Nummer 1, Franziska Fruh, ab. Doch beim Sand von 3:0 und Auszeit der Gegnerin war der Faden gerissen und das Spiel verloren. Es war das Spiel der Miriam Kuhnle, denn zur Überraschung aller konnte sie gegen die Nummer 2, Alexandra Doll, stark aufspielen und ließ ihr beim 3:0 keine Chance.

Wenigstens ein Punkt war für die Kochertälerinnen noch erreichbar beim Stand von 6:7. Nach gewonnenem ersten Satz von Laura Henninger gegen Ludwig sah es auch noch danach aus, doch dann musste sie Satz 2 knapp abgeben und konnte dem Druck nicht standhalten und an ihre Leistung anknüpfen, so daß man den Altenmünster Damen letztendlich zum Sieg gratulieren musste. Die Enttäuschung im Untergröninger Lager war groß, denn man hatte auf einen Punktgewinn im Kampf gegen den Abstieg gehofft.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil / Laura Henninger (1)
Einzel:  Nina Feil (2), Miriam Kuhnle (3)

 

Am frühen Sonntagmorgen ging es zum nächsten Spiel in den Schwarzwald zum Tabellenführer nach Schönmünzach. Dort erwarteten die Damen Schnee und eine Mannschaft in Bestbesetzung. Doch den Erwartungen zum Trotz konnten die Untergröningerinnen dem Aufstiegsaspirant lange Paroli bieten und unterlagen letztlich knapp mit 8:5.

Für Clara Nieto ging Theresa Preston an den Start. Und gleich im Doppel an der Seite von Miriam Kuhnle gelang ihr ein knapper 5-Satz Erfolg gegen Nicole Gaiser und Lena Walkenhorst. Dagegen konnten Nina Feil und Laura Henninger ihre Doppelstärke gegen die jungen Antonia Bernhard und Antonia Walkenhorst nicht ausspielen und unterlagen mit 1:3. Im ersten Durchgang musste Laura Henninger gegen die Nummer 1, Gaiser, trotz gutem Spiel eine Niederlage einstecken und Nina Feil startete erfolgversprechend gegen die Material-Spielerin Bernhard, musste ihr  aber trotz einer 2:0 Satzführung letztlich zum Sieg gratulieren. Im hinteren Paarkreuz knüpfte Miriam Kuhnle an ihre gute Leistung vom Vortag an und konnte die Jugendspielerin Antonia Walkenhorst mit 3:1 entzaubern. Auch Theresa Preston spielte stark auf und hatte im 5. Satz, den sie mit 13:11 entschied, das Glück auf ihrer Seite.

Beim Stand von 3:3 konnte Nina Feil gegen Nicole Gaiser ein starkes Spiel abliefern, dabei den 3. Satz bei fast aussichtslosem 6:10 noch in einen 12:10 Satzgewinn wandeln und letztendlich einen Sieg für Untergröningen verbuchen. Doch Laura Henninger konnte nicht nachziehen, sie blieb beim 0:3 gegen Bernhard ohne Satzgewinn. Darauf unterlagen sowohl Theresa Preston als auch Miriam Kuhnle den Geschwistern Antonia und Lena Walkenhorst zum 4:6 Zwischenstand.

Auch Nina Feil hatte ihre Mühe mit Antonia Walkenhorst, doch sie ging nach einer umkämpften Partie im 5. Satz als Siegerin vom Tisch und verkürzte nochmals auf 5:6. Doch sowohl Theresa Preston gegen Nicole Gaiser als auch Miriam Kuhnle gegen Antonia Bernhard hatten bei ihren 3:0 Niederlagen keine wirkliche Chance auf einen Punktgewinn, so daß das Spiel - eigentlich wie erwartet - mit einer Niederlage zu Ende ging, auch wenn sich die Untergröningerinnen sehr achtbar geschlagen und keine Klatsche kassiert haben.

Nach 8 Spielen belegen die Damen 1 mit 7:9 Punkten derzeit den 6. Tabellenplatz. Am 03.12. steht das letzte Spiel in der Vorrunde auf dem Programm, bei dem man zum Tabellenletzten SC Berg fahren muss.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Theresa Preston / Miriam Kuhnle (1)
Einzel:  Nina Feil (2), Theresa Preston (1), Miriam Kuhnle (1)


Damen Landesliga: Nach 8:3 Erfolg am Bodensee Tabellenführung behauptet


Nach 2,5 Stunden Fahrt traten die Damen II am Bodensee gegen die mit ebenfalls 2 Minuspunkten belasteten Ailingerinnen an die Tische. Nach einem holprigen Start in den Doppeln verlief die Partie dann doch aus Untergröninger Sicht positiv und nach knapp 3 Stunden Spielzeit war ein 8:3 Sieg unter Dach und Fach.

Im Doppel kamen Petra Henninger / Miriam Feil gegen die Materialspielerin Kamleitner und Elke Knabe nicht richtig ins Spiel, um dann doch im 5. Satz die Oberhand zu behalten. Am anderen Tisch mussten sich Corinna Engel / Andrea Feil nach gewonnenem ersten Satz der Paarung Matzenmüller-Bitschar / Strauss geschlagen geben.

Im Einzel traf Miriam Kuhnle auf Materialspielerin Kamleitner. Nach verlorenem ersten Satz ließ sie ihrer Gegnerin keinen weiteren Satzgewinn zu. Auch Petra Henninger hatte keine Probleme gegen Knabe und brachte den TSV mit 3:1 in Führung. Zwei 5-Satz Krimis folgten, in dem Andrea Feil nach 0:2 Rückstand im Entscheidungssatz hauchdünn unterlag. Am Nebentisch behielt Corinna Engel die Nerven trotz Schwierigkeiten mit den Aufschlägen von Matzenmüller-Bitschar und erzielte mit 13:11 im 5. Satz den 4. Punkt für den TSV.

Mit etwas Respekt ging Petra Henninger gegen Materialspielerin Kamleitner an den Tisch, konnte aber mit guten Aufschlägen und Taktik das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden. Auch Miriam Kuhnle hatte keine Probleme mit Knabe, so daß beim Stand von 6:2 schon eine Vorentscheidung gefallen war. Im weiteren Verlauf musste sich Corinna Engel überraschend deutlich gegen Strauss geschlagen geben, doch Andrea Feil konnte sich in ihrem zweiten Spiel wiederum im 5. Satz gegen Matzenmüller-Bitschar durchsetzen und die Führung auf 7:3 ausbauen.

Gegen die bisher ungeschlagene Miriam Strauss konnte Petra Henninger schnell mit 2:0 in Führung gehen, ehe sie Satz 3 knapp abgeben musste. Doch der 4. Satz lief wieder gut für die Untergröningerin, so daß danach ein 8:3 Sieg feststand.
Mit 12:2 Punkten führt der TSV Untergröningen weiterhin die Tabelle der Landesliga an und fährt am 02.12. zum letzten Auswärtsspiel zum Drittplatzierten nach Erlenmoos.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Petra Henninger / Miriam Kuhnle (1)
Einzel: Petra Henninger (3), Miriam Kuhnle (2), Corinna Engel  (1), Andrea Feil (1)


Damen Verbandsliga: Stark umkämpfte Partie endet mit 8:4 Niederlage gegen Gröningen-Satteldorf


Miriam Kuhnle: Premiere in der Damen-Verbandsliga mit 14 Jahren.

In einer ausgeglichenen Partie konnten die Untergröninger Damen nicht an ihre zuletzt starke Leistung anknüpfen und gingen in fast allen 4- und 5- Satz Spielen als Verlierer vom Tisch trotz einer tollen Unterstützung des heimischen Publikums.
Der Start in den Doppeln verlief mit einer Punkteteilung. Nina Feil / Laura Henninger konnten sich mit einer guten Angriffsleistung gegen Simone Nagel / Dorothea Bauer mit 3:1 durchsetzen. Am Nebentisch unterlagen Clara Nieto / Miriam Kuhnle mit demselben Ergebnis der Paarung Nadine Grellert / Lisa-Marie Schüler.

Nina Feil erwischte leider keinen guten Tag. Unerwartet musste sie sich im Entscheidungssatz knapp Grellert geschlagen geben. Überraschend stark agierte Laura Henninger parallel dazu gegen die Nummer 1, Simone Nagel, konnte aber das Spiel trotz anfänglicher Führung im 5. Satz nicht zu ihren Gunsten entscheiden. Der 1:3 Rückstand war schon eine kleine Vorentscheidung, wenn auch beim Spielsystem der Damen bis zum Ende alles möglich ist. Im hinteren Paarkreuz ließ Clara Nieto mit starkem Angriffspiel gegen Bauer nichts anbrennen. Miriam Kuhnle, die zum ersten Mal in der Verbandsliga zum Einsatz kam, zeigte ein gutes Spiel, konnte aber gegen Schüler nur einen Satzgewinn verbuchen, so daß der 2-Punkte Rückstand erhalten blieb. Auch in ihrem 2. Einzel blieb Nina Feil glücklos – wiederum mit 11:8 im 5. Satz musste sie sich im Duell der Spitzenspielerinnen geschlagen geben.

Laura Henninger ließ sich am Nebentisch nicht beirren und hielt Nadine Grellert mit 3:0 in Schach. Hoffnung kam im Untergröninger Lager auf als Clara Nieto Satz 1 im Duell der beiden Linkshänderinnen gewann, doch letztlich musste sie sich der erfahrenen Schüler geschlagen geben. Miriam Kuhnle zeigte gegen Bauer ihre Spielstärke und gewann das einzigste 5-Satz Spiel für Untergröningen an diesem Tag.

Beim Stand von 4:6 entwickelte sich ein spannender Kampf zwischen Clara Nieto und Simone Nagel. Angefeuert von zahlreichen Zuschauern konnte Clara stark aufspielen, ging mit 2:0 in Führung und hatte im 3. Satz den Sieg schon vor Augen. Doch die Gäste-Nummer 1 zog in der Verlängerung ihren Kopf aus der Schlinge und gewann denkbar knapp dann auch noch Satz 4 und 5.  Auch das letzte Spiel des Abends war umkämpft – 3 Sätze in der Verlängerung entschieden - und wieder konnte Nina Feil nicht punkten, so daß die Partie nach knapp 3 Stunden Spielzeit verloren mit 8:4 verloren ging.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil / Laura Henninger (1)
Einzel:  Laura Henninger (1), Clara Nieto (1), Miriam Kuhnle (1)

SpvGG Gröningen-Satteldorf (Punkte):
Doppel: Nadine Grellert / Lisa-Marie Schüler (1)
Einzel:  Simone Nagel (3), Nadine Grellert (1), Lisa-Marie Schüler (3)


Damen Landesliga: 8:2 Sieg gegen ersatzgeschwächte Herrlinger Mannschaft


Amelie Fischer: Mit den Damen des TSV Untergröningen in der Landesliga erfolgreich.

Gegen die mit Ersatz angereiste 3. Damenmannschaft aus Herrlingen  ließen die Untergröningerinnen nichts anbrennen.
In den Eingangsdoppeln setzen sich die Youngsters Amelie Fischer und Anja Reiner mit 3:0 gegen Götzfried / Hagmeyer mit 3:0.

Mit demselben Ergebnis erhöhten Petra Henninger / Corinna Engel gegen Bunk / Russ auf 2:0. Im Einzel griff Miriam Kuhnle zum Schläger und erhöhte durch einen ungefährdeten Sieg gegen Götzfried auf 3:0.

Dagegen fand Petra Henninger nicht zu ihrem Spiel und musste der jungen Louisa Hagmeyer zum Sieg gratulieren. Corinna Engel war bei ihrem ersten Einsatz in der Landesliga nicht wirklich gefordert und brachte den TSV durch einen 3:0 Sieg über Russ mit 4:1 in Führung. Auch Amelie Fischer fand kein geeignetes Mittel gegen die defensiv agierende Bunk, so daß Herrlingen auf 2:4 verkürzen konnte. Doch danach gingen die Untergröningerinnen konzentrierter an die Tische und brachten durch 4 Siege in Folge – Petra Henninger  (3:0), Miriam Kuhnle (3:0), Corinna Engel (3:0) und Amelie Fischer (3:0) – den erwarteten Sieg unter Dach und Fach. 

Mit 10:2 Punkten führt der TSV Untergröningen weiterhin die Tabelle der Landesliga an und fährt am 25.11. zum  schweren Auswärtsspiel an den Bodensee nach Ailingen.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Petra Henninger / Corinna Engel (1), Amelie Fischer / Anja Reiner (1)
Einzel: Petra Henninger (1), Miriam Kuhnle (2), Amelie Fischer (1), Corinna Engel  (2)


Mädchen – Bezirksliga: TSV Untergröningen verliert gegen den SV Pfahlheim


Lea Schimpf: Zwei Punkte reichten nicht zu einem Punktgewinn gegen den SV Pfahlheim.

Eine enge Partie war das Heimspiel der Kochertälerinnen gegen die Gäste aus Pfahlheim.
Am Ende war die 1:3 Niederlage im Eingangsdoppel von Yeliz Kocbinar und Lea Schimpf gegen Nathalie Grimmeisen und Manina Sturtz entscheidend für die Heimpleite der Kochertälerinnen.
Danach wogte die Partie hin und her, Lea Schimpf konnte die Nummer 1 der Gäste Nathalie Grimmeisen bezwingen, diesen Vorteil konnten die Gäste dann mit einem Sieg von Nathalie Grimmeisen gegen Yeliz Kocbinar wieder egalisieren. Die TSV-Minis mit Emelie Schimpf und Lucia Loss spielten gut mit, konnten sich an diesem Wochenende aber nicht in die Siegerliste eintragen.
Mit 8:2 Punkten bleibt der TSV zwar auf Platz 1 der Bezirksliga, punktgleich mit der TSG Abtsgmünd; auf Platz 3 liegt der jedoch der SV Waldhausen mit 7:1 Punkten bei einem Spiel weniger in Lauerstellung.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Yeliz Kocbinar / Lea Schimpf (-)
Einzel: Yeliz Kocbninar (2), Lea Schimpf (2), Luci Loss 8-), Emilie Schimpf (-)

SV Pfahlheim (Punkte):
Doppel: Nathalie Grimmeisen / Manina Sturtz (1)
Einzel: Nathalie Grimmeisen (2), Manina Sturtz (2), Hanna Seckler (1)


Jungen – Bezirksliga: Untergröningen schlägt Ellwangen in einer nivaeuvollen Partie mit 6:3


Fabian Prochaska: Ein verlässlicher Punktegarant für den TSV Untergröningen in der Jungen Bezirksliga.

Die DJK Ellwangen gab am vergangenen Wochenende ihre Visitenkarte auf dem Rötenberg ab und es war von Anfang an mit einer engen Partie zu rechnen. Am Ende stand ein verdienter 6:3 Erfolg der Untergröninger auf dem Bogen.

Bereits in den Eingangsdoppeln legte das Untergröninger Mixed-Team die Grundlage für den Sieg. Sowohl Fabian Prochaska und Felix Müller (3:0 gegen Philipp Wagner und Benedikt Bruder) als auch Miriam Kuhnle und Amelie Fischer (3:1 gegen Johannes Kreidler / Sascha Gramling) spielten starke Doppelpartien und brachten den TSV mit 2:0 in Führung.

Verkrampft ging Fabian Prochaska in sein erstes Einzel gegen Johannes Kreidler und musset seinem Gegner zum Sieg gratulieren (0:3). Miriam Kuhnle konnte gegen Philipp Wagner gut mitspielen und beide zauberten einige hochklassige Ballwechsel auf den Tisch, am Ende aber ein 3:0 Erfolg für Ellwangen und der 2:2 Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz dann zwei relativ souveräne Erfolge von Felix Müller mit einem 3:0 gegen Benedikt Bruder und mit demselben Ergebnis von Amelie Fischer gegen Sascha Gramling, welche den TSV mit 4:2 in Führung brachten.

Ebenfalls hochklassige Ballwechsel in der Partie zwischen Fabian Prochaska und Philipp Wagner; im 4.Satz vergab Fabian einen Matchball um dann am Ende eine knappe 2:3 Niederlage zu verbuchen. Den Untergröninger Erfolg brachten anschließend Miriam Kuhnle und Felix Müller unter Dach und Fach durch jeweils einen Einzelerfolg gegen gegen Johannes Kreidler bzw. Sascha Gramling.

Das Jungen-Team aus Untergröningen liegt damit weiterhin verlustpunktrei auf Platz 1 in der Bezirksliga und gastiert am kommenden Wochenende beim SV Zang.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Fabian Prochaska / Felix Müller (1), Miriam Kuhnle / Amelie Fischer (1)
Einzel: Fabian Prochaska (-), Miriam Kuhnle (1), Felix Müller (2), Amelie Fischer (1)

DJK Ellwangen (Punkte):
Doppel: Philipp Wagner / Benedikt Bruder (-), Johannes Kreidler / Sascha Gramling (-)
Einzel: Philipp Wagner (2),  Johannes Kreidler (1), Sascha Gramling (-), Benedikt Bruder (-)


Damen Verbandsliga: Starker Auftritt der Untergröningerinnen beim 8:2 Erfolg gegen Stuttgart


Ein phänomenales Ergebnis gab es am vergangenen Samstag gegen Stuttgart II. Besonders bemerkenswert war der 8:2-Erfolg, da die Stuttgarterinnen, bei denen die Nummer 1 und 2 regelmäßig in der Regionalliga „aushelfen“ und die auch sonst fleißig auf Rotation setzen, fast in Bestbesetzung antraten.

Waren die Doppel in den vergangenen Wochen noch das große „Sorgenkind“ der Kochertälerinnen, gab es dieses Mal einen Einstand nach Maß. Clara Nieto / Christina Bouwmeester konnten nicht nur erneut eine gute Leistung gegen das Stuttgarter Einser-Doppel Eichner / Hagdorn zeigen, sondern wurden dieses Mal auch endlich mit einem starken 3:0  belohnt.

Nina Feil / Laura Henninger am Nebentisch machten es wieder einmal spannend, konnten aber schlussendlich Matchball Nummer 7 dann doch verwandeln und somit die 2:0-Führung herstellen.

Nina Feil, die seit Wochen überragend agiert, konnte Wenninger mit tollem Angriffstischtennis in Schach halten, während Laura Henninger gegen die starke Eichner nicht ins Spiel fand. Clara Nieto machte es spannend, durfte aber nach einem 11:9 im fünften Satz gegen Hagdorn verdient jubeln. Weniger rund lief es bei Christina Bouwmeester, die Klöpfer trotz großem Kampfgeist in drei knappen Sätzen unterlag.

Fielen in dieser Partie noch alle engen Entscheidungen zugunsten der Gäste aus, meinte es das Schicksal beim 12:10/12:10/11:9 von Nina Feil gegen Stuttgarts Spitzenspielerin gut mit den Untergröningerinnen. Nina Feil zeigte hierbei eine absolut fantastische Leistung gegen die gemäß TTR-Rangliste drittstärkste Spielerin der Liga.

Auch Laura Henninger machte es zunächst spannend und „klaute“ Satz 1 ihrer Gegnerin nach größerem Rückstand noch in der Verlängerung, Satz 2 und 3 waren dann aber eine klare Angelegenheit für Laura Henninger. Begeisternde Angriffsduelle bekamen die erneut zahlreichen Zuschauer zwischen Clara Nieto und Klöpfer zu sehen, die Clara am Ende dank einer erneut bärenstarker Leistung für sich entscheiden konnte. Der Abschlusspunkt war Christina Bouwmeester verdankt, die mit einem 3:1-Erfolg über Hagdorn den letzten Zähler zum 8:2 beisteuern konnte.


TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil / Laura Henninger (1), Clara Nieto / Christina Bouwmeester (1)
Einzel: Nina Feil (2), Laura Henninger (1), Clara Nieto (2), Christina Bouwmeester (1)

DJK Sportbund Stuttgart (Punkte):
Doppel: Anja Eichner / Jasmin Hagdorn (-), Simone Wenninger / Alina Klöpfer (-)
Einzel: Anja Eichner (1), Simone Wenninger (-), Alina Klöpfer (-), Jasmin Hagdorn (1)


Untergröninger Hühner lassen Federn


In der Auswärtspartie der Landesliga mussten die Damen II des TSV Untergröningen die ersten Federn, sprich Punkte, in der laufenden Saison abgeben. Gegen eine mit vielen Materialspielerinnen besetzte Laupheimer Mannschaft kamen die Untergröningerinnen “Damen“ (Altesdurchschnitt unter 15 Jahren) vor allem im ersten Durchgang nicht ins Spiel und gaben alle vier Einzel in Folge ab – dies war der Anfang vom Ende. Hinzu kamen noch vier 5-Satz-Duelle, welche alle relativ sicher die Gastgeberinnen gewinnen konnten.

In den Eingangsdoppeln setzen sich Amelie Fischer und Anja Reiner durch, während Miriam Kuhnle und Svenja Friedrich eines dieser erwähnten 5-Satz-Spiele abgeben mussten. Danach folgte das Untergröninger “Loch“, als nacheinander Miriam Kuhnle (1:3), Svenja Friedrich (2:3), Amelie Fischer (1:3) und  Anja Reiner (0:3) ihren Gegnerinnen zum Sieg gratulieren mussten. Der TSV lag mit 1:5 im Rückstand. Im zweiten Durchgang dann ein ausgeglichenes Bild; Miriam Kuhnle und Amelie Fischer gewannen Ihre Spiele, während Svenja Friedrich und Anja Reiner zum 3:7 Zwischenstand verloren.

Miriam Kuhnle und Amelie Fischer brachten danach die Kochertälerinnen nochmals auf 5:7 heran, eine 5-Satz-Niederlage von Anja Reiner brachte dann aber das 8:5 für die Gastgeberinnen.

Der TSV Untergröningen bleibt trotz der Niederlage mit 8:2 Punkten auf Platz 1 der Landesliga und empfängt am 18.11. um 19:00 Uhr die Gäste vom TSV Herrlingen.


TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Miriam Kuhnle / Svenja Friedrich (-), Amelie Fischer / Anja Reiner (1)
Einzel: Miriam Kuhnle (2), Svenja Friedrich (-), Amelie Fischer (2), Anja Reiner (-)

TSV Laupheim (Punkte):
Doppel: Sylvia Portner / Stefanie Mayer (1), Gudrun Wentsch / Daniela Hermann-Stückle (-)
Einzel: Sylvia Portner (2), Gudrun Wentsch (2), Daniela Hermann-Stückle (1), Stefanie Mayer (2)


TSV Untergröningen gewinnt gegen Herrlingen und bleibt Spitzenreiter der Landesliga


Eine klare Angelegenheit war das Heimspiel der Kochertälerinnen gegen die ersatzgeschwächt antretenden Gäste aus Herrlingen.

In den Eingangsdoppeln gewannen Cristina Krauß und Anja Reiner mit 3:0 gegen Eileen Mattheis und Alena Resonnek während in der anderen Box Lea Elzner und Julianna Wolf mit 1:3 gegen Tina Kneer und Mara Bromberger) verloren.

In den Einzeln dann klare und deutliche Siege von Cristina Krauß, Anja Reiner, Lea Elzner und Julianna Wolf zur 5:1 Führung, den Schlusspunkt setzte dann Cristina Krauß mit ihrem zweiten Einzelerfolg.

Mit 8:0 Punkten bleibt die Verbandsklasse-Reserve des TSV auf Platz 1 der Mädchen-Landesliga und beendet die Vorrunde am 02.12. mit einem Doppel-Auswärtsspiel gegen Illertissen (2:4 Punkte) und Langenau (4:4 Punkte). Die Herbstmeisterschaft ist also in greifbarer Nähe.


TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauß / Anja Reiner (1), Lea Elzner / Julianna Wolf (-)
Einzel: Cristina Krauß (2), Anja Reiner (1), Lea Elzner (1), Julianna Wolf (1)

TSV Herrlingen (Punkte):
Doppel: Tina Kneer / Mara Bromberger (1), Eileen Mattheis / Alena Resonnek (-)
Einzel: Tina Kneer (-), Mara Bromberger (-), Eileen Mattheis (-), Alena Resonnek (-)


Untergröningen nach 6:0 Erfolg gegen Jagstzell weiter auf Platz 1 in der Jungen-Bezirksliga


Gegen die Gäste vom SV Jagstzell gelang dem TSV-Quartett ein klarer 6:0 Erfolg. Zum Auftakt gelang Fabian Prochaska und Felix Müller im Eingangsdoppel gegen Felix Schlosser und Marco Hahn ein mühevoller 3:1 Erfolg, während sich Amelie Fischer und Yeliz Kocbinar am Nachbartisch mit mit 3:0 gegen Lukas Baumann und  Theresa Haas durchsetzten.

In den anschließenden Einzelpartien gelangen nacheinander Fabian Prochaska, Felix Müller und Amelie Fischer deutliche 3:0 Erfolge, Yeliz Kocbinar konnte sich in einem umkämpften 5 Satz Match am Ende mit 3:2 gegen Lukas Baumann behaupten.

Mit 14:0 Punkten liegen die Kochertäler weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 der Bezirksliga und treffen am 18.11. zuhause auf die DJK Ellwangen.


TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Fabian Prochaska / Felix Müller (1), Amelie Fischer / Yeliz Kocbinar (1)
Einzel: Fabian Prochaska (1), Felix Müller (1), Amelie Fischer (1), Yeliz Kocbinar (1)

SV Jagstzell (Punkte):
Doppel: Felix Schlosser / Marco Hahn (-), Lukas Baumann / Theresa Haas (-)
Einzel: Felix Schlosser (-), Marco Hahn (-), Lukas Baumann (-), Theresa Haas (-)


Damen Verbandsliga: Tischtennis pur – vor großer Kulisse Unentschieden erkämpft


steuerten 5 Punkte im Einzel bei: Nina Feil (li), Laura Henninger (re)

Erneut starteten die Untergröninger Damen I mit zwei Doppelniederlagen denkbar schlecht in die Partie. Wie zwei Wochen zuvor unterlagen Nina Feil / Laura Henninger erneut unglücklich mit nur zwei Punkten Differenz im Entscheidungssatz. Und auch Clara Nieto / Christina Bouwmeester konnten gegen das eigentliche „Einser“-Doppel der Gäste nicht punkten.

Doch das vordere Paarkreuz konnte mit einer erneut starken Leistung ihre Mannschaft im Spiel halten. Nina Feil zeigte fantastisches Tischtennis und durfte zu Recht bei ihrem 3:2-Erfolg über Nicole Wagner jubeln. Lange zittern mussten die rund 40 Zuschauer, bis Laura Henninger nach Abwehr mehrerer Matchbälle in einer äußerst spannenden Partie die Spitzenspielerin der Gäste, Mazzarella-Stan, mit 22:20 im 5. Satz in Schach hielt. Schneller ging es dann im hinteren Paarkreuz: Während Clara Nieto dank ihres druckvollen Spiels gegen Schmidt klar in 3 Sätzen die Oberhand behielt, musste Christina Bouwmeester am Nebentisch Mack überraschend deutlich nach ebenfalls drei Sätzen gratulieren.

Eine erneute Punkteteilung folgte, denn während Nina Feil auch Mazzarella-Stan besiegen konnte, unterlag Laura Henninger in einer erneut sehenswerten Partie am Ende Wagner knapp. Clara Nieto startete erneut stark in ihre zweite Einzelbegegnung des Tages gegen Mack, doch diese konnte sich immer besser auf das Spiel ihrer jungen Gegnerin einstellen und schlussendlich Gnadental wieder in Führung bringen. Leider konnte auch Christina Bouwmeester erneut keinen Punkt für ihr Team verbuchen und musste eine weitere 2:3-Niederlage einstecken.  

Doch noch war nichts verloren, denn Clara Nieto gelang ein ganz toller Erfolg im Spiel 3 gegen 1, in dem sie ihre erfahrene Gegnerin souverän mit 3:0 bezwingen konnte. Nina Feil und Laura Henninger riefen erneut ihr volles Potential ab und brachten Untergröningen mit 7:6 in Führung. Kurz sah es sogar danach aus, als könnte womöglich doch noch ein Sieg gefeiert werden, doch nachdem Christina Bouwmeester überraschend in den Sätzen mit 1:0 und 2:1 in Führung gegangen war, gelang es Wagner am Ende doch noch, den Hals aus der Schlinge zu ziehen und mit ihrem Sieg einen Punkt für die Gäste zu retten.

Bereits nächsten Samstag, 4.11., geht es um 16 Uhr gegen den DJK Sportbund Stuttgart II erneut um wichtige Punkte.

TSV Untergröningen (Punkte):
Einzel: Nina Feil (3), Laura Henninger(2), Clara Nieto (2), Christina Bouwmeester (-)

TTC Gnadental (Punkte):
Doppel: Gabriela Mazzarella-Stan / Nicole Wagner (1), Tanja Mack / Anna-Lena Schmidt (1)
Einzel: Gabriella Mazzarella-Stan (-), Nicole Wagner (2), Tanja Mack (2), Anna-Lena Schmidt (1)


Mädchen II des TSV Untergröningen bleiben an der Landesliga-Spitze


Nach den Auswärtserfolgen gegen Neukirch und Aulendorf konnten die Kochertälerinnen auch ihre erste Heimaufgabe souverän meistern. Mit 6:0 setzten sie sich auf dem heimischen Rötenberg gegen die Gäste von der TG Biberach durch und bleiben mit nun 6:0 Punkten weiter auf Platz 1 in der Landesliga.

In den Eingangsdoppeln gewannen Christina Krauß und Anja Reiner klar mit 3:0 gegen Lisa Bräuer und Verena Möhrke, während in der anderen Box Lea Elzner und Julianna Wolf gegen gegen das Spitzendoppel der Gäste mit Lea Bräuer und Chantal Danner erheblich mehr Mühe hatten. Einen 1:2 Satzrückstand konnten die Untergröninger Mädels durch ruhiges Spiel noch zu einem 3:2 Erfolg drehen.

Im vorderen Paarkreuz setzten sich anschließend Christina Krauß und Anja Reiner gegen Chantal Danner sowie Lea Bräuer jeweils mit 3:1 durch und die Spiele im hinteren Paarkreuz gingen mit 3:0 an Lea Elzner und Julianna Wolf.

Am kommenden Wochenende gastiert der TSV Herrlingen auf dem Rötenberg. In Bestbesetzung dürften die Herrlingerinnen, welche aktuell den 2.Platz belegen, “ein harter Brocken“ für das TSV-Quartett darstellen. Ob dieser “harte Brocken“ verdaut werden kann, zeigt sich am Samstag, den 04.11.2017 ab 13:30 Uhr.


TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Cristina Krauß / Anja Reiner (1), Lea Elzner / Julianna Wolf (1)
Einzel: Cristina Krauß (1), Anja Reiner (1), Lea Elzner (1), Julianna Wolf (1)

TG Biberach (Punkte):
-


Mädchen U15 des TSV Untergröningen gewinnen gegen die TSG Abtsgmünd und bleiben auf Platz 1 in der Bezirksliga


Im Lokalderby gegen die TSG Abtsgmünd konnten sich die Untergröninger Mädels hauchdünn mit 6:4 behaupten.

Die Garanten für den Erfolg waren Yeliz Kocbinar und Lara Elzner, welche mit einem Doppelerfolg und 3 bzw. zwei Einzelpunkten die Punkte für das TSV-Quertett einsammelten. Für unsere beiden “Youngsters“ Lucia Loss und Emilie Schimpf reichte es zwar zu Satzgewinnen aber am Ende noch zu keinem Spielgewinn.

Am kommenden Wochenende geht es zu den Sportfreunden nach Rosenberg.


TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Yeliz Kocbinar / Lara Elzner (1)
Einzel: Yeliz Kocbinar (3), Lara Elzner (2), Lucia Loss (-), Emilie Schimpf (-)

TSG Abtsgmünd (Punkte):
Doppel: -
Einzel: Christina Ehinger (1), Alina Bieg (1), Madlen Kohnle (2)


Untergröningens Landesliga-Damen gewinnen Ostalb-Derby gegen Neunstadt


Am Freitagabend waren die Aufsteiger aus der Bezirksliga, die Damen des TTC Neunstadt zu Gast in Untergröningen, auf deren Wunsch das Spiel vorverlegt wurde. Auch im 2. Ostalb-Derby behielt die Untergröninger Verbandsliga-Reserve die Oberhand. Wiederum spielten Petra Henninger und Miriam Kuhnle im vorderen Paarkreuz. Ergänzt wurde die Mannschaft durch Carola Mangold und Anja Reiner.

In den Doppeln kam es zu einer Punkteteilung. Petra Henninger / Miriam Kuhnle hielten Deisinger / Bühler mit 3:1 in Schach, doch mit demselben Ergebnis unterlagen Mangold / Reiner der Paarung Fischer / Ullmann.

Durch Siege von Petra Henninger gegen Nadja Ullmann (3:1) und Miriam Kuhnle (3:0 gegen Ilona Fischer ) baute der TSV die Führung auf 3:1 aus.
Carola Mangold musste darauf Kerstin Bühler zum Sieg gratulieren, doch Anja Reiner konnte in einer hart umkämpften Begegnung gegen Melanie Deisinger ihren ersten Sieg in der Landesliga der Damen verbuchen (3:2).

Auch im 2. Durchgang gelang es Petra Henninger (3:0 gegen Fischer) sowie Miriam Kuhnle (3:1 gegen Ullmann) im vorderen Paarkreuz zu punkten. Beim Stand von 6:2 gelang Neunstadt ein weiterer Punkt durch Melanie Deisinger, die Carola Mangold keine Chance ließ. Doch postwendend erhöhte Anja Reiner durch ihren zweiten Einzelsieg gegen Kerstin Bühler auf 7:3. Für eine kleine Überraschung sorgte Carola Mangold in ihrem letzten Spiel gegen Ilona Fischer, gegen die sie nach ständig wechselnder Führung, im 5. Satz gewann und damit den 8:3 Sieg sicherstellte.

Mit 8:0 Punkten führen die Damen II des TSV Untergröningen aktuell die Landesliga Gruppe 4 an.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Miriam Kuhnle
Einzel:  Petra Henninger (2), Miriam Kuhnle (2), Carola Mangold (1), Anja Reiner (2)

Punkte für Neunstadt:
Doppel: Nadja Ullmann / Ilona Fischer
Einzel:  Melanie Deisinger (1), Kerstin Bühler (1)


Damen Bezirksliga - Knapper Sieg in Burgberg


Das dritte Spiel der Damen Bezirksliga begann mit einer Punkteteilung in den Doppeln. Friedrich / Fischer unterlagen mit 2:3 der Paarung Frech / Waibel und Loss / Wolf behielten mit 3:1 überraschend die Oberhand gegen Kröner / Willaschek.

Durch Siege im vorderen Paarkreuz von Svenja Friedrich (3:0 gegen Susamnne Kröner) und Amelie Fischer (3:0 gegen Christina Frech) ging der TSV mit 3:1 in Führung. Die Jugendspielerin Julianna Wolf musste bei ihrem ersten Damen-Einsatz noch Lehrgeld zahlen bei ihrer 0.3 Niederlage gegen Brigitte Willaschek, doch Anja Loss stellte die 2 Punkte Führung durch einen 3:1 Sieg gegen Tabea Waibel wieder her.

In ihrem zweiten Einzel musste sich Svenja Friedrich im Entscheidungssatz gegen Frech geschlagen geben. Auf Amelie Fischer war jedoch Verlass beim 3:0 gegen Kröner. Auch Anja Loss punktete mit 3:0 gegen Willaschek zur 6:3 Führung. Auch in ihrem zweiten Einzel gelang Julianna Wolf kein Zähler gegen Tabea Wolf.

Beim Stand von 6:4 gelang Svenja Friedrich in den Überkreuz-Partien ein souveräner Sieg gegen Willaschek, doch Anja Loss unterlag gegen Frech. Die letzten zwei Spiele mussten die Entscheidung bringen. Wieder war Julianna Wolf noch etwas überfordert gegen Kröner, doch Amelie Fischer spielte ihre Stärke aus und erzielte mit ihrem 3:0 Sieg gegen Waibel den Siegpunkt zum 8:6 Endstand.

Nach ihrem dritten Erfolg belegen die Damen III Platz 1 in der Bezirksliga.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Anja Loss / Julianna Wolf
Einzel:  Svenja Friedrich (2), Amelie Fischer (3), Anja Loss (2)

Punkte für Burgberg:
Doppel: Chrisntina Frech / Tabea Waibel
Einzel:  Christina Frech (2), Susanne Kröner (1), Brigitte Willaschek (1), Tabea Waibel (1)


Damen Verbandsliga - Happy End nach verpatztem Start


Betretene Gesichter nach den Eingangsdoppeln. Was war passiert? Eigentlich hatte man fast alles richtig gemacht, aber eben nur fast...Das neuformierte Doppel Clara Nieto / Christina Bouwmeester legte einen Traumstart hin und gewann den ersten Satz gegen das Herrlinger Einser-Doppel Karl / Kiessling mit 11:5. Die folgenden Sätze waren dann aber hart umkämpft und trotz guter Leistung wurde das Spiel dann im fünften Satz mit 11:13 verloren. Schade, aber nicht so schlimm, dachte man, denn Nina Feil / Laura Henninger hatten gegen das Zweier-Doppel der Gäste einen souveränen Vorsprung in Satz 5. Da sollte doch nichts mehr schiefgehen... Doch! Denn auch dieses Spiel ging noch in der Verlängerung an die Gäste. Ein kleiner Schock! Denn statt mit 2:0 ging es mit 0:2 in die Einzel.

Und tatsächlich starteten Nina Feil und Laura Henninger mit einiger Verunsicherung in ihre ersten Partien und prompt ging bei beiden der erste Satz verloren. Doch mit zunehmendem Spielverlauf steigerten sich beide deutlich und konnten letztlich verdient Kiessling bzw. Karl mit 3:1 in Schach halten. Ähnlich erging es Clara Nieto, die ebenfalls einen Satz brauchte, um sich auf das Noppenspiel ihrer Gegnerin Ott einzustellen, um dann ebenfalls die Sätze 2-4 für sich zu entscheiden. Auch Christina Bouwmeester hätte fast einen weiteren Punkt auf dem Konto der Untergröningerinnen verbuchen können, aber es war der Tag der "fasts". Nach 0:2-Satzrückstand stellte sie ihr Spiel um und konnte die Sätze 3 und 4 für sich entscheiden. Und fast hätte es am Ende zum Sieg gereicht, doch trotz einer kämpferischen Leistung war es am Ende die Herrlingerin Pawlitschko, die über das 15:13 jubeln durfte.

Statt mit einer möglichen 6:0-Führung (es hätte aber im schlimmsten Fall auch 0:4 stehen können), musste das vordere Paarkreuz also beim Stand von 3:3 erneut antreten. Und beide erledigten ihre Aufgabe gut. Nina Feil hatte nur in Satz 2 das Nachsehen gegen die erfahrene Karl, war aber ansonsten stets die bessere Spielerin. Und Laura Henninger gelang es gegen Kiessling durch cleveres Spiel in allen drei Sätzen hohe Rückstände wettzumachen und somit durch einen 3:0-Erfolg die Führung für  ihr Team auszubauen. Clara Nieto konnte erneut stark aufspielen und Pawlitschko in vier Sätzen bezwingen. Christina Bouwmeester konnte einmal mehr beweisen, dass ihr das Spiel Anti gegen Noppe liegt und bezwang Ott in drei Sätzen. Der Siegpunkt einer denkwürdigen Partie war Clara Nieto vorbehalten, die mit einem 3:0-Erfolg über Herrlingens Spitzenspielerin Karl ihre tolle Leistung mit dem dritten Sieg an diesem Tag krönte.

In zwei Wochen geht es weiter mit dem nächsten Heimspiel gegen Aufsteiger Gnadental. Über zahlreiche Zuschauer würden wir uns freuen.

Punkte für Untergröningen:
Einzel:  Nina Feil (2), Laura Henninger (2), Clara Nieto (3), Christina Bouwmeester (1)


Damen Landesliga - Auswärtserfolg in Kißlegg


Auch ohne die Nummer 2 Theresa Preston, gelang der 2. Damenmannschaft ein deutlicher Sieg gegen die junge Mannschaft aus Kißlegg. Neben Petra Henninger und Svenja Friedrich fuhr man mit den Jugendspielerinnen Miriam Kuhnle und Amelie Fischer ins Allgäu.

Das neu formierte Doppel Henninger / Friedrich tat sich schwer mit der teilweise unorthodoxen Spielweise der Gegnerinnen, konnte aber im 5. Satz einen Sieg verbuchen. Einen klaren 3:0 Sieg fuhren Kuhnle / Fischer parallel dazu ein.

Durch weitere hart umkämpfte Spiele von Petra Henninger und Svenja Friedrich, die beide jeweils den 5. Satz zu ihren Gunsten verbuchen konnten und souveräne 3:0 Siege durch Miriam Kuhnle und Amelie Fischer ging der TSV schnell mit 6:0 in Führung.  
Im weiteren Verlauf musste sich Petra Henninger der Nummer 1, Larissa Ziegler, trotz deutlicher Führung in den Sätzen 4 und 5, die sie leider nicht nutzen konnte, und auch Svenja Friedrich gegen Sabrina Schorer geschlagen geben.
Doch Miriam Kuhnle, die gegen die Nummer 2, Carolin Schorer, alle 3 Sätze in der Verlängerung gewann,  und Amelie Fischer, die gegen die Nummer 4, Julia Ziegler, keine Probleme hatte, steuerten die fehlenden 2 Punkte zum 8:2 Sieg für Untergröningen bei.

Mit 6:0 Punkten führen die Damen II weiterhin die Tabelle der Landesliga Gruppe 4 an.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Svenja Friedrich, Miriam Kuhnle / Amelie Fischer
Einzel:   Petra Henninger (1), Miriam Kuhnle (2), Svenja Friedrich (1), Amelie Fischer (1)


Mädchen – Verbandsklasse Süd: Untergröninger Mädchen gewinnen Derby gegen Westhausen


Tischtennis-Jugendsport auf hohem Niveau zeigten die beiden Ostalb-Vertreter in der Mädchen-Verbandsklasse bei ihrem Duell auf dem Untergröninger Rötenberg.

Da an diesem Wochenende fast alle Jugend- und Erwachsenen-Mannschaften im Einsatz waren gab es zwei neue Gesichter im TSV-Dress. Clara Nieto spielte zum ersten Mal als “Aushilfe“ auf Position 1 und ihr gelang mit Miriam Kuhnle zu Beginn ein 3:0 Erfolg im Doppel gegen die Westhausener Paarung Linda Schneider und Lara Lorenz.

In den Einzelpartien konnte sie sich deutlich mit 3:0 gegen Linda Scheider durchsetzen und das Spitzenspiel gegen Julia Schneider gewann sie nach einer “Klatsche“ im ersten Satz am Ende nach sehenswerten Ballwechseln mit 3:1. Seit Wochen in starker Form präsentierte sich Miriam Kuhnle.

Nach dem Doppelerfolg folgte im Einzel ein 3:1 Erfolg gegen Julia Schneider und gegen ihre Schwester Linda konnte sie sich deutlich mit 3:0 durchsetzen. Amelie Fischer und das TSV-Küken Lucia Loss, welche mit ihren 9-Lenzen bei den “Alten“ aushelfen durfte,  verloren  mit 0:3 gegen Julia Schneider und Luci Arnold. In den Einzeln gewann Amelie Fischer mit 3:0 gegen Lara Lorenz und Lucia Loss verlor trotz ihrer 0:3 Niederlage gegen Luci Arnold nicht ihr Lachen.

Mit 6:0 Punkten führen die Untergröninger die Tabelle der Verbandsklasse an. Das TSV-Quartett hat nun bis Ende November spielfrei, ehe dann zum Abschluss der Vorrunde ein Doppel-Auswärtsspieltag in Berg und Ludwigsfeld auf dem Programm steht.

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Clara Nieto / Miriam Kuhnle (1),  Amelie Fischer / Lucia Loss
Einzel: Clara Nieto (2), Miriam Kuhnle (1), Amelie Fischer (1), Lucia Loss

TSV Westhausen (Punkte):
Doppel: Julia Schneider / Luci Arnold (1), Linda Schneider / Lara Lorenz
Einzel: Julia Schneider, Linda Schneider, Luci Arnold (1), Lara Lorenz


Mädchen – Landesliga: Gelungener Saisonauftakt für die Kochertälerinnen mit 2 Auswärtssiegen


Die 2.Mädchen-U18-Mannschaft des TSV Untergröningen startete erst am vergangenen Wochenende in die Saison. Es stand gleich zu Beginn ein Doppel-Auswärtsspiel in Neukirch und Aulendorf auf dem Programm. Aufgabe gut gelöst,  kann man dem TSV-Quartett bescheinigen.

Gegen Neukirch musste lediglich das Doppel mit Yeliz Kocbinar und Lotte Groß ihren Gegnerinnen zu Beginn des Spiels in den Eingangsdoppeln den Punkt überlassen. Das Doppel Cristina Krauß und Anja Reiner konnten sich mit 3:0 durchsetzen und in den dann folgenden Einzelpartien trugen sich Cristina Krauß, Anja Reiner, Yeliz Kocbinar und Lotte Groß in die Siegerliste eintragen. Spiel gewonnen und weiter ging die Fahrt nach Aulendorf.

Gegen Aulendorf gewannen Cristina Krauß uind Anja Reiner das Eingangsdoppel gegen Kim Thaler und Annika Huber, während sich Yeliz Kocbinar und Lotte Groß gegen das Aulendorfer Spitzendoppel Nadine Blaser und Isabelle Thierer nach gutem Spiel mit 1:3 geschlagen geben mussten. Im ersten Einzeldurchgang dann vorne zwei Punkte durch Cristina Krauß (3:1 gegen Isabelle Thierer) und Anja Reiner (3:0 gegen Nadine Blaser). Hinten konnte Yeliz Kocbinar ein umkämpftes Spiel gegen Annika Huber mit 3:2 für sich entscheiden, während Lotte Grß mit 0:3 gegen Kim Thaler unterlag. Zwischenstand 4:2 für Untergröningen. Cristina Krauß lief dann (wie schön desöfteren) einem 0:2 Satzrückstand hinterher, konnte dann aber das Spiel drehen und kam zu einem 3:2 Erfolg gegen Nadine Blaser. Anja Reiner konnte nicht ganz an ihre Leistung aus dem ersten Einzel anknüpfen und verlor mit 1:3 gegen Isabelle Thierer. Den Schluss- und Siegpunkt gelang dann Yeliz Kocbinar mit einem 3:2 Erfolg gegen Kim Thaler.

Mit diesem 4:0 Wochenende setzen sich die Untergröninger Mädels gleich auf Platz 1 in der Landesliga. Nach einem spielfreien Wochenende steht dann am 28.10.2017 das Heimspiel gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreie TG Biberach auf dem Programm.

TSV Untergröningen (Punkte) gegen Neukirch:
Doppel: Cristina Krauß / Anja Reiner (1), Yeliz Kocbinar / Lotte Groß
Einzel: Cristina Krauß (2), Anja Reiner (1),Yeliz Kocbinar (1), Lotte Groß (1)

TSV Neukirch (Punkte):
Doppel: Nadine Stehle / Theresa Büg, Amelie Frohnmayer / Sarah Zerlaut (1)
Einzel:  Amelie Frohnmayer, Sarah Zerlaut, Nadine Stehle, Theresa Büg

TSV Untergröningen (Punkte) gegen Aulendorf:
Doppel: Cristina Krauß / Anja Reiner (1), Yeliz Kocbinar / Lotte Groß
Einzel: Cristina Krauß (2), Anja Reiner (1),Yeliz Kocbinar (2), Lotte Groß

SG Aulendorf (Punkte):
Doppel: Kim Thaler / Annika Huber, Nadine Blaser / Isabele Thierer (1)
Einzel:  Nadine Blaser, Isabele Thierer (1), Kim Thaler (1), Annika Huber


Jungen – Bezirksliga: Jungen-Team des TSV Untergröningen in der Bezirksliga weiter mit weißer Weste


Gegen die TSG Hofherrnweiler setzten sich in den Doppeln Nina Feil und Dean Unfried gegen Moritz Peste und David Hentze ebenso mit 3:0 durch wie am Nachbartisch Fabian Prochaska und Felix Müller gegen Jonas Bäuerle und Daniel Mik.

In den nachfolgenden Einzelpartien gewannen im vorderen Paarkreuz Nina Feil (3:0 gegen David Hentze) und Fabian Prochaska (3:0 gegen Moritz Peste) zur vorentscheidenden 4:0 Führung für den TSV. Felix Müller gelang ein klarer 3:0 Erfolg gegen Daniel Nick und “Edeljocker” Dean Unfried gewann sein Spiel mit 3:1 gegen Jonas Bäuerle.

Mit 10:0 Punkten stehen die Kochertäler auf Platz 1 in der Bezirksliga und reisen am kommenden Wochenende zum direkten Verfolger, dem SV Lauchheim (6:2 Punkte).

TSV Untergröningen (Punkte):
Doppel: Nina Feil / Dean Unfried (1), Fabian Prochaska / Felix Müller (1)
Einzel: Nina Feil (1), Fabian Prochaska (1), Felix Müller (1), Dean Unfried (1)

TSG Hofherrnweiler II (Punkte):
Doppel: Moritz Peste / David Hentze, Jonas Bäuerle / Daniel Mik
Einzel: Moritz Peste, David Hentze, Jonas Bäuerle, Daniel Mik


Untergröningens Landesliga-Damen überzeugen gegen Heidenheim


Gegen den Absteiger aus der Verbandsklasse, den PSV Heidenheim, hatte man sich auf Untergröninger Seite auf eine schwere Aufgabe eingestellt und trat daher mit einer starken Mannschaft an. Neben den erfahrenen Spielerinnen Petra Henninger und Theresa Preston kamen die Jugendspielerinnen Miriam Kuhnle und Amelie Fischer zum Einsatz.

Gleich in den Doppeln spielten die Youngsters groß auf und verlangten Moni Fleißner / Simone Sträßle alles ab, ehe sie sich im 5. Satz geschlagen geben mussten. Petra Henninger an der Seite von Theresa Preston hielten Eckstein / Plitz mit 3:0 in Schach.

Im weiteren Verlauf besiegte Petra Henninger Susanne Eckstein mit 3:0. Nach einer 2:0 Führung wurde es noch einmal spannend im Spiel von Theresa Preston gegen Moni Fleißner. Im 5. Satz behielt sie jedoch die Oberhand und Untergröningen ging mit 3:1 in Führung. Die beiden Jugendspielerinnen Kuhnle und Fischer machten ihre Sache super und brachten den TSV durch ungefährdete 3:0 Siege über Sträßle und Plitz mit 5:1 in Führung.

Wie im ersten Durchgang konnte Monika Fleißner gut dagegenhalten und wiederum entschied der 5. Satz zugunsten von Petra Henninger, während parallel dazu Theresa Preston einen 3:0 Sieg über Susanne Eckstein erzielte. Den Schlusspunkt zum 8:1 Sieg erkämpfte Miriam Kuhnle gegen Ulrike Plitz mit einem umkämpften 3:1.

Mit 4:0 Punkten belegen die Damen aktuell Platz 1 in der Landesliga.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Petra Henninger / Theresa Preston
Einzel:  Petra Henninger (2), Theresa Preston (2), Miriam Kuhnle (2), Amelie Fischer (1)

Punkte für Heidenheim:
Doppel: Monika Fleißner / Simone Sträßle


Untergröningen III gewinnt nach umkämpften Begegnungen gegen Neresheim in der Bezirksliga mit 8:4


In Ihr zweites Spiel in der Damen Bezirksliga startete das neu gegründete Untergröninger Team denkbar schlecht, denn es gingen beide Doppel verloren. Friedrich / Fischer unterlagen mit 2:3 der Paarung Lindacher / Scherer und Loss / Ringwald mit 1:3 gegen Pfeuffer / van Onzenoodt.

Im nächsten hart umkämpften Spiel im vorderen Paarkreuz musste sich Svenja Friedrich gegen van Onzenoodt im 5. Satz mit 9:11 geschlagen geben, doch Amelie Fischer erzielte den ersten Punkt durch einen 3:0 Sieg über Simone Pfeuffer. Den nächsten Krimi lieferte Anja Loss, die den Entscheidungssatz mit 12:10 für sich entschied und den Punkt gegen Lindacher erkämpfte. Sabine Ringwald sicherte den Punkt zum 3:3 Zwischenstand durch einen ungefährdeten 3:0 Sieg über Scherer.

Im nächsten 5-Satz Spiel ging Svenja Friedrich erneut als Verliererin gegen Pfeuffer vom Tisch, doch wiederum gelang es Amelie Fischer gegen Onzenoodt zu punkten. Beim Stand von 4:4 gelang den Untergröningerinnen 3 Siege in Folge: Loss gegen Scherer, Ringwald gegen Lindacher und Loss gegen Pfeuffer jeweils mit 3:0. Das letzte 5-Satz-Spiel entschied Svenja Friedrich diesmal für sich, sie bezwang Scherer mit 11:5 im Entscheidungssatz zum 8:4 Endstand.

Damit belegen die Damen III nach 2 Spielen Platz 1 in der Bezirksliga.

Punkte für Untergröningen:
Einzel:   Svenja Friedrich (1), Amelie Fischer (2), Anja Loss (3), Sabine Ringwald (2)

Punkte für Neresheim:
Doppel: Scherer / Lindacher , van Onzenoodt / Pfeuffer
Einzel:  Simone Pfeuffer (1), Elke van Onzenoodt (1)


4 Spiele – 4 Siege - Jungen-Team des TSV Untergröningen bleibt auf Platz 1 der Bezirksliga


In der Auswärtspartie beim TSV Wasseralfingen behält die Jungen U18 Mannschaft in der Bezirksliga weiterhin eine weiße Weste. Gegen den Gastgeber gelang ein 6:0 Erfolg.

Fabian Prochaska und Felix Müller konnten sich mit 3:0 gegen Daniel Kun und Moritz Haas durchsetzen und die aus dem Mädchen-Team eingesetzten Miriam Kuhnle und Amelie Fischer gelang ein 3:0 Erfolg gegen Finn Stammler und Sebastian Krawtschuk.

In den Einzelpartien konnten sich dann nacheinander Miriam Kuhnle, Fabian Prochaska, Felix Müller und Amelie Fischer in das Siegertableau eintragen. Damit bleiben die Kochertäler mit 8:0 Punkten auf Platz 1 in der Bezirksliga.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Fabian Prochaska / Felix Müller, Miriam Kuhnle / Amelie Fischer
Einzel:  Fabian Prochaska (1), Miriam Kuhnle (1), Felix Müller (1), Amelie Fischer (1)


Jungen-Team des TSV Untergröningen mit dem 3.Sieg im 3.Spiel


Fabian Prochaska

Gegen die Gäste vom SV Waldhausen setzten sich die Untergröninger mit 6:0 durch.

In den Doppeln gab es einen klaren 3:0 Erfolg von Fabian Prochaska und Felix Müller gegen die SV`ler Lennard Lustig und Simon Saur und einen hart erkämpften 3:2 Erfolg von Lea Elzner und Julianna Wolf gegen Tim Schneider und Vincent Zurke.

Die anschließenden Einzelpartien waren dann eine relativ klare Angelegenheit für die Kochertäler und so konnten sich nacheinander Fabian Prochaska, Felix Müller, Lea Elzner und Julianna Wolf in die Siegerlisten eintragen.

Nach dem 3.Sieg im 3.Spiel steht der TSV Untergröningen mit 6:0 Punkten auf Platz 1 in der Bezirksliga, zusammen mit dem SV Lauchheim, welcher das gleiche Punktekonto aufweist. Am kommenden Samstag steht dann die erste Auswärtsaufgabe beim aktuellen Tabellendritten, dem TSV Wasseralfingen (4:2 Punkte) auf dem Programm (Spielbeginn 12:30 Uhr).

TSV Untergröningen:
Doppel: Fabian Prochaska / Felix Müller (1), Lea Elzner / Julianna Wolf (1)
Einzel: Fabian Prochaska (1), Felix Müller (1), Lea Elzner (1), Julianna Wolf (1)

SV Waldhausen:
Doppel: Lennart Lustig / Simon Saur, Vincent Zurke / Tim Schneider
Einzel: Lennart Lustig, Simon Saur, Vincent Zurke, Tim Schneider


Untergröninger Verbandsklasse-Mädchen mit zweitem Kantersieg in Folge


Mädchen Verbandsklasse: hintere Reihe: Miriam Kuhnle, Anja Reiner, Lea Elzner ; vordere Reihe: Cristina Krauß, Amelie Fischer

Nach dem klaren 6:0 Erfolg vor einer Woche zuhause gegen den SV Deuchelried erspielten sich die Kochertälerinnen auch in der Auswärtspartie bei der SG Aulendorf einen 6:0 Sieg.

Es war wie in der vergangen Woche: die TSV`lerinnen leichter Favorit, der Gegner spielstark und dennoch gelang ein klarer Sieg – in  alle engen Partien setzten sich am Ende die Untergröningerinnen durch. Vor allem in den Doppeln läuft es immer besser. Miriam Kuhnle und Cristina Krauß setzten sich gegen Hedi Hegedis und Anja Egeler mit 3:1 durch und Amelie Fischer / Anja Reiner bezwangen Natalie Blaser und Ronja Armbruster sicher mit 3:0.

Amelie Fischer konnte sich gegen die auf dem Papier stärker eingeschätzte Nummer 1 aus Aulendorf, Hedi Hegedis in einem 5-Satz Krimi mit 11:6 im Entscheidungssatz durchsetzen und die Untergröninger Nummer 1, Miriam Kuhnle ließ in ihrer Begegnung gegen Natalie Blaser nichts anbrennen und gewann mit 3:0. Den nächsten 5-Satz Krimi lieferte Anja Reiner im Spiel gegen Anja Egeler. Auch hier ging die Allgäuerin leicht favorisiert in die Begegnung, führte mit 2:1 ehe Anja Reiner spiel- und nervenstark die Partie drehen konnte und im Entscheidungssatz mit 11:9 gewann. Cristina Krauß war es dann vorbehalten, mit einem sicheren 3:0 Erfolg gegen Ronja Armbruster den Siegpunkt für die Kochertälerinnen einzuspielen.

Damit hat sich der TSV Untergröningen gleich zum Auftakt der Verbandsklassensaison gegen die vermeintlich stärksten Teams eindrucksvoll durchsetzen können. Am kommenden Wochenende hat der TSV spielfrei, ehe es dann am Samstag, den 14.10. (11:00 Uhr) zuhause zum Bezirksduell gegen den TSV Westhausen kommt.

TSV Untergröningen:
Doppel: Miriam Kuhnle / Cristina Krauß, Amelie Fischer / Anja Reiner
Einzel: Miriam Kuhnle (1), Amelie Fischer (1), Cristina Krauß (1), Anja Reiner (1)

SV Deuchelried:
Doppel: Hedi Hegedis / Anja Egeler, Natalie Blaser / Ronja Armbruster
Einzel: Hedi Hegedis, Natalie Blaser, Anja Egeler, Ronja Armbruster


Untergröningens Verbandsligadamen schlagen sich im ersten Heimspiel unter Wert


Obwohl man sich im Vorfeld schon darüber im Klaren gewesen war, dass es gegen Aufsteiger Frickenhausen II keine einfache Aufgabe werden würde, war man am Ende im Lager der Untergröninger über die etwas zu deutlich ausgefallene 3:8-Niederlage dennoch enttäuscht.

In den Doppeln starteten die Kochertälerinnen mit einer Punkteteilung in die Partie, denn leider ging der „Aufstellungspoker“ nicht ganz auf. Nina Feil / Laura Henninger konnten das gegnerische Einser-Doppel Weichel / Timmann in einer sehenswerten Partie niederringen, doch Christina Bouwmeester / Petra Henninger, die anstelle von Clara Nieto im Doppel zum Einsatz kam, schnupperten zwar gleich zweimal an einem Satzgewinn, mussten sich aber schlussendlich mit 0:3 Lachenmayer / Hamacher geschlagen geben.

Wie befürchtet erwies sich das vordere Paarkreuz als „harter Brocken“. Nina Feil machte gegen U13-Kaderspielerin Lachenmayer ungewohnt viele Fehler und musste ihrer jungen Konkurrentin nach vier Sätzen gratulieren.  Und auch Laura Henninger gelang kein Punktgewinn gegen Frickenhausens Spitzenspielerin Weichel. Clara Nieto konnte ihr Team mit einer guten Leistung beim  3:1-Erfolg über Hamacher  wieder heranbringen, doch Christina Bouwmeester glückte kein Satzgewinn gegen Noppenspielerin Timmann, da es ihr einfach nicht gelang, ihren Anti gegen die Noppen wie gewohnt in Szene zu setzen.

Das vordere Paarkreuz ging also schon bereits mit einigem Druck in die nächsten Partien, was die schwierige Aufgabe nicht einfacher machte. Doch beide Spielerinnen konnten sich im Vergleich zu ihren ersten Partien sichtbar steigern. Nina Feil kam insgesamt besser ins Spiel, letztendlich hatte aber dann doch Weichel  leider die Nase vorn. Und auch Laura Henninger gelang es nicht, gegen Lachenmayer zu punkten. In einer spannenden und größtenteils hochklassigen Partie kämpfte sie sich zwar in den fünften Satz, um dann aber schlussendlich leider doch zu unterliegen. Auch Clara Nieto hielt gegen Timmann insgesamt gut mit, aber auch hier konnte die Gästespielerin die engen Situationen für sich entscheiden. Christina Bouwmeesters 3:2-Erfolg gegen Hamacher, nach einer 2:0-Satzführung und einem 1:5-Rückstand in Satz 5, war dann leider nur noch Ergebniskosmetik, denn in ihrem dritten Einzel des Tages konnte Clara Nieto zwar erneut gutes Tischtennis zeigen, aber mit einem 9:11/9:11/9:11 gegen die Nummer 1 der Gäste die 3:8- Niederlage nicht mehr verhindern.

In zwei Wochen, am 14.10., geht es gegen Herrlingen II an heimischen Platten wieder um wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Wir würden uns also über zahlreiche Zuschauer freuen. Spielbeginn ist wie immer um 16 Uhr.

TSV Untergröningen:
Doppel: Nina Feil / Laura Henninger (1), Cristina Bouwmester / Petra Henninger
Einzel: Nina Feil, Laura Henninger, Clara Nieto (1), Christina Bouwmeester (1)

TTC Frickenhausen:
Doppel: Natalie Weichel / Kristin Timmann, Lea Lachenmayer / Stephanie Hamacher (1)
Einzel: Natalie Weichel (3), Lea Lachenmayer (2), Kristin Timmann (1), Stephanie Hamacher


Untergröningens Verbandsliga-Damen starten phänomenal in die neue Saison


Gleich das erste Saisonspiel war an Spannung kaum zu überbieten – die Zahlen alleine sprechen für sich: 559:549 Bälle für den gastgebenden TTC Lützenhardt, 31:27 Sätze für Untergröningen – am Ende durfte das Team um Mannschaftsführerin Petra Henninger jubeln und mit 8:6 zwei nicht unbedingt eingeplante Punkte aus dem Schwarzwald entführen.

War Lützenhardt vor einer Woche noch ohne Spitzenspielerin Klara Misurak angetreten, ging das Quartett aus dem Schwarzwald dieses Mal fast in Bestbesetzung an die Platten. Doch die jungen Untergröningerinnen, verstärkt durch „Ersatzjoker“ Petra Henninger, hielten mit einer starken Leistung dagegen.

Ganz spannend ging es bereits in den Doppeln zu: Petra Henninger / Clara Nieto, erstmalig gemeinsam an der Platte, bezwangen im 1er-Doppel Holzwarth / Riedt in fünf Sätzen, davon in Satz vier und fünf gleich zweimal in der Verlängerung, und auch Nina Feil / Laura Henninger punkteten unerwartet gegen die beiden Spitzenspielerinnen Misurak / Yaman mit einem knappen 3:2 .
Während Laura Henninger im Anschluss die Stärke der Lützenhardter Spitzenspielerin Misurak anerkennen musste, gelang Nina Feil ein starker Sieg gegen Yaman. Erneut reichlich Spannung bot das hintere Paarkreuz: Petra Henninger unterlag Holzwarth in fünf Sätzen, doch Clara Nieto konnte ihren ersten Einzelerfolg in der Verbandsliga feiern und Riedt mit 12:10 im Entscheidungssatz bezwingen, nachdem sie schon mit 7:10 in Rückstand lag.

Im zweiten Durchgang konnte Nina Feil der Nummer 1,Misurak, zwar einen Satz abringen, musste aber am Ende doch gratulieren. Doch Laura Henninger konnte durch ein völlig souveränes 3:0 gegen Yaman ihr Team erneut in Führung bringen. Leider konnte das hintere Paarkreuz nun nicht nachlegen, denn sowohl Clara Nieto, die hauchdünn gegen Holzwarth unterlag, als auch Petra Henninger gegen Riedt, konnten keine weiteren Punkte beisteuern.

Die Entscheidung musste also in den paarkreuzübergreifenden Duellen fallen: zunächst konnten die jeweiligen Spitzenspielerinnen für ihre Mannschaften punkten: Nina Feil 3:1 gegen Holzwarth und  Misurak 3:1 gegen Clara Nieto. Doch auf Familie Henninger war Verlass: zunächst konnte Petra Henninger gegen die Nummer zwei, Yaman, die den Untergröningerinnen in der Vergangenheit immer das Leben schwer gemacht hatte, ihr die dritte Niederlage an diesem Abend zufügen, und Laura Henninger erzielte mit einem 3:1Sieg über Riedt den vielumjubelten Schlusspunkt.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Nina Feil / Laura Henninger, Clara Nieto / Petra Henninger
Einzel: Nina Feil (2), Laura Henninger (2), Clara Nieto (1), Petra Henninger (1)


Untergröninger Mädchen (Verbandsklasse Süd) starten mit Kantersieg in die Saison


Ein deutliches Ausrufezeichen setzen die TSV-Mädels mit einem 6:0 Erfolg gegen die Gäste vom SV Deuchelried.

Als Titelverteidiger gingen die Kochertälerinnen zwar als Favorit in die Begegnung, allerdings auch mit einem gewissen Respekt vor dem spielstarken Deuchelrieder Team. In den Doppeln konnten Miriam Kuhnle und Cristina Krauß nach einem Wackler im 2.Satz ihr Spiel mit 3:1 gewinnen und Amelie Fischer gewann zusammen mit Anja Reiner relativ sicher mit 3:0. In den anschließenden Einzelpartien gelangen setzte sich Miriam Kuhnle mit 3:0 gegen Annika Netzer und Amelie Fischer mit demselben Ergebnis gegen Julia Marie Bayer durch. Dadurch lag der TSV mit 4:0 in Führung und die Vorentscheidung war gefallen. Cristina Krauß lag bei ihrem 3:0 Erfolg gegen Isabel Bächstädt in jedem Satz teilweise klar zurück und konnte die Sätze am Ende immer noch zu ihren Gunsten drehen. Anja Reiner war es am Ende vorbehalten, durch einen 3:1 Erfolg gegen Laura Mahle den Siegpunkt unter Tisch und Netz zu bringen. Damit steht der TSV nach dem ersten Spieltag an der Tabellenspitze – den Platz welchen sich die Kochertälerinnen auch als Saisonziel gesteckt haben.
Am kommenden Wochenende spielt das TSV-Quartett bei der SG Aulendorf, einer Mannschaft welche ebenfalls über ein spielstarkes und ausgeglichenes Team verfügt. Sind alle TSV`lerinnen in Normalform, sollte ein Sieg machbar sein.

Punkte für Untergröningen:
Doppel: Miriam Kuhnle / Cristina Krauß, Amelie Fischer / Anja Reiner
Einzel: Miriam Kuhnle, Amelie Fischer, Cristina krauß, Anja Reiner